In eigener Sache

Neue Rubrik: „Ostbelgien Direkt“ mit „Zwischenruf“

Ein Zwischenruf. Illustration: Pixabay

Auch nach 10 Jahren sollte es immer mal etwas Neues geben. So führt Ostbelgien Direkt“, das am 27. August 2022 seit genau einem Jahrzehnt bestehen wird, eine neue Rubrik ein. Sie nennt sich „Zwischenruf“. Und genau das soll sie auch sein – nicht mehr und nicht weniger.

In allen Medien gibt es Berichte, Analysen, Leitartikel oder Kommentare und Glossen. „Zwischenruf“ ist etwas von all dem, irgendetwas dazwischen.

Was in der neuen Rubrik zum Ausdruck gebracht werden soll, ist nicht so wichtig wie ein Leitartikel und hat dennoch eine gewisse Aufmerksamkeit verdient. Es ist aber auch mehr als nur eine Randnotiz. Es ist, wie gesagt, etwas dazwischen.

Es kann eine sehr subjektive Beobachtung sein, die einen längeren Artikel nicht unbedingt wert ist, aber dennoch eine Diskussion anzuregen imstande ist.

Man hätte die Rubrik auch „Einwurf“ nennen können, was aber eine zu sportliche Konnotation hätte, auch wenn es im „Zwischenruf“ durchaus auch um ein Sportthema gehen kann.

Ohnehin muss nicht unbedingt alles bierernst sein. Manchmal etwas zum Nachdenken. Oder auch zum Schmunzeln. Oder etwas, das es so in Ostbelgien noch nicht oder nur beiläufig gesagt oder geschrieben wurde. (cre)

Nachfolgende „Zwischenrufe“ sind bereits erschienen (Zum Lesen Titel anklicken):

Am Fachkräftemangel in Ostbelgien ist auch die DG schuld [Zwischenruf]

Was bringt ein Telefongespräch mit Kremlchef Putin? Nichts! [Zwischenruf]

Schule ohne Noten ist wie Fußball ohne Tore – Bis wo soll die „Kuschelpädagogik“ gehen? [Zwischenruf]

Ist Lachen noch erlaubt? [Zwischenruf]

Keinen Respekt mehr vor Journalisten? [Zwischenruf]

Céline Kevers Rücktritt und der Niedergang der SP: Ohne Antoniadis wäre Ende Gelände [Zwischenruf]

Den Senat kann man getrost schließen [Zwischenruf]

Die Babyboomer in Rente [Zwischenruf]

Ein Lügendetektor für Corona-Leugner, Querdenker, Impfgegner oder Putinversteher? [Zwischenruf]

2 Antworten auf “Neue Rubrik: „Ostbelgien Direkt“ mit „Zwischenruf“”

  1. Sehr gute Idee Herr Cremer . Möchte Ihnen dazu 3 Themenvorschläge machen .
    1. Krankenhaus St Vith : Frust und Verzweiflung innerhalb der Belegschaft .
    2.Altenheim St Vith : warum noch Neubau ,wenn man wegen Personalmangel nicht mehr in der Lage ist ,neue Bewohner aufzunehmen .
    3. Camping Wiesenbach : alte St Vither Legende durch jetzigen Stadtrat einfach verkauft an Niederländer , und dadurch den langjährigen Kunden und Gästen einfach ihre zweite Heimat zu nehmen .

  2. Kunigunde

    Und auf dem Landesplan, die mit Grosser Spannung veröffentlichte Oline-Umfrage zur Gestaltung des Belg. Staates!
    Ein glatter Hohn an die Bürger!
    Da ist das über 1.000 Seite starke Buch: Krieg und Frieden um einiges spannender!
    Zum sich Totschämen an die Erfinder!
    Null auf Zehn!
    Schafft endlich unser Bankrottsystem ab, und dessen Erfinder gleich Hinterher!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern