Allgemein

Eupener Krankenhaus am Rande seiner Kapazitäten: Alle Intensivplätze und Isolierstationen sind voll – Fortan nur noch Notoperationen und ambulante Operationen

27.03.2020, Belgien, Lüttich: Medizinisches Personal arbeitet auf der Intensivstation für Covid-19-Patienten im Krankenhaus CHC MontLégia in Lüttich (aufgenommen durch ein Fenster). Foto: Francisco Seco/AP/dpa

AKTUALISIERT – Die ohnehin bereits angespannte Situation im Eupener Krankenhaus spitzt sich weiter zu. Inzwischen ist die dramatische Situation eingetreten, dass die vorgehaltenen Intensivplätze und die Isolierstationen für Covid-19-Erkrankte voll belegt sind.

Das St. Nikolaus-Hospital sucht händeringend nach Partnern, die Covid- und intensivpflichtige Patienten aufnehmen. Das Problem: Auch die Kapazitäten benachbarter Krankenhäuser in Belgien nähern sich ihren Grenzen.

Das heißt, die Eupener Verantwortlichen fragen bei den Partnern im Move-Netzwerk an, also in St. Vith und beim CHC Lüttich, dort werden noch Patienten aus Eupen übernommen. Man sucht aber auch bereits in Flandern und Deutschland nach Hilfe.

19.10.2020, Belgien, Löwen: Eine Frau wird in einem neuen Coronavirus-Testzentrum für Studenten an der Universität KU Leuven in Löwen gestestet.
Foto: Eric Lalmand/BELGA/dpa

Die alarmierende Entwicklung hat Folgen für die allgemeine medizinische Versorgung. Es gilt, unter Hochdruck Platz zu schaffen für Infizierte mit schweren Symptomen. Auch gilt es, Personal vorzuhalten, um den Ansturm von Covid-19-Patienten zu bewältigen.

Daher sind ab dem 22. Oktober alle geplanten Operationen abgesagt, die einen stationären Aufenthalt erfordern. Alle betroffenen Patienten werden vom Krankenhaus direkt kontaktiert, es braucht niemand aus diesem Grund anzurufen.

17.04.2020, Belgien, Sint-Truiden: Pfleger in Schutzausrüstung versorgen einen Covid-19-Patienten auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Sint-Truiden. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Wichtig: Ambulante Operationen über die Tagesklinik finden weiterhin statt. Ebenso ist selbstverständlich die notfallmedizinische Versorgung weiter gewährleistet. Und genauso können sich Patienten, die bereits im Krankenhaus stationär versorgt werden, auf die zugesagte gute Behandlung und Pflege im St. Nikolaus-Hospital verlassen.

Die Zahlen von der Covid-19-Front sind bedrückend: Vier weitere Menschen sind an ihrer Covid-19-Erkrankung seit dem Wochenende verstorben. 25 bestätigte Sars-Cov-2-Infizierte mit schweren Symptomen werden am Eupener Krankenhaus versorgt, vier davon auf der Intensivstation. Der Krankenstand im Personal wächst unterdessen weiter.

„Die Verantwortlichen am St. Nikolaus-Hospital können nur hoffen, dass sie unmittelbare Unterstützung finden. Die größte Hilfe allerdings kann nur von der Bevölkerung kommen. Wenn die Menschen verstehen, dass sie durch ihr eigenes Verhalten dazu beitragen können, das Virus einzudämmen, besteht vielleicht die Chance, Schlimmstes abzuwenden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Direktion.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

265 Antworten auf “Eupener Krankenhaus am Rande seiner Kapazitäten: Alle Intensivplätze und Isolierstationen sind voll – Fortan nur noch Notoperationen und ambulante Operationen”

  1. Und jetzt was schlagen die Corona leugner nun vor ,wollt ihr euch als freiwillige melden um zuhelfen, für euch muss das eine kleine sache sein und es gibt ja auch kein Virus,also nichts wie hin oder seit ihr nun zufeige.

  2. Fleckenharald

    So, Ich hol mir schonmal Popcorn
    das wird spassig jetzt , bin gespannt wie ein Flitzebogen wie das jetzt hier kleingeredet und als Fake dargestellt wird. Das es ein dickes Problem gibt kann jetzt niemand mehr abstreiten
    Zitat aus dem Bericht:

    Während manche Zeitgenossen noch behaupten, das Virus sei harmlos oder gar eine Erfindung….

    • Joseph Meyer

      @Fleckenharald
      kein verantwortungsbewusster Arzt wird je behaupten, dass dieses Corona-Virus harmlos ist! Ich tue das jedenfalls nicht! Sie werden bei den vielen Ärzten, welche sich gegen die Corona-Maßnahmen der Regierungen und gegen die pausenlose Panikmache der Medien richten, keinen einzigen finden der Corona verharmlost! Corona ist wie eine mittelschwere Grippe, und Jeder weiß, dass eine Grippe nicht harmlos ist, sondern tödlich sein kann! Zur Erinnerung in 2018 gab es 25.000 Grippetote in Deutschland! Auch die neuen Fälle von Erkrankungen sind einer mittelschweren Grippe vergleichbar! Siehe unter, ,, und siehe auch die Aussage von Dr. Thierry Lagrange: Il faut raison gardée!
      . Dr. Lagrange sagt zu recht, dass die Hausärzte Dreh´ und Angelpunkt des Geschehens sein müssten, stattdessen sind es Virologen die vielleicht noch nie einen Patienten behandelt haben, welche die Politiker und die Medien steuern und Panik verbreiten? Warum machen sie das? Angst und vor allem pausenlos verstärkte Angst schwächt die Abwehrkräfte! Auch das Maskentragen sogar noch an der frischen Luft, wenn man weit genug entfernt ist von Mitmenschen, was für ein hirnverbrannter Blödsinn! Was für ein verbrecherisches Vorgehen, mit dieser ganzen Testerei, mit einem nicht validierten Test(!), bei vollkommen gesunden Menschen, die deswegen nicht ansteckend sein können, weil sie nicht genügend Viren übertragen können! Was passiert da gerade in unserer Gesellschaft?! Dr. Lagrange sagt, dass die Patienten sich bei ihrem Hausarzt melden sollten, und der Hausarzt behandelt als Erster und entscheidet wer und wann in einem Krankenhaus weiter behandelt werden sollte. So wie das bisher seit Jahrzehnten in jedem Jahr bei der saisonalen Grippewelle im Frühjahr und im Herbst erfolgt ist! Und immer noch werden als wirksam bezeichnete Mittel wie Hydroxychloroquin, Azithromycin, Zink, hochdosiertes Vitamin C und Vitamin D, nicht genügend berücksichtigt- siehe unter und auch das Gebot „KEINE medikamentöse Fiebersenkung“ wird wahrscheinlich nicht beachtet, bei Hochbetagten unbedingt notwendige Prophylaxe mit Heparin, genügend Flüssigkeit, Vermeiden einer Intubation und Beatmung so lange es eben möglich ist,
      Und bitte für uns Alle: Augenmaß, Vernunft, Wahrhaftigkeit, Verhältnismäßigkeit, und Mut zum selber denken!

      • Scharlatan

        Sie heuchlerischer unzurechnungsfähiger Scharlatan!
        Noch vorgestern haben sie behauptet, es gäbe keine Pandemie würde man aufhören zu testen. Es sei eine Test- Laborpandemie.
        Was sehen sie in den Krankenhäusern? Eine Testpandemie? Woher kommen plötzlich die Menschen, die beatmet werden müssen?
        Jetzt, wo ihr Lügen und Leugnen offensichtlich ist ändern sie die Strategie.
        Sie haben von anfang an an den Lippen ihrer Scharlatan- Freunde Wodarg, Bakhdi und Köhnlein gehangen, obwohl sie keinerlei Fachkompetenz haben.
        Machen sie sich vom Acker oder gehen sie in den Krankenhäusern helfen.
        Die einzige Möglichkeit den von ihnen angerichteten Schaden zumindest bruchstückhaft wieder gut zu machen.
        Pfui Teufel.

      • Alter Schwede

        Zitat J. Meyer: „Kein verantwortungsbewusster Arzt wird je behaupten, dass dieses Corona-Virus harmlos ist!“

        Wie Recht er doch hat. Damit bestätigt er, dass er selbst kein verantwortungsbewusster Arzt ist.

        Weiter schreibt er: „Dr. Lagrange sagt, dass die Patienten sich bei ihrem Hausarzt melden sollten, und der Hausarzt behandelt als Erster und entscheidet wer und wann in einem Krankenhaus weiter behandelt werden sollte.“

        Auch das hört sich ja vernünftig an. Nur sieht es momentan so aus, als hätten die Hausärzte demnächst nichts mehr zu entscheiden weil die Krankenhäuser voll sind. Und dann??? Ach ja, es reicht mit dem Testen aufzuhören, dann ist die Pandemie vorbei.

        Wie schon gesagt wurde, Sie sind ein heuchlerischer unzurechnungsfähiger Scharlatan. Schade, dass Ihnen hier und anderswo eine Bühne für Ihre Spinnereien geboten wird.

        • Joseph Meyer

          @Feckenharald, @Scharlatan, @Rob, @Alter Schwede, @meinemeinungdazu, @DerPostbote, @Alfons van Compernolle, @Friedrich Meyer, @Wie wahr!, @Fleckenharald, @Der Postbote, @und Andere
          Ich werde nicht auf die vielen Beleidigungen eingehen, das müssen die Beleidiger dann selber mit sich ausmachen … Lieber zur Sache!
          – Am 27. April 2020 hatte ich in einem GE-Leserbrief 14 anerkannte Wissenschaftler namentlich genannt, welche aussagt hatten, dass das Coronavirus nicht gefährlicher sei als ein normales Grippevirus, und am 5. Mai 2020 nochmals in einem GE-Leserbrief der Satz: „Etwas Nachdenken hätte genügt und jeder versteht das: Für einen betagten Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen kann AUCH eine Grippe tödlich sein!“
          – Zu den vielen Krankenhausaufnahmen hier in der DG, muss auch ich mich auf das verlassen, was im Beruf stehende aktive Ärzte sagen, weil ich als Rentner keinen direkten Zugang zu den Krankenhäusern mehr habe. Deshalb der Hinweis auf die Stellungnahme von Dr. Thierry Lagrange, hier nochmals der Link, ich hoffe es klappt jetzt: . Und natürlich auch der Hinweis auf die belgischen und niederländischen Ärzte die sich gegen die getroffenen politischen Maßnahmen zur Wehr setzen , , nicht zuletzt auf die tausenden (!) Professoren, Ärzte, und Forscher unter
          < https://gbdeclaration.org/
          – Es ist wissenschaftlich gesichert, dass die Ergebnisse des PCR-Tests nicht vertrauenswürdig sind, weil dieser Test für die Diagnose einer Infektionskrankheit ungeeignet ist, siehe unter ,
          und das wirklich, wie ich finde, überzeugende Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg, dass sich Jede/Jeder hier im Forum unbedingt anhören sollte .
          Herr Wodarg sagt zu recht, es wird im Augenblick nur nach Coronaviren gesucht, nach den anderen saisonalen Infektionskrankheiten, vor allem dem Influenzavirus und anderen Erkältungsviren, wird gar nicht mehr gesucht. er bestätigt was er schon im März gesagt hat, dass wir eine „Test-Pandemie“ haben. All die tollen “Spezialisten”, die hier im Forum – ANONYM – eine große Lippe riskieren, sollten sich das anhören!
          Und dann sollten Sie Sich auch Dr. Andrew Kaufman anhören, der auch ANGST als Auslöser für einen positiven PCR-Test bezeichnet!

      • meinemeinungdazu

        Also, mit Doktor kann ich sie nicht mehr ansprechen. Sie wechseln ihr Meinung ja wie andere andere ihr Hemd. Heute so, morgen so!
        Joseph Meyer, ein Chamäleon in Menschengestalt!
        Haben sie überhaupt kein Ehrgefühl mehr vor sich selbst? Und dann ihre frommen Wünsche. Wie wäre es, wenn sie sich selbst mal in Frage stellen würden. Wenn die Lage nicht so toternst wäre, man würde sie glatt auslachen und einfach nicht mehr für voll nehmen.

      • DerPostbote

        Joseph Meyer, eine Schande für den Berufsstand. Und ein Fähnchen im Wind noch dazu, wenn die eigenen Lügen und Verharmlosungen sich plötzlich als solche entpuppen.

        Sie sind doch der Kerl, der jedem Maskenverweigerer ohne belegbare Begründung ein Attest verschrieben hat, oder nicht? Wie gesagt: Eine Schande für den Berufsstand. Ein (pensionierter!) Arzt, der seinen eigenen Kollegen in den Rücken fällt, eine Pandemie und ihr gesundheitliches Risiko leugnet (oder zumindest geleugnet hat) und Menschen für dumm verkauft – früher wäre so ein Scharlatan geteert und gefedert worden.

        • J. Fensterkreuz

          Ich glaube nicht, dass es die Maskenverweigerer und Coronaleugner sind, die die Testzentren überrennen. Es dürften eher diejenigen sein, die sich ordnungsgemäß an alle Erlasse, ministeriellen Absprachen und FAQ gehalten haben, die jetzt die Zahl der positiven Tests nach oben treiben.

      • Alfons van Compernolle

        Herr Doktor med.Meyer : ehrlich gesagt , ich habe schon den einen oder anderen Kommentar von Ihnen gelesen und ich entschuldige mich dafür , ich kann Sie als Mediziner nicht mehr ernst nehmen ! Was die Corvid 19 Pandemie anbelangt , sind Ihre Kommentare wie der Wetterbericht
        nach dem Heute Journal im ZDF. jeden Tag anders und wechselhaft !

      • Friedrich Meyer

        Ein verantwortungsbewusster Arzt würde Corona nie mit einer mittelschwere Grippe vergleichen.
        Dr. Josef Meyer ist kein verantwortungsbewusster Arzt. Um das zu belegen zieht er hier einen gewissen Dr. Lagrange heran.
        Dr. Joseph Meyer war schon immer ein Spinner.
        Damals fuhr er zum tanken übers Venn um den Tank seines Autos mit Bio-Öl zu füllen.
        Heute macht er schlimmeres. Mit Pseudowissenschaft verunsichert er die Leute und trägt damit zur weiteren Verbreitung dieses tödlichen Virus bei.
        Wahrhaftigkeit muss man diesem Herrn hier absprechen. Scharlatanerie würde schon eher passen.

      • @Herr Meyer, es ist ja wirklich furchtbar mit all diesen anderen, den unfähigen Ärzten um Sie herum, aber Sie wissen zum Glück: dieses wird nicht berücksichtigt und jenes nicht beachtet und „wahrscheinlich“ verhält es sich soundso….
        Wie wunderbar, dass es Ihre scharfsinnigen Ferndiagnosen und -beurteilungen gibt. Und soooo schade, dass die anderen Ärzte (außer Wodarg und Konsorten) so doof sind und jetzt lauter Scheinkranke in den Krankenhäusern behandeln!

    • Wie wahr!

      Sie haben ja so Recht!
      Es sind die Menschen, die mir in der Pandemie am meisten Leid tun.
      Niemand möchte in deren Haut stecken.

      Wer dafür die Verantwortung trägt ist offensichtlich. Auch die Verantwortlichen von OD, für die Klicks mehr Wert haben, als eine verantwortungsbewusste Moderation eines Forum, das als Heimspielstätte der Leugner, Verschwörer und Covidioten gilt.
      Wer zulässt, dass Menschen in einer solchen Krisensituation manipuliert und von Gestalten wie Dr. Meyer hinters Licht geführt werden, darf sich schonmal am Krankenhaus anstellen und die Gummistiefel anziehen.

        • @Fleckenharald: Sie lesen alles auch nur so wie Sie es verstehen wollen! Wie kann man den da noch Abhilfe schaffen?? Reden Sie mit @volkshochschule, zusammen finden Sie eine Lösung. Ich drücke Euch die Daumen :D

          • Markus B.

            Schland: „Sie lesen alles auch nur so wie Sie es verstehen wollen!“

            Das schreibt genau der Richtige!
            Als Coronaleugner hier seit Monaten alles vollmüllen.
            Erinnert mich an den Corona Leugner Dmitriy Stuzhuk, der wurde eines Besseren belehrt. Erst als langsam die Lichter ausgingen, hat er seinen Irrtum eingesehen.

            • @Markus B.: Ich sagte immer Corona ist wie eine Grippe!! Auch eine Grippe kann für mache gefährlich werden. Wo leugne ich das?
              Und Ihre Beispiele, können Sie sich an den Hut schmieren!

              • Maria Heidelberg

                Corona ist wie eine Grippe? Corona hat mittlerweile „theoretisch“ so eine Latte an Symptomen intus, dass sämtliche andere Krankheiten damit an Bedeutung verlieren.

                Hinzu kommt, dass Ärzte sich nicht mehr dazu berufen fühlen, um das Leben von Krebspatienten zu kämpfen, weil Corona politischen Vorrang hat.

              • Robert aus Galhausen

                Armselig Schland, immer wenn die Argumente ausgehen, reichts nur noch zu billigen Beschimpfungen. Sie sind hier die Lachummer Nr. 1!
                Ihre ganze Argumentation ist ein Witz und in Grunde wiederholen Sie sich hier immer wieder nur. Nicht was Sie schreiben hat Substanz oder macht Sinn. Jede handfeste Gegenargumentation zu Ihren Thesen kommentieren Sie entweder gar nicht oder sie beschimpfen die Schreiber. Haben Sie keinen anderen Sinn im Leben als Corona zu leugnen und die Politik zu kritisieren?
                Wenn Sie doch so unzufrieden sind, dann machen Sie es doch Besser, als nur rumzujammern oder annonym die Leute zu beschimpfen!
                Aber halt, dazu müssten Sie sich ja zu erkennen geben… ;-)

      • @Wie wahr:
        Ich glaube nicht, dass OD sich anmassen sollte, Kommentare in die eine oder andere Richtung zu zensieren.
        Es bleibt „interessant“ zu lesen, wie blind manche Personen, wie dieser Herr Meyer sein können.
        Andere „geilen“ sich daran auf, Unsinn zu verbreiten, der an Lächerlichkeit nicht zu überbieten ist. Aber das tun manche Tageblätter auch.
        Au OD kann man zumindest reagieren: während Herr Meyer erst gar nicht antwortet, versuchen andere mit weiterem Blödsinn abzulenken.

        Der Zug ist eh‘ abgefahren, denn die 2 bis 4 Wochen von der Infektion des „Nichtgefährdeten“ bis zum Intensivpatienten sind längst angebrochen.

        Auch wurden lokale Initiativen, insofern denn gesetzlich möglich, verpasst. Überfüllte Schulbusse, wenn das denn der Fall ist, sind da ein sehr gutes Beispiel !

  3. “Nos hôpitaux sont au bord de l’effondrement, au bord de la catastrophe. À Bruxelles et en Wallonie, nous sommes même proches d’un tsunami.” Les mots du ministre de la Santé Frank Vandenbroucke (sp.a) ne sont guère rassurants. Et pour cause: au total, 2.485 patients Covid-19 sont actuellement hospitalisés en Belgique dont 412 en soins intensifs, selon les dernier chiffres de Sciensano. Entre le 12 et le 18 octobre, les hospitalisations ont doublé par rapport à la semaine dernière, avec une moyenne de 251,9 admissions quotidiennes (+100%). Interrogé par HLN, Antoine Gruselin, porte-parole du CHR de Liège, une ville où le virus circule particulièrement vite, confirme: “Notre plus grande crainte est de nous retrouver dans une situation où nous devrons choisir parmi nos patients ceux que nous allons sauver et ceux que nous ne sauverons pas.”

    Brecht Herman 19-10-20, 13:17 Source: HLN

  4. schlechtmensch

    Wer hätte das gedacht? Wiedermal völlig überraschend. Und die Politik reagiert wie immer ein paar Wochen zu spät. Ich befürchte diesmal kommen wir nicht mit einem blauen Auge davon. Ich hoffe ich irre mich. Ich würde Schland und co. gerne Recht geben!

  5. Scharlatan

    Aus diesem Interview:
    Was sollte also getan werden?

    Antwort Dr. J. Meyer:
    „Sofort alle Kontaktbeschränkungen, Maskenverordnungen und Versammlungsverbote aller Art beenden! Dadurch
    würde ermöglicht, dass so schnell wie möglich, und jedes Jahr aufs Neue, die breite Bevölkerung immun wird gegen das
    mutierte Grippe-oder Coronavirus und dadurch hätten dann auch die gefährdeten Bevölkerungsgruppen Nichts mehr zu
    befürchten!“

    Eine Aussage, die an Verantwortungslosigkeit nicht mehr zu überbieten ist. Es sind genau diese Menschen, die sich laut Dr. Meyer an keine Regeln halten sollten, die jetzt in den Krankenhäusern liegen oder andere infiziert haben.
    Eine Aussage mit krimineller Energie.

    • J. Fensterkreuz

      Nein, es sind vor allem Vorerkrankte, die positiv getestet wurden. Es sind diejenigen, deren Immunsystem durch monatelange Angst und durch Dauerstress nachhaltig geschädigt wurde und die jetzt in Todesangst im Krankenhaus liegen.
      Machen Sie sich ruhig weiter über die Opfer dieser verantwortungslosen Politik lustig. Karma.

    • Es sind genau diese Menschen, die jetzt im Krankenhaus liegen? Fr Willmes liegt zwar nicht im Krankenhaus ist aber infiziert, Herr Spahn ebenfalls. Ah, die haben sich nicht an die Regeln gehalten. Somit hat Dr Meyer recht, Masken und Distanzierung sind nutzlos.

      • Mal daran gedacht das Wilmes und Spahn sich sehr wohl an die Regeln gehalten haben können, Ihr Umfeld aber nicht? Wenn sie eine Maske getragen haben, so haben sie andere damit geschützt, wenn andere aber keine Maske getragen haben, so waren Wilmes und Spahn dem Virus ungeschützt ausgesetzt.
        Dr. Meyer hat sich mittlerweile so lächerlich gemacht, dass er wohl kaum ernst genommen werden kann. Positiver PCR Test durch Angst? Ich lach mich schlapp!

        • Walter Keutgen

          Apfel, Ihre Argumentation ist unlogisch, wenn die Maske die Viren nicht in einer Richtung durchlässt, lässt sie sie auch nicht in der anderen durch. Zuhause trägt wohl niemand Maske. Außerdem filtert so eine Stoffmaske nicht hundertprozentig. Alle Maßnahmen bringen die Infektionsrate nur statistisch herunter. Trotzdem glauben einige, auch Politiker, der Virus könnte damit und überhaupt ganz vernichtet werden.

          • Keineswegs ist dies unlogisch. Wenn ich eine Maske trage, verhindere ich, dass Tröpfchen aus meinem Mund ins Gesicht des Gegenübers landen. Wenn mein Gegenüber keine Maske trägt, dann können seine Tröpfchen in mein Gesicht gelangen. Und das kann dann mal sehr schnell, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Auge gehen. Und schon bin ich infiziert. Die Maske, die Sie tragen, schützt vor allem ihr Gegenüber.

  6. Die meisten von euch wünschen sich ja gerade zu den Tod vieler Menschen um ja Recht zu behalten!
    Alle voller Haas und Hetze.
    An alle Corona Befürworter: Stellt euch doch mal alle selber die Frage ob ihr euch zu 100% an alle Maßnahmen gehalten habt (z.B. die fünfer oder dreier Blase und permanentes Masken tauschen). Ich bezweifele das sehr! Also Mund halten. Danke.

    • @Sonne, was soll denn ein „Corona-Befürworter“ sein?
      Herr Meyer könnte in die Fußstapfen der von der Szene verehrten Heilpraktikerin aus Roetgen/Deutschland sein, die in Berlin unter großem Beifall die Ankunft von Herrn Trump behauptete und zum Sturm auf den Reichstag aufrief. Jetzt ist ihre Anhängerschaft enorm geschrumpft, die ehemals Jubelnden verdächtigen sie nun als Provokateurin oder Agentin finsterer Mächte. So kann es manchem ergehen, der jetzt von seinen früheren Predigten abrückt oder sie relativiert.

    • DerPostbote

      Nein, aber von uns „Corona-Befürwortern“ (was soll das überhaupt heißen?) hat jeder weitgehend mit Verstand, Respekt und Bewusstsein gehandelt und nicht lauthals geschrien, es gebe keine Pandemie, das alles sei doch total harmlos und undifferenzierten Quellen nachgeplappert. Wir haben Masken in Geschäften getragen, bei größeren Menschenansammlungen oder Treffen mit fremden Menschen, ja vielleicht auch die ein oder andere Feier sein gelassen – und so das Infektionsrisiko zumindest reduziert.

      Wenn die Hetze von einer Seite kommt, dann vor allem von Seiten der Maßnahmengegner und der „Aktivisten“, wie man sie in der Vereinigung „Ostbelgien steht auf“ findet. Von dieser Seite wird mit allen Mitteln (ob wahr oder nicht) ALLES, was bisher den Anstand und den gegenseitigen Respekt der Gesellschaft geprägt hat, kurz und klein geschlagen.

      Wenn jemand den Mund halten sollte, dann die Maßnahmengegner und etwa Scharlatane wie Meyer, die absolut GAR NICHTS freiwillig zur Bekämpfung und Eindämmung der Pandemie beigetragen haben und deren Kartenhaus aus aus der Luft gegriffenen Argumenten und Lügen nun Tag für Tag mehr zusammenfällt, wie etwas die Situation im KH Eupen zeigt.

    • Alfons van Compernolle

      Sonne : meine Frau und ich , als auch unsere Freunde und Bekannte, halten sich zu 100 % an den Coronaverordnungen ! Das ist, so unsere Überzeugung , dass mindeste , was wir nicht nur für uns sondern auch für unsere Mitmenschen tun können.

  7. Maria Heidelberg

    Wenn innerhalb einer Diskussion so ein Klima entsteht und innerhalb dieses Klimas hat einer den totalen Durchblick, der Andere hingegen will aber einfach nicht darüber nachdenken, weil er zu sehr damit beschäftigt ist Recht behalten zu müssen, sollte man es gut sein lassen. Der Druck, Recht behalten zu müssen, schränkt einen im rationalen Denken so ein, dass man die Fähigkeit des logischen Denkens verliert.

    Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte.
    Wenn ich das jetzt richtig gelesen und verstanden habe, werden die PCR Test abgeschafft. Man scheint , als sei er innerhalb der Bevölkerung nicht mehr so vertrauenswürdig, wegen der pandemischen Fehlerquote.

    Es gibt bald etwas Neues in diesen planwirtschaftlichen Wahnsinn, um eine Pandemie aufrecht zu halten.

    Wir freuen uns schon, auf ein innovatives, polyvalentes Produkt. made in Germany.

    Wieso muss ich immer an 1919 denken, als es noch keine PCR Tests gab…..

    • DerPostbote

      Dann schauen Sie sich auch mal die Todeszahlen der Pandemien und Seuchen aus diesem Zeitraum an bzw. das fehlende Bewusstsein für Infektionskrankheiten und Hygienemaßnahmen.

      Das war wieder ein undifferenzierter und noch dazu ahistorischer Stuss à la Frau Heidelberg, wie man ihn regelmäßig hier lesen kann.

      Übrigens:
      „Wenn ich das jetzt richtig gelesen und verstanden habe, werden die PCR Test abgeschafft.“
      Ich sage nur eines: Sie haben falsch gelesen und nicht verstanden, denn was Sie schreiben, hat niemand behauptet.

      • Heute Nachmittag beschlossen: „Il en résulte que les personnes qui ne présentent pas de symptômes ne se feront plus tester, même si elles ont été en contact étroit avec une personne positive ou si elles reviennent de zone rouge. En revanche, ces personnes devront tout de même se mettre en quarantaine pendant 10 jours.“ (DH)

    • Alfons van Compernolle

      Maria Heidelberg : Leider haben Sie da etwas missverstanden. Es sollen jetzt zu erst die Menschen mit Corvid 19-Symptomen bzw. die Risikogruppen getestet werden. Selbstverständlich ist es Ihnen und Ihrem Hausarzt unbenommen , jeder Zeit einen Test vornehmen zu lassen.
      Eine Vernachlässigung von Menschen , welche keine Corvid 19 Symptome aufzeigen , wo aber der begründete Verdacht einer Infektion besteht ist zu keiner Zeit beabsichtigt gewesen , es wäre auch
      grob-fahrlässig ! Das ist , was uns in einer Online Vorstandssitzung der SP.a , dem auch ich angehöre
      eindeutig und ohne jeden Zweifel erklaert worden. Es geht um die vorhandenen „Testkapazitäten“,
      diese, da gebe ich diversen Kommentatoren Recht , in der Vergangenheit nicht weit genug aufgestockt wurden.

  8. Fleckenharald

    kleine Vorraussage
    In nicht absehbarer Zeit wird der Doktor Scharlatan hier aufschlagen und behaupten das er obrigen Text überhaupt nicht verfasst hat und jemand anders in seinem Namen diesen geschrieben hat.

    jede Wette

  9. Maria Heidelberg

    Wie bereits oben erwähnt, führt der Druck oder Zwang Recht behalten zu wollen, zur Einschränkung des rationalen Denkens.Hat sich wieder einmal bestätigt.

    Sie interessieren sich nicht dafür, was andere meinen, oder mitteilen wollen, sondern Sie lassen sich von Ihrem Zwang leiten.

    https://www.handelsblatt.com/technik/medizintechnik-bosch-ueberrascht-mit-corona-schnelltest-in-39-minuten/26217854.html

    Sie brauchen mich nicht über die vielen Toten informieren. Ich hab meine Meinung manifestiert. Bei mir läuft eine andere DOKU, als bei Ihnen und die beinhaltet nicht nur einen Virus. Der Virus ist in meiner Doku Film nur ein Teil des globalen Spektakel. Aber Sie werden durch die Presse schon noch erfahren, was hier ignoriert und übersehen wird.

    • frank Martin

      Frau Heidelberg,da man laut Ihrer vielen vorhergehenden Kommentaren,den Medien und der Presse nicht vertrauen sollte,.ausser denen derer Sie sich bedienen, wäre es schön sie würden mich darüber aufklären was ich ignoriere und übersehe.

      • Maria Heidelberg

        Fragen Sie mich das zu einem späteren Zeitpunkt noch mal. Ich muss erstmal diesen Diskurs hier verdauen, die restlichen Kommentare lesen, analysieren, interpretieren und in einen historischen Zusammenhang bringen. Weil, die Art und Weise wie hier von der obrigkeitshörigen und höchst aggressiven Masse vorgegangen wird, ist schwer zu ertragen und es braucht etwas, um zu verstehen, wie es zu so einer Entgleisung
        kommen konnte. Dazu muss ich mich mit der Geschichte auseinandersetzen, weil, das hier erinnert doch ein wenig an Zeiten, die man eigentlich nicht haben will. Aber vielleicht handelt es bei dieser kollektiven Entgleisung einfach nur um „die Welle“, von der die Presse mal ausgegangen ist.

        Ich schlage vor, ihr macht das Gleiche und fragt Euch selbst mal, wo die Reise hingeht, die ihr alle selbst gebucht habt.

        Randnotiz:

        Es gibt ab nem gewissen Zeitpunkt keine Reiserücktrittserklärung mehr, denn einmal die Verantwortung abgegeben bedeutet Fremdbestimmung bis aufs Weitere!

        Und Herr Meyer, ich weiss nicht, wie Sie mit so einer geballten Ladung Aggressivität umgehen, und wie es Ihnen damit geht, aber ich möchte dass Sie wissen, dass ich Ihre Kommentare für sehr wertvoll halte.

        Schönen Nachmittag Euch Allen.

  10. Angst frisst Hirn!

    Ich frage mich immer noch auf welche Zahlen man sich heute beruft um Aussagen wie „es ist so schlimm wie damals im März“ oder „es ist ein Tsunami“ zu tätigen. Im März wurde doch noch nicht in grosser Anzahl getestet und daher kann man die Anzahl positiver Testergebnisse doch garnicht vergleichen!! Was im Frühjahr zähle waren die Krankenhausbetten und im März waren doppelt soviel Menschen hospitalisiert und die Steigung der Kurve der Hospitalisierungen war wesentlich steiler im Frühjahr als jetzt. Im Mai, nach der ersten Welle, wurde verkündet, daß eine Überlastung des Gesundheitssystems erfolgreich vermieden werden konnte. Was haben wir nicht applaudiert und wie froh kann man als Pflegekraft über so viel Anerkennung sein (ja, das war iironisch gemeint). Heute sind wir bei der Hälfte der Auslastung und sind überlastet! Wer von beiden hat denn jetzt gelogen, De Croo oder Wilmes? Darüber hinaus ging man im Frühjahr arbeiten bis man Symptome hatte. Pflegekräfte gingen sogar mit Krankheitssymptomen arbeiten. Heute bleibt jeder der nur irgendwie in Kontakt gewesen sein könnte vorsichtshalber zu Hause und da wartet man dann 5 Tage in präventiver Quarantäne, darauf ob Symptome auftreten, und wird erst dann eventuell getestet, und wartet noch einmal Tage eh man das Ergebnis hat. Mindestens eine ganze Woche Ausfall weil man jetzt andere Empfehlungen gibt, nichts hat sich ansonst seit März verändert. Und dann wundert man sich das Personal fehlt? Wer hat diese Empfehlung so formuliert? Heute wissen wir sehr viel mehr über das Virus und wie man Kranke behandeln sollte. Man hat Testkapazitäten, lässt sich vom Ergebnis des Tests verrückt machen und vergleicht die jetzige Situation mit dem Frühjahr. Und jetzt warte ich auf was? Auf das Ende der alljährlichen Grippesaison? Ich habe so langsam meine Zweifel an der Ehrlichkeit unserer Politiker! Aber alle anderen scheinen das ja nicht zu erkennen, allen voran die alleswissenden kritischen Staatsmedien. Es fragt aber auch keiner einmalal kritisch nach denn dann würde man ja augenblicklich Corona leugnen. Ist das jetzt noch Gesundheitspolitik oder schon Religion. In Frankreich würde vor kurzem einer enthauptet weil er gegen eine Glaubensgemeinschaft geredet hat. Gestern griff ein Rentner zum Pfefferspray um Passanten im Freien auf einem öffentlichen Weg von sich fern zu halten. Alle Daten sind öffentlich zugänglich, aber keiner schaut nach was sie genau andeuten. Der grosse Messias hat gepredigt und dann wird das auch so sein! Arme neue Welt!

    • @Angst frisst Hirn
      Genau so sieht’s aus.
      Totale Pandemie in der DG, wie viel intensivbetten gibt’s hier, 30,40?? Die Hälfte belegt,Oje oje, der Weltuntergang ist nahe.
      Jetzt schon schlimmer als im Frühjahr, bestimmt schon 10000 TOTE in einer Woche.
      Sagte der Freund, eines Bekannten, dessen Verwandter!!!

  11. J. Fensterkreuz

    Und wieder müssen Fragen gestellt werden. Seit Monaten wird europa- wenn nicht weltweit vor einer zweiten Welle gewarnt.
    Wieso sind nicht die Kapazitäten der Krankenhäuser erhöht worden?
    Wieso hat man nicht die 500 Millionen Euro, die jetzt für den Horeca-Sektor notwendig werden, in die Produktion von Beatmungsgeräten und sonstigem medizinischen Material gesteckt?
    Wieso hat man nicht öffentliche oder ungenutzte private Gebäude requiert und sie medizinisch entsprechend ausgestattet?
    Wieso hat medizinisches Pflegepersonal keine zusätzlichen Ausbildungen erhalten?
    Wieso hört man allerorten, dass vor allem die Labore ausgelastet sind? Wurde hier auch wider besseres Wissen keine Vorbereitung geleistet?
    Wie kann es sein, dass ein Krankenhaus den roten Knopf drücken muss, wenn sich die Aufnahmen im null-Komma-Bereich relativ zur Bevölkerungszahl befinden? Irgendwer auf der Entscheidungsebene hat hier definitiv Mist gebaut.
    Verantwortung der Politiker, Beamten und Direktionen? Fehlanzeige!
    Aber diejenigen sind Schuld, die zur Kirmes gegangen sind. Und Tilgenkamp freut sich schon darauf, den St.Vither Spaziergängern endlich nachstellen zu können. Es ist an Armseligkeit nicht mehr zu überbieten.

    • @Fensterkreuz: Viele Dinge, die Sie aufzählen, scheitern an der Finanzierung. Belgien ist nicht erst seit gestern hochverschuldet. Gerade im Gesundheitswesen will die Regierung sparen. Die Kosten in diesem Sektor sind schon lange nicht mehr zu stemmen. Eine Pandemie kommt immer zum schlechten Zeitpunkt, jetzt erst recht. Deshalb stehen wir Bürger noch höher in der Verantwortung. Wir müssen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen, dass Virus einzudämmen. Nicht mehr und nicht weniger.

      • J. Fensterkreuz

        Das Argument des Geldmangels wird dadurch widerlegt, dass trotz massiver Verschuldung für Maßnahmen Mittel da sind, die nicht notwendig wären, hätte man entsprechend der eigenen Voraussagen präventiv gehandelt. Nichts ist getan worden! Eigentlich gehört alles oberhalb des Schöffenamtes zurück getreten.

    • Alter Schwede

      Was bringen Betten und Beatmungsgeräte wenn es kein Pflegepersonal gibt?

      Seit 7 Monaten wissen wir im Prinzip wie wir uns zu verhalten haben. Es gibt ein Virus, dass sich über die Luft von Mensch zu Mensch überträgt. Die grundlegenden Maßnahmen sind oft genug wiederholt worden.

      Nur leider ist der Egoismus größer als die Vernunft. Wenn es ums Feiern, um Urlaub und ums persönliche Vergnügen geht ist jeder sich selbst am nächsten. Und wenn es dann wieder los geht sind es auf einmal die anderen, die daran Schuld sind. Die Politiker hätten uns besser darauf vorbereiten sollen, die Krankenhäuser hätten sich selbst besser vorbereiten sollen, usw.

      Nicht die anderen haben versagt, die ganze Gesellschaft hat versagt, jeder einzelne (und dabei manche mehr als andere).

      Verantwortung vieler Bürger? Fehlanzeige!

      Was ist das für eine kranke Einstellung, zuerst pocht man auf seine „persönlichen Freiheitsrechte“ und schert sich einen Scheißdreck um das Wohlergehen der Gesellschaft, und dann erwartet man, dass genau die gleiche Gesellschaft genügend Intensivbetten und Beatmungsgeräte zur Verfügung stellt um die Egoisten zu versorgen.

      • J. Fensterkreuz

        Ihr staatspropagandistischer Ansatz wird dadurch nicht wahrer, dass Sie ihn ständig wiederholen. Nach unten treten, nach oben buckeln. Wenn Sie im Zwölffingerdarm der Politik angekommen sind, sollten Sie Halt machen. Die Magensäure könnte Sie verätzen.

        • Alter Schwede

          Ein Bett haben Sie wahrscheinlich zuhause und auf youtube findet sich bestimmt ein Bastelvideo für ein Beatmungsgerät. So erhöhen Sie ganz einfach Ihre ganz private Intensivbettkapazität. Gehen Sie einfach mit gutem Beispiel voran und machen Sie das, was Sie anderen als Versäumnis vorwerfen, einfach mal vor.

          Wenn Ihnen Ihre Mitmenschen so egal sind, dann fallen Sie denen auch bitte nicht zur Last wenn es dann mal bei Ihnen soweit ist.

          An Leuten wie Ihnen geht unsere Gesellschaft zugrunde.

          • J. Fensterkreuz

            Wann bringen Sie die Hoffnung meines baldigen Ablebens zum Ausdruck? Im nächsten Post oder erst im übernächsten?
            Manchmal frage ich mich, wie viele vollkommen nichtsnutzige Politiker und treu ergebene Staatsdiener hier unter Pseudonym und während der Dienstzeit ihr vollkommen haltloses Gewäsch zum Besten geben.
            Jedenfalls beweisen Sie gerade, dass es Ihnen nicht um die Rettung von Menschleben geht, sondern darum, eine korruptionszerfressene, gesellschaftsschädigende und inkompetente Politik mit allen Mitteln zu schützen. Da darf dann ein Volksschädling wie ich auch gern über die Wupper, nicht wahr?

            • Alter Schwede

              Wann Sie über die Wupper gehen ist mir effektiv ziemlich egal. Aber darum geht es nicht.

              Mir geht es wahrscheinlich mehr um die Rettung von Menschenleben als Ihnen. Aber im Gegensatz zu Ihnen denke ich, dass wir alle etwas mehr dafür hätten tun können. Sie heulen hier nur rum und jammern darüber, dass die ach so inkompetente Politik Ihnen nicht den Arsch rettet.

              • J. Fensterkreuz

                Nö. Sie kann mich inklusive ihrer Büttel und hasszerfressen online-Trolle mal an dem Körperteil, von dem du behauptest, dass ich es von ihr gerettet wissen will, was ganz sicher nicht der Fall ist.
                Und danke, dass du mal klarstellst, dass dir das eine Leben egal ist, das andere aber als schützenswert erachtest. Die politisch beauftragten Selektierer sind wieder da, ganz freiwillig.
                Was du tun kannst? Darum geht’s nicht. Es geht darum, was Typen wie du zu allen Zeiten gern tun würden und darum, dass nicht nur du gerade glaubst, Morgenluft zu schnuppern.

                • Alfons van Compernolle

                  Hat „alter Schwede“ mit nur einem Wort gesagt , dass ihm sein eigenes Leben mehr oder weniger „unwichtig“ ist ??? Nicht einmal indirekt habe ich davon etwas gelesen. Wenn ich „alten Schwede“ richtig interpretiere , dann ist ihm jedes Menschenleben wichtig und des Kampfes wert dieses zu erhalten. Auch wenn ich nicht immer mit „Alter Schwede“ in seiner Meinung und Sichtweise übereinstimme , Sie Herr J.Fensterkreuz posten hier Mist !

                  • Ing. Prof. Dr. Dr. Dr. W. Reidenbachler

                    Herr van Compernolle

                    Sie werfen sich hier ungefragt und todesmutig zwischen zwei kämpfende Schwergewichte und versuchen Menschlichkeit zu entdecken wo keine ist. Schon die martialischen Namen solcher Foristen ( Fensterkreuz, Alter Schwede, Rammstein, Fleckenharald,…) müssten Ihnen eigentlich aufzeigen, dass hier Rocker kämpfen und dort danach wohl kein Gras mehr wächst. Der Tipp eines Kollegen (mit einigen Diplomen mehr) an Sie: Halten Sie sich da raus; es ist nicht unsere Welt.
                    PS: Ich hatte Sie schon des öfteren darauf hingewiesen, dass mit Ihrem Spruch „Sie posten Mist“, Ihre Sprachkultur bedenklich leidet.
                    Mit kollegialem Gruß
                    Ihr Ing. Prof. Dr. Dr. Dr. W. Reidenbachler

                    • Alfons van Compernolle

                      Herr Kollege, stimmt Sie haben mich schon des öfteren auf mein „MIST“ hingewiesen. Sie haben sicherlich Recht, auch mit Ihrer These „ist nicht unsere Welt“! Vergessen wir mal unsere Diplome und Titel etc. sehen uns als kollegiale Mitmenschen. Sie könnten hier Recht haben, dass hier diverse verbale „Alt-Rocker“ ihren Krieg führen ! Ob das aber zwei „Schwergewichte“ sind
                      ich darf da meine Zweifel anmelden , dazu gehört wohl etwas mehr ! Als Hamburger , geht mir hin & wieder mein Temperament durch und dann kommt auch „Mist“ zum Einsatz ! Stimmt es entspricht meiner Erziehung , dass ich bei jeden Mitmenschen etwas Mitmenschlichkeit versuche zu finden , selbst in den hoffnungslosen Fällen.
                      Ohne diese kann eine soziale & demokratische Gesellschaft nicht funktionieren und führt ins Chaos, oder ?? Mit kollegialem Gruß Alfons van Compernolle

    • Fensterkreuz:
      – Die Kapazitäten sind erhöht, in dem man andere Patienten nach hause schickt/schicken muss;
      – Weil Geräte nichts nutzen, wenn keiner da ist, um sie rund um die Uhr zu bedienen;
      – Weil man aus einem ungenutzten Gebäude keine (sterile) Klinik zaubern kann;
      – Weil das bestehende und nicht ausreichend vorhandene Personal was Anderes zu tun hatte, als zur Fortbildung zu gehen;
      – Weil ein Labor nicht mir einer Pommesbude zu vergleichen ist;
      – Weil seit 3 Monaten auf den roten Knopf gedrückt wurde, aber es Allen egal ist – bis dass sie nach hause geschickt werden;

      „Seit Monaten wird europa- wenn nicht weltweit vor einer zweiten Welle gewarnt.“:
      Warum haben zu viele diese Warnung nicht ernst genommen ?????????

      • J. Fensterkreuz

        – Die Kapazitäten werden verlagert, zu Lasten der Patienten. Ein halbes Jahr Warnen, nichts ist geschehen.
        – Logopäden sollen jetzt PCR-Test machen. Sie anderweitig anzulernen war in 6 Monaten nicht möglich?
        – Doch, kann man. Man kann sogar in Windeseile Notlager auf Schiffen errichten (New York) oder ganze Trakte neu bauen (Charité in Berlin). Was ist in Belgien getan worden? Nichts!
        – Vielleicht sollte man damit beginnen, das aktive Personal nicht in Kurzarbeit zu schicken, wie im Frühjahr geschehen? Wir reden hier von einer lebensbedrohlichen Pandemie. Wo sind eigentlich die Lazarett-Einheiten des Militärs? Wurden die schon in den Krankenhäusern gesichtet?
        – Ein größerer Schwachsinn fiel Ihnen nicht ein?
        – Wem ist was egal? Auch Sie treten gerne nach unten, katzbuckeln nach oben und haben generell nicht verstanden, wer hier die volle Verantwortung nicht nur trägt, sondern sie förmlich an sich gerissen hat, um sie dann, wenn das eigene Versagen offenbar wird, ein paar Kirmesbesuchern und Studenten zuzuschustern, die man nach Monaten Corona-Knast ein Wochenende von der Leine lässt.

        • Herbert G.

          Herr oder Frau Fensterkreuz,
          Alles was Sie hier vorschlagen ist billiges Nachkarten. Im Sommer wollte keiner was von einer zweiten Welle wissen; außer Ihnen natürlich.
          Ihren Kommentar kann man leicht zusammenfassen: “ Hätte, hätte,…“

        • Ach so!
          Dann sind die Berichte über Familienfeiern, Feste, Raves, Kirmes, Partys,… und sonstige Anlässe, bei denen keinerlei Regeln eingehalten wurde nur der Phantasie der Beobachter und derjenigen, die sich dort infiziert haben.
          Alle relevanten Infektionsherde stammen aus solchen oder ähnlichen Anlässen.
          Ein Blick in die Eifel sollte genügen um dies zu verstehen.
          Merkste dann selbst, oder ?

          • J. Fensterkreuz

            Dass sich von März bis Juli keine einzige Supermarktkassiererin angesteckt hat, fällt Ihnen nicht auf? Sowieso steckt man sich ja nicht bei der Arbeit oder in gnadenlos überfüllten Bussen an, sondern auf der Kirmes oder beim Grillen. Besuch bei Freunden im kleinen Kreis? Hochgefährlich! Im Großraumbüro
            Ich befürchte, Sie bemerken es nicht einmal, wenn man es Ihnen an die Stirn tackert.

            • Sie machen es einem wirklich einfach, ihre Argumente zu widerlegen.

              – in den Supermärkten tragen alle Masken, halten möglichst den Sicherheitsabstand ein, halten Hygjenemaßnahmen ein: kaum Gefahr.
              – in den Bussen tragen die Menschen zumindest Masken: geringere Gefahr
              – bei privaten Feiern, Partys, Kirmesbällen, Raves, … halten die Menschen keinen Abstand und tragen keine Masken: große Gefahr.

              Bei ihnen muss man nichts an die Stirn tackern. Mangels Inhalt hält da nichts.

              • J. Fensterkreuz

                Bis zum 17. Juli hat in den Supermärkten und anderen Geschäften niemand Maske getragen. So wenig wie derzeit in den überfüllten Schulbussen, es sei denn, die Polizei guckt kurz zu. Erwähnt(e) die jemand?
                Gedächtnisproblem meets Realitätsblindheit meets geh zurück in den Keller.

  12. Je öfters man den Bericht liest um so doller klingt dieser.
    Wie viele Krebspatienten liegen momentan im KH, wie viele mit Schlaganfall oder Herzinfarkt und sind in ihren letzten Zügen? Oder sind es gleichzeitig auch Coronapatienten? Wie viele davon, waren vor dem Grippeinfekt schon so geschwächt, dass sie anfällig für Grippe waren? Wo liegen die Patienten mit der normalen Grippe? Oder gibt es die nur noch auf dem Mars?
    Die Berichterstattung ist an Angstmacherei und Panik sowie suggerierten Chaos kaum zu toppen!
    Und dann wundert man sich, dass Menschen vor Angst auf der Straße durchdrehen und mit Pfefferspray um sich sprühen! Bewusst irre gemachte Coronawelt!!

  13. Dir Kosten kommen durch die Finanzierung des unüberschaubar aufgeblasenen Regierungsapparates und der unrealistisch hohen Anzahl an Beamten. Deshalb sollte man anfangen bei diesen Profitören das Geld zu suchen. Geld ist genug da. Es ist nur leider in den falschen Taschen versackt.

    • Joseph Meyer

      @Pumpernickel
      1. bei Vivant glauben alle Mitglieder und Sympathisanten wenig, hinterfragen alles und denken selbst!
      Und,
      2. ich sage und schreibe alles was ich sage und schreibe nur in meinem eigenen Namen, lassen Sie bitte Vivant-Ostbelgien dabei in Ruhe!

      • Friedrich Meier

        Dr. Meyer hat in der Goldenen Zeit als Halbgott in Weis prächtig verdient.
        Deswegen konnte er zum Ende seiner Karriere mit alternativen Ideen in der Politik Fuß fassen.
        Dabei ist er weder mit Vivant noch in der Gemeindepolitik auch nur ein wenig erfolgreich gewesen.
        Wir müssen das jetzt ausbaden, indem wir Leserbriefe und Forenbeiträge über uns ergehen lassen dürfen. Wäre da bloß nicht die Gefährlichkeit durch Leugnen von Tatsachen.

        • Nichts gegen alternative Ideen! Hätten wir die nicht, wären wir auf irgendeiner altertümlichen Entwicklungsstufe stehen geblieben, mit Leibeigenschaft, Rechtlosigkeit, Feudalismus usw. Auch dass ein Rentner-Arzt eine spezielle Position in Sachen Corona einnimmt, geschenkt, das ist Meinungsfreiheit. Aber dass er, aus dem Ruhestand, aus der Ferne auf Informationen vom Hörensagen hin die Vielzahl seiner aktiven Kollegen kommentiert, auch wenn er nicht an den Krankenbetten steht, Behandlungsfehler wahrsagt, dieses und jenes ärztliche Handeln annimmt und als fehlerhaft kategorisiert, bei den ihm unbekannten Patienten diese und jene unerkannte Mangelerscheinung unterstellt, seine aktive Kollegenschaft in den Krankenhäusern also als blöd darstellt, ist nicht seriös. Und wenn es stimmt, wie es hier verschiedentlich berichtet wurde, dass er, wieder aus der Ferne vom Hörensagen, aufgrund telefonischer Bestellung Leuten Atteste über Masken-Unverträglichkeit ausstellt, dürfte das gegen ärztliches Standesrecht verstoßen.

  14. Mario Dichter

    Ich zitiere dann hier mal einige Passagen aus dem doch recht reisserisch aufgemachten Artikel:
    “ …kämpfen Ärzte und Pflegekräfte des Eupener Krankenhauses um das Leben von Infizierten.“

    Mit Verlaub, das tun Ärzte und Pflegekräfte tagein tagaus und sind sogar, wer hätte es gedacht, genau dafür ausgebildet, wobei „infiziert“ nicht mit positiv getestet gleichzusetzen ist, da ein PCR-Test schlicht und ergreifend keine sog. „Infektion“ nachweisen kann, bzw. gar nicht dafür konzipiert ist! https://www.creative-diagnostics.com/pdf/CD019RT.pdf

    „Zwei Menschen aus der Region haben diesen Kampf in der letzten Woche leider verloren, einer 70 Jahre alt, einer 79 Jahre.“

    Leider wissen wir hier nichts Näheres über die beiden (positiv getesteten?) Verstorbenen (Vorenkrankungen usw.). Es ist, laut der luxemburgischen Gesundheitsministerin, aber eine internationale Regel, dass positiv Getesteten der Covid-19-Stempel aufgedrückt wird file:///C:/Users/Mario/AppData/Local/Temp/DICHTER-Mario-Re%CC%81ponse.pdf (Punkt 8).

    „Zwei Patienten mit schwersten Symptomen liegen zurzeit auf der Intensivstation, bei einem ist Covid-19 bereits bestätigt.“

    Zwei Patienten auf der Intensivstation? Alles Gute von dieser Stelle aus an die Patienten, aber jetzt mal im Ernst: Das soll eine Pandemie sein?
    So liesse sich übrigens der ganze Artikel in seine Bestandteile zerlegen, um dann vom Winde verweht zu weden.
    Zum Abschluss aber hier noch die wohl offensichtlicheren Ursachen einer Übersterblichkeit, besonders auch in Belgien: https://nues-am-wand.lu/die-jahrhundert-pandemie/

    P.S.: Dr. Meyer, der hier aufs Übelste diffamiert wurde und wird, hat übrigens absolut Recht, wenn er von einer Test-Pandemie spricht: https://nues-am-wand.lu/testeritis-die-eigentliche-pandemie/

    • Scharlatan

      Sie haben uns in diesem Forum noch gefehlt.
      Der Herr Dichter, der Lanka-Jünger, der behauptet, es gebe keine krankmachenden Viren.
      Und jetzt gibt es keine Pandemie?
      Die Scharlatane geben sich ein Stelldichein. Fehlt noch der durchgeknallte „Schwindelarzt“ aus Sinsheim.
      Das gefährlichste Virus auf unserem Planeten ist das Virus der Dummheit.
      Und dass dies existiert können wir jeden Tag hier lesen.

      • …das steht so im Internet, also muss das stimmen. Das ist die einzige Devise für die meisten Coronaskeptiker und -leugner. Allen voran unser Dr. Schlaumeier. Für mich handelt es sich bei diesen Skeptiktern entweder um Leute die genauso realitätsfern leben wie unser Dr. Meyer, oder aber um Leute die ihre Angst hinter dieser Fassade verstecken.

      • Maria Heidelberg

        @Scharlatan, kennen Sie den Unterschied zwischen „Wissen“ und „Glauben“?

        Dr. Lanka beschäftigt sich schon seit Langem, seit Jahren mit dem Thema und er bemüht sich wirklich aus Euch Gläubigen Wissende zu machen. Es ist ihm bis heute nicht gelungen. Sehen Sie es ihm nach und verbreiten Sie bis dahin weiter regierungstreu den Glauben, anstatt das Wissen. Ich hoffe natürlich auch noch, dass es dem Herrn Lanka gelingt, denn dann kann ich mich endlich zu Euch gesellen und mitmachen und zwar beim Verbreiten von Wissen anstatt von Glauben. Aber erst dann.

        Die Regierungen aller Nationen setzen gerade erfolgreich den Weltkommunismus durch, ganz nach dem Vorbild Chinas. Dann gibt es endlich „social credits“ und mit diesem pädagogisch wertvollen Verstärkerplan für Erwachsene habt ihr dann endlich die Möglichkeit euren Trieb, zum Wohle des Volkswesen und der Volksgesundheit freien Lauf zu lassen und tatkräftig Anteil nehmen an der Gleichschaltung aller Menschen, die nicht Eurer Meinung sind, ethisch unbedenklich und ganz legal Eure Mitmenschen anschwärzen, wie es z. B @Ärztekammer bevorzugt und Pluspunkte sammeln, um auf Kosten Anderer gut dazustehen. Also, es besteht Hoffnung für Euch. Bleibt tapfer haltet durch, es geht um EURE Zukunft.

          • Maria Heidelberg

            @Ärztekammer, belegen Sie bitte den wissenschaftlichen Beweis von Viren. Dürfte doch kein Problem für Sie sein, bei Ihrem Interlekt. Sie können mir viel erzählen, wenn der Tag lang ist und wenn mir Ihr anerzogenes Weltbild nicht passt, weil…. darf ich Sie auch mit ’nem Scharlatan und zwar mit einem Scharlatan ohne Diplom vergleichen. So in etwa wie es Scharlatan handhabt. Sie sind einfach nur eine Person für mich, die glaubt, uns nichts weiss, eine kommunistische Agenda vertritt und mich fragt, was ich rauche?!

            Also, ich folge eben nicht jedem Scharlatan, wie Sie hier gerade feststellen dürfen.

            Bis dahin angenehme Nachtruhe und viel Erfolg bei Ihrer Recherche.

              • Maria Heidelberg

                5/11, Sie haben Recht. Ein Scharlatan glaubt wenigstens, was er behauptet. Man kann Scharlatan, aber auch die Person „Ärztekammer“ mit Fundamentalisten vergleichen, die Gewalt anwenden, um Andersgläubige zu unterdrücken. Die führen einen Dschihad, zum Wohle der Volksgesundheit.

                Ist gerade wieder voll im Trend, die Masche. Reihen Sie sich ein.

                • Die Kröte

                  Sehr gut Frau Heidelberg. Wenn man krank ist, darf man das Fieber nicht unterdrücken. Das machen Sie sehr gut. Ihr Körper wird sich von alleine heilen. Und die kleine Nebenwirkung, dass man bei so hohem Fieber etwas wirres Zeug spricht, ist doch wirklich nicht schlimm, nicht wahr?

                  • Maria Heidelberg

                    @Kröte, Fieber ist der Prozess, der zu Heilung führt. Sie haben Recht. Der Körper versucht sich selbst zu heilen. Dazu braucht der Körper das Fieber. Und solange das Fieber meine Eiweissstrukturen in mir nicht denaturieren lässt, lasse ich Fieber als Reparaturphase einfach seine Arbeit machen.

                    Hat bis dato ganz gut funktioniert. Den Prozess kann ich sogar unter einem Dunkelfeld-Mikroskop sichtbar machen. Einfach das Blut während der Reparaturphase ein oder zwei Stunden filmen und nach dem Fieberprozess mach ich das Gleiche. Ist wirkluch sehr interessant, was man da für Unterschiede zu sehen bekommt. Ist ein Hobby von mir, Blut zu beobachten. :-)

                    Sollten Sie auch mal versuchen. Sie werden sehen, Sie werden nicht daran sterben.

                    Glauben Sie, daß Viren auf Türklinken überleben können?
                    Die Frage war nicht ernst gemeint, weil

        • Friedrich Meier

          Dr. Lanka beschäftigt sich schon seit Langem, seit Jahren mit dem Thema???
          Zwischen sich beschäftigen und etwas erforschen und wissenschaftlich nachzuweisen ist ein gewaltiger Unterschied.
          Die Regierungen aller Nationen setzen gerade erfolgreich den Weltkommunismus durch…
          und die Außerirdischen sind bereits unter uns.
          In Maldingen hat sich einer niedergelassen.
          Aber ….psssst das ist noch geheim.

          • Lanka weiß sogar, dass es das Masern-Virus gar nicht gibt, super erleichternd! Ein Rechtsstreit diesbezüglich ging für ihn leider schief, weil diese Richter ja wohl auch zu dumm und von der Pharmazie-Lobby gekauft sind, https://archive.vn/1x2SB (BGH hat seine dagegen gerichtete Beschwerde verworfen). Jedenfalls ist der Typ ein Segen für die Menschheit! Wer Viren weglabern kann, kann bestimmt auch Wasser zu Wein machen! Und wahrscheinlich schaft er es sogar, bis an die Außenkante der Erdenscheibe zu laufen und sogar auf der Unterseite zu wandern ohne hinunter zu fallen!

        • Frau Heidelberg, sie wissen ja, dass der Weltkommunismus gerade durchgesetzt wird. Stimmt es denn auch, was irgendwo im Internet steht, dass Carrefour in Eupen der künftige Sitz der KPdOB (Kommunistische Partei Ostbelgien) werden soll?

        • Dieser Lanka ist Klasse! Seiner Meinung nach gibt es keine Viren, keine infektiösen Erkrankungen. Ich finde, den Mann sollte man zum Messias ernennen! 2015 bekam er den Preis „Das Goldene Brett vorm Kopf“

          • Maria Heidelberg

            Wie ich ja schon erwähnt habe: Der Messias wird in Jerusalem erwartet und nicht hier. Trump trifft dafür alle Vorbereitungen. Da kann man nur abwarten und Tee trinken. :-)

            Und Lanka ist nur ein Biologe, der Viren sucht, sogar das Robert Koch Institut aufgefordert hat, die Publikationen zum Nachweis der Viren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, worauf das RKI sich verweigerte. :-)

            Und warum Lanka mittlerweile nicht mehr an Infektionskrankheiten glaubt ist, weil er sich mit Dr. Hamers Theorie beschäftigt hat, die auch von vielen Quereinsteigern aufgegriffen wurde, was man die 5 biologischen Naturgesetze nennt.

            Ein Brett vor dem Kopf hat Lanka ganz bestimmt nicht. Er ist halt ein Idealist. Überzeugt von einer Sache, mit einem Wissen, was Sie erst erlernen müssen, um diesen Mann (ver) urteilen zu dürfen.

            • Ja, klar, Herr Lanka wird es schon wissen, wo sollen denn Viren herkommen und was soll das überhaupt sein? Davon hat ja noch kein Mensch jemals etwas gehört. Abstruse Erfindung, von der allerhand Wissenschaften herumblödeln! Glücklicherweise gibt es ja wenigstens diesen einen Biologen Lanka, der die reine Wahrheit kennt!

              • Maria Heidelberg

                Ich hätte niemals gedacht, dass sich der International-Sozialismus so rasend schnell ausbreitet. Euch braucht man eigentlich gar nicht impfen. Ihr seit es schon.

                Eure Politiker und die Presse haben bei Euch ganze Arbeit geleistet.

                Danke, dass ich mir gezeigt habt, wo die Reise hingeht.

                Ich werde, auch aufgrund dessen, dass ich mich trotz meiner Einstellung zum Thema an die Regeln gehalten habe, meine Konsequenzen daraus ziehen.

                Ich hoffe, Ihr bereut all Eure verletzenden Worte nicht mal. Ich gehe aber davon aus, dass das passieren wird.

                Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihr aufwacht.

                Guten Morgen @allerseits.

          • Alfons van Compernolle

            Maria Heidelberg: ordnungsliebender Konventionalismus hat in jeder Epoche dominiert?? Nun, dafür war das Mittelalter aber das reine Irrglaube zwischen
            katholisch dominierter vermeintlicher Allwissenheit ( die Erde ist eine Scheibe und alles andere landete auf dem Richtblock ) und ein beständiger Kampf zwischen den universitär ausgebildeten Medizinern und den sogenannten Wundärzten , welche Gefahr liefen hingerichtet zu werden , wenn sie durch heimliche Anatomiestudien, häufig mit Erfolg Patienten entgegen der damaligen traditionellen Medizin, behandelten. Aber auch dem Chaos haftet ein
            gewisser Konventionalismus an ! Auch, wenn wir heute in den Wissenschaften sehr viel weiter sind und aufgeklärter , haben wir bei den heutigen Zuständen
            wieder das regionale Chaos und das kostet uns mit dem Covid 19 Pandemie Menschenleben ! Hinzu kommen hier die sagenhaften medizinischen Kommentare des einen oder anderen Doktor der Medizin und die noch dümmeren Verschwörungstheorien und ähnliches ! Ja, ich behaupte hier, dass unser Fehlverhalten und Konsumwünsche, diese Pandemie verschlimmern !

    • Die Kröte

      So eine Covid-Erkrankung ist ja nichts gegen die fürchterlichen Nebenwirkungen einer Impfung. (Ironie aus)
      Wie soll bitte schön ein PCR Test positiv sein, wenn der Getestete sich nicht mit dem Virus infiziert hat, also infiziert ist? Dass eine infizierte Person nicht unbedingt Krankheitserscheinungen aufweist, das ist richtig, aber mit dem Virus infiziert ist sie trotzdem. Sie werfen hier mit Behauptungen rum, die Sie gar nicht verstehen. Besser erst überlegen, bevor nur nachgeplappert wird. Und was hat bitte schön die Aussage einer Luxemburgischen Ministerin im Zusammenhang mit einer belgischen Klinik für einen Wert? Keinen!

      • @Die Kröte: Falsch, die Corona-Stämme werden durch den Test nachgewiesen, das bedeutet nicht, dass es sich um Corona19 handelt, Corona gab es früher in diversen Grippen, wenn jemand diese schon mal hatte, schlägt bei dem der PCR Test jetzt positiv aus. Genau so wenig kann der PCR Test feststellen, ob die Person bei der man es nachweißt überhaupt infektiös ist, also jemanden überhaupt anstecken kann, da die vorhandene Virusmenge im Körper zu gering ist um jemanden damit anzustecken, aber eine kaum vorhandene Menge reicht eben aus, dass der PCR Test positiv ist.

        • Die Kröte

          Eine Grippe wird durch den Influenza Virus ausgelöst. Hat also nichts mit Coronaviren zu tun. Ein PCR Test ist auch nicht positiv, wenn man früher einmal eine Coronainfektion hatte. Das testet man mit einem Antikörper-Test. Damit ein PCR Test positiv ist, muss Virusmaterial gefunden werden, es muss also eine aktuelle Infektion sein.

          • @Die Kröte: Eben nicht, Coronaviren wurden in den 1960er Jahren identifiziert. Bitte erinnern Sie sich an MERS und SARS.
            Alle samt sind es RNA-Viren!
            Um etliches tödlicher war dabei die Spanische Grippe!
            Der PCR Test kann nicht unterscheiden in der RNA, können Sie das verstehen? So ist es egal welche Segmente dieser feststellt, heute heißt es dann „ihr Test ist positiv“ und sie wandern in Quarantäne. Deshalb gibt es auch die Diskussion, dass man aufhören soll mit dem PCR Test zu testen!

            • Die Kröte

              Mit ihrem fundierten Halbwissen sollten Sie den Ball einmal etwas flacher halten. MERS ist verursacht durch einen Coronavirus, die spanische Grippe hatte ihren Ursprung bei einem Influenza Virus, daher auch Grippe.
              Wissen Sie überhaupt was RNA, PCR, DNA,… bedeutet? Ihren Antworten nach nicht, sonst würden Sie nicht so einen wilden Unfug schreiben.
              Von wo soll das Viruserbgut (egal ob RNA oder DNA) denn kommen, wenn Sie nicht durch den Virus infiziert sind? Oder glauben Sie, dass Ihr Körper von sich aus Virus-Genmaterial produziert, welches den PCR Test positiv werden lässt? Dann wären Sie ein Mutant. Wer weiß?

              • Wo diese RNA herkommt? Das müssten Sie doch schon monatelang wissen, wo Sie sich doch so gut damit auskennen.

                Veröffentlicht am 4/5/2020: https://www.news-medical.net/news/20200504/Dead-virus-fragments-are-causing-COVID-19-reinfection-false-positives.aspx
                „Die Experten für Infektionskrankheiten des Landes (Korea) sagten, dass Fragmente des toten Virus bei 260 Menschen, die sich von der Krankheit erholt haben, höchstwahrscheinlich positive Ergebnisse für eine SARS-CoV-2-Infektion verursachen. Die Tests zeigten das Vorhandensein dieser Fragmente sogar noch Wochen nach der vollständigen Genesung.“

                Ebenfalls bereits im Monat Mai 2020 veröffentlicht und immer noch nicht widerlegt:
                „Kein Beleg für lebendige Coronaviren auf Oberflächen unter Alltagsbedingungen“ https://www.medmix.at/coronaviren-oberflaechen-alltagsbedingungen/?cn-reloaded=1
                „Die Forschung liefert hierzu bislang unterschiedliche Ergebnissen. Die mittlerweile als Heinsberg-Studie bekannte Untersuchung des Forscherteams um den Virologen Prof. Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik in Bonn, konnte bei zahlreichen Abstrichen nur RNA von toten SARS-Cov-2-Viren auf den unterschiedlichsten Oberflächen nachweisen. Die untersuchten Oberflächen waren beispielsweise verschiedene Haushaltsgeräte, Fernbedienungen, Smartphones, Oberflächen in Bad und Toilette sowie Türklinken. … US-amerikanische Wissenschaftler zeigten hingegen unter Laborbedingungen, dass Coronaviren mehrere Tage auf glatten Oberflächen wie Kunststoffen und Edelstahl überleben können. … Die Experten des Robert Koch-Instituts (=das Referenzinstitut des Bundesministeriums für Gesundheit) geben zu bedenken, dass Untersuchungen im Labor kein realistisches Übertragungsrisiko im Alltag widerspiegeln. … Selbst der für seine zur Vorsicht mahnende Art bekannte Wissenschaftler Prof. Christian Drosten von der Berliner Charité weist im Podcast darauf hin, dass Coronaviren sehr leicht eintrocknen und dadurch nicht mehr infektiös sind. Eine Ansteckung mit dem Coronavirus per Kontakt zum Beispiel nach Einschätzung des Virologen kaum eine Rolle. … Drosten: Im Grunde genommen verbreitet sich das Coronavirus SARS-Cov-2 per Tröpfcheninfektion und muss eigentlich eingeatmet werden. Die massive Verbreitung erfolgte durch das enge Beisammensein über eine längere Dauer vor allem bei großen Menschenansammlungen.“

                Aber Sie wissen es bestimmt besser, oder? Und Sie brauchen Ihre Meinung natürlich nicht zu belegen denn Sie sind ja der allwissende Experte.

                • Die Kröte

                  Vielen Dank für Ihre Bestätigung: kein Virusmaterial ohne Infektion. Genau das habe ich ja versucht Herrn Dichter zu erklären. Was nun „lebendige“ Coronaviren angeht, so ist das eher eine philosophische Diskussion, ob Viren überhaupt zu den Lebewesen gezählt werden. Meiner Meinung nach nicht. Aber wie gesagt, da gibt es verschiedene Meinungen zu.

                  • Maria Heidelberg

                    @Kröte, warum gibt es verschiedene Meinungen dazu, ob ein Virus lebt, oder nicht? Oder anders gefragt. Was benötigen die Experten, um herauszufinden, ob ein Virus lebt oder nicht?

                    • Die Kröte

                      Ich habe zwar Zweifel, dass es etwas nutzt, aber ich versuche es mal. Ein Virus hat zwar Erbgut, kann dies aber nicht ohne eine Wirtszelle reproduzieren und sich vermehren. Daher in meinen Augen kein Lebewesen.

                    • Maria Heidelberg no

                      Es nutzt. So schlimm bin ich nun auch nicht, dass man denken könnte, ich sei beratungsresistent.

                      Ich lerne hier sehr viel von den Anderen, unter Anderem, wie man es nicht machen sollte. :-)

                      Danke für die Antwort.

              • @ Die Kröte
                Sorry, auch wenn ich nicht zu Schlands Jüngern gehöre, er hat Recht.
                Sollte die mit dem PCR Test getestete Person schonmal mit einen der zig Coronavirenvarianten in Berührung gekommen sein, zeigt dieser Test Pos. an .
                Leider

                • Die Kröte

                  Falsch Positive Tests können entstehen, wenn die vervielfältigte Gen Sequenz des Virus nicht spezifisch genug ist. Dies ist natürlich Testabhängig. Obwohl immer von „dem PCR Test“ gesprochen wird, gibt es eine Anzahl unterschiedlicher Test für den Covid 19 verursachenden Virus. Mittlerweile sind die Tests aber so spezifisch, dass in der Praxis falsch positive Tests kaum entstehen. Natürlich ist es wichtig, das geschultes und erfahrenes Personal die Auswertung der PCR-Tests vornimmt.

                  • @Die Kröte:
                    PCR= Polymerase Ketten Reaktion
                    DNA(deoxyribonucleicacid)=Desoxyribonukleinsäure(DNS)
                    RNA (ribonucleic acid)=Ribonukleinsäure(RNS)

                    Was RNA-Viren sind können Sie im Netz nachlesen, oder soll ich es wieder verlinken?
                    PCR Test – Die Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction/PCR) vervielfältigt einen in einer Probe enthaltenen DNA-Ausschnitt, also einen Teil der DNA-Sequenz. Da das SARS-CoV-2-Virus keine DNA besitzt – es ist ein sogenanntes RNA-Virus –, wird über einen vorgeschalteten Schritt (reverse Transkription/RT) die RNA in eine DNA überführt. Der SARS-CoV-2-Test ist also ein RT-PCR-Test. Man beginnt mit einem Molekül. Man fängt mit einer kleinen Menge DNA an, und bei jedem Zyklus verdoppelt sich die Menge, was nicht nach viel klingt, aber wenn man bereits 30 Mal verdoppelt, erhält man ungefähr eine Milliarde Mal mehr Material als am Anfang. Als Herstellungstechnik ist es also großartig. Was sie tun, ist, dass sie ein fluoreszierendes Molekül an die RNA anhängen, während sie diese herstellen. Sie strahlen ein Licht mit einer Wellenlänge ab, und man erhält eine Antwort, man bekommt Licht mit einer anderen Wellenlänge zurückgeschickt. Sie messen also die Lichtmenge, die zurückkommt, und das ist ihr Surrogat (Ersatzmaker) dafür, wie viel DNA vorhanden ist.
                    Um die PCR als Test zu verwenden, nehmen Sie an, dass Sie mit einer unbekannten Anzahl von Strängen beginnen und nach n Zyklen mit einem exponentiellen Vielfachen enden. Aus der Materialmenge bei der Terminierung kann die Ausgangsmenge geschätzt werden. Ein Hauptproblem dabei ist, dass, da die PCR ein exponentieller (Verdoppelungs-)Prozess ist, auch die Fehler exponentiell wachsen.
                    Kurz ausgedrückt: Ausgehend von einem DNA-Strang wird der Strang gespalten (in zwei Teile geteilt) und dann können komplementäre Stränge wachsen, der gleiche Prozess, der in einer Zelle während der Mitose (Zellteilung) stattfindet.
                    Die eingestellten Zyklen entscheiden über ein positives oder negatives Ergebnis
                    Leider gibt es beim PCR-Test keine Eichung, nicht nur gibt es unterschiedliche PCR-Tests, die auf unterschiedliche Sequenz-Abschnitte des behaupteten SARS-CoV-2 eingestellt sind, dazu kommt noch, dass jedes Labor einen willkürlichen Cut-Off (Schwellenwert) einstellen kann. Und hier wird es wild! Verschiedene Länder benutzen verschiedene Cut-Off um sicher zu stellen, dass sie genug Fluoreszenz erhalten!

                    • Die Kröte

                      Das haben Sie brav recherchiert. Ich hoffe, dass Sie das nun auch alles verstanden haben. Dann sollten Sie einsehen, wie viel Blödsinn Sie vorher gepostet haben. übrigens gibt es Ringversuche, an den Laboratorien teilnehmen um zu überprüfen, ob Ihre Testergebnisse mit denen anderer Labors übereinstimmen. Also doch viel weniger Willkür als Sie hier suggerieren.

                  • @Die Kröte: Na wehrte Kröte, das war ein Versuch das speziell in einen simplen Text extra für Sie zu packen und Sie verstehen es immer noch nicht. Wie soll man es dann erklären? Ich gebe es auf, Ihnen kann man es nicht erklären und Blödsinn ist etwas anderes, das was ich versuche Ihnen zu erklären sind Tatsachen!

                    • Die Kröte

                      @Schland
                      Sie haben doch geschrieben, dass der PCR Test nicht zwischen einem Coronavirus und einem Influenzavirus (spanische Grippe) unterscheiden kann. Wenn Sie meinen, dass das Tatsachen sind und kein Blödsinn, dann werden Sie selig mit Ihrer Meinung.
                      @Maria Heidelberg
                      Leider nicht ganz korrekt. Desoxyribonukleinsäure ist DNS. Da DNA der englischsprachige Begriff ist, muss es also Deoxyribonucleic acid gelesen werden. ;-)

                    • Maria Heidelberg no

                      @Kröte, danke, dass Sie mich darüber aufklären, dass es zwischen DNS und DNA einen Unterschied gibt. :-) Ich habe innerhalb der Gemeinde OB nichts anderes erwartet. :-) Genial! :-)

  15. Fleckenharald

    Dieses provozieren von dem Kerl gehn mir langsam aber sicher richtig auf den Sack

    Schland
    20/10/2020 10:22

    @Logisch: Richtig, mit allen Mitteln muss man versuchen das Virus, welches die Hirne der Menschen schwer befallen hat einzudämmen!

    Herzlichen Glückwunsch, kleiner Troll
    Ziel erreicht

  16. ab in den Pott

    Nein, niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen, die Amis waren nicht auf dem Mond und Corona ist nicht gefährlich.
    Alle Leugner und Verharmloser der Coronagefährlichkeit gehören in einen von der Justiz verordneten und auf 4 m² begrenzten Lockdown bei Brot und Wasser für die nächsten 10 Jahre.

    • OK, einverstanden,weg mit den Corona Leugnen!!
      Und was machen wir mit denen ,die uns die Zahlen eingebrockt haben??
      Zb die Politik mit ihren größten Teils sinnlosen Massnahmen??
      Unsere nicht belgischen Mitbewohnern ,die die Massnahmen einen Schei…… Interessieren!!
      Stichwort Clanhochzeiten,von nicht Belgien betriebene Restaurants!!
      Hohe Zahlen in genau den Regionen(städten), in denen der Anteil der nicht Belgier sehr hoch ist??
      (Wahrscheinlich Zufall)
      Und wir Tuppesse,die die Regeln befolgen , müssen die Schei….. ausbaden,mit Ineffizienten Stoffmasken (sh Artikel in den flämischen Printmedien),lockdowns,Kurzarbeit,fehlende soziale Kontakte, Arbeitslosigkeit, Geschäfts bankrotte,
      USW

  17. PS ,selbst im deutschen Berchtesgaden,haben sich die Zahlen so extrem erhöht,weil wahrscheinlich 100 Leutei in einer Sishabar gefeiert haben,sicher wie der deutsche Politiker es analysieren würde,alles Einzelfälle.,oder Zufälle.
    Aber das schlimme ist ja nur ,das es Geduldet wird.
    Hätte das Restaurant auf der herbesthalerstrasse vorher gewusst,das bei derartigen Verstößen eine Geldstrafe von 100000 Euro droht ,inklusive Schließung, wäre es niemals dazu gekommen!!
    Alles ist gewollt,dabei bleibe ich
    ..

      • Wer weiss das schon ,die wenigsten wissen,wo sie sich anstecken.
        Ich denke wir werden auch nicht erfahren,ob es eine Strafe gab,und wenn ja welche.
        Aber an diesem Abend gab es bestimmt viele dieser Ereignisse in Belgien,am letzten WE vor der etwa 5 Monate andauernden Schließung des Horeca Sektors.
        Alles gewollt ,oder vorsichtig ausgedrückt,vorhersehbar.

      • Walter Keutgen

        Populist, darum geht es nicht. Wenn man mir und anderen Verbote auferlegt und ich sie befolge, erwarte ich, dass die anderen sie auch befolgen und nötigenfalls dazu mittels Strafen überzeugt werden.

        • Angst frisst Hirn!

          Das kann ein 70jaehriger Rentner leicht sagen, denn er muss ja nicht mehr arbeiten um zu leben. Sagen Sie das doch einmal einem 40jaehrigen, der keine Arbeit mehr hat und der seit März die immer gleiche Leier zu hören bekommt! Dem wird die Zeit lang denn die Reserven schrumpfen, der geht arbeiten und will Geld verdienen, denn 70jaehrige Rentner geben ihm auch nichts wenn er nichts hat!

          • Friedrich Meier

            Wovon soll den ein 70jaehriger Rentner etwas geben geben?
            Mindestens 40 Jahre hat er gegeben, damit er jetzt mit ein paar Euro Rente abgespeist wird.
            Das einzige, was er noch zu verlieren hat, ist seine Gesundheit oder sein Leben.
            Wer hat genug Hirn um zu die Maßnahmen unterstützen, die nötig sind um eine Tragödie zu vermeiden.

          • Walter Keutgen

            Angst frisst Hirn! Da muss man zwischen abhängigen Arbeitern und Selbständigen unterscheiden. Arbeitslosengeld gibt es doch? Viele Selbständige haben Corona-Subventionen erhalten. Warten Sie nur die Pensionen kommen auch noch dran, wenn Kassensturz sein wird.

            Auf den Kern meines Beitrags, dass alle die Regeln einhalten müssen, haben Sie nicht geantwortet, außer in der Art, wenn einem das Wasser bis zum Halse steht, hält man sich nicht an die Regeln – und das wenn man sein Geschäft an einer viel befahrenen Straße hat, wo das Polizeikommissariat liegt. Woher wissen Sie, das dem Wirt das Wasser bis zum Halse steht? Nun, wie viele Konkurse hat es denn wegen der Jahre langen Bauarbeiten im Eupener Stadtkern gegeben? Und Selbstmorde? Nur weil man das Stadtzentrum zum Wohnzentrum umfunktionieren wollte und eine stärkere Kanalisation her musste.

    • Walter Keutgen

      Maurice, „hätte gewusst“. Das belgische Staatsblatt tägliche lesen und verstehen, kann man in der Tat von niemandem verlangen. Aber Mitglied von seiner Berufsorganisation, die auf dem Laufenden hält, ist schon eine absolut notwendige Maßnahme. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

  18. Man wusste doch im April schon das eine 2, 3, ,4 Welle kommen sollte.
    Warum hat man nichts gemacht in den Krankenhäusern?
    Ihr hättet doch pro tausend Einwohner 5 intensiv Betten machen können,bei der grössten Pandemie seit Menschengedenken.
    Ach nee stimmt ja,das kostet zu viel,an der Gesundheit sollte man schon sparen,besser noch ein paar hunderttausend Euro für Kulturstätten oder andere Sektoren,dann könnt ihr ja ein Bild im Intensivzimmer hängen und sagen ,Kultur war wichtiger.
    Hauptsache die Experten und Politiker haben sich weiterhin ohne Einbußen durch die Pandemie gelogen,weiter so.

    • Meine Rede, genauso ist es.
      4 Monate Zeit für Konzepte ,oder sich vorbereiten,nichts,Nada,
      Also doch gewollt??lach, natürlich!!!
      Ich habe den Virus nie geleugnet U mich immer an Massnahmen gehalten,aber diese Willkür von politischer Seite ist katastrophal!!
      Die armen Ärzte und Pfleger,die sich bis in den Burnout schufften.
      Und ein Lockdown wird in Belgien seit kurzem auch nicht mehr ausgeschlossen,sprich er wird in den nächsten Tagen kommen.
      Gute Nacht u Danke.

    • Tiefer geht nicht!

      Überlegen sie zumindest einen kurzen Moment, bevor sie in die Tasten hauen?

      Die 2. Welle wäre zumindest nicht in der Form über uns herein gebrochen, wenn die Menschen sich nach dem 1. Lockdown weiter an die Regeln gehalten hätten.
      Wie soll man innerhalb kurzer Zeit soviele Intensivbetten aufbauen, die auch von entsprechend Personal betreut werden müssen?

      Nein, die Verantwortung für die Situation tragen nicht die Virologen, sondern diejenigen, die die Pandemie geleugnet, kleingeredet oder einfach ignoriert haben. Es sind die Menschen, die glaubten, sich an keinerlei Regeln halten zu müssen und denen ihre Freiheit mehr wert war, als das Leben anderer.

      In Ostbelgien hat auch die Politik und in erster Linie der Ministerpräsident versagt, der noch vor 3 Wochen das Signal gesendet hat, in der DG sei alles im grünen Bereich.
      Man hat die politischen Prioritäten auf die Loslösung von der Provinz und die Offenhaltung der Grenzen gelegt, statt der Bevölkerung den Ernst der Lage zu vermitteln und ist dabei, notwendige Maßnahmen zu verschlafen?

      Über das verantwortungslose Handeln des Bütgenbacher und St. Vither Bürgermeisters muss man keine Worte verlieren. Der Populismus hat obsiegt.
      Die Eifeler sind ihren Rattenfängern Meyer, Scholzen, … auf den Leim gegangen oder besser, sie sind ihnen wie die dummen Leminge gefolgt.

      Das Ergebnis des kollektiven Versagens lässt sich jetzt in den Krankenhäusern live und in schmutzigen Farben bestaunen.
      Aber die Verschwörungstheoretiker, Leugner und Freiheitskämpfer machen munter weiter, als hätten sie mit alledem nichts zu tun.

      Tiefer kann ein Individuum und letztlich eine ganze Gesellschaft nicht mehr sinken.

      • „Die 2. Welle wäre zumindest nicht in der Form über uns herein gebrochen, wenn die Menschen sich nach dem 1. Lockdown weiter an die Regeln gehalten hätten.“ Und woher kommt diese Weisheit? Das Virus ist bereits da und es wird nicht wieder verschwinden! Und diese Wellen kann man flach halten und in die Länge ziehen, aber die Grippezeit kommt so sicher wie der Tod und die Steuer! UND dann wieder und wieder eine Welle bis die Bevölkerung ausreichend immunisiert ist. Und weitere Viren werden sich hinzu gesellen, denn das nächste Grippevirus wird kommen. Und dann überlappen sich 2 Grippe-Wellen. Und was passiert, wenn 2 akute Grippewellen sich treffen, das werden wir mit immer größerer Wahrscheinlich erfahren wenn wir die Covid19 Wellen immer länger strecken… das ist nur eine Frage der Zeit!

      • Angst frisst Hirn!

        „denen ihre Freiheit mehr wert war, als das Leben anderer.“ Umgekehrt passt es auch!
        Ich würde sagen, jeder denkt zuerst nur an sich! Abgesehen von mir, ich denke zuerst an mich!
        Funktioniert so Solidarität! Jeder verlangt Solidarität, der Rentner gerade besonders, aber diese Solidarität gönnt man dem Gegenüber nicht! Habe fertig! Tschö mit Ö.

      • Ekel Alfred

        @ Tiefer geht nicht!, der Mensch ist ein Egoist von Natur aus….über China wird in den Medien von wirtschaftlichem Aufschwung berichtet…. nur geringfügig über Corona….der Virus ist doch angeblich von dort in die ganze Welt übertragen worden (Nord-Korea ausgeschlossen) und hier bricht alles zusammen….wem soll man noch glauben?….

    • Hirn ein !
      5 Intensivbetten pro 1000 Einwohner ? 50.000 für Belgien ? Und dann einige hundert tausend spezialisierte Pfleger, die Spalier stehen ?
      Hört auf, die Schuld bei der Politik, der Medizin, den Milliardären oder dem einen oder anderen Antichrist zu suchen.

      • 8 Milliarden, immer weiter ins verderben

        Wenn man ja nicht so viele Betten braucht,kanns ja nicht so schlimm sein mit der Pandemie,bei 11 millionen Einwohnern.
        Würde sagen falsche Sparmaßnahmen. Wie viele intensiv Betten stehen denn zur Verfügung in Belgien? 2000?
        Fangt an damit klar zu kommen,der oder die Viren werden immer da sein,da hilft auch kein Impfstoff oder Masken.
        Auf diesem Planeten überleben nur die starken,das ist das Gesetz der Natur,Punkt .
        Wie viele Tiere starben bei den Bränden in Australien dieses Jahr?1 Milliarde?
        Sorry wenn ihr meint das der Planet noch ein paar Milliarden Menschen verkraften würde ,obwohl es jetzt schon nicht mehr geht,tut’s mir leid für diejenigen, aber so ist’s nun mal.
        Ein Tropfen auf dem heissen Stein mehr ist’s nicht mit dem Virus.

  19. Ach Hmmm

    Ich bin ja geneigt Ihnen Recht zu geben, aber 75% dieses Forums gibt Ihnen ja die Antwort auf Ihre Frage. Es ist ein gesellschaftliches Gesamtversagen. Ich würde aber nicht soweit gehen wie Ach Maria Heidelberg und den Geheimbund dafür verantwortlich machen. Es fehlt ganz einfach an Solidarität und Emphatie. Das schlauste Tier auf Erden ist nicht fähig die Schwarmintelligenz zu nutzen. Wärend die einen von Entmündigung und sich nichts vorschreiben lassen schwafeln, fordern die Anderen nachvollziehbare Entscheidungen und Anweisungen. Ich finde die Frage durchaus ligtim, warum man die HORECA Prämie nicht in die Gesundheitsfürsorge steckt. Und dann denk ich mir, bin ich überhaupt in der Lage die Gesamtsituation zu erfassen und beschließe für mich, wenn die Kurve rauf geht bleib ich zuhause und geht die Kurve runter gehe ich raus.

  20. Einstein

    Also in deutschen Medien wurde schon von „Superspreader Events“ in der belgischen Eifel (Kirmes) berichtet. In Ostbelgien nehmen dieses Wort aber weder Medien noch Politiker in den Mund. Denn ansonsten müssten sich letztere ja der Verantwortung dafür stellen.
    Aber wahrscheinlich sind das wieder nur die allzu bösen und verlogenen Deutschen, die das kleine Belgien schlecht aussehen lassen wollen… So ähnlich mehrfach in diesem Forum zu lesen!
    Paasch und Antoniadis haben mit ihrer Kampagne „DG hat bessere Zahlen als Provinz und angrenzedes Ausland…“ in eine trügerische Sicherheit gewogen und die Bürgermeister nicht ausreichend informiert. Und letztere haben vollkommen unverantwortlich die Kirmes genehmigt. Wer übernimmt nun Verantwortung für den Schaden? Oder für die Toten, die es vielleicht bald geben wird?

  21. Song Anhänger zu – Mit freundlichen Grüßen von Fanta 4:
    ….
    Ergänzung:
    ……
    PCR – RNA und DNA
    SARS – MERS und Influenza
    Alles ist voller Schall und Rauch,
    nach dem Scheiß
    stehen wir vielleicht nie mehr auf!
    MfG – mit freundlichen Grüßen ,
    die ganze Welt wird beschissen,
    und die meisten fallen drauf,
    aber sie fallen auf, ne Wette drauf!

    • An Zynismus und Dummheit nicht mehr zu überbieteb

      Dies ist an Zynismus und Dummheit nicht mehr zu überbieten.
      Warum veröffentlicht OD die Posts dieses kranken Typen?
      Muss man die Katastrophe auch noch belachen?

  22. Nachgefragt

    Sollte es wieder an der Zeit sein, die Triage einzuführen, zur Bewertung der Dringlichkeit?
    Könnte in manch schwierigen Fall auch palliativ gehandelt werden bis hin zur Sterbehilfe?

  23. Krisenmanagement

    Aber eines verstehe ich nicht, warum ist das Krankenhaus Eupen jetzt wieder an den Kapazitätsgrenzen? Alle Wissenschaftler haben von einer 2. Welle gesprochen. Also hätte man theoretisch vorbereitet sein können. Ich weiss, dass man medizinisches Personal nicht so einfach irgendwo herzaubern kann. Da scheint ja nicht alles zu laufen in der medizinischen Versorgung in Ostbelgien. Wir leisten uns neun Gesundheitsminister in Belgien. Wenn nur noch einer bleiben würde in Belgien, wäre schon einiges an Geld übrig, um neues Personal anzustellen! Leider ist in der COVID 19 ZEIT ein Irrglaube aufgetreten, dass immer einen Schuldigen suchen muss für die Ansteckung. Bei Grippe macht das auch kein Mensch. Einmal waren es die Kirmesbesucher in der Eifel. Ein anderes mal ist eine illegale private Feier. Es wird ein Haufen Kohle in APPS gesteckt, die keinen Sinn machen und die auch einen Eingriff in die Privatsphäre des Nutzers bedeuten. Die Fehlerquelle der APP ist ja der Anwender. Der Schuldige (Angesteckte) muss selbst eingeben, dass er krank ist. Wer macht das? Es sind viele Schutzmassnahmen, wie das Maskentragen und Hände desinfizieren beschlossen worden. Nur funktionieren viele Massnahmen nicht! Die Ausführung und die Kontrolle wird überwiegend den Geschäften überlassen. Nur das Personal will und kann nicht ihre eigenen Kunden verärgern.

    • Sicherlich kann man einige vorhandene Zimmer/Betten als Intensivbetten ausstatten.
      Es braucht „nur“ Geld für die Geräte und das Personal -rund um die Uhr und 7 Tage in der Woche. Das klappt aber nur auf dem Papier und der Rechenmaschine…

      Soweit ich das verstanden habe, geht es aber auch darum, andere Patienten nicht zu vernachlässigen. Die Ärzte haben immer wieder betont, dass das Gesundheitssystem sich nicht mehr leisten kann, andere Patienten zurück zu stellen: verzögerte Behandlung eines Krebsleidens, Herzprobleme, usw.
      Also stösst man bei einem zu schnellen Anstieg der zu behandelnden, unweigerlich an Grenzen.

      Ja, die Massnahmen haben nicht funktioniere, weil zu viele eine Kontrolle brauchen, um sich vernünftig zu verhalten. Eine Alternative zum Lockdown, die wir uns selbst vermasselt haben.
      Auch das war zu erwarten.
      Aber, wäre man einem Politiker oder Arzt gefolgt, der gesagt hätte: „Lockdown, denn an andere Massnahmen wird man sich sowieso nicht halten“ ?

  24. Gerhard Schmitz

    Es gibt ein altes Sprichwort „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“. Vielleicht haben ja die Schweden dieses Sprichwort beherzigt, und siehe da https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&country=SWE~BEL&region=World&deathsMetric=true&interval=smoothed&perCapita=true&smoothing=7&pickerMetric=total_cases&pickerSort=desc

    Bevor wir die Gesundheitsdebatte alle anderen Aspekte erstickt, hier noch eine wichtige Wortmeldung belgischer Anwälte deren Übersetzung ins Deutsche auf http://www.ostbelgien-steht-auf.be zu finden ist:
    https://www.lalibre.be/debats/opinions/coronavirus-le-retour-a-l-etat-de-droitest-une-urgence-absolue-5f86f1a6d8ad5826a271a18e

      • Gerhard Schmitz

        Das ist interessant „Hallo Gerhard…“, Du willst mir nicht mal Deinen richtigen Namen nennen, aber von mir wissen wollen, ob ich pensioniert bin. Das nenne ich verbalen Voyeurismus! Tue mir einen Gefallen, und nenne dich „Spanner“ und nicht mehr „Hallo Gerhard…“. Danke!

        • Exhibitionist

          Wenn man so geltungsbedürftig ist, in diesem Forum mit seinem richtigen Namen zu posten, muss man auch mit den Konsequenzen leben.
          Ein Exhibitionist sollte sich doch eigentlich über einen Voyeur freuen. ;-)

        • Seriosität bitte!

          An Ihnen ist ein ganz Grosser verloren gegangen, Herr Schmitz. Sie sind ja um Ihre Kenntnisse zu beneiden. Sowas begegnet man nicht so oft. Und Zeit müssen Sie haben im Überfluss. Auch ein Grosses Manko von mir. Und sicher ganz Hohe Studien in Medizin und Virologie!?
          Wenn ich Sie noch um Folgendes bitten dürfte:
          Lassen Sie andere Leute auch ihre, eine Meinung, denn niemand ist alleine zuhause!
          Wenn der Respekt verloren geht, dann sollte es auch mal genug sein!
          Danke.

        • Gerhard Schmitz

          Na ja, Ihr drei. Habe jetzt einige Minuten auf Eure Postings gestarrt. Erkenntnisse, mhm… vielleicht diese:

          Der erste von Euch schwingt sich zum Wortführer auf, der im Namen „vieler Medienleser“ zu sprechen glaubt.

          Der Zweite versucht sich als Comedian, indem er ein in seinen Augen wohl gelungenes Wortspiel raushaut.

          Der Dritte sorgt sich um die Meinung anderer, die ich denen eventuell nehmen könnte. In meiner Welt nennt man das, wenn’s gelingt, überzeugen.

          Eines habt Ihr drei gemeinsam: Ihr langweilt mich.

            • Seriosität bitte!

              Werter Herr Schmitz!
              und Sie erst! Wer meinen Sie liest Ihre „Astronomischen Ratschläge“ die Sie hier Tagtäglich in viel zu Hohem Masse über ganz Ost-Belgien ergiessen!? Tipp: gehen Sie hinaus in die frische Luft spazieren, da hat Ihr Geist und Körper etwas davon!
              Ihre „Biblischen und penetranten Ratschläge“ braucht hier kein Einziger.
              Sie tun so, als hätte die ganze Welt auf Sie gewartet?
              Weit gefehlt!

              • Von Schmitz Backes

                Hallo Gerhard,
                lass mal gut sein. Du ackerst und rackerst den ganzen lieben langen Tag, und auch noch Nachts auf deinen Tipptasten rum! Es gibt doch viel besseres zu tun. Spiel doch Karten, oder Halma, oder fahr en Türchen mit dem Rad, der Ravel ist flach, und du brauchst dich rein gat nicht anzustrengen. Du bist richtig zu bedauern. Hast schon abgenommen. Es wird Zeit das du wieder richtig auf die Beine kommst.
                Man sollte fast meinen du würdest pro Linie bezahlt?
                Das ist ja richtig in Akkord geschafft was du da veranstaltest.
                Und das schlimmste ist dabei:
                Keiner liest mehr deine Artikel. Die Leute haben besseres, und vielwichtigeres zu tun.
                Da lesen die schon alles von der DG, der Belgischen Politik, denn die geben ja auch Regeln und Ratschläge publik.
                Dazu sendet das deutsche TV ja andauernd Sondersendungen und Nachrichten, ebenso das RKI usw.
                Da haben die Leute keine Zeit mehr für anderen Kokolores zu lesen.
                Genug ist genug, verstehst du Gerhard jetzt?

    • Wer ist Ostbelgien steht auf ?

      Hallo,
      ich habe mir die Seite von „Ostbelgien steht auf“ angesehen, mir ist aber nicht erkenntlich welche Initiatoren oder Personen dahinter stehen. Ich hatte bis dato auch noch nicht davon gehört. Können Sie ( oder jemand anders aus dem Forum) mir weitere Informationen dazu geben ?
      Danke

  25. Was tun, wenn der Mann mit seiner Frau Corona weiterhin in der Fabrik arbeitet? Das System, das die Kontakte einschränkt, funktioniert nicht. Der Hausarzt tut seine Pflicht nicht. Einschränkungen sind fehl am Platz😕😑😟

  26. Gnabry von Bayern ,gestern PCR positiv,gerade eben PCR negativ!!
    Und merkt ihr was??
    Wer verar……. Hier eigentlich wen???
    Und warum???
    Schalten Sie auch morgen wieder ein,wenn es wieder heisst. „Wie bastele ich mir meine Pandemie??
    P.d nicht das wir uns falsch verstehen,den Virus gibt es,und.ich mache alles mit,um ihn nicht zu bekommen,aber irgendwas stinkt hier gewaltig!!!

  27. Hat schon mal einer von den Schlafschafen überlegt, was so passieren würde, wenn man bei den Tests virusverseuchte Stäbchen hätte?

    Es unterziehen sich gerade sehr viele total verängstigte gesunde Menschen einem solchen Test, danach sind sie positiv und einige erkranken.
    Man geht ja auch vielleicht so tief mit dem Stäbchen rein (ca.12cm) in der Hoffnung, dass das angeschmierte nicht direkt aus der Nase läuft.
    Habt ihr schon mal überlegt, wenn es ja angeblich so ansteckend ist, warum man so tief in die Nase rein muss?!
    Aber glaubt ihr ruhig weiter, bis man euch los ist.
    Satire an, ach quatsch aus meine ich ;)
    Ah ja, da sind ja Horrorfilme nichts dagegen.
    Ich erinnere mal, vor ca. 5 Monaten hat man aus Tansania sowas gehört:
    https://www.youtube.com/watch?v=dYfSqMult6c
    Der Gute sagt, es ist kriminell. ;)

  28. Mal ne ernstgemeiäte Frage!!

    Wie kann es sein das in BRD von Mittwoch auf Donnerstag eine PCR positiv Explosion von etwa 4000 stattfindet,und von die Zahl von Donnerstag auf Freitag plötzlich stagniert??
    Ich finde auch solche Phänomene sehr seltsam!!!

  29. Ein Arzt erklärt einem Komapatienten, der gerade aufgewacht ist, die Pandemie…
    Arzt: Die Welt wurde wegen einer weltweiten Pandemie lahmgelegt.
    Patient: Oh nein! Wie viele Menschen sind denn infiziert?
    Arzt: Etwa 11 Millionen.
    Patient: Ach herrjeh! 11 Millionen Menschen sind gestorben?
    Arzt: Nein, nur 500.000… so ungefähr.
    Patient: Was meinen Sie mit ’so ungefähr‘?
    Arzt: Naja… man halbiert inzwischen die Zahl der Todesfälle aufgrund von Doppelzählungen, ungenauen Tests und falsch etikettierten Totenscheinen. Außerdem sind die meisten Menschen, die sterben, ältere Menschen und sterben an anderen Ursachen. Es gibt auch Menschen, die wegen falscher Anwendung von Beatmungsgeräten und anderen Behandlungen sterben, weil niemand das Virus wirklich versteht.
    Patient: Das verstehe ich nicht. Wie viele sind denn NUR an dem Virus gestorben?
    Arzt: Niemand. Nur in Krankenhäusern und Pflegeheimen.
    Patient: Das verstehe ich nicht.
    Arzt: Ich auch nicht, es ist eine sehr verwirrende Zeit.
    Patient: Dann wurden also die anderen 11 Millionen Menschen geheilt?
    Arzt: Nein, die meisten hatten keine Symptome und wussten nicht einmal, dass sie die Krankheit hatten.
    Patient: Das verstehe ich nicht.
    Arzt: Ich verstehe es auch nicht.
    Patient: Es klingt nicht gerade tödlich. Wenn die anderen 11 Millionen Menschen keine Symptome hatten, woher wissen sie dann überhaupt, dass sie das Virus hatten?
    Arzt: Sie wurden getestet.
    Patient: Aber Sie sagten gerade, dass die Tests ungenau sind.
    Arzt: Das stimmt. Niemand hat bisher das Virus isoliert, sodass die Tests nicht wirklich aussagekräftig sind.
    Patient: Das verstehe ich nicht.
    Arzt: Ich verstehe es auch nicht.
    Patient: Okay. Wann wird diese Pandemie denn vorbei sein?
    Arzt: Wenn sie einen Impfstoff entwickeln, um das Virus zu stoppen.
    Patient: Das Virus, das niemand bekommt oder an dem niemand stirbt.
    Arzt: Genau.
    Patient: Das verstehe ich nicht.
    Arzt: Ich verstehe es auch nicht.
    Patient: Dann ist es ja keine Pandemie.
    Arzt: Sehe ich auch so.
    Patient: Dann ist es eine Plandemie.
    Arzt: Spielt keine Rolle, weil beides kaum jemand versteht vor lauter Angst.

    • Mein lieber Schland, auch wenn Sie eigentlich nur Bockmist schreiben, so wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie keiner der „nur 500.000“ sein werden! Ich hatte einige Bekannte und Verwandte die leider dazugehören.

      • Mein lieber Deut, auch wenn Sie sich zu der Art „ich bin ein besserer Mensch“ rechnen, können Sie sich nur selber helfen, damit sind Sie in meinen Augen aber keinen Deut besser.
        Ich lese auch die halbherzigen Kommentare ;)

  30. Arschkriecherei made in Ostbelgien

    Belgien in der europäischen Oberliga bei der Steuerbelastung.
    Belgien in der europäischen Oberliga bei der Staatsverschuldung.
    Belgien in der europäischen Oberliga bei nicht benötigten politischen Strukturen und Posten.

    Wäre ja auch gelacht gewesen wenn Belgien es nicht auch in die europäische Oberliga von Covid-19-Fällen pro 100.000 Einwohner geschafft hätte.

    Und jetzt alle schön mitsingen:

    ♫ O liebes Land, o Belgiens Erde,
    Dir unser Herz, dir unsere Hand,
    Dir unser Blut, o Heimaterde,
    Wir schwörens Dir, o Vaterland!
    Le Roi, la Loi, la Liberté ♪ ♫

  31. Corona Salat

    An die Bürgermeister von St Vith und Bütgenbach,
    so, jetzt haben wir den Salat! Und wer hat den eingebrockt? Alle vorherigen Kirmessen wurden abgeblasen, nur ihr macht Ausnahmen! Mit den logischen Folgen wie man sehen kann.

    • J. Fensterkreuz

      Nein, die Kirmes in Manderfeld hat auch stattgefunden. Der Unterschied ist lediglich, dass der betreffende Bürgermeister die gleiche politische Farbe vertritt wie die allermeisten Anti-Kirmes-Hetzer.
      Corona ist in der Köpfen der Politiker längst keine Krankheit mehr, es ist Wahlkampf- und Propagandamittel. Die Menschen sind dabei vollkommen egal.

  32. stiller Beobachter

    Da Vivant mit Dr. Meyer ja immer die Corona Schutzmaßnahmen als überzogen dargestellt hat, wäre es doch einmal interessant zu prüfen, ob nicht genau in den Gemeinden, wo bei den letzten PDG Wahlen Vivant stark gewählt wurde, auch die höchsten Corona Inzidenz Raten sind.
    Wenn dem so wäre, dann hätte Vivant eine Mitschuld an der derzeitigen Misere.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern