Politik

Weiter Streit um „Fake-News-Auftrag“ an die Agentur MSL Germany – CSP: „Völlig falsche Vorgehensweise“

CSP-Sprecher Jérôme Franssen, Ministerpräsident Oliver Paasch und Vivant-Sprecher Michael Balter (v.l.n.r.) äußerten sich zum „Fake-News-Auftrag“ der DG-Regierung an die Agentur MSL Germany. Fotos: Gerd Comouth - Shutterstock

AKTUALISIERT – Der Streit um den öffentlichen Auftrag zur Optimierung Kommunikation der Regierung der DG an die Agentur MSL Germany geht weiter.

Am Freitag meldete sich zum Thema auch der Sprecher der CSP-Fraktion, Jérôme Franssen, zu Wort, der mit einer Frage an Paasch im zuständigen Ausschuss des PDG den Stein ins Rollen gebracht hatte.

Nach Angaben der Vivant-Fraktion kostet der Auftrag die DG „insgesamt 122.000 Euro“. Aber die Regierung Paasch dementierte dies und warf Vivant vor, Fake News zu verbreiten.

Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) hatte im zuständigen Ausschuss des Parlaments in seiner Antwort auf eine Frage des CSP-Abgeordneten Franssen betont, die beauftragte Agentur MSL Germany solle herausfinden, „in welcher Form hierzulande Fake News verbreitet werden und wie man die Menschen kurz- und langfristig davor schützen kann“.

Fragesteller Jérôme Franssen (CSP). Foto: PDG/CK

Die letzten FORSA-Erhebungen hätten gezeigt, dass auch in Ostbelgien Fake News verbreitet werden, so Paasch: „Das ist überall auf der Welt so und in Krisenzeiten keineswegs ungewöhnlich. Fake News sind gefährlich und verfolgen meistens das Ziel, die Gesellschaft zu spalten.“

Paasch: „Auch wir wollen die Bevölkerung vor den Gefahren von Fake News schützen. Die komplexen sozialen und politischen Gegebenheiten können manchmal überfordernd wirken. Auch die Tatsache, dass es auf viele Fragen in dieser Krise keine eindeutigen Antworten gibt, verunsichert viele Menschen. Das kann ein idealer Nährboden sein für die Feinde der Demokratie, Extremisten und ihre Verbündeten in der Fake News Industrie. Extremisten versuchen häufig die Ängste der Menschen für ihre fragwürdigen Ziele zu missbrauchen und die Gesellschaft durch das Verbreiten von Lügen zu spalten.“

Vivant: Qorvis/MSL group leistet PR-Arbeit für Saudi-Arabien

Vor diesem Hintergrund hat die Regierung „die renommierte Agentur MSL Germany“ beauftragt, zunächst eine Analyse der Ist-Situation in der DG zu erstellen. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse soll dann laut Paasch ein nachhaltiges, strategisches Konzept erstellt werden, „das uns helfen soll, in unseren Zuständigkeitsbereichen die Resilienz gegen Fake News und ähnliche Phänomene zu stärken. Zum Beispiel bei der Förderung der Medienkompetenz und der politischen Bildung.“

Die drei Vivant-Abgeordneten Michael Balter, Alain Mertes und Diana Stiel (v.l.n.r.). Foto: PDG/CK

In Bezug auf die Kosten des Dienstleistungsauftrags wurde weder in der Frage des Abgeordneten Franssen noch in der Antwort von Ministerpräsident Paasch eine Summe genannt.

Die Vivant-Fraktion glaubt indes zu wissen, wie viel Geld der Auftrag an die Agentur MSL-Germany kostet.  In einer Pressemitteilung teilten die drei Abgeordneten Michael Balter, Alain Mertes und Diana Stiel am Donnerstag mit: „Die finanziellen Auswirkungen des ersten Teils des Angebotes (Analyse und Konzeptarbeit) belaufen sich auf 28.400 Euro (ohne MwSt.). Die finanziellen Auswirkungen des zweiten Teils des Angebotes (strategische Beratung) belaufen sich auf 93.600 Euro (ohne MwSt.). Also insgesamt 122.000 Euro (zzgl. MwSt.).“

Dies sind aber nicht die einzigen Bedenken, die Vivant hat, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, die „Ostbelgien Direkt“ im Anhang integral veröffentlicht.

MSL Germany ist laut Vivant „eine international agierende PR-Agentur der Qorvis/MSL group, die u.a. beschuldigt wird, inmitten der Hinrichtung von politischen Demonstranten und Kritikern, seit 2001 für Saudi-Arabien zu arbeiten, um deren Bilanz in Sachen Menschenrechte zu ‚beschönigen‘.“

Regierung Paasch: „Vivant-Kritik als Fake News enttarnt“

Noch am Donnerstagabend reagierte die Regierung Paasch auf die von Vivant geäußerte Kritik an dem an MSL Germany erteilten Dienstleistungsauftrag. Auch diese Pressemitteilung veröffentlicht OD integral als Anhang zu diesem Artikel.

„Wie wichtig Fakten in der öffentlichen Kommunikation sind, verdeutlicht einmal mehr die Vivant-Fraktion, die Fake News verbreitet, indem sie Inhalte aus ihrem eigentlichen Kontext herausholt und in ihr eigenes Weltbild platziert“, heißt es da.

DG-Ministerpräsident Oliver Paasch (r) mit Forsa-Chef Manfred Güllner (l) bei der Vorstellung der Ergebnisse einer Forsa-Umfrage in Eupen. „Die letzten FORSA-Erhebungen haben gezeigt, dass auch in Ostbelgien Fake News verbreitet werden“, so Paasch. Foto: OD

Die Vivant-Fraktion zitiere den Regierungsbeschluss nicht richtig. „Der Regierung hat beschlossen vorerst nur die Analyse- und Konzeptarbeit eines Dienstleistungsauftrages (28.400 Euro zzgl. MwSt.) an MSL Germany zu vergeben. Es stimmt also nicht, dass die Regierung einen Auftrag in Höhe von 122.000 Euro (zzgl. MwSt.) vergeben hat.“

Weiter heißt es in der Mitteilung der Regierung Paasch: „MSL Germany ist eine der respektiertesten Kommunikationsberatungen im deutschsprachigen Raum.“ Vivant mache sich die Welt, wie sie ihr gefällt, und lasse dabei die Fakten außen vor.

Der Sprecher der CSP-Fraktion, Jérôme Franssen, erklärte am Freitag in einer Pressemitteilung, die ebenfalls als Anhang zu diesem Artikel integral veröffentlicht wird: „Es ist der völlig falsche und unverhältnismäßige Ansatz, eine Agentur damit zu beauftragen, die Kommunikation der Regierung zu optimieren, um somit gegen Fake News vorzugehen. Aus unserer Sicht sind die entscheidenden Mittel im Kampf gegen Fake News einerseits Bildung und Medienkompetenz und andererseits der offene Dialog der Politik mit den Bürgern in der Öffentlichkeit. Die Beauftragung der Agentur MSL-Germany droht indes die vorhandene Polarisierungen eher noch zu verschärfen.“

Für den Fraktionssprecher der CSP wäre es besser, wenn sich die Politik in ihrem Kampf gegen Fake News einem offenen Dialog stellt. „In diesem Dialog müssen die Fakten klargestellt und um das beste Argument gerungen werden. Dabei sind die Veränderungen durch das Internet und die sozialen Medien ganz klar eine Herausforderung, die wir berücksichtigen müssen. Hierzu bedarf es aus unserer Sicht einer breiten Debatte in Politik und Gesellschaft“, so Franssen. (cre)

Unter nachfolgendem Link die Pressemitteilungen der Regierung sowie die von Vivant und der CSP in voller Länge (bei Smartphones auf „Oder weiter zur Website“ klicken):

Pressemitteilung der Regierung zu Dienstleistungsauftrag

Vivant-Pressemitteilung: Meinungsfreiheit

Pressemitteilung der CSP: „Völlig falsche Vorgehensweise“

405 Antworten auf “Weiter Streit um „Fake-News-Auftrag“ an die Agentur MSL Germany – CSP: „Völlig falsche Vorgehensweise“”

  1. Tatsache

    Wieder Mal wird unser Geld zum Fenster herausgeschmissen. Jeder bekommt eben das, was er verdient. Wir sind jetzt mit solchen Politikern bestraft. Die Kosten des Dienstleistungsauftrags sollten diesen Politiker von ihrem Einkommen abgezogen werden.

  2. Besorgte Mutter

    Aha, dann sollen wir kritisch Denkenden jetzt alle auf Linie gebracht werden. Wahrscheinlich wird man jetzt den Kindern in den Schulen einimpfen, dass nicht Mama und Papa richtig liegen, sondern nur der geheiligte Staat.
    Herr Paasch, es gibt nunmal nicht die eine Wahrheit und die hatte auch noch nie der hl. Staat alleine inne!
    Ich bin davon überzeugt, dass die allermeisten Menschen zur Genüge zwischen Quatsch und Wahrheit unterscheiden können.

  3. Marcel Scholzen eimerscheid

    Gut. Fakenews im Zusammenhang mit der Impfung gegen das Coronavirus sind eine ernstzunehmende Sache. Nur sollte man bedenken, dass Lügen, falsche Versprechungen und Desinformation fester Bestandteil der Politik sind.
    Die zentrale Fragestellung lautet, überspitzt ausgedrückt:
    „Welche Fakenews soll ich glauben, die aus der Politik oder aus dem Internet?“

    • Non sapere aude

      Werden die sich selbst zensieren? Ich meine, wer verbreitet Lügen und Desinformation? Wer nutzt Corona als Mittel zum Zweck.
      Das ist keine Farce mehr, es ist ein Verbrechen, welches in Den Haag vor Gericht müsste. Nur, daß Den Haag selbst Teil des Problems ist.

  4. Beobachter

    Jede politische Sonntagsrede ist Fakenews. Nur politische Versprechungen, nur das, was die Wähler hören wollen. Die Menschen klatschen Beifall. Und selbst diese Politiker mühen sich nicht um die Umsetzung ihrer eigenen Versprechungen. Brauchen sie auch nicht. Wenn sie angesprochen werden, dies oder jenes Versprochene nicht eingehalten zu haben, begründen sie es immer mit dem Totschlagargument: „Hätten wir die absolute Mehrheit im Parlament, hätten wir es umsetzen können.“
    Politische Reden bestehen immer nur aus Werbung für die eigene Sache.

  5. Kriesenmanagement

    Influencer Strategies
    Execution of Holistic Influencer Campaigns
    Social influencer Audits & Mappings
    Influencer Storytelling & Content Creation
    Influencer KPI Frameworks
    Influence Performance Tracking & Monitoring
    Paid Influencer Marketing

    Haupt Daseinszweck dieser Agentur ist eigentlich die Meinung des Kunden im Internet zu verbreiten. Der Kunde ist in diesem Falle der Ministerpresident, aber die Rechnung muss der Bürger zahlen. Natürlich verbreitet die DG-Regierung keine Fake-News. Die Versprechen aus dem Wahlkampf werden alle eingehalten. Der ach so arme Ex-Bildungsminister hat seine Arbeit so gut gemacht, dass die Eltern, Schüler und Lehrer keinen Anlass hatten, den Bildungsminister zu kritisieren. Er ist also Fake-News zum Opfer gefallen. Die Open Vld in Flandern ist auch schon aufgefallen, dass sie eine Influencerin aus Steuergeldern bezahlt haben. Wurde dieser Auftrag des Ministerpräsidenten eigentlich ausgeschrieben? Erst vor kurzem der Vertrag mit der privaten Energie Agentur NRW (diese Agentur verbreitet auch fakenews, indem sie den Eindruck erweckt, dass diese Agentur staatlich ist). Wieso ist der Ministerpräsident eigentlich berechtigt solche Verträge abzuschliessen ohne das Parlament zu befragen und ohne diese Aufträge öffentlich auszuschreiben. Warum müssen das immer Deutsche Unternehmen sein. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der MP doch sehr der Bundesrepublik Deutschland zugewandt ist. Aber die Wallonische Ausgangssperre haben wir dann doch?

  6. Na Herr Cremer, dann kommt OD ganz oben auf dem Index. Der gefährlichste Fake News Verbreiter im Fürstentum Ostbelgien ist ja Ihre Plattform wo jeder einfach seine Meinung schreiben und diese dann auch noch durch Links begründen kann. So was geht gar nicht, in Zukunft ist nur noch das GE und der BRF für die Wahrheit zuständig. Dafür bezahlt die DG Administration die ja schließlich….

    • Ostbelgien Direkt

      @Dax – Als Herausgeber von OD kann ich dazu nur Folgendes sagen: Fake News hat es immer gegeben. Was früher an der Theke oder am Stammtisch verbreitet wurde, gibt es jetzt im Internet. Im Übrigen werden viele Fake News von den Politikern selbst verbreitet, vor allem vor Wahlen. Außerdem werden ständig die „Medien“ mit „Foren“ verwechselt. In den Leserbriefen der angeblich seriösen Tagespresse gab es immer schon Fake News. Ich habe die Rubrik „Leser schreiben“ des GE siebeneinhalb Jahre betreut. Da wurden laufend Fake News verbreitet. Dagegen kann man nichts machen. Damit muss man leben, so wie wir vielleicht lernen müssen, künftig mit immer neuen Viren zu leben. Das ist unsere heutige Internetwelt. Die hat ja auch viele Vorteile. Ich möchte nicht mehr die Medienwelt der 1960er oder 1970er Jahre haben. Gruß

      • Pensionierter Bauer

        Vollkommen richtig Herr Cremer, die Medienwelt der 60er und 70er Jahre möchte wahrscheinlich niemand mehr haben. Das GE war seinerzeit nichts anderes als das CSP Parteiblatt. Wenn ich mich recht entsinne, dann war zu Zeiten des Herrn Michel, an der GE-Adresse am Eupener Marktplatz sogar die CSP Parteizentrale untergebracht.
        Erst zu Beginn der 80er Jahre kam mit ihrem Grenzland-Report und dem Zaungast der Volkshochschule endlich ein wenig Bewegung in die Ostbelgische Medienlandschaft.
        Aber, wir müssen sehr wachsam sein, denn die heute Regierenden sind der Freiheit des Volkes und der Meinung ganz offensichtlich überdrüssig.

        • @Pensionierter Bauer: Lustig, dieser Satz: „Die heute Regierenden sind der Freiheit des Volkes und der Meinung ganz offensichtlich überdrüssig.“

          Wo, lieber Verschwörungstheoretiker, wird denn in unseren Breitengraden jemand daran gehindert, zu schreiben, was er will? Probieren Sie das mal in China, Russland oder Nord-Korea, um nur mal diese drei Länder zu nennen. Da steht aber in eins, zwei, drei schnell jemand vor Ihrer Tür mit Handschellen.

          • Walter Keutgen

            Logisch, „zu schreiben“, das kann man überall solange man das Geschrieben zuhause in eine Schatulle legt. Öffentlich machen ist etwas anders. Die Portale sind frei nicht zu veröffentlichen. Das ist mir schon passiert, als ich in einer Gruppe „Deutschland“ eine Diskussion über deutsche Gänsefüßchen anstoßen wollte, aber auf Deutsch, während viele Kommentare auf Deutsch ausgetauscht wurden. Und zwar ohne Fehlermeldung, es passierte einfach nichts. Ich habe das dann auf Englisch übersetzt und schwupp, es klappte. Es gibt ja schon Verbote, Hasskommentare hochzuladen, wobei das Portal strafbar wird d.h., um auf der sicheren Seite zu sein, muss es streng filtern. In der Regel verbieten die US-amerikanischen Portale eine ganze Reihe von Sachen, wobei es für uns Europäer nicht ersichtlich ist ob die Portale eigene moralische Vorstellungen durchsetzen, Angst vor Strafverfolgung haben oder Angst vor Zivilprozessen haben. Ich fürchte Pensionierter Bauer hat Recht.

      • Fatalist

        Eine fatalistische und wenig verantwortungsbewusste Sicht auf die Problematik, Herr Cremer. Vom Betreiber eines Forums, dass wie kein anderes in OB zur Spaltung der Bevölkerung und zur Verbreitung von Fake-News und Verschwörungstheorien beiträgt, würde man sich eine selbstkritischere und differenziertere Sichtweise wünschen.
        Aber dies passt einfach nicht ins Geschäftsmodell. Schade…

        • Corona2019

          @ – Fatalist

          Schade ist eigentlich nur das leute wie Sie, zu den Angst Hasen gehören, Die solche Firmen als notwendig ansehen,
          um Menschen die anderer Meinung sind als die Regierung aus dem Netz zu verdrängen, oder die Kommentare einfach zu löschen .

          Wenn man bedenkt das solche Firmen dafür verantwortlich sind, das Menschen in manchen Ländern keinerlei Rechte mehr besitzen ,
          darf man solche Unternehmen keinesfalls mit unserem Geld unterstützen.

          Eine selbst zerstörende Idee der Demokratie , die unsere Auftraggeber entweder noch nicht bemerkt haben , oder dabei sind die Demokratie wieder nur auf dem Wahl Plakat klein schreiben , und auf der Rückseite Diktatur in Groß Buchstaben Stehen haben .

          Der Herr Cremer braucht auch nicht einen Beitrag zur Spaltung der Gesellschaft zu leisten, Und hat das auch nicht nötig ,

          dafür gibt es ja Leute wie SIE ,
          die das Erledigen .

  7. RAERENER

    Geld spielt bei den Brüdern doch keine Rolle, sind ja nur die sauer verdienten Kröten des kleinen Mannes die hier zum Fenster rausgeschmissen werden. Unsere Gesellschaft spalten schaffen Die sogar ohne Fake News.

    • Pensionierter Bauer

      „Geld spielt bei den Brüdern keine Rolle mehr“, das stimmt aufs Wort. Wenn man sieht, was der Lütticher Kammerabgeordnete Raoul Hedebouw (PTB) da vergangene Woche in der Kammer ausgestoßen hat, dann wird mir vor den tradionellen Parteien Angst und Bange.
      Unwidersprochen erklärte er, dass mit den öffentlichen Geldern welche die Parteien erhalten, berühmte Kandidaten für die Listen gekauft werden. So erhielt die Antwerpener Skandalnudel Sihame El Kaouakibi 50.000 € dafür, dass sie für die open VLD bei den letzten Wahlen antrat. Auch wurden andere Kandidaten gekauft, so hat der VB anscheinend mehr als 270.000€ für Kandidaten bezahlt.
      Wie kann man denn solchen Brüdern und Schwestern denn überhaupt noch einen Hauch an Vertrauen schenken?

      • Maul- und Klauenseuche

        @ Pensionierter Bauer! Was mag wohl in dem Politikergedöhns noch so alles versteckt und im Dunkeln liegen? Der Tage sprach mal ja von prall gefüllten Parteikassen? Ob das so weitergeht? Ich bezweifle das stark. Es sollte doch endlich mal das Sieb herausgenommen werden. Da sind deren jede Menge welche sich am Steuertopf bedienen, dem Bürger werden die Taschen geleert nach Strich und Faden. Posten en Masse, Nebenposten, Diäten, Prämien, Steuergeschenke, und zur Krönung eine überaus satte Pension! Stoppt den Wahnsinn!

  8. Corona2019

    Warum eine Deutsche Firma ?

    Ist doch Logisch ,
    Eine nur Französisch sprachige Firma versteht ja nicht was wir hier schreiben .

    Das Ziel ist mit der Zeit kritische Kommentare über die Regierung aus dem Netz zu nehmen, bzw nicht mehr zu zulassen .

    Willkommen in Belgischrus , ost belgisch Korea oder chinbelgika .
    Sucht euch etwas aus .
    Der Plan geht leider weiter , egal wofür man sich jetzt entscheidet .

    • Corona2019

      122000 € = 4.880000BfR

      Mein Beileid für den Verlust des Verstandes der Auftraggeber .

      Da kann man wohl nicht mehr viel machen ,
      Würde mich an ihrer Stelle doch in Behandlung begeben .

      Es gibt sicher eine Schock Therapie bei den nächsten Wahlen .

      • Corona2019

        Die letzte Aktualisierung
        hat auch was .

        Bleibt die Frage ?
        Wer möchte hier jemanden in die Pfanne hauen ? A-B oder B-A .

        Oder doch eine Meldung zum Spalten der Gesellschaft?

        Eine versteckte Meinungs umfrage sollte man aber auch nicht ausschließen .

        Ablenkung der schlechten Corona Organisation ?

        Möglich ist alles , nur nicht das was jetzt hier durch die Politik behauptet wird .

        Es würde mich jedenfalls wundern .

  9. alter weißer mann

    Was sind Fake News? Möchte die Politik nur unliebsame Meinungen verbieten und Andersdenkende mundtot machen? Ja, Hass und Hetze gehören verboten, aber dann müßte manchen Politiker aller Parteien den Mund und manchem Journalist das Schreiben verboten werden.

  10. Da fällt einem nichts mehr ein.Unzählige Menschen sind sich abamstrampeln und für so einen ….. wird Geld rausgeworfen.Wir kleinen Selbstständigen werden nach wie vor von Sabam,Worldline,Versicherungen….abgezockt.obwohl wir schon seit Monaten geschlossen haben.Kümmert euch mal darum meine Damen und Herren da oben.

    • Pensionierter Bauer

      ….und das schlimme ist, dass die Liberalen diesen ganzen Mist auch noch an vorderster Front mittragen. Denen sind die kleinen Selbstständigen mittlerweile so etwas von egal geworden.
      Einfach nur noch traurig und schlimm, was wir gerade ertragen müsse.

  11. René Wilmes

    Fakenews und Lügen, sind Teil der Demokratie!
    Dazu gehören auch die welche vor demokratischen Wahlen verbreitet werden! Ob etwas am Inhalt wahr oder unwahr ist, merkt man auch an dem , was gesagt aber auch nicht gesagt wird!

  12. Diesmal also MSL, eine international agierende Propag… – pardon – PR-Agentur, die laut englischsprachigem Wikipedia Saudi Arabien dabei hilft, die nicht so ganz sauberen Menschenrechtsberichte weiß zu waschen. Die sollen jetzt also in Zusammenarbeit mit Politik und „Wissenschaft“ feststellen, was Fake-News sind.
    Könnte es sein, dass man sich langsam aber sicher klar darüber wird, dass der Betrug aufgeflogen ist und nun ein wenig panikiert? Die WELT hat offengelegt, dass die Pandemie von der Politik bei der Wissenschaft bestellt wurde, der Redaktion liegt ein 200seitiger Schriftwechsel vor. Bernard Crutzen hat in seinem hervorragenden Dokumentarfilm „Ceci n’est pas un complot“ die Verstrickungen aus Politik, Wissenschaft und Pharma-Industrie offen gelegt.
    So langsam wird das Eis dünn, Herr Paasch. Oder warum nehmen Sie sonst eine der größten PR-Agenturen der Welt mit ins Boot, um uns knapp 80.000 zu erklären, was Wahrheit ist und was nicht?

  13. Joachim Wahl

    Genauso wie hinter dem Klimaplan, Wasserstoff, Energiewende, steckt die EU dahinter. Unsere Politiker haben nur nicht den Schneid dagegen anzugehen. Es ist leichter, das Volk zu unterjochen; meinen die.

  14. Dr Fritz van ut jen aunderstadt

    Uijuju Herr Paasch, man sägt doch nicht an dem Ast auf dem man sitzt. Oder sind Politiker ausgenommen?
    Aussage Paasch: alles ist erlaubt, nur nicht der Friseurbesuch in Luxemburg ist verboten. Fake
    Aussage Paasch: Ich habe die Grenzen offen gehalten. Fake… beliebig zu verlängern

  15. Cambridge Analytica

    Aus der Webseite dieser Agentur:

    „Von der Planung bis zur Messung: Mit MSL Fluency setzen unsere Experten in allen Phasen auf einen von Daten getriebenen Ansatz für Influencer-Marketing-Kampagnen. “

    „Wir sind Berater, Ideengeber und Helfer für unsere Kunden – und stärken ihren Einfluss bei relevanten Zielgruppen, Medien und Mittlern.
    Dafür schöpfen wir aus Daten Erkenntnisse und Empathie für attraktive Inhalte, produktive Interaktionen und nachhaltige Ergebnisse: durch Lobbying, PR-Kampagnen, Social Engagement und Influencer Marketing. Zu unseren Kunden zählen Global Player und DAX 30-Unternehmen genauso wie der deutsche Mittelstand, NGOs und Start-ups.“
    https://mslgroup.de/

    Nicht nur das die Regierung die einzige Tagezeitung der Region durch horrende Subsidien gefügig macht, jetzt wird mit Steuergelder auch noch eine dubiose Lobby-Agentur beauftragt die Bevölkerung auf Linie zu bringen.

  16. Paul Siemons

    DAS nenne ich mal rausgeworfenes Geld. Warum schließt sich die DG nicht direkt wieder an Deutschland an, dann wird so etwas in Berlin bezahlt. Politisch ist man ja offenbar auf der gleichen Linie wie die Merkelkratie. Deutschland wird sicher nichts dagegen haben; ein kaputter Landstrich mehr macht es nun auch nicht mehr aus.

  17. Ich habe den Eindruck dass die Leute die ihren eigenen Verstand benutzen die Drohung dahinter verstehen. Die anderen (die politisch relevante Mehrheit) nimmt es nicht zur Kenntnis, lesen eh nur den Sportteil im GE und hören Schlagermusik auf BRF 2….

  18. Standpunkt

    Diese Studio ist der Gipfel der Unsinnigkeit…ich dachte den ersten Moment das wäre ein Fake News.
    Es wird sich rein gar nichts ändern mit dieser Studie…oh! Sorry doch es ändert was…das Geld ist weg.

    Herr Paasch der größte Fake News der letzten Jahre sind die Verträge (sogar unterschrieben) bezüglich der grünen Zertifikate für private Photovoltaikbesitzer. Es hat kein einziger Politiker von Ostbelgien sich eingesetzt für die Erhaltung der Auszahlung der Zertifikate…aber vor 10 Jahren war es genau die Energieberater und Politiker der DG die uns zum Kauf der Anlage geraten hatte!!!

    • Non sapere aude

      Unsinnigkeit wäre schön… Es geht hier um das Monopol auf WAHRHEIT! Exit die Realität, here comes die WAHRHEIT! WIR VERKÜNDEN SIE EUCH!
      Lest Zarathustra, das wird euch befreien!

  19. Kriesenmanagement

    Wo bleibt eigentlich der laute Protestschrei der Oppositionsparteien? Warum berichtet das Grenzecho nicht darüber. Hier entstehen Krebsgeschwüre und Metastasen, die unheilbar sind. Wenn einer seine Arbeit gut macht, braucht keine PR Agentur. Diese Aktionen zeigen, dass Paasch Junior mit aller Gewalt an der Macht bleiben will bis zur Rente. Auch die mitregierenden Parteien SP und PFF sollten endlich wach werden. Die scheinen das alles als ganz normal zu empfinden. Politik wurde von einigen wenigen missbraucht, um wirklich Kohle zu machen. In einer anderen Branche wären diese verantwortungslosen Gestalten nicht erfolgreich. Mollers wurde noch schnell versorgt bei Ethias. Wenn man nur durch neue Wahlgesetze, praktisch an der Macht bleibt. Das sollte einem zu denken geben. Ich hoffe bei den nächsten Wahlen tritt noch eine Partei an. Es muss sich etwas ändern in Eupen. Das ist auf jeden fall klar. Jetzt haben wir wieder Grenzkontrollen. Wir müssen uns wieder rechtfertigen, dass wir aus Belgien ausreisen wollen oder müssen. Die Grenzen bleiben auf? War das dann auch Fake News? Herr Paasch bleiben sie immer schön bei der Wahrheit!

  20. Cambridge Analytica

    Die MSL-Group hilft oder half auch dem Regime in Saudi-Arabien um deren Menschenrechte-PR ein bisschen aufzupäppeln. Und dies seit Jahrzehnten, so schrieb die Firma zB. PR-Artikel nach einer Massenexekution von unter anderem politischen Oppositionellen. Außerdem sind einige Minderjährige zum Tode verurteilt wurden da sie an Pro-Demokratie Protesten teilgenommen haben. Die MSL-Group schrieb daraufhin Meinungsartikel in u.a. der US Zeitschrift Newsweek um dies zu rechtfertigen, das Saudi Arabien gegen den Terror kämpft, das dies alles Terroristen seien und eine Exekution angebracht ist…
    https://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/pr-firm-accused-helping-saudi-arabia-whitewash-its-human-rights-record-a6937271.html

    Und so eine Firma soll uns Ostbelgiern nun beinbringen was Fake-News ist?
    Wie tief kann man nur fallen? Diese Multinationale hat so ein Dreck an den Händen das sie schwarz sind und wird jetzt mit unsere Steuergelder bezahlt um uns mit PR zu berieseln.

    • Ich frage mich gerade, wieviel Provision es denn für die Vermittlung dieser PR Agentur gibt, ähhh ich meine wieviel davon wird im nachhinein in die private Tasche abgezweigt?
      Oder sind da vielleicht private Zugeständnisse die Währung?
      @Cambridge Analytica, vielleicht wird man uns ja noch informieren, später, also nie….wie immer eben, die Politiker haben die Seelen längst an den meistbietenden verkauft….. :/

  21. Kathrin Schumacher

    Man hat langsam das Gefühl, dass „Fake News“ = „alles, was die Bevölkerung dazu ermutigt, unabhängig über Themen nachzudenken“. Es muss sichergestellt werden, dass die Plebs nur gefüttert werden, was die Regierung ihnen füttert.

  22. Fackel der Freiheit

    Das kann nur Satire sein. Denn würde es stimmen müsste Herr Paasch sofort zurücktreten wegen dem versuchten Bruch der Verfassung. Die Freiheit der Meinung eines jeden, ist ein geschütztes Gut. Hände weg von der Meinungsfreiheit. Keine Zensur im Rechtsstaat und Respekt vor der Freiheit der Medien.

  23. Eynattener

    Wieder mal unser Herr MP, der meint das wir der Nabel der Welt wären? Da sollte Vivant und die Oppositionsparteien mal schnell nachhacken was dieser Spass hier wieder kosten mag? Dafür ist immer Geld da.
    Für wen hält sich unsere Regierung überhaupt? Kommt mal von oben herunter. Euer Opfer „Politische Bildung“? Von wegen! Lernt ihr mal selber was das für eine Materie ist. Unfähig bis dort hinaus. Die Quittung wird nach gereicht! Ganz sicher!

  24. Neutrino

    Wer schützt uns denn vor den lästigen Anrufen von Werbeagenturen, Stromlieferanten, Hellsehern und dergleichen. Da diese Anrufe teils aus Marokko, Tunesien oder sonst von weit her kommen, reicht der lange Arm unserer Regierung natürlich nicht bis dahin. Ich fühle mich keineswegs von Fake News belästigt, weil ich diese als solche einordnen kann. Schule und Elternhaus müssen die Urteilsfähigkeit bei der Jugend viel mehr fördern als bisher. Da braucht es kein strategisches Konzept und teure Honorare, nur etwas gesunden Menschenverstand.

  25. der heilige josef

    Nehmt euch in Acht so muss man es verstehen die Regierung arbeitet jetzt mit einer Agentur die der Regierung hilft Meinungen in Wort oder Schrift zu enttarnen die von der Regierung als Falschmeldung angesehen werden. Dem ein oder Anderen wird sicher bald der Stempel aufgedrückt er wäre ein Fake News Verbreiter, dieser Tage zeigen sich Entwicklungen die hätte vor 2 Jahren noch niemand für möglich gehalten. Ein Angriff auf die Grundrechte nichts anderes ist eine solche Meinungsüberwachung. Tretet geschlossen zurück in Eupen es ist einfach schäbig, wie hier mit der Meinungsfreiheit umgegangen wird.

      • 11 Millionen Bürger

        Wieso zurück treten? Die westlichen POlitiker wissen, daß sie nichts zu befürchten haben, weswegen sie ja auch das Unsägliche zu unserem Alltag machen.
        Aber ab und an kommt mir dieser Gedanke: 60.000 Polizisten (???), 25.000 Militärs (alles zusammen), und knapp 11 Millionen Bürger…
        Capice?! Mit anderen Worten: Es wird nicht gut ausgehen…

  26. Kelmiser

    Ohne die Fake News der Lüngenden, betrügenden, und verbrecherischen machenschaften der Politiker und Virulogen wäre dieser virus normal als jahresgrippe vrobeigezogen, aber bei soviel geld……

  27. Weisser als weiss?

    Wieder eine Niete Herr Paasch!? Meinen Sie etwa; alles was Sie selber vom Stappel lassen, dass wäre wahr? Erinnern Sie sich noch der Sache mit dem Haushalt? Den allerbeste Beweis haben wir gerade wieder mal dieser Tage an Hand.
    Da sind wieder, diese räuberischen Postenjäger am wurschteln, und machen sich die Taschen voll! Dabei werden Millionen verschoben auf Kosten der Bürger.
    Die noch ehrlichen Politiker sollten mal gehörig auf die Pauke hauen. Unser Land gehört ja fast in die Liga der Mafiosi.

  28. Cambridge Analytica

    „Von Aserbaidschan bis Saudi Arabien, Länder mit schlechtem Menschenrechte-Image geben Millionen aus um ihr Ansehen zu polieren“
    https://publicintegrity.org/politics/u-s-lobbying-pr-firms-give-human-rights-abusers-a-friendly-face/

    Und mit dabei unsere MSL-Group, die unter anderem für den damaligen Diktator von Äquatorialguinea das Image aufpolierte. In schöner Gesellschaft befinden wir uns damit…
    Auch schön zu wissen morgens arbeiten zu gehen und das erarbeitete Steuergeld dann solchen dubiosen Firmen in den Hals zu stecken!

    Weitere Kunden von MSL-Group sind Libyen, Sri-Lanka, Bahrein, Länder also in denen die Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Aufgabe der MSL-PR-Agentur? Nun ja, die PR dieser Länder eben aufzupolieren, Artikel schreiben, Daten analysieren, Lobby-Arbeit betreiben usw
    https://everything-pr.com/ketchum-pr-qorvis-msl-group-human-rights-violators-public-relations/

    Oder aber vielleicht für diese Länder auch Fake-News aufspüren und bekämpfen?
    Nur was ist Fake-News für den Herrscher von Bahrein, Saudi-Arabien oder Ostbelgien?

    Herr Paasch, dies ist ein handfester Skandal!

  29. Arnold Heck

    „in welcher Form hierzulande Fake News verbreitet werden und wie man die Menschen kurz- und langfristig davor schützen kann“

    Herr Paasch, ich möchte weder kurz- noch langfristig von Ihnen vor irgendetwas geschützt werden. Ich bin jetzt schon groß und brauche keinen Welpenschutz eines Ministerpräsidenten.
    Und was OD angeht: da möchte ich auch selbst entscheiden wem ich was glaube. Meine Festplatte erträgt einen Dr. Meier und sogar eine Frau Heidelberg ohne mit der Wimper zu zucken. Vielleicht erwägen Sie ja mal eine Lobotomie bei allen Menschen, die kein Abitur gemacht haben?

  30. Wie muss sich ein Freiberufler vorkommen der wegen Corona mit dem Ruin kämpft und jetzt liest dass die DG munter weiter Deutsche Klima- und Sonstwas-Institute bezahlt – für Studien die so überflüssig sind wie ein Kropf. Aber das ist jetzt sicher auch Fake-News und wird wohl bald abgestellt….

  31. Was maßen die sich überhaupt an?? Die Bevölkerung vor „Fake news“ zu beschützen ist doch an Anmaßung kaum noch zu toppen! Das ist so wie der Index der katholischen Kirche, da wurden die gläubigen Schäflein auch vor „Fake news“ geschützt damit ihr wahrer Glaube nicht in’s wanken geriet. Und wenn der letzte Sch*** über den Bildschirm geht ist es noch immer nicht die Aufgabe der Politik mich (und andere) davor zu „schützen“. Was da kommt ist Zensur, sonst gar nichts. Ich hoffe nur dass das den „Politikern des betreuten Denkens“ bei der nächsten Wahl so richtig auf die Füße fällt. VIVANT als stärkste Partei, da kann der Paasch sich einen neuen Job bei einem seiner Deutschen Institute suchen….

  32. Propagandaministerium

    Regel Nummer eins: Nur die Regierung hat Anspruch auf die absolute Wahrheit. Regel Nummer zwei: Irrt sich die Regierung mal, hat Herr Paasch stets Recht. Regel Nummer drei: Fällt jemandem auf, dass auch Herr Paasch oder (noch schlimmer) Herr Lambertz sich irrt, hat er für immer zu schweigen. Wie das « System DG » besser umzusetzen ist, ohne dass auch mal « was Falsches durchsickert, das der Bürger nicht wissen soll », wird diese Stasi-Studie sicher aufzeigen… für eine kritikunfähige Regierung eine ausgezeichnete Investitionen, diese Studie… und ein prima Instrument für zukünftige Verbote, Zensur und ein uneingeschränktes Propagandamonopol.

    • George O.

      Ich erinnere mich an die Lektüre von „Animal Farm“, es war wohl im 5. Jahr der Sekundarstufe, vor 4 Jahrzehnten:
      ALL ANIMALS ARE EQUAL BUT SOME ANIMAL ARE MORE EQUAL THAN OTHERS.
      PIGS ON POWER!

      MORE TRUE THAN EVER, sage ich 2021!

  33. Maria Heidelberg

    Der Begriff „Fake News“ wird lediglich für solche Nachrichtenquellen verwendet, die nicht mit der Staatsregierung auf einer Linie liegen.

    Bei Nachrichten aus regimetreuen Quellen spricht man nicht von „Fake News“, sondern von „Zeitungsenten“.

    Die Bürger der DG sollten paralell dazu einen öffentlichen Auftrag vergeben, um aufzulisten, in welcher Form „Zeitungsenten“ verbreitet wurden und werden. Schon allein deswegen, um Menschen „kurz- und langfristig“ vor Regierungen zu schützen.

    „Wir leben im Krieg“, oder hab ich mich da verhört?

    Wie wird man bloss endlich diese Berufsgruppe los, die uns permanent schützen will??!! So viel Schutz ist ja kaum noch zu ertragen. Hilfe, hilfe….🙃

  34. Pensionierter Bauer

    Herr Paasch, da Berufen Sie sich auf die letzte Forsa Umfrage, toll.
    Ich wurde bereits zweimal von Forsa auf meiner Festnetznummer kontaktiert, einmal ging es sich um das allgemeine Wohlbefinden in der DG. Bei dieser ersten Umfrage stellte die Anruferin mir folgende Frage: Sehen Sie Probleme bei der Integration von Zugewanderten in die DG? Auf meine Nachfrage ob Sie nun Zuwanderer aus unseren Nachbarländern oder aus uns fremden Kulturkreisen meine, antwortete Sie: „dann scheinen Sie ja kein Problem zu sehen“ und ging zur nächsten Frage über.
    Bei der Umfrage zu Corona vor einigen Monaten, stellte man mir uA. folgende Frage:
    „Glauben Sie folgender Verschwörungstheorie: „das Virus wurde in einem Chinesischen Labor entwickelt und und wissentlich freigesetzt?“ Ja oder Nein!
    Auf meinen Einwand, dass das nicht unbedingt eine Verschwörungstheorie sei und dass dies zwei Fragen seien und ich die erste mit Ja beantworte, die zweite aber mit Nein, verlangte sie von mir ein Ja oder Nein für die ganze Frage. Meine Weigerung erkannte sie dann als meinen Glauben an Verschwörungstheorien an.
    Sehen Sie Herr Paasch, wegen solchen Arten von Politik zu machen, bin ich gegenüber den Regierenden der heutigen Zeit sehr sehr skeptisch geworden.
    Wenn Sie und Ihre Freunde, eine Politik aus Ehrlichkeit und Überzeugung heraus machen würden, von der Sie vollends überzeugt sind und Sie diese, sehenden Auges gegenüber dem gemeinen Volk überzeugend verteidigen könnten, dann bräuchten Sie kein Institut um dies zu Kommunizieren. Wäre die heutige Politik überzeugend, dann hätten sg. Fakenews es viel schwerer, Gehör zu finden.
    Ehrlich wäre es hier, wenn Sie zB. den Preis, den wir Steuerzahler, jetzt für dieses Institut hinlegen müssen gleich mitverraten hätten.
    Nach den ganzen Affären der wallonischen Freunde ihres Koalitionspartners SP, sind wir Bürger nunmal sehr skeptisch geworden und das seinerzeitige Schweigen der PDB um die Onkel Herman Affäre, wäre da ja auch noch- nicht ganz Vergessen.

  35. Statt Geld für so ein Schwachsinn zu verpulvern,sollte man Geld in die Staße am KAE stecken,bevor man sich bei den Löschern die Achse am Wagen bricht.Unfassbar !!! Liebe Minister steckt das Geld in vernünftige Straßen!!!

    • Non sapere aude

      Dachte ich gestern noch… Ich habe schon Angst durch die Gegend zu fahren, weil ich befürchte irgendwann auf einer FAKE-Straße unterwegs zu sein und dann? Falle ich von der Erde runter? Ins Nichts? Genau darin verfallen wir nämlcih, in den Nihilismus: Wer nur noch eine Meinung gilt, die auch noch alles weg radieren will, aus Great Reset-Gründen und politischer Korrektheit, dann sind wir im Nihilismus angekommen, wovor keiner so treffend gewarnt hatte wie Friedrich Nietzsche.
      Warum wohl ist er verrückt geworden? Wegen einer alten, nicht-auskurierten Syphlillis? Keineswegs, sondern weil er in den Abgrund geschaut hat, in den wir uns bewegen.
      Ich lese gerade das beste, weil am einfachsten und klarsten geschriebene Buch über F.N., das ich je gelesen habe: Julien Rochedy: Nietzsche l’actuel (2019)
      Das Titelbild alleine ist ein Meisterwerk!
      2021, ich habe es 1.000 mal vorausgesagt, das Ende unserer Zivilisation.

  36. Das Problem in der DG oder Prostbelgien, oder Whatever, ist die wachsende Vetternwirtschaft. Es wird seit Jahren mit dem Finger auf andere Länder gezeigt, aber Belgien, und darunter fällt vor allem Prostbelgien, wo jeder jeden kennt, ist nicht viel besser als so mancher Schurkenstaat. Warum wohl ist OD so erfolgreich, wo man mit Pseudonym posten kann? Mit Klarnamen hätten einige, wenn nicht sogar viele, mit Konsequenzen zu kämpfen. Belgien wird von einigen Familien regiert, wo quasi der Vater das Szepter dem Sohn übergibt, wie im Mittelalter im Feudalsystem. Und die Politiker zeigen sich verwundert ob der Politikverdrossenheit der Bürger. Es gibt kaum noch Länder wo es prozentual so viele Politiker und Beamte gibt wie hier, führend wiedermal Prostbelgien.
    Es mag Fakenews geben, aber was wirklich fake ist ist der Schwur der Politiker, für die Bevölkerung da zu sein. In Wirklichkeit zählt nur das eigene Portemonnaie und die Klientel.
    Ausnahmen bestätigen die Regel, aber es wird momentan immer schwieriger, die ehrlichen Politiker zu finden. Aber bald wird es zu wenige geben, die den Trog noch füllen können, aus dem die Politikerkaste und deren Rattenschwanz trinken. Und dann ist die Kacke im wahrsten Sinne des Wortes am dampfen. Und genau hier wird sich zeigen dass Corona tödlicher ist in den Nebenwirkungen als jetzt oberflächlich gesehen in den Sterbestatistiken. Corona vergrößert die Schere zwischen Arm und Reich. Corona beschleunigt den Untergang des aktuellen Systems. Und danach wollen wir mal sehen…

  37. Kriesenmanagement

    Heute Morgen konnte ich es nicht fassen. Das Grenzecho vertreten durch ihren Chefmoralisten Oswald Schröder hat mal wieder einen Propagandatext zum thema „Fakenews“ vom Stapel gelassen. Dies hat alles nichts mehr mit Journalismus zu tun. Nun schmeisst die DG jede Menge Geld raus für Plakate „speakupostbelgien“. Da wurde wieder ein Dr. …. eingestellt. Sind die wirklich so naiv, dass wir wirklich alles glauben, was im Netz oder im Grenzecho verbreitet wird. Immer wieder wird auf der Personalie Mollers rumgeritten. War es wirklich die Kritik im Netz, die diesen Minister zum Rücktritt bewegt haben? War es vielleicht einfach Amtsmüdigkeit? Es galt schon immer der Spruch „Papier ist geduldig“ Nun gilt natürlich auch im Netz, nur hält sich da alles viel länger. Es ist auch gut so, das Bürger im Netz ihre Kritik direkt äussern können. Ich muss dem „Atheist“ recht geben, der Schwur viele Politiker in DG-Regierung ist „Fake“. Der Kampf von O. Paasch ist Meinungsbeeinflussung der aller übelsten Art. Selbst die Opposition begreift es nicht oder will es nicht begreifen. Die Corona-Zeit bringt zum Vorschein, was schon lange vor sich hin kockelt….. Nun kommt es alles zum Vorschein.

    • Propagandaministerium

      Das Grenzecho und sein Chefkabinettsattaché Schröder bewerben sich doch um eine lebenslange Festanstellung als Propagandaorgan der DG-Regierung à la BRF… logisch, dass die alles toll finden, was Paasch und Co tun, um die einzige (Un)Wahrheit die zählt, die der Regierung, zu monopolisieren… „Big Brother is watching you, DG-Bürger!“

  38. Seine erste Fake-News war ...

    seine Eidesleistung vor unserem König, wo er geschworen hat unsere Verfassung zu schützen !
    Seither hat er uns vielfach bewiesen dass er unsere Verfassug nicht achten will !
    Den Bürgerdialog hat er institutionalisiert um sich den lästigen Problem-Bürger vom Halse zus schaffen. Nun ist die Meinungshoheit drann !

  39. Hans Eichelberg

    Gestern im Studio von Sandra Maischberger:
    „Aufhorchen lässt dann Maischbergers allerletzte Frage an ihren Kollegen: Wegen seiner auffällig russlandfreundlichen Politik gebe es immer wieder Gerüchte, der frühere US-Präsident Donald Trump sei ein Agent des russischen Geheimdienstes. Ob da etwas dran ist?

    Das Gerücht klingt zwar reichlich abenteuerlich. Doch Lielischkies (ARD-Korrespondent in Russland) kann das offenbar nicht ausschließen: „Man hat schon viel Grund, ins Grübeln zu kommen“, sagt er.“

    Und wie ist das mit Angela Merkel?
    Es gibt auch immer wieder Gerüchte, Angela Merkel hat die Aufgabe in Deutschland die DDR 2.0 einzuführen. Ein Vermächtnis von Erich Honecker. Ob auch da etwas dran ist?

    „Das Gerücht klingt zwar reichlich abenteuerlich. Man hat schon viel Grund, ins Grübeln zu kommen“……

    Ja, liebe Leute. Vor diesen Gerüchten und den nachfolgenden Grübeleien und Fake News sollt Ihr geschützt werden.

    Und „deshalb hat die Regierung der DG hat einen öffentlichen Auftrag zur Optimierung ihrer Kommunikation vergeben. Die Agentur MSL Germany soll herausfinden, „in welcher Form hierzulande Fake News verbreitet werden und wie man die Menschen kurz- und langfristig davor schützen kann“.

    …“und wie man die Menschen kurz- und langfristig davor schützen kann“. Auch noch langfristig. lol

    • Gerüchte sind Gerüchte, die wird’s immer geben.
      Was anderes ist, gezielt etwas zu behaupten, das sich dann als falsch herausstellt.
      Auch das kann man nicht vermeiden und kann/wird (straf)rechtlich geahndet.

      Ich bin auf das Rezept gespannt, spezifisch in der DG davor „geschützt“ zu werden.
      Für die nächste Regierung wird dann vielleicht die Schaffung eines neuen Fake-News-Ministeriums unumgänglich.

      Gilt es doch, die „Förderung der Medienkompetenz und der politischen Bildung“ zu sichern – was immer das sein soll.

      • Hans Eichelberg

        #5/11
        „Gerüchte sind Gerüchte….. “

        Gerüchte bereiten den Boden – battlefield preparation – für spätere Fake News.

        Das sollte die „Agentur MSL Germany“ nicht herausfinden müssen, sondern schon wissen.
        Oder meint man, dass die Methode, Fake News in Umlauf zu bringen, in der DG spezieller abläuft als in Berlin oder in Moskau?

  40. Solange die meisten Bürger noch genug zu essen haben und Abwechslung vor der Glotze, ändert sich nichts. Aber wenn es zum Verhungern kommt, dann wird die nächste Revolution da sein. Wir müssen auf die Straßen falls wir was verändern wollen.

  41. Welch ein Irrsinn da losgetreten wird kann man daran erkennen dass z.B. in Banneux die Erscheinung der Mutter Gottes angebetet wird während abweichende Meinungen als „Fake news“ bezeichnet werden und die Politiker auf den Plan rufen. Und was ist mit Allah und seinen 72 Jungfrauen? Auch „fake news“? Dann bin ich aber gespannt wie unser MP das den betreffenden Bürgern kommuniziert. Oder gelten für die Narrative anerkannter Glaubensgemeinschaften andere Regeln als für den gemeinen Alu-Hut Träger? Was für ein Irrsinn, zum Glück gibt es ja kompetente Deutsche Institute die für wenig Geld viele Erkenntnisse liefern….

      • Religionen sind zwangsläufig Fake. Zur Zeit der Erfindung der Religionen lebten die Menschen lokal und regional in ihrer kleinen Welt, flogen noch nicht von Kontinent zu Kontinent und „wussten“, es gibt nur ihre Religion, weil sie von anderen noch nichts gehört hatten. So war das ahnungslose Glauben nicht so schwer. Spätestens seitdem sich herumgesprochen hat, dass es eine Vielzahl, zum Teil sich bekämpfender und gegenseitig missionierender, sich widersprechender Religionen gibt, also die verschiedenen Götter und Religionsoberhäupter wohl nur in ihrem jeweiligen Amtsbezirk der Erdenkugel Autorität beanspruchen können, dürfte klar sein, dass wahrscheinlich all diese schönen Geschichten in den jeweiligen abgeschotteten Weltgegenden frei erfunden sind, im Zweifel um irgendjemandem Macht und Herrschaft zu sichern. Nicht umsonst guckt man in Ostbelgien vor dem Straßenbau nicht, ob im Untergrund Trolle oder Feen leben und verspeist fröhlich Kühe, die woanders als heilig gelten. Dafür findet hier drolligerweise die Mehrheit der Menschen andere Storys gut, die wiederum in anderen Weltgegenden Belustigung verursachen. Wo Sie richtig liegen, Pierre, ist, dass die Religionen keine News darstellen. Dummerweise können wir demgemäß in den heiligen Büchern nicht nachlesen, was die verschiedenen Götter zum bösen Virus, der Braunkohle-Verfeuerung oder der Verwendung von Computern sagen. Schade eigentlich.

        • Die Monotheismen sind das Problem. Buddhismus, Zoroastrianismus, Hinduismus, Taoismus, um nur ein paar große Glaubensrichtungen zu nennen, keinewegs…
          Eigentlich war das frühe Christentum, der „Katakomben“, auch nicht schlecht.
          Dennoch, Christentum und Griechisch-Römische Antike haben unsere Zivilisation geprägt, weswegen sie auch einen festen Platz in unserer Kultur haben – MÜSSEN!
          Auch unsere keltischen und gallischen Wurzeln sollten besser gepflegt und zur Geltung kommen – anstatt dieser „Menschenrechtsethik“, die alles auf der Welt vergiftet!

          • Das gehört eigentlich ja nicht hierher, aber sagen Sie mal, für den Fall, dass Sie der Gott der Christen sein sollten (und nicht einer der anderen Kollegen), würde mich etwas interessieren (falls Sie etwas dazu sagen können): Ich kenne Menschen, die tatsächlich fest daran glauben, dass in nächster Zeit (Vorboten seien die Sittenlosigkeit der Menschen, Corona usw.) „der Messias“ käme, und dann würde alles gut werden. Ich nehme an, es würde sich dann um Ihren Herrn Sohn handeln, der leider am Kreuz landete, um den Menschen, also auch den gegenwärtig lebenden (die Story leuchtete mir noch nie ein), jedenfalls den Gläubigen (die anderen ab ins Fegefeuer), die Sünden zu vergeben. Meine Frage ist, WAS GENAU würde er tun. Gut, wahrscheinlich würde, da er nicht im Besitz eines Passes oder Ausweises sein dürfte, zu seiner Identifikation ein paar Wunder vorführen. Aber WAS DANN? Würde er zu Paasch, Lambertz & Co. gehen und sagen „Dies ist ein Putsch, ich übernehme das hier!“ Und dann?

            • Der andere Gott

              Aber, aber mein Sohn, sei doch nicht so zaghaft. Auch Du kannst morgen der Messias sein für ein Grüppchen meiner anderen Kinder, wenn‘s dir denn Spaß macht. Du ziehst ja auch dein Corona-Ding hier durch, voller Überzeugung und alles. Ganz fein machst du das.
              Das Ding ist ich biete freien Willen, einen unerschöpflichen Planeten, alles was man so zum Menschsein braucht.
              Für mich zählst du, und du alleine. Deine Gedanken und deine Taten sind mir wichtig da dies auch meine Gedanken und meine Taten sind. Für die Ewigkeit.
              Nun lass ich dich Oh nein, ich hab gerade Bock nochmal Zigarettenrauch zu spüren in Simbabwe.

                • Maria Heidelberg

                  @Neom, ich habe mir ein paar Kommentare in dem Forum übersetzt hola….und schau mir jetzt mal zu dem Thema deutsche Seiten an. Mein Französisch ist grottenschlecht, das Übersetzungsprogramm ist auch nicht gerade das gelbe vom Ei, aber das Thema ist zu spannend… you made..my day , danke. ;-)

            • Maria Heidelberg

              @Oh nein, viele glauben nicht, dass ein Messias kommen wird, viele wissen es. Gehört zur politischen Agenda.

              Nur mit dem Unterschied, dass es nicht der Messias der Christen sein wird, sondern der Hure Babylon, auch katholische Kirche genannt, der Buddhisten , Hinduisten, Islamisten, Juden und allen anderen Religionen, ausser, derer die sich an das Wort Gottes, der Bibel halten. Also dem wahrhaftigen Christentum.

              Man nennt diesen Messias auch den Antichristen und er wird 2× 3 1/2 Jahre regieren. Das sagt die Bibel, und da die Bibel ein Drehbuch der Babylonischen, medopersich – griechisch -römischen Götzenanbeter ist, zu der auch die Marienverehrung gehört, wird sich Geschichte wiederholen, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

              Lesen Sie einfach Daniel, es geht um die 70. Jahrwoche, fragen Sie sich warum es fratelli tutti gibt, warum Jerusalem einen Dritten Tempel braucht….die Ganze Welt bereitet sich auf diesen angeblichen Messias vor und Trump, der Gesalbte Klon von Kyros war Teil des Planes.

              Tolles Theaterstück was die Welt-Politik hier vorbereitet und raten Sie mal, wer in der Hölle landen wird? :-)

              Die Christen nicht!

              Herr Paasch, ich würde an Ihrer Stelle noch mal darüber nachdenken, auf wessen Seite Sie sich stellen.:-)

              Übrigens: der Tempel Gottes sind die, die lieber Jesus Christus folgen und der Bau eines dritten Tempel ist demnach nicht nötig. Er ist nur mal wieder Mittel zum Zweck.
              Sie wollen einfach nur die 70. Jahrwoche wiederholen,weil Jesus
              einfach und immer schon ein Problem war. Der passt nicht in die neue Weltreligion.
              New Age? Is Voll Trendy. ;-)

              • Pardon, Frau Heidelberg, anstatt mich dem empfohlenen Lesestoff zu widmen, gehe ich (als Nichtraucher) lieber mit dem anderen Gott in Simbabwe eine dicke Zigarre rauchen, zur Not auch im grönländischen Eis.

                • Maria Heidelberg

                  Hab‘ hier eine gute Zusammenfassung zur neuen Weltordnung gefunden. Ab 1.47 geht es dann um die Ökumene, die die Weltreligionen vereinen soll, bzw in der Enzyklika „Fratelli Tutti“ schon vereint hat und unter einer Führung stattfindet. In der Bibel wird uns dieser religiöse Führer als Antichrist dargelegt und im Koran ist es der Erlöser. In der Bibel findet ihr das Kapitel in Daniel. Es handelt sich um 70 Jahrwochen, wobei diese Psychos die 70. JAHRWOCHE wiederholen werden, da Jesus sowohl von den Moslems, als auch von den Juden keine Anerkennung als Messias fand und bis heute ein Störfaktor für den satanischen Weltfrieden mit einer Weltregierung, einer Weltwährung, einer Weltreligion ist. Jerusalem wurde für diesen Zweck mit Hilfe des Nationalsozialismus gegründet.

                  https://youtu.be/3rfuxCizJWg

                  Wer ist der Antichrist?
                  https://youtu.be/h3GlOxnBHkE

                  Übrigens heißt das vatikanische Domizil in Jerusalem „Notre Dame“.

                • Maria hat mit Sicherheit Durchblick, Paul… Du und ich, alter Fußballer, sind auf einer Linie. Ich bin auf einer Linie, sehr oft mit Maria…
                  Albert Pike war ein bekannter FreiMaurer:
                  https://safenetforum.org/t/albert-pikes-three-world-war-letter-1871/22051
                  Es ist nicht ganz klar ob dieser Breif tatsächlich echt, aber ich muß gestehen, daß das, was wir heute erleben, verdammt danach aussieht, als wäre der Inhalt echt!
                  Maria, was halten Sie von NEOM?

                  • Maria Heidelberg

                    Ich kenne Neom nicht, @Neom.

                    Ich bin gerade von der Arbeit gekommen, trinke mir mal ne Tasse Kaffee lese den Neom -Artikel und schreib Dir dann, was ich davon halte . Bis gleich. :-)

                    Und @Paul, das ist ausnahmsweise keine Verschwörungstheorie . Die planen das schon seit geraumer Zeit. Menschen raffen das nur nicht weil sie medial permanent abgelenkt werden von den okkulten Triebtätern, die auch ihre installierten „bad an good politicans“ für ihre Ziele ausbilden,

                    „nicht wahr Herr Paasch und Herr Lambertz? Oder müsst Ihr beide Euch erst noch beweisen, um Euch zu den „Brüdern“ zählen zu dürfen?! Das ihr nicht unabhängig seit, müsste ja sogar den Dümmsten aufgefallen sein.“

                    Die Medien sind Teil vom Ganzen. Übrigens ist es auch sehr anstrengend, die Bibel zu studieren. Und weil das so ist, und die meisten auch an den Inhalt gar nicht glauben, liegt sie bei vielen in der Ecke und verstaubt, währenddessen diese Psychos sie nutzen um Gut in Böse zu verwandeln. Das erlebt ihr selbst täglich und merkt es nicht mal weil Euch der Inhalt -wie bereits erwähnt – nicht bekannt ist.

                    Und das ist auch genauso gewollt, denn die Wahrheit macht ja bekanntlich frei.

                    • Da… Habe viel über Russland, das ich immer mehr bewundere, gelesen, seitdem es mit dem Westen so richtig den Bach runter geht, also seit September 2015.
                      Auch die Heilige Allianz habe ich zu schätzen gelernt, obwohl ich kein Christ bin. Ich betrachte mich als „ein wenig Shivaite“…

                    • Maria Heidelberg

                      https://youtu.be/f9jOzPkic6A
                      Alle Religionen haben den gleichen Ursprung. Babylon. In allen Religionen hat man Menschen zu Göttern erhoben . Shiva ist Nimrod, ein Ur-Enkel Noahs. Du wirst, wenn Du Dich damit beschäftigst feststellen, dass jede Kultur die gleichen Götter pflegt nur mit dem Unterschied, dass jede Kultur seine eigenen Namen an die Götter vergeben hat. Diese Götter waren alle mal ganz normale Menschen, so wie auch die Himmelsgöttin Maria
                      die von der Katholischen Kirche zur Göttin erhoben wurde, um die babylonische Trinität, die es in allen Religionen gibt, anzugleichen.

                      Mutter, Vater, Kind .

                      Semirames, Nimrod, Tammuz.

                      Semirames ist in anderen Kulturen auch unter dem Namen Diana, Artemis, Astarte, Kybele usw zu finden.

                      Wenn Dich das Thena interessiert, das Buch „von Babylon nach Rom“ gibt es als PDF im Netz gratis.

                    • Nicht so „oberlehrerhaft“ Maria, das macht dich nicht sympathisch… Ob ich mich damit beschäftigt habe? Gewiss…
                      Wir sind oft, aber nicht immer einer Meinung. Auch wenn ich Parallelen zwischen Göttern erkenne (Shiva und Dionysos, Cernunos in mancher Hinsicht auch), sind die Götter nicht immer eins. Nein.
                      Was Malinsky angeht: nach DER OKKULTE KRIEG suchen!

                    • Maria Heidelberg

                      Wenn ich Dir zu oberlehrerhaft rüber kam, war das aber nicht absichtlich. Das war nicht mein Ziel. Wäre auch ziemlich unlogisch, absichtlich jemanden oberlehrerhaft entgegenzutreten, der einen verteidigt. :-)

                      Wie gesagt, es war nicht so gemeint.

                      Ich schau mal nach dem Buch, danke für den Tipp. :-)

                      Und das mit der heiligen Allianz habe ich nicht verstanden. Was wolltest Du mir damit sagen?

                    • Kein Thema… Dieses „Wenn du dich damit befasst“, als hätte ich es nicht… Ich bin, wörtlich, bis ans Ende der Welt gegangen, um ein paar Dinge zu schnallen.
                      Mit der Heiligen ALlianz: Jetzt mußt du Hausaufgaben machen! :-)
                      Logisch, die Heilige Allianz war gegen die Zerstörung der europäischen Nationen (lies Malynski). Nur der Vatikan und GB waren nicht FÜR die Allianz!
                      HAst du mal zu NEOM nachgelesen?

                    • Stippler

                      @Neom
                      Da entschuldigt sich Maria mehr recht als schlecht für ihren oberlehrerhaften Ton und haut Ihnen dann gleich den nächsten Oberlehrerspruch um die Ohren mit dem Satz:“ Und das mit der heiligen Allianz habe ich nicht verstanden. Was wolltest Du mir damit sagen?“
                      Pfui, Teufel, das ist ja wieder sowas von „von-oben-herab“ und typisch Lehrer.
                      „Was wolltest du mir damit sagen“ bedeutet nichts anderswie: Drück dich gefälligst klar aus du gemeiner Bastard!
                      @Neom, ich weiß nicht, ob ich mir das an Ihrer Stelle bieten lassen würde.

                    • EINSPRUCH!
                      „Was wolltest Du mir damit sagen?“
                      Pfui, Teufel, das ist ja wieder sowas von „von-oben-herab“ und typisch Lehrer.
                      „Was wolltest du mir damit sagen“ bedeutet nichts anderswie: Drück dich gefälligst klar aus du gemeiner Bastard!“

                      Das hat MAria nicht gemeint, no way, Jose.

                    • Scherzte ich, als ich schrieb, daß ich bis ans Ende der Welt gehe-gegangen bin, um etwas zu kapieren? Keinesfalls.
                      NEOM ist DAS ESCHATOLOGISCHE BEISPIEL schlechthin!
                      Der Ort WO es gebaut wird.
                      Der Zanz um das Goldene Kalb…
                      In diesem Forum „Dialolog Islam – Christentum“ wird genau darüber diskutiert:
                      https://www.dialogueislam-chretien.com/t17391-projet-neom-le-veau-d-or-de-la-fin-des-temps
                      Noch einmal: Das Haus SAUD ist jüdischer Abstammung…

                    • Maria Heidelberg

                      … als würde man den Garten Eden bauen, sogar mit der gewünschten unsterblich- programmierten Spezie, die eine Staatsbürgerschaft inne hat. Werden Menschen überflüssig?

                      @Neom, woher hast Du die Information, dass das Haus Saud jüdischer Abstammung ist?

                    • Maria Heidelberg

                      Schade, das „Holy-Wood“ und ihre Jesuitischen Bühnenschreiber diesen „Streifen“ noch nicht verfilmt haben.

                      Das wäre ja wahrlich ein Bestseller, natürlich unter der Bedingung, dass man ihn, wie viele Stories in „Holy Wood“ zu Gunsten der katholischen Lehre uminterpretiert. Mit der „Rolle Jesu als Antichrist“ in Matrix hat das ja auch funktioniert.

                      Ich werde wohl noch weitere Fragen haben, hoffe, das stört Dich nicht, wenn ich dein Wissen über die Steckdose an mich abführen möchte?!

              • Karli Dall

                „Herr Paasch, ich würde an Ihrer Stelle noch mal darüber nachdenken, auf wessen Seite Sie sich stellen.:-)“

                Frau Heidelberg, meinen Sie Herr Paasch soll sich Gedanken machen, dass er nicht in die Hölle kommt?
                Vielleicht macht sich Herr Paasch keine Gedanken, da ihm die Hölle egal ist?
                Mir ist es egal ob Herr Paasch in die Hölle kommt. Es geht nur darum, welche Funktion und Position er dann in der Hölle einnimmt.
                Könnte man sich vorstellen, er muss da einfache bis einfachste Dienste leisten?
                Vielleicht ist es auch Fake.

                • Bei uns wäre er aber am sichersten aufgehoben. Wir brauchen immer fähige Leute, welche es gewohnt sind mit Geld um sich zu werfen, damit das Feuer nicht ausgeht. Woher das Geld dann herstammt interessiert uns hier unten ja nicht.

                • Hätten die Glaubenserfinder ihren Konstrukten nicht auch eine Hölle hinzugefügt, hätten sie und alle, dievon den Religionen und ihren Machtapparaten profitierten, kaum das Potenzial gehabt, den Menschen für den Fall des Nichtglaubens mit irgendetwas Heftigem zu drohen. Wenn man dann den Menschen von Kindesbeinen an die Angst vor dieser Hölle einflüstert, funktioniert die Angst und Traumatisierung ja bei enorm vielen Menschen ganz gut.

        • „Es gibt zwei Wege zur Wahrheit: die Wissenschaft un der Glaube – ich versuche beide Wege zu gehen“
          Georges Lemaïtre, Wissenschaftler und Priester, von dessen Demut sich manch einer hier eine Scheibe abschneiden könnte.

  42. Fackel der Freiheit

    Ein Anschlag auf die eigene Bevölkerung ist das, denn sie ist aus Sicht der Regierung zu dumm um Falschnachrichten zu erkennen. Wie zu Sowjetzeiten alles was die Prawda berichtet stimmt, alles was aus dem Ausland kommt ist reine Propaganda. Die geplante Bevormundung ist unerträglich. Aber leider gibt es hier keine funktionierende Opposition. Die Politiker der Oppositionsparteien sind zu müde um ihre Rolle im Parlament auszufüllen.

          • Ekel Alfred

            @Hausmeister, Freund von oder selbst Esel Loop….Sie müssen nicht immer alles verdrehen….besser Sie bilden oder helfen Ihrem Auftraggeber den gefragten Satz aus 8 Wörtern zu finden….eines meiner Enkelkinder stellte mir letztens noch die Frage….ob der dumme Mann denn inzwischen den einfachen Satz hat erraten können….können Sie denn von sich aus behaupten….der Mensch ist kein Egoist von Natur aus?….

            • Ekel Loop

              Hallo Alfred. Es freut mich zu sehen, dass ich nun mittlerweile in deiner Familie angekommen bin. Waren es Weihnachten noch Freunde am Kaminfeuer, ist es nun eines deiner Enkelkinder. Ich fühle mich geehrt, in deinem Leben mehr und mehr präsent zu sein. Weiterhin siehst du mich nach wie vor hinter jeder Ecke und vermutest mich hinter jedem Pseudonym, auch das gefällt mir gut. Jetzt bin ich sogar schon ein Auftraggeber. Deiner Fantasie sind ja wirklich keine Grenzen gesetzt, auch das ist schön. Manchmal was viel und ausschweifend, dann musst du wieder deine Medikamente anpassen und alles ist gut. Dann sitzt du wieder mit ganz vielen Bekannten und Enkelkindern am Kaminfeuer und alles ist gut. Mach dir nicht zuviel Gedanken wegen ein paar Wörtern, jetzt sind es 8, letztes Mal waren es 2×3 Wörtern und auch wenn ich immer noch nicht weiß, worauf du hinauswillst, ist es dir natürlich hier in einem geschützten Rahmen für Querdenker und VB Liebhaber erlaubt, deinen Glückskeks Sprüchen freien Lauf zu lassen. So oft du willst. Bis zum nächsten Mal Alfred. Pass auf dich auf und viele Grüße an deine Enkelkinder, Bekannten und sonstige Menschen, die am Kaminfeuer in deinem Kopf Platz finden.

              • Ekel Alfred

                @ Esel Loop, 2 x 3 Wörter in einem Satz von 8 Wörtern….scheinbar sind Sie neidisch oder wie bereits gesagt….nur einfach dumm….denn jedes Schulkind kennt es….nur SIE und Ihre Wasserträger können es nicht erraten….es gibt aber noch einige NEUE Sätze….wer glaubt….weiss mehr….oder Reden ist SILBER….Schweigen ist GOLD….das müsste Sie doch eigentlich beglücken….

                • Ludwig W.

                  Fred, merk dir diesen Satz, denn den kann man immer wieder gut gebrauchen um seine dummen Gegner zum Schweigen zu bringen:
                  „Was sich überhaupt sagen läßt, läßt sich klar sagen, und worüber man nicht reden kann, darüber soll man schweigen“ (Ludwig W.)

                  • Ekel Loop

                    Hallo Ludwig. Bist du ein Kaminfeuer-Freund vom Alfred? Oder eines seiner zahlreichen Enkelkinder? Habt ihr beide eigentlich einen Glückskeks-Spruch-Verein gegründet? Wer den dümmsten Spruch raushaut hat gewonnen? Sehen so eure Abende am Kaminfeuer aus? Wörter und Sätze raten anhand der Anzahl Wörter scheint dann euer zweites Hobby zu sein. Ehrlich Alfred, ich werd ja Tatsache noch neidisch auf eure Kreativ-Rentnerabende. Dass ich da nicht dabei sein darf, frustriert mich jetzt ehrlich gesagt schon ein bisschen. Aber gut, wir haben es ja gut hier bei OD nicht wahr? Schönen Sonntag Alfred und Ludwig, Ihr Sprücheklopfer 😊

  43. Also wenn Herr Paasch die 122.000 Euro aus seiner privaten Tasche zahlen müsste, dann würde er sich das 122.000 mal überlegen und SEIN Geld dafür nicht ausgeben.
    Da geht Herr Paasch aber sehr großzügig mit fremden Geldern um!!

    Ist Ihnen die Aktion nicht peinlich Herr Paasch?

  44. Tom Jones

    Natürlich gibt es auch hier Fakenews. Ostbelgien ist keine Insel und es gibt sogar Internet.
    Keine Ahnung wozu man eine Studie braucht.
    Was man dagegen tun kann, ist auch klar. Bildung und Medienkompetenz helfen, nicht nur in Ostbelgien.

  45. Marcel Scholzen eimerscheid

    Ich wäre einverstanden, eine Werbeagentur zu beauftragen, um für die Impfung gegen das Coronavirus zu werben. Wäre verständlich, weil viele Menschen dieser Sache nicht trauen.

    Nur was hier abgeht, hat nichts mehr damit zu tun. Es geht nicht mehr darum für eine nützliche und sinnvolle Sache zu werben (die Impfung). Sondern um politische Beeinflussung. Man will mit professioneller Hilfe die öffentliche Meinung in eine gewisse Richtung lenken. Mich erinnert das an den ersten Krieg der USA gegen den Irak, als dieser Kuwait besetzte. Die Regierung Kuwaits hatte auch eine professionelle Werbeagentur beauftragt, um die öffentliche Meinung in den USA und anderen Staaten so zu beeinflussen, dass eine Rückeroberung Kuwaits von der Öffentlichkeit akzeptiert wird. Fakenews waren Teil dieser Kampagne wie zum Beispiel der herzzerreißende Auftritt eines jungen Mädchen vor einem amerikanischen Parlamentsausschuss. Voller Tränen im Gesicht erzählte es, dass irakische Soldaten Babys aus den Brutkästen geholt und auf den Boden geworfen haben sollen. Dieser emotionale Auftritt verfehlte seine Wirkung nicht. Das US Parlament stimmte für den Krieg gegen das Irak. Nachher stellte sich heraus, dass dieses Mädchen die Tochter des kuwaitischen Botschafters in Washington war. Und die Geschichte, die sie erzählt hat, erfunden war.

    Mir wird Angst und Bange, zu lesen, dass die DG Regierung eine Werbeagentur beauftragt, die für Saudi-Arabien arbeitet. Das ist nicht gerade vertrauensfördernd, lässt mich misstrauisch werden. Dann werde ich zukünftig nicht nur Fakenews einem Faktencheck unterziehen, sondern auch die Mitteilungen der DG Regierung. Will wissen, was die im Schilde führen. Schlussendlich kann ich nur feststellen, dass die Demokratie untergraben wird von einer Regierung (unter dem Deckmantel der Bekämpfung von Fakenews). Ich fühle mich zum wiederholtenmale bestätigt, dass diese DG Autonomie nicht für den einfachen Bürger gemacht wurde, sondern für eine lokale Polititelite, die um jeden Preis die Macht behalten will. Dazu werden weder Kosten noch Mühen gescheut. Der Zweck heiligt die Mittel.

    Herr MP Paasch, auch wenn Sie sich nicht für meine Meinung interessieren, so sollten Sie für Klarheit sorgen. Verlorenes Vertrauen muss wieder hergestellt werden.

  46. Das erstemal das die Meinung der Bürger bei über 100 Kommentaren gleich ist, selbst bei denen, deren Meinungen nicht unterschiedlicher sein konnten. Ich hoffe das jetzt viele beginne zu verstehen, das der Fisch am Kopf stinkt und in welcher Richtung das Schiff hinglenkt wird. Herzlichen Glückwunsch Herr Paasch das war ein grandioses Eigentor.
    Ich frage mich jedoch ob das eine Anweisung aus Brüssel ist ,oder ob das echt eine Entscheidung des DG Parlaments ist?Oder vielleicht nichts von beiden, und Sie wollten einfach den großen Diktator spielen.

  47. Julie Marionette

    Unsere DG verkommt im Selbstberäuschern. Was für ein Zinober die da in Eupen veranstalten. Tun so als wären wir ein Grossstaat mit allem drum und dran? Bei den nächsten Verhandlungen um Regionale Kompetenzen sollten die Bürger endlich der Politik auf die Finger schauen. Die Sache Ufert aus. Alleine die ganzen Ministerposten plus der Rest, kosten uns den letzten Cent. Die Völlerei muss ihre Grenzen gesetzt bekommen. Hier werden Millionen verschleudert für nichts und wieder nichts.

    • Noch einmal

      Wenn ich auch nur einmal das Wort „Verschwörungstheorie“ oder „Fake news“ lese, ich schwör’…
      Alles, was nicht passt, ist heute eine Verschwörungstheorie oder eine Fake news! Der. und andere benutzen diese beiden Begriffe inflationär weil sie permanent nur die eine und richtige Sicht vertreten (glauben)! Es ist einfach unerträglich!

  48. Marcel Scholzen eimerscheid

    Seltsam, dass die Regierung erst jetzt mit Einzelheiten rausrückt nachdem Vivant was gesagt hatte. Warum nicht direkt ? Schwer zu verstehen. Sieht mir nach einem „Ballon d essai“ aus.

  49. Demokratische Defizite

    Herr Paasch ist ein guter Mann er will jetzt doch nur die Bürger beschützen und die Meldungen und Nachrichten die den Bürger verwirren oder verunsichern quasi schwärzen oder als Fake News kennzeichnen. Herr Paasch danke das ab sofort sie das wichtige vom unwichtigen trennen, so das der Bürger sich auf das wesentliche konzentrieren kann. Sie nennen es Fake News andere nennen es Zensur. Sie haben jetzt mit aller Deutlichkeit gezeigt das unter ihrer vermeintlichen forschen Kümmerfassade demokratische Defizite zum Vorschein kommen.

    • Der ist gut! Der ist sehr gut, demokratische Defizite….whahahaha……wie geil klingt das denn?…whahahaha….
      Noch geiler ist aber, dass alle Bürger sich hier einig sind!
      Sollte den „Kassierern“ doch mal zu denken geben…..!

      • @Schland: Ob sich alle Bürger bei diesem Thema einig sind, ist wohl etwas optimistisch. Vielleicht ist es eher so, dass sich vernünftige Menschen nicht in Gespräche zwischen Verschwörungstheoretiker einmischen wollen.

          • Ich sitz weder am Trog, noch bin ich einig mit euch. Dieses Forum ist doch der beste Beweis, dass jeder seine Meinung schreiben kann. Wo ist das Problem? Wir sind hier nicht in China oder gar Nordkorea.

            • @Logisch: Sie haben einfach eine andere Wahrnehmung, ich weiß es, behalten Sie es, „dann werden Sie immer irgendwo der Eine sein“….ist wohl besser als nicht sein….egal, halten Sie es fest. ;)

              • @Walter Keutgen: Die Regierungen wollen nicht die freie Meinung der Bürger verhindern, sondern Hasskommentare und bewusste Falschmeldungen im Internet durch eine Sensibilisierungskampagne bekämpfen. Hier bei OD geht es ja noch gesittet zu, weil der Moderator nicht alle Kommentare zulässt. Auch Facebook, Twitter und viele andere Socialmedia-Portale gehen mittlerweile hart gegen Regelverstöße vor, wie man am Beispiel von Trump gesehen hat.

                • „Bewusste Falschmeldungen“ ist Ihnen der Fall Relotius ein Begriff? Gefährlich sind nicht die dumpfen Parolenschreiber, die erkennt man sofort, gefährlich sind die Systemjournalisten mit Sendungsbewusstsein. Und davon wimmelt es nur so in den Leitmedien. Aber diese Form der Propaganda ist sicher nicht gemeint wenn unsere Politiker gegen die „Fake news“ zu Felde ziehen denn diese Relotius-Geschichten sind ja nicht selten ein wesentlicher Bestandteil der offiziellen politischen Öffentlichkeitsarbeit.

                  • Relotius hat einige belanglose Geschichten erfunden und ist damit aufgeflogen. Kaum der Rede wert. An politische Themen hat er sich nicht herangewagt. Aber natürlich gibt es auch unter Journalisten einige schwarze Schafe.

                • Hass, die übliche Ausrede

                  Ach, Hass, klar. Wieder dieser Begriff aus dem Neusprech, Gegen Trump und jeden, der nicht eurer Utopie-konform denkt, ist jede häßliche PArole aber willkommen.
                  Ihr definiert was Hass ist und wen man hassen soll, obwohl ihr gegen Hass zu vorgehen angebt. An Heuchelei ist der neue Faschismus, der Anti-Faschismus, der die „Menschenrechte“ ANGEBLICH verteidigt, nicht zu übertreffen. Ihr seid Nihilisten da ihr überall die eine Diktatur errichten wollt und die Unterschiede in Zivilisation nicht respektiert. Hier sollen alles annehmen, was uns fremd ist und uns zerstört, wobei alles, was uns eigen ist und uns schützen kann, aufgegeben werden soll.
                  Ihr tickt nicht nicht sauber.

  50. Ich kann nicht erkennen, wo Vivant Fake-News verbreitet hätte. Es scheint mir eher so, als versuche sich Paasch ziemlich hilflos aus der Sache heraus zu reden. Er hat dabei vergessen, dass seine Glaubwürdigkeit in der letzten Zeit sehr gelitten hat. Die Zeiten, in denen das Wort des MP in Stein gemeißelt war, sind vorbei. Er scheint das als einziger noch nicht bemerkt zu haben.
    Tatsache ist, dass besagte PR-Agentur von jedem Geld für noch so große Sauereien nimmt, das kann man sogar bei Wiki nachlesen. Tatsache ist auch, dass derlei staatlich in Auftrag gegebenes Framing kostet. Ob nun 20.000, 100.000 oder 500.000 ist eigentlich egal. Der Skandal ist, dass sich die Regierung der DG in orwellscher Manier zum Hüter der einzigen Wahrheit aufschwingt und das zu einem Zeitpunkt, da immer mehr Menschen klar wird, dass es die Politik war, die uns Corona eingebrockt hat, Verschwörungstheorie hin, Fake-News her.
    Aber eigentlich ist Paaschs Verzweiflungstat ein gutes Zeichen. Sie beweist nämlich, dass diejenigen ihr Pulver verschossen haben, die uns jetzt ein Jahr lang an der Nase herum geführt und Furchtbares zu verantworten haben.
    Tja, Oli, das war’s. Vielleicht gibt’s ja auch für dich noch einen Direktionposten (in Luxemburg). Frag doch mal den Neu-Schönberger, der kennt sich da aus.

  51. Schön geschrieben Herr Cremer, „renommierte Agentur“ in „“ gesetzt und NUR 28.400 Euro + MwSt., ganz toll betont. (der Rest wäre geflossen, wenn wieder Ruhe eingekehrt ist….)
    Ich bin mir immer noch sicher, sollte Herr Paasch die 28.400 + Steuer aus seiner privaten Tasche bezahlen, würde er sich das 28400 mal überlegen und es nicht tun!! ;)

    Für mich ändert es an der Tatsache nichts.

  52. Joachim Wahl

    Es ist schon bemerkenswert, wofür in der DG Geld in die Hand genommen wird. Für „Klimaspuck mit dem Wuppertaler Klimainstitut“, gefolgt vom „Vertrag mit NRW zur „Klimarettung“. Jetzt der Vertrag zum Kampf gegen die Kritiker dieses Irrsinns, als fake news-Enttarnung „getarnt“. Der Hauptzahler in die EU ist Deutschland. Deshalb bestimmt Deutschland über vdL, was „gebacken“ ist. Da hat man dem deutschen Marsch zu folgen! Und hier? Sowohl die amtierende Politik, wie auch Oppositionsparteien ducken, buckeln und kriegen das „Maul nicht auf“, diesem Schwachsinn entgegenzutreten. Dass ich nicht lache, 28.400 €; dafür schauen die „Auspeitschberater“ noch nicht mal aus dem Fenster! Es wird wieder so enden, wie damals, wetten?

  53. Verolo25

    Paasch: „Auch wir wollen die Bevölkerung vor den Gefahren von Fake News schützen…“ Was meint der eigentlich ? Sind wir zu blöde um selber zu wissen was gut für uns ist und was nicht ????
    Früher wurde ALLES am Stammtisch besprochen und bestritten (deswegen dürfen wir uns auch nicht mehr treffen !) und jetzt bekommen wir einen Maulkorb angezogen ….! Klingelt es langsam bei euch ????
    Wie wäre es wenn Herr Paasch mal ehrlich mit uns ist ? …. Man kann gegen Vivant sagen was man will, trotzdem informieren die uns wenigstens über die Tatsache dass wir jetzt als Steuerzahler (=Gehaltgeber unseres Herrn Paasch !) zensiert werden ….
    Und was wäre wenn sich herausstellt dass unsere Regierung UNS belogen hat mit dem Corona-wahnsinn ????
    Wie kommt es dass andere Länder wieder ihre Freiheit haben nur wir nicht ?
    Was steckt dahinter ???
    Ach ja … Bin ich jetzt ein Verschwörungstheoretiker oder gar ein EXTREMIST weil ich meiner Meinung kund tue ?????
    Die machen sich echt lächerlich !!!!!
    Die nächsten Wahlen werden einen saftigen Boomerang geben (… es sei denn unsere Stimmen sind auch ein FAKE ???)

  54. Corona2019

    @ – Verolo25

    Genau so.

    Eine schöne Zusammenfassung des ganzen Skandal .

    Wer sich jetzt durch diese Fehler unserer Politik entmutigen lässt hier Kommentare zu schreiben,
    macht genau das was die Politik gerne hätte .

    Also nicht entmutigen lassen .

    NOCH Leben wir in einer Demokratie ,
    Und jeder einzelne von uns kann dazu beitragen das es so bleibt .

    Vor Jahren hat man schon behauptet der nächste Krieg findet im Internet statt , und genau so läuft es auch jetzt ab .

    Jeder der sich von beginn der Pandemie bis jetzt ein wenig mit dem Thema beschäftigt hat, muss erkannt haben ,das Die Pandemie dazu genutzt wurde um unsere Demokratie zu Grabe zu Tragen .

    Und die Särge sind der Beweis .

    Wenn man beobachtet das die Bevölkerung sich nicht mehr durch kritische Kommentare einmischt ,
    Ist das Ziel erreicht .

    Politiker die glauben man müsse manche kritische Beiträge durch Firmen kontrollieren lassen , bestätigen eigentlich nur die Hilflosigkeit ihres Versagens .

  55. Krisenmanagement

    Die Logische Konsequenz sollte eigentlich von allen Parlamentarier sein, Neuwahlen zu fordern. Aber fasst alle haben Angst nicht wiedergewählt werden. Die CSP hat ihren lauten Fraktionsführer zurückgeflötet. Franssen hat nur zaghaft gefragt. Man will ja nicht die Ecke der Populisten gedrängt werden. Jeder sollte seine Meinung vertreten können. In der Politik wurden immer wieder Fake News verbreitet. Mich erinnert Paaschs immer währende Wiederholungen von Fakenews an Donald J. Trump. Dieser Typ ist ja gescheitert. Nun verbreitet die Familie Paasch seit Jahrzehnten Fakenews. Nur weil ProOstbelgien einen anderen Namen hat, ist es automatisch eine seriöse Partei. Eine Partei, die Gelder aus dubiosen Stiftungen angezapft hat und den Namen ändern muss, ist alles andere als wählbar. Eine Regierung, die es so nötig hat, ihr Image aufzupolieren, muss es sehr nötig haben. Die Position der Regierung Paasch muss doch sehr schwach sein. Es fehlt die Substanz. Man will einfach nur alles kontrollieren. Nur der Auftrag vom Wähler wird nicht erfüllt. Die Gemeindeaufsicht funktioniert nicht mehr. Man klebt an der Macht. Das einfach nur armselig. Aber im Gesundheitswesen fehlt das Geld. Warum darf der MP solche Verträge abschliessen? Vielleicht sollte Vivant diesen Fall auch beim Staatsrat einreichen? Die Chancen stehen vielleicht gar nicht so schlecht?

    • Walter Keutgen

      Krisenmanagement, rein verfassungsmäßig sind in Belgien nur Wahlen am selben Tag wie die EU-Wahlen möglich. Für die Kammer ist das wohl möglich, aber die neu gewählte Kammer bleibt nur bis zu den nächsten EU-Wahlen.

  56. „Die finanziellen Auswirkungen des ersten Teils des Angebotes (Analyse und Konzeptarbeit) belaufen sich auf 28.400 Euro (ohne MwSt.). Die finanziellen Auswirkungen des zweiten Teils des Angebotes (strategische Beratung) belaufen sich auf 93.600 Euro (ohne MwSt.)

    „Der Regierung hat beschlossen vorerst nur die Analyse- und Konzeptarbeit eines Dienstleistungsauftrages (28.400 Euro zzgl. MwSt.) an MSL Germany zu vergeben. Es stimmt also nicht, dass die Regierung einen Auftrag in Höhe von 122.000 Euro (zzgl. MwSt.) vergeben hat.“

    Ohne den zweiten Teil ist der erste nutzlos. Der Auftrag wird schon beide Teile enthalten denn die strategische Beratung ist ja die intellektuelle Leistung dieser Meinungsmacher. Das verrät auch das kleine Wörtchen „vorerst“.

    • Arnold Heck

      Für 122.000 Euro könnte man 244 Pflegekräften, Krankenschwestern und anderen durch Corona besonders verdienten Mitarbeiter*innen der DG 500,-€ auszahlen statt es einer deutschen Firma in den Rachen zu werfen, die sich von saudischen „Handabhackern“ und „Baukranerhängern“ sowieso reichlich bezahlen lässt.

        • Ein Märchenonkel

          @Dax!
          Ich höre noch immer den Märchenerzähler und Präsident des DG Parlaments im Interview nach den Wahlen. Anstatt seine Konsequenz wegen der Abwahl zu nehmen, holte er sich schnell den dicken Posten, dass unter Mithilfe der Vorigen, alles ging ja im Eiltempo über die Bühne, nach diversen Verhandlungen, so der MP. Der Präsident lobte sich , indem dies ein Volljob wäre? Nicht desto trotz fuhr er 4 Tage in der Woche quer durch die E U, auf Sitzungen und Einladungen die ohne Bedeutung noch Ertrag waren. Er liess sich von niemanden darin beirren. Wir hatten und haben ihn aber auf unsern Geldbeutel liegen.
          Wenn sowas keine Fake Sachen sind, dann fress ich einen Besen. Wenn sie nicht gestorben sind, dann….

          • Walter Keutgen

            Ein Märchenonkel, die Abwahl Herrn Lamberts ist eine der Fake-Sachen, die hier unter immer ändernden Pseudonymen wiederholt wird. Unterstellen Sie, dass belgische Beamte nicht zählen können oder absichtlich die Falschen als gewählt erklären? Herr Lambertz ist als 3. auf die Liste der SP gestellt worden, weil ProDG die SP 2014 von ihrem Platz verdrängt hat. Auf dem dritten Listenplatz haben nur Harald Mollers und Pascal Arimont ein echt gutes Resultat eingefahren. Dabei muss man bedenken, dass die sozialistischen Wähler sehr sparsam Vorzugsstimmen verteilt haben (man darf ja mehr als eine abgeben).

    • Hans Eichelberg

      „MSL
      Influence. Impact.
      Was wir tun – Unsere Practices“:

      „Wir formulieren Botschaften, erzählen Geschichten, entwickeln Beziehungen, schaffen Erfahrungen und entfalten Wirkung.“

      Das macht diese Group.

      • Sie erzählen uns vom Pferd, also… Gegen Fake News… War is peace!
        Erinnert mich an das geniale Theaterstück von Peter Schaffer: EQUUS.
        Der gestörte Hauptprotagonist sticht Pferden die Augen aus weil er durch die Werbung verrückt gemacht wurde. Und sollen die Augen gebunden werden, damit wir nicht sehen, was ist, sondern nur glauben, was man uns vom Pferd erzählt…
        Danke, Herr Paasch, merci!

  57. In Sachen soziale Medien…
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fliegender-wechsel-vom-kanzleramt-zu-facebook/
    ….
    Die Dame namens Julia Reuss wechselt nämlich aus dem Vorzimmer der Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragen der Bundesregierung für Digitalisierng Dorothee Bär (wie Scheuer von der CSU) als Lobbyistin zu Facebook. Ausgerechnet Facebook!
    ……
    Die freie Meinungsäußerung wird nicht eingeschränkt, sie wird nur „gefiltert“. Die neue Zensur kommt so geschickt daher, die meisten werden sie gar nicht bemerken…..

  58. Der Kopfhörer

    Es gibt unter den sozialistischen Machthabern eine Grundregel gegenüber Kritikern:
    „Nous finirons par leur faire payer l´addition“.
    Weil auch hier gebräuchlich: „Es wird uns gelingen ihnen das Zahlen der Rechnung zu überlassen“.
    (Mitgehört und notiert bei einem Ministertreffen mit KHL).

  59. Intipuca

    Da hat Bruno Kartheuser doch recht! M P reagiert, wie Papa auch, wie ein Gralshüter, der sich auf Kosten der Steuerzahler kleinbürgerliche Absicherungen schaffen muss. Die Ängste gab es schon bei den Wahlen, wo im Vorfeld schon alles abgekartet war.

  60. karlh1berens

    Fakenews beim BRF bis vor etlichen Wochen in den 7-Uhr-Nachrichten : „Zahl der INFIZIERTEN um soundsoviel % im Vergleich zur Vorwoche gestiegen.“

    Und das während MONATEN !

    Dann plötzlich von heute auf morgen : „Zahl der POSTIV GETESTETEN um soundsoviel % im Vergleich zur Vorwoche gestiegen.“

    Letzterer Satz entsprach schon eher der Wahrheit. Die ganze Wahrheit hätte aber zusätzlich die Bemerkung erfordert, dass auch massiv mehr getestet wurde.

    Das ist wahrscheinlich nur mir aufgefallen, oder ?

    Das musste jetzt mal raus, wo ich gestern (oder vorgestern) im Autoradio im BRF von der Fakenewsinitiative hörte und die Nachrichtenfee sich so anhörte, als ob die „Fakenews“ irgendwo da draußen im Äther herumschwirrten. Neenee, was seid Ihr tief gesunken. Aber die Musikredaktion ist gut und die Nachrichtensprecherin liest nur ab.

    Irgendwann werdet Ihr wieder besser !

    Ob’s dann gut ist ?

    ( ͡° ͜ʖ ͡°)

      • COVID 19 – Certification Of Vaccination Identification AI (artificial intelligence)
        1 = erster Buchstabe im Alphabet A, 9 = neunter Buchstabe im Alphabet I.

        Sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen…..

      • karlh1berens

        „wenn man von Testfehlern absieht“

        Von diesen Testfehlern beim Drosten-PCR-Test – welche je nach Anzahl der Amplifikierungszyklen ganz enorm sein können – sagte die Nachrichtenfee aber GAR NIX !

        Das ist ja gerade der FAKE !

        Es sollte BEWUSST/GEWOLLT die falsche „message“ rüberkommen : Postiv getestet = infiziert = krank.

        Warum denn plötzlich und dauerhaft (bis heute) die neue Formierung „positiv getestet“ statt wie bisher „infiziert“ ?

        Wenn ich eine Aussage höre, höre ich jeden Buchstaben ! Ist das bei Ihnen anders ?

  61. Die Arithmetik „ohne“ / „mit“ Mwst. sollte entweder die Vivant-Truppe oder cre überprüfen.

    „Die finanziellen Auswirkungen des ersten Teils des Angebotes (Analyse und Konzeptarbeit) belaufen sich auf 28.400 Euro (ohne MwSt.). Die finanziellen Auswirkungen des zweiten Teils des Angebotes (strategische Beratung) belaufen sich auf 93.600 Euro (ohne MwSt.). Also insgesamt 122.000 Euro (zzgl. MwSt.).“

  62. Agentur für schlechter Humor

    -ohne bedeutet ohne
    -Zuzüglich bedeutet das man sie noch hinzufügen muss da das 1+1 ja ‚ohne‘ war. Falls nicht verstehen zurück zu Strich eins.
    -wäre sie drin stände da ‚Inklusive‘.
    -ist das jetzt schon Fake-News ihr Beitrag?

  63. Guido Scholzen

    Wenn’s um Kommunikation geht, kommt man in der westlichen Welt nicht vorbei an der Meinung des US-Gelehrten NOAM CHOMSKY.

    Hier ein Interview mit ihm aus dem Jahr 2012, es hat aber an Aktualität nichts verloren.

    https://www.youtube.com/watch?v=6_gS5PV0kZA

    Einige Ideen aus dem Gespräch:
    politische PR (=Propaganda) ist wie Werbung im Fernsehen:
    „in wirtschafts-vorlesungen lernt man, märkte würden darauf gründen, dass rationale käufer rationale entscheidungen treffen. darauf basieren viele wirtschaftstheorien. schaltet man aber den fernseher ein, sieht man, das ziel der werbung ist es UNINFORMIERTE konsumenten zu schaffen, die IRRATIONALE ENTSCHEIDUNGEN treffen“

    und weiter:
    „so wird das funktionieren der märkte untergraben: würde die geschäftswelt den märkten vertrauen, würden firmen wie general motors oder colgate zahnpasta mit ihrer werbung informieren: das ist unser produkt, das sind seine eigenschaften, und sie würden ein paar kritische urteile von konsumenten anfügen und das in 5 sekunden… aber so funktioniert werbung nicht! sie verleitet konsumenten durch TÄUSCHUNG zum kauf von produkten. also wenn die selbe (werbe)-industrie für wahlen für kandidaten wirbt, dann versucht sie, die demokratie zu untergraben, indem sie UNINFORMIERTE wähler schafft, die IRRATIONAL WÄHLEN“.

    Noam Chomsky gehört in den westlichen Gelehrtenkreisen seit fast 60 jahren zu den am meisten zitierten Persönlichkeiten überhaupt. Wer viele seiner Ansichten nicht kennt, hat wirklich was verpasst.
    In seinen (älteren) Schriften schreibt er über die zwischenmenschliche Kommunikation.
    ‚Jeder kommuniziert mit jedem, und jeder will jeden beeinflussen: Nachbarn sprechen zusammen, der Boss mit dem Arbeiter und umgekehrt, der Taxifahrer mit seinem Kunden und der mit dem; der lehrer mit den Schülern, und die Schüler unter sich; die Werbung im Fernsehen spricht zu uns, die Politik durch die Politiker zu uns…
    Jeder will jeden beeinflussen.
    Noam Chomsky macht uns auf einen Sachverhalt aufmerksam, WARUM es überhaupt Kommunikation gibt:
    INFORMATION IST IMMER MANIPULATION.
    unser ganzes Leben funktioniert so, die gesamte Evolution des Homo Sapiens basiert darauf.

    Auch MP Paasch versucht mit seiner Information nur das selbe: seine Umgebung zu manipulieren. Politische Information, die andere Meinungen als FAKE-NEWS brandmarken will, eben nur weil diese anders ist, ist laut Noam Chomsky einfach nur PROPAGANDA – und sonst nichts.
    Chomsky sagt im Interview auch:
    „…andererseits die position der aufklärung: das bedeutet, die freie meinungsäußerung gilt gerade für meinungen, die man ablehnt und es gibt nichts dazwischen! jeder ist für freie Meinungsäusserung, sofern er gleicher Meinung ist. ob ich wirklich für freie meinungsäusserung bin, zeigt sich erst, wenn ich sie auch hoch halte bei ansichten, die ich ablehne.“

    Paasch wollte sich das mal ins gewissen rufen, wenn er noch eins hat.
    Danke fürs lesen. Bitte holen Sie sich als interessierter Mensch eine kleine Stunde Zeit, um das Interview anzuschauen. Es lohnt sich.
    Tausend Dank an den herausragenden NOAM CHOMSKY.

    • Was haben Sie gegen Werbung? Die meisten ignorieren sie. Und wer sich trotzdem auf ein Produkt angesprochen fühlt, der kauft es dann auch vielleicht. Jeder ist im Idealfall Herr seiner Sinne und tut oder lässt, was er für richtig hält.

        • Herr Scholzen: Sie unterschätzen Ihre Mitmenschen gewaltig. Die können selbstständig denken. Außerdem interessieren sich die meisten nicht für das, was die Politiker den ganzen lieben Tag erzählen.

          • Walter Keutgen

            Logisch, Sie scheinen keine Werbung am Fernsehen zu kucken. Normal: Die ist in den kapitalistischen Programmen. Die meiste Werbung suggeriert dem, der sich zu verleiten hat, dass er dadurch eine bessere Person ist. Ich lasse mal die Bedeutung von „bessere“ außen vor. Für ein Auto, ein Parfum, Nahrung oder einen Baumarkt ist das nämlich verschieden. Früher, als das im Fernsehen anfing, bewarb man die Produkte z.B. zum VW Käfer: „Er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft …“, wobei darin auch die Suggestion steckte, dass die anderen Autos nicht so lange liefen.

              • Verantwortungsaufgabe

                ES geht um die Veranwortung, die man abgibt, wenn man den Diskurs der Doxa übernimmt. So kann man hinterhr immer jede Veranwortung von sich weisen und behaupten: „Wir haben es nicht gewußt! wurde uns doch etwas ganz anderes gesagt“… Daß man auch 1+1=2 selbständig zusammen rechnen kann anstatt das 1+1= ja, nee, aber weil… der politisch korrekten Doxa, das scheint tatsächlich unerwünscht zu sein. Oder, wenn der Einfachheit des Lebens wenn man Scheuklappen trägt…

  64. der heilige josef

    Nur mal 2 Regierungslügen der größten westlichen Demokratie aus der jüngeren Vergangenheit die aber fatale Folgen hatten, sie waren und sind noch heute verantwortlich für Tod Leid und Elend sowie für Fluchtbewegungen. 1. Regierungslüge, 1991 berichtete die amerikanische Regierung in einer Pressekonferenz das irakische Soldaten nach der Besetzung Kuwaits eine Klink aufsuchten die über eine Station für Frühgeborene verfügte. Die Soldaten töteten die Säuglinge und warfen sie zu Boden. Wie sich später herausstellte war dieser Bericht frei erfunden und manipuliert um den Gegner als barbarisch darzustellen. Dennoch stieg nach diesem Bericht die Zustimmung für den Krieg am Golf 1991. 2. Regierungslüge, 2002 behauptete der damalige US Präsident George W. Bush der Irak verfüge über Massenvernichtungswaffen und beschaffe sich in Afrika Uran um Atomwaffen zu bauen. UN Inspektoren durchkämmten den gesamten Irak und fanden rein gar nichts. Da behauptet der Außenminister Bushs die Waffen würden mobil auf Lastwagen gefertigt. Dazu zeigte er Zeichnungen vor der UN die seine Mitarbeiter kurz zuvor in ihrem Büro gefertigt hatten aus Pappkarton. Mit dieser dreisten Lüge startete 2003 der Irakkrieg der bis heute eine Million Menschenleben vernichtete ein Land zerstörte und Billionen Dollar an amerikanischen Steuergeld verbrannte. So abscheulich lügen Regierungen nicht nur in den USA und nicht die Bürger deshalb Hände weg von der Meinungsfreiheit aller Bürger egal wann und wo.

    • Marcel Scholzen eimerscheid

      Alles richtig. Lügen ist wesentlicher Bestandteil der Politik. War schon immer so.

      Lügen ist Teil der menschlichen Natur. Ein Jahrtausende altes Problem. Das belegen die 10 Gebote.

      • Nietzsche schrieb über den Menschen: „Das Tier, das Versprechen halten kann“. Ergo, der Mensch ist ein, das seine Versprechen auch NICHT einhalten kann… Wenn die Oberheit aber die Unterheit dermaßen verarscht, dann geht es nicht gut aus. Mark my words, wie es in Queens THE PROPHET’S SONG (ein Meisterwerk) heißt…

        • Was Vivant wieder mal hier veranstaltet, ist haarsträubend. Es hat in der ostbelgischen Geschichte niemanden gegeben, der mehr Lügen und „fake news“ verbreitet als Vivant und Balter. In Deutschland stände dieser komische Vogel längst unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. Die Wählerschaft von Vivant sind ausschliesslich Versager, Faulenzer, Wirrköpfe und chronische Systemkritiker, welche die Szene beherrschen wollen. Und dieses bildungsdefizitäre Publikum muss entsprechend bedient werden.
          CSP und Ecolo machen korrekte Oppositionsarbeit und würden gerne nach den nächsten Wahlen mit Paasch oder Antoniadis koalieren. Mit Balter will keine der im PDG vertretenen Parteien regieren. Völlig zu Recht, da nur heisse Luft und Lügen von Balter und Consorten kommen, um seine begeisterungssabbernden Hunde und Jünger zu bedienen. Im Sinne und Interesse einer gelebten und praktikablen Demokratie muss dieses dümmlich schauende Männchen aus Hüllscheid weg. Wehret den Anfängen!!

          • Corona2019

            @ – Bernard

            Den Leuten ist es völlig egal wie sich eine Partei in Zukunft nennen wird .

            Mit Sicherheit haben Leute die jetzt am Ruder sind nicht die geringste Chance am Ruder zu bleiben.

            Die Selbst verliebtheit wird das Versagen seit einem Jahr auch nicht verringern können .

            Zu Beginn schon ist doch aufgefallen , das alles was in Brüssel beschlossen wurde nicht normal sein konnte .

            Wer sich dann auch noch in allen Punkten einverstanden erklärt obwohl man das Gefühl hatte das etwas falsch läuft , dem nützt es auch nichts mehr mit dem Finger auf Parteien zu zeigen die sehr zurück haltend gewesen sind , weil man andere Parteien nur mit Arroganz in der Presse lächerlich machen möchte .

            Ihr habt den Karren in den Dreck gefahren , und um es nicht zugeben zu müssen fährt man immer weiter in den Dreck .

            Da bleibt nur eins , jemand der euch mit samt eurer Arroganz vom hohen Ross runter holt .

            Und das werden die Wähler sein .

          • Die Welt auf dem Kopf

            Wehret den Anfängen passt gut zu ihrer einseitigen, stupiden und verachtungswürdigem Aneinanderreihung von Verallgemeinerungen, Beschimpfungen und Verachtung für die Demokratie. Der Ruf nach dem Geheimdienst zur Überwachung und Ausschaltung einer Demokratischen Partei ist natürlich das Pünktchen auf dem i.
            Der neue Faschismus wird als anti-Faschismus daher kommen.
            Danke Bernard für ihr verachtungswürdiges Pamphlet.

            • Fallen wir?

              Bärenhart ist die Argumentation idT nicht. Ganz bei Ihnen, Die Welt! ;-)
              Er kommt nicht daher, er ist da, der Anti-Faschismus, der Faschismus in seiner ekelhaftesten Prägung ist, denn er tut genau so als wäre er 180° von dem, was er ist. Also, ja, die Welt steht Kopf. Fallen wir bal ter runter?

          • AchBernilein

            Ich finde Ihren Kommentar sehr lustig. Sie müssen aber nicht glauben, dass der Wähler vergessen wird, wie unseren hiesigen Politikern uns regelrecht verschaukelt haben.
            Als Haarsträubend kann man nur das Verhalten vom MP in dieser Regierungszeit sehen. Ich werde mich nicht auf Ihr Niveau herablassen. Wie Corona2019 bereits vorher schrieb : Diese Arroganz wird der Wähler nicht verzeihen und nicht vergessen.
            Hochmut kommt immer vor dem Fall…

          • Walter Keutgen

            Bernard, wenn man den Artikel und die drei angehängten Pressemitteilungen liest, kann man nichts Verwerfliches an der Position Vivants entdecken. Vivant verwendet nur das Wort Lobbyismus falsch. Im Übrigen sagen die Pressemitteilungen Vivants und der CSP genau das Gleiche. Es ist auch normal , dass die Opposition am Anfang aufschreckt, denn, wenn sie erst reagieren würde, wenn der Auftrag beendet ist, wäre es zu spät. Was die Obervierung durch Geheimdienste angeht, kann es durchaus sein das – ich schreibe nicht, dass das der Fall ist! – das Vivant-Politiker und vielleicht andere beobachtet werden. In Deutschland fügt der Dienst oft noch einen Rufmord durch Veröffentlichung hinzu; ich glaube nicht, dass das immer veröffentlicht wird.

            • Die Drei-Personen-Partei Vivant wird auch nach der nächsten Wahl nicht in die Mehrheit kommen. Es sei denn, sie holt mehr als 50 Prozent der Stimmen. Dann müsste aber, wegen Personalmangel, sogar Tante Emma einen Ministerposten übernehmen.

  65. Kriesenmanagement

    „Eine zweifelhafte Behauptung muß recht häufig wiederholt werden, dann schwächt sich der Zweifel immer etwas ab und findet Leute, die selbst nicht denken, aber annehmen, mit soviel Sicherheit und Beharrlichkeit könne Unwahres nicht behauptet oder gedruckt werden.“Otto Fürst von Bismarck Zitat Vielleicht wird die Werbeagentur gebraucht, um die Regierungsparteien am Leben zu halten. Es sind doch schon lange social Media Agenturen beauftragt, die Wikipedia Einträge der Regierenden in der DG zu kontrollieren. Wikipedia ist eigentlich eine offene Plattform, aber diese Plattform wird mittlerweile von Berufspolitikern zwanghaft kontrolliert. Änderungen, die der Wahrheit entsprechen werden sofort rückgängig gemacht. Ich denke die Agenturen werden nicht von den Abgeordneten selbst bezahlt. Dieser Vorgang mit dieser Agentur ist nur der berühmte Tropfen, der das Fass in Ostbelgien zum Überlaufen bringt. Man benötigt eine Agentur, um das eigene Versagen zu tarnen. Die Bildungspolitik in der DG ist alles andere als gut. Wer hat die Bildungspolitik in der DG seit Jahren unter ihrer Fuchtel, eine Partei mit braunen Wurzeln. Doch das wird vielfach erfolgreich vertuscht. Das ist doch armselig und jämmerlich. Jetzt haben wir von der DG eine subventionierte Zeitung, die nur die Leserbriefe veröffentlicht, die ihr in den Kram passen. Es werden nur noch Propagandaberichte veröffentlicht. Sollen wir dieser Zeitung vielleicht noch glauben. In den anderen Sprachgemeinschaften kommt viel mehr in die Medien. Wo soll das noch hingehen?

  66. Man versucht hier doch Fakten zu verdrehen.

    Hat Balter denn nun in Berlin an dieser Protestkundgebung teilgenommen, wo er mir bekennenden Nazis in bester Gesellschaft war? Warum wird das totgeschwiegen? Die Nazis brauchten doch stets grosskotzige Einpeitscher, die ihr wirres Zeug hinaustrommelten…..

    • Willi Müller

      Ihr Hass auf Herrn Balter und Vivant ist ja schon krankhaft.
      Selbst wenn er in Berlin war, was ich nicht weiß, dann ist es doch nicht sein Vergehen, wenn neben ihm auch Nazis standen. Ich habe auch schonmal neben einem Drecksack gestanden und bin doch selbst keiner.

  67. Josef August

    Hauptsache das Eupener Regierungsmonster verschwindet demnächst. Kostet uns Hunderte Millionen, und was bringt es? Der reinste Ramschladen mit vielen unnötigen und verschwenderischen Posten.
    Die da hocken, die wollen mit aller Macht drin bleiben. Alleine der Regierungsapparat kostet ein Haufen. Und die sind zu viert? Der helle Wahnsinn.

    • Der einarmige Bandit

      Nanu Herr August , wenn es nur dieses Regierungsmonster wäre was alle diese Millionen verschlingt . Viel schlimmer sind noch alle diese umherirrenden Profitören , welche auf ihren alten Tagen immer noch der Meinung sind , das ihr letztes Hemd immens große Taschen hat .

  68. Die CSP meldet sich auch zu Wort, nur ist deren Ansinnen fadenscheinig:
    ////
    „Aus der Sicht der CSP sind Fake News, also gezielte und in manipulativer Absicht erfolgende Falschmeldungen und Falschinformationen, eine große Gefahr für unsere Demokratie“, heißt es weiter in dem Kommuniqué.
    ////
    Die CSP will natürlich auch die „Fake news“ bekämpfen und kritisiert scheinheilig nur die Methode und nicht das Ziel der Regierung Paasch. Hier muss die echte Oppositionskritik ansetzen, es geht sich nicht um das wie sondern um das ob! Der Gesetzgeber muss sich darauf beschränken die strafrechtlich relevanten Dinge zu regeln, z.B. persönliche Beleidigungen oder Unterstellungen usw… Es ist definitiv nicht Aufgabe der Exekutive Inhalte zu filtern und eine programmatische Auswahl zu treffen was gesagt werden darf und was nicht. Die Botschaft jeder Religion ist so absurd und trotzdem ist es ihr Recht sie zu verbreiten. Es bleibt der begründete Verdacht dass diese „Fake news“ Kampagne der Regierenden (nicht nur der DG…) primär das Ziel hat die anstehende CO2 Steuer (siehe GE von Heute) zu legitimieren und jede Kritik daran im Keim zu ersticken. Und das verlogene Spiel spielt auch die CSP mit, von ECOLO ganz zu schweigen. Ich sehe aktuell nur eine Oppositionspartei in der DG. Ich hoffe viele Wähler sehen das auch so….

    • volkshochschule

      Da hätten sie gute Karten 2024 ins Ostbelgien Parlament gewählt zu werden. Die derzeitige handlungsunfähige Opposition sollte dringend abgelöst werden. Es kann anders, es muss anderes und es wird anders, so hilft man der ermüdeten Demokratie sich zu erneuern. Aber vorher wird noch Paaschs geplante Nachrichten Durchforstungspolitik aus rechtlichen Gründen scheitern.

  69. „Fake news“ da gibt es viel zu tun für unsere Regierung…
    Anlässlich des Erdbebens in Japan von letztem Wochenende kann man bei T-Onlin lesen:
    ////
    „Der Betreiber des Atomkraftwerks in Fukushima überprüft jetzt den Zustand der Anlage, in der es 2011 zum GAU gekommen war. Regierungssprecher Katsunobu Kato sagte vor Journalisten, er habe Berichte vom Betreiber Tepco erhalten, denen zufolge die Anlage in Fukushima und das Atomtraftwerk Onagawa „keine Auffälligkeiten“ zeigten. Nach einem Erdbeben und einem Tsunami war es am 11. März 2011 in drei der sechs Reaktoren zur Kernschmelze gekommen. Mehr als 18.000 Menschen starben. Es war das schlimmste Atomunglück seit der Tschernobyl-Katastrophe von 1986.“
    ////
    Die Opfer der Naturkatastrophe wurden geschickt in die Berichterstattung über die Reaktorhavarie eingebettet. Warum wohl?
    Das steht aber in guter alter Öko-Tradition, schon Claudia Roth kennt sich mit „fake news“ bestens aus:
    ////
    „Heute vor zwei Jahren ereignete sich die verheerende Atom-Katastrophe von Fukushima, die nach Tschernobyl ein weiteres Mal eine ganze Region und mit ihr die ganze Welt in den atomaren Abgrund blicken ließ. Insgesamt starben bei der Katastrophe in Japan 16.000 Menschen, mehr als 2700 gelten immer noch als vermisst. Hunderttausende Menschen leben heute fernab ihrer verstrahlten Heimat. Unsere Gedanken sind heute bei den Opfern und ihren Familien…“
    ////
    Das war 2013, aber diese Tradition reicht noch viel weiter zurück. Wer erinnert sich noch daran? Die Brent-Spar-Lüge von green peace….
    ////
    https://bit.ly/3jSPklf
    ////
    Es ist aber davon auszugehen dass unsere Politiker sowie das beauftragte Institut diese Stoßrichtung im Kampf gegen die „fake news“ nicht auf dem Radar haben sondern in einem anderen Keller nach Leichen graben wollen….

  70. Rob-Otter

    #Dax
    Ganz klar, die Aufgabe der Agentur MSL Germany ist, Botschaften so zu formulieren, dass der Eindruck für die Bevölkerung entsteht, in einem anderen Keller nach Leichen graben zu müssen und erzählt dabei Geschichten.

    Denn wenn diese Agentur Botschaften nicht formuliert und keine Geschichten erzählt, wird die Demokratie beschädigt. Deshalb ist sie so wichtig. lol

    • Nachgefragt

      Sorry, habe da mal eine kleine Nachfrage: Wann hat es eigentlich die letzte Umfrage betreffend der Beliebtheit des BRF gegeben? Ist die MSL Germany eventuell damit beauftragt worden? Das Ergebnis der „Umfrage „ist ja abzusehen…….

  71. HighNoon

    Hier im OD-Forum wird lieber gehetzt und gepöbelt (teilweise sogar völlig am Thema vorbei diskutiert) als sich mit der wahren Gefahr von „Fake News“ in einer globalisierten und vor allem digitalisierten Welt auseinanderzusetzen.
    Es stimmt, „Fake News“ hat es immer schon gegeben. Schon Bismarck wusste, dass „niemals so viel gelogen wird wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd“.

    Doch vor dem digitalen Zeitalter beschränkten sich diese Falschmeldungen auf punktuelle Aspekte, wie beispielsweise die „Machterhaltung“ oder aber „politisches Kalkül“, waren die Leidtragenden doch oftmals nur eine Handvoll Menschen eines ähnlichen gesellschaftlichen Standes.

    Heutzutage ist das aber völlig anders und birgt enorme Gefahren für das menschliche Zusammenleben auf unserem Planeten. Es kommt zu ideologischen Grabenkämpfen, die die „Fake News Streuer“ nicht mehr kontrollieren können. Dieser bewusste, gewissenhafte und vorsichtige Umgang mit Fake News, also den bewusst gestreuten Falschinformationen, stellt meiner Meinung nach DIE zentrale Herausforderung für unsere Gesellschaft dar.

    Wer anders als Journalisten, Politiker, Regulierungsbehörden oder aber Wissenschaftler sind in der Lage, den bereits auf „Kollisionskurs fahrenden Zug“ auf die richtige Bahn zurück zu lenken? Die Fronten inmitten dieser gesellschaftlichen Grabenkämpfe bieten keine Möglichkeit zur diplomatischen Lösung.

    Möchte man beispielsweise einem „Querdenker“ mit Argumenten begegnen, so wird man sofort von diesem als „Mitläufer und Opportunist der Elite“ beschimpft. Wie kann in dieser Atmosphäre eine gesunde Gesprächskultur herrschen in der Argumente und Gegenargumente ausgelotet werden um zu einem Konsens, einem Kompromiss zu gelangen?

    Unsere Gesellschaft ist in den vergangenen 20 Jahren völlig verroht. Und dies stelle ich vor allem in den sozialen Medien mehr denn je fest – das vorliegende Forum ist hierfür ein Paradebeispiel, denn jedes noch so kleine Thema mündet hier in ein verbales Scharmützel, das unter dem Strich zu 80% sinnleer und „unter der Gürtellinie“ stattfindet.

    Jugendliche und Studierende, die nicht mehr den öffentlich-rechtlichen Medien zum Checken der aktuellen Nachrichtenlage auf der Welt, sondern vielmehr dubiosen YouTube-Formaten folgen, bilden derzeit die gesellschaftliche Zukunft!

    Jeder YouTube-Depp kann irgendeine Lüge heraushauen und beeinflusst dadurch die Massen, während der „seriöse Journalismus“ sich nach den Regeln der Recherche und der Quellenfindung anstrengen muss. Da werden Beispiele hier im Forum von dubiosen Seiten wie „Russian Today“ & Co. als „Beweisgrundlage“ für ein staatliches Scheitern herangezogen, während in diesen Berichten weder von Quellen noch von Fakten berichtet wird. Mit Vermutungen kann man keine Seriosität schaffen – das ist halt so!

    Und gerade diese „Fehlleitungen durch nicht recherchierte Themen“ verankern sich in den Gehirnen der Menschen. „Pizzagate“ ist hierfür ein treffendes Beispiel: der Urheber dieser erfundenen Geschichte hat öffentlich zugegeben, dass die Geschichte von „Kinder fressenden Eliten aus der US-Politik unter dem Deckmantel einer Pizzeria“ frei erfunden ist. Doch nach wie vor laufen Zig-Tausende mit dieser Meinung herum und verurteilen die Politiker als „Elitäre Bewegung“. Andere Beispiele jüngster Zeit sind die „Chip-Storys beim Impfen“ und die Äußerung, dass Bill Gates und Kollegen die Pandemie bewusst auf die Menschheit losgelassen haben.

    Traten vor allem Journalisten bis Ende der 1990er Jahre noch als „entscheidende Gatekeeper“ auf, die Informationen prüften, kritisch hinterfragten und ihnen Relevanz und damit Nachrichtenwert beimaßen, bevor sie an die Öffentlichkeit gelangten, ermöglichen gerade diese sozialen Medien ALLEN Personen mit einem Internetzugang als Kommunikator und Multiplikator zu agieren und eine breite Öffentlichkeit unmittelbar und schnell zu erreichen.

    Es wird langsam Zeit, dass man sich hinterfragt und auch entsprechende Regularien zum besseren Umgang mit- und untereinander ins Auge fasst.

    Gespräche mit Jugendlichen aus Ostbelgien zeigen bereits, dass es „allerhöchste Zeit“ ist zum Handeln.

    Youtube, Facebook und WhatsApp sind alles andere als seriöse Nachrichtenkanäle. Man sollte sie nur dazu gebrauchen, wozu sie auch ursprünglich konzipiert wurden: zum „Plausch untereinander“ und zum „Knüpfen von Kontakten“ unter dem Aspekt der „Freundschaften“. Beleidigungen, Diffamierungen, Pöbeleien, Hetze, Lügen und falsche Darstellungen gehören von diesen Plattformen verbannt, da sie einen „Flächenbrand“ auslösen können.

    In diesem Zusammenhang begrüße ich die Initiative der DG-Regierung, ein wachsames Auge auf diese gefährlichen Entwicklungen zu werfen. Ob die ausgesuchte Agentur eine gute Wahl ist/war, vermag ich nicht zu beurteilen – ebenso wie die vielen Forenschreiber hier an dieser Stelle, die sich zu „Vorverurteilung“ hinreißen lassen. Einigen unterstelle ich sogar eine gewisse Angst vor der „Enttarnung“, denn es scheint mir doch recht zweifelhaft, wie Vertreter des DG-Parlamentes aus Gründen der „Effekthascherei“ an „Demonstrationen für Freiheit“ nach Berlin reisen um dort dann mit Rechtsradikalen, Querdenkern, Reichsbürgern & Co. die Grundfeste der deutschen Demokratie zu erschüttern. Dass diese Politiker, die einen Eid auf die belgische Verfassung geleistet haben, nicht aus ihren Ämtern entfernt wurden beweist doch die „Meinungsfreiheit“ in unserem Land. „Meinungsfreiheit“ darf kein Freibrief für hinterlistiges und zu verachtendes politisches Handeln werden.

    • „In diesem Zusammenhang begrüße ich die Initiative der DG-Regierung, ein wachsames Auge auf diese gefährlichen Entwicklungen zu werfen. “
      ///
      Den Rest ihres, sagen wir es so, „umfangreichen“, Beitrags hätten Sie sich größtenteils sparen können. Das „wachsame Auge“ ist das Problem und das kann auch die Länge Ihres Beitrags nicht relativieren.

    • Hausmeister

      „„Meinungsfreiheit“ darf kein Freibrief für hinterlistiges und zu verachtendes politisches Handeln werden.“
      Ihr ganzer „Schinken“, der von einem Pressereferenten geschrieben sein könnte, strotzt nur so von Hinterlist und ist in seiner Gesamtheit verachtenswert.

      • HighNoon

        @The 3rd Eye & Co.

        Jetzt bin ich aber beruhigt, wenn ich diese Nachrichten sehe! Diese Seiten sind „Klick-generiert“, also je mehr Bullshit geschrieben wird, desto glücklicher ist der „Besitzer“, der noch nicht einmal namentlich erkennbar ist. Das 1×1 der Fakenews-Suche ist neben der Quellensuche auch ein so genanntes Impressum. Wer ist der Autor, wer ist der Besitzer.

        Mir tun die Menschen echt leid, die auf solches Geschreibsel hereinfallen… vielen Dank @Logisch für dieses Zitat, das aber sicherlich gegen mich hätte verwendet werden sollen, oder?

        Das Internet macht Schlaue schlauer und Dumme dümmer!

        @GreatA Ich habe nie behauptet die Wahrheit gepachtet zu haben, beziehungsweise, dass die Wahrheit ein „Alleinstellungsmerkmal“ besitzt. Wenn es aber „andere Wahrheiten“ gibt, dann sollten diese wenigstens Fakten treu sein! Der Orangene aus den USA hat nicht grundlos ein neues Modewort „Alternative Fakten“ in den Duden gebracht. „Alternative Fakten“ sind für mich ein Synonym von „Lüge und Unwahrheit“.

        @Greffier. als mündiger Bürger kann ich noch immer selbst meine Meinung äußern ohne jemandem einen Gefallen zu tun. Ich habe ja auch nicht Paasch gelobhuldigt sondern lediglich die Ankündigung, dass endlich etwas gegen diese Desinformationswelle agiert wird. Und hier ist – so habe ich das formuliert – nicht der Politiker als Alleinunterhalter, sondern viele Experten, viele Gremien, viele Organisationen, viele Wissenschaftler und vor allem mündige und „diskussions- und argumentationsbereite Bürger“ mehr denn je gefragt. Denn das, was Sie hier vom Stapel lassen ist meiner Meinung nach sehr einseitig: „Wenn Du nicht unsere Meinung vertrittst, bist ein Mitläufer!“ So einfach können nur Populisten die Welt für sich stricken, sorry!

        @Greffier: ich kenne Sie nicht und ich maße mir auch kein Urteil an. Ich bin erfreut über die Information, dass die in der geistigen Lage sind, Lüge von Wahrheit zu unterscheiden. Und wie sieht es mit vielen anderen Mitmenschen aus, die bei Lüge und Hetze immer wieder gerne aus der Hüfte schießen?

        Ich entschuldige mich für die Länge meines Beitrags, aber das Thema beschäftigt mich und gewisse Reaktionen, Verlautbarungen, Drohungen, … treiben mich zur Weißglut. Und das hat nichts mit „Meinungsfreiheit“ zu tun, denn ein mündiger und gewissenhafter Bürger sollte mit diesem hohen Gut der Demokratie nicht inflationär umgehen und sich vor dem Posten und Teilen ernsthafte Gedanken machen. Und das hat mit „Freimaurerei“ nichts zu tun, lieber „lux in tenebris et Ordo ab Chao“

    • High Noon, global gesehen, ist Ihr Kommentar sicherlich treffend. Das Problem hier ist doch, dass das wachsame Auge der DG nicht weiter reichen kann, als bis BRF und Grenz-Echo.
      Eine aus der DG geführten Einflussnahme auf Facebook und Co. scheint mir doch eher unwahrscheinlich.
      Daher sind 30.000 € für das Monokel des wachsamen Auges sicherlich schlecht angelegt…

  72. Sie haben einen langen Atem… Können Sie auch erklären, bzw. begründen, wieso dann die LÜGEN der Mainstream-Medien echt sein sollten?
    So viele Bits und Bytes und doch, tja, kommen Sie zur Schlußfolgerung: Es gibt nur eine Wahrheit! Die OFFIZIELLE! Das soll aus dem Schlamassel helfen?
    Sie erwähnen Bismarck? Ich erwähne einen, der 2.200 Jahre davor schon wußte, daß „nothing as it seems“, wie Pearl Jam singen, also Platon: Die Höhle, wissen Sie?
    Nur, heute ist Platons Höhle zur Hölle geworden. Wegen Fake News, genau, und zwar zBsp die, die verbietet zwischen Covid-19 und Great Reset einen Zusammenhang zu etablieren.
    LAssen Sie mich raten: Sie beten zu GreatA, nicht?
    Und erklären Sie uns bitte einmal wie das mit der Spanischen Grippe 1918 und auch dem „sauren Regen“ war.
    Sie faken hier etwas vor, in wessen Auftrag nur, das ist die Frage!

    • Greffier

      @ GreatA

      Gute Frage ,in wessen Auftrag wohl ? Die Antwort liegt auf der Hand…!

      @ Arnold Heck

      Auch ich möchte von Herrn Paasch weder kurz- noch langfristig vor irgendetwas oder irgendwen geschützt werden. Bin in der geistigen Lage selbst zu entscheiden zwischen Lüge und Wahrheit. Bei manchen Politikern habe ich da wohl meine Bedenken.

  73. Guido Scholzen

    Die Bevölkerung soll ja nur das wissen und befolgen, was die Obrigkeit „empfiehlt“ – umschreiben wir den Sachverhalt mal so.

    Im Friedensfall ist es schlecht, wenn „der Feind“ zuviel Information unters Volk streut.
    Im Kriegsfall ist es schlecht, wenn „der Feind“ zuviel Informationen vom Volks erhält.

    Hier ein kurzer NS-Propaganda-Film von 1940 mit der unvergessenen Brigitte Mira in jungen Jahren.
    „Psst! Feind hört mit – Vorsicht bei Gesprächen: Der Spion im Zug“
    https://www.youtube.com/watch?v=uw2Kzx-DKw8

    Spionage und Propaganda sind die zwei Seiten der selben Münze.

  74. Kleingedrucktes

    @Dax

    Bevor Sie etwas als „Beleg“ posten, sollten Sie vielleicht Quellen, Autoren,… prüfen.
    Es handelt sich bei Ihrem Post um eine ausgewiesene SATIRE!! Also wenn Sie eine „bewusste Überspitzung“ (das ist die Definition einer Satire) für bare Münze nehmen, dann wird mir rückblickend vieles verständlicher!

    Hier das Kleingedruckte der YouTube-Seite zum mitlesen:

    „Tamara Weinleri (Autorin):
    Das ist ein Satire-Video über die Corona-Rhetorik von Politikern und Experten. Das Corona-Virus ist gefährlich. Bitte Abstands- und Hygieneregeln einhalten. #Politik​ #Corona​​ #Rhetorik​

    Kurz vor der Bundespressekonferenz bespricht sich die Gesundheitsexpertin & Regierungsberaterin mit der Kommunikationsexpertin.“

    Aber posten bis der Arzt kommt!

  75. Pensionierter Bauer

    Da lese ich gerade die Mitteilung der Regierung der DG und stelle fest, dass die Regierung heute schon weiß, dass die Vivant Fraktion den zukünftigen Beschluss der Regierung vom 23. Dezember 2021 nicht richtig zitiert.
    Der Jerome Franssen von der CSP hat schon recht, wenn er sagt, dass gegen Fakenews nur Bildung und eine offene und ehrliche Kommunikation hilft.

  76. Kommentar 400

    Die rege Diskussion hier zeigt, dass die Regierung der DG ihr Meinungs- und Lügenmonopol doch nicht so einfach ungesehen und unbemerkt umsetzen und mit kostspieligen fadenscheinigen Fakestudien untermauern kann … wenn ich auch sicher nicht jedem Post und Statement hier zustimme, finde ich die Reaktionen auf die akute « Paasch-Lambertz-tur » als Demokrat sehr beruhigend !

  77. Ich finde auch, dass drei bis vier Millionen Euro im Jahr reichen müssten, um den deutschsprachigen Belgiern ihre Dokumente in Deutsch zu ermöglichen. Das, was jetzt und seit Jahren passiert, ist für 70.000 Einwohner unverhältnismäßig.

  78. Warum werden wir hier auf OD nicht über die massiven Versammlungen in Parkanlagen gegen die Corona-Maßnahmen in Belgien informiert? Mittlerweile sollen es Massen von Menschen sein, welche sich dort versammeln und welche sich nicht von der Polizei vertreiben lassen, die war nur da und hat zugeschaut….doch so viele Belgier im Widerstand? (eben erfahren)
    Herr Cremer, haben Sie etwas dazu?

  79. Dies ist mein Zeugnis darüber, wie ich mich endlich der neuen Weltordnung, Illuminati, angeschlossen habe, nachdem ich seit über 2 Jahren versucht habe, mich anzuschließen, aber Betrüger haben mir mehrmals Geld weggenommen. Ich habe so lange versucht, mich den Illuminaten anzuschließen, aber Betrüger nehmen mein Geld bis Anfang dieses Jahres, als ich mich mit Lord Morgan online treffe, der mir geholfen hat, der Bruderschaft online beizutreten, und ich erhalte die Summe von 1.000.000 US-Dollar bei meiner Bank Konto sofort nach meinem Online-Initiationsritual und außerdem werde ich monatlich 55.000 US-Dollar verdienen. Ich bin sehr glücklich! Und verspreche, die gute Arbeit von Lord Morgan zu verbreiten. Wenn Sie daran interessiert sind, der neuen Weltordnung Illuminati noch heute beizutreten, wenden Sie sich noch heute an Lord Morgan, anstatt Betrüger zu akzeptieren, die Ihr Geld nehmen, um Ihnen beim Beitritt zu helfen. Wenden Sie sich an Lord Morgan. E-Mail: Illuminatiofficial565@gmail.com oder +2348055459757

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern