Allgemein

Ab Samstag Besucherstopp am Eupener Krankenhaus: „Die Kapazitäten sind bis zum Anschlag ausgeschöpft“

Ärzte und Pfleger befinden sich im Dauerstress. Foto: Shutterstock

Die Covid-19-Situation am Eupener St. Nikolaus-Hospital ist unverändert angespannt. „Die vorgehaltenen Kapazitäten auf der Intensivstation und in den Covid-19-Einheiten sind bis zum Anschlag ausgeschöpft“, so die Direktion in einer Mitteilung. Ab Samstag, 24. Oktober, gilt ein allgemeiner Besucherstopp.

Zurzeit können Infizierte mit schweren Symptomen noch in benachbarte Krankenhäuser verlegt werden. Diesbezüglich hat DG-Minister Antonios Antoniadis (SP), zuständig für den Bereich Gesundheit, eine Vereinbarung mit dem Land Nordrhein-Westfalen erzielt, damit deutsche Kliniken helfen können.

Die Vollauslastung in der Versorgung von Covid-19-Erkrankten bindet aus vielen Gründen und an vielen Orten die Kräfte im Eupener Krankenhaus. Beispiel Notaufnahme, Covid- Station und Intensivstation: Die Unterbringung, Pflege und Behandlung der betroffenen Patienten unterliegen aufwändigen Sicherheitsvorkehrungen, um einer Ansteckung des Personals vorzubeugen.

Ein erschöpfter Arzt macht eine Pause. Foto: Shutterstock

Alleine das ständige An- und Ausziehen der Schutzkleidung inklusive Masken, Handschuhen und Schutzbrille dauert und ist anstrengend. Ein Zimmer zu desinfizieren, in dem ein Infizierter gelegen hat, dauert eineinhalb bis zwei Stunden.

Die Versorgung von Patienten mit schweren Covid-19-Symptomen erfordert einen doppelt so hohen Aufwand, zum Beispiel um eine lückenlose Überwachung des gesundheitlichen Zustands zu gewährleisten. Einen beatmungspflichtigen Patienten in der Intensivstation von Rückenlage in Bauchlage und umgekehrt zu wenden, was häufig erforderlich ist, bindet jeweils die Zeit und Kraft von vier bis fünf Pflegekräften.

Für all diesen zusätzlichen Aufwand braucht es Personal aus anderen Stationen. Die Lage wird erschwert durch den Umstand, dass der Krankenstand wächst, weil sich viele im privaten Umfeld angesteckt haben.

Foto: St. Nikolaus-Hospital Eupen

Trotz dieser Widrigkeiten hält das Eupener Krankenhaus seinen regulären Betrieb aufrecht, was ambulante Untersuchungen, Behandlungen und Eingriffe betrifft. Auch dringende Operationen, die eine stationäre Unterbringung erfordern, werden durchgeführt.

Die Entbindungsstation und die Kinderstation laufen weiter. Bereits hospitalisierte Patienten, etwa auf der Geriatrie und in der Reha, werden weiter gut versorgt. Die notfallmedizinische Versorgung ist uneingeschränkt gewährleistet.

Patienten mit akuten Herz-, Lungen- und Nierenproblemen können sich auch stationär auf gute Behandlung und Pflege in der Inneren Medizin und in der Chirurgie verlassen.

Die Sicherheit von Patienten und Personal im St. Nikolaus-Hospital habe Vorrang, versichert die Direktion in einer Pressemitteilung. Um das Virus bestmöglich aus den Mauern des Krankenhauses herauszuhalten, gibt es ab Samstag, 24. Oktober, einen allgemeinen Besucherstopp.

Foto: Pixabay

Gegenstände für die Patienten können weiterhin täglich von 16 bis 18.30 Uhr gebracht und abgeholt werden, am Wochenende am Eingang der Notaufnahme, an Werktagen an der Rezeption. Bitte Name und Station auf einem Zettel kennzeichnen. Aus hygienischen Gründen keine Blumen und kein Essen.

Die bekannten Ausnahmen vom Besuchsstopp gelten weiterhin: Väter dürfen bei der Entbindung dabei sein, Eltern bei ihrem kranken Kind, allerdings ohne Geschwisterkinder. Nach Absprache mit der jeweiligen Station sind Besuche von Patienten, die sich im Sterbeprozess befinden, möglich.

Dies gilt auch bei Frauen und Männern, die an Covid-19 erkrankt sind und sterben. Wegen des hohen Schutzaufwands kann aber leider nur ein Angehöriger kommen. „Eine Situation, die für alle Beteiligten sehr belastend ist“, so die Direktion des St. Nikolaus-Hospitals abschließend. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

108 Antworten auf “Ab Samstag Besucherstopp am Eupener Krankenhaus: „Die Kapazitäten sind bis zum Anschlag ausgeschöpft“”

  1. Der Unterschied zum Frühjahr : Mehr Hospitalisierte und ein enormer Engpass beim Personal wird zum Kollaps führen.

    Also einfach so weiter machen wie bisher!

    si au 1er novembre on ne constate pas un aplatissement de la courbe, la situation risque d’être dramatique dans les hôpitaux », alerte-t-il. « On fait déjà face à beaucoup plus de cas que lors de la première vague dans beaucoup de provinces, et les limites se rapprochent. »

    En effet, certains établissements préviennent déjà de leur incapacité à passer en phase 2B, compte tenu du manque de personnel, notamment dans les provinces de Hainaut et Liège ainsi qu’en Région Bruxelles-Capitale, où il y a « en moyenne 20 % de médecins et infirmiers absents ». Aujourd’hui, en phase 2A, « on est dans une situation où on demande 15 % de lits en plus, avec 20 % de personnel en moins. La 2B c’est 40 % de lits en plus », précise M. Devos.

    • Joseph Meyer

      @A&V
      Prof. Christian Perronne sagt, dass man die Hausärzte wieder in das Zentrum der Betreuung von Covid-19 bzw. von Grippe-Kranken stellen muss! Dadurch würden die Krankenhäuser und Intensivstationen effektiv entlastet! So wurde es seit Ewigkeiten bis einschließlich letztes Jahr gehandhabt, warum musste das auf einmal geändert werden, so dass die Hausärzte Corona-Patienten praktisch nicht mehr zu Hause behandeln dürfen?! Inzwischen gibt es eine „Hybris“, eine Unverhältnismäßigkeit der Mittel ohne jeden gesunden Menschenverstand! Hier ist der Link:
      https://mail.google.com/mail/u/0/#all/FMfcgxwKjBPtlbmRHtTDTWGnwMzXQsnK?projector=1

      • @Joseph Meyer: Wer nicht bei gmail angemeldet ist kann den Link denke ich nicht öffnen, ich kann es jedenfalls nicht.

        Aber das ist schon sehr erstaunlich, dass jetzt Patienten mit Grippe sobald diese Fieber bekommen, vorsorglich im KH behandelt werden.

        Dieser „Schnelltest“ braucht bis das Ergebnis da ist ca. 36 Std., vorsorglich darf mein Kollege nicht arbeiten kommen, das ist an Witz nicht mehr zu toppen, und der wollte nur ein Rezept.
        Soviel zu Zwangstestung. …

  2. schlechtmensch

    Was ich mich immer frage ist warum ich das als Nicht-Mediziner seit Monaten vorausgesagt habe. Seit vor Karneval treten (leider) alle meine Prognosen ein. Ich möchte damit nicht sagen dass ich besonders schlau bin. Nur warum haben die im Sommer nicht mehr getan? Ich verstehe das einfach nicht. Vorsatz? Man konnte das doch nun wirklich frühzeitig erkennen…

  3. volkshochschule

    Den Viren ist es egal ob sie sich in einer westlichen Demokratie oder in einem autoritärem Staat oder gar in einem totalitärem Staat ausbreiten können. Das zaudern und zögern ähnliche Maßnahmen zu verhängen weil nötig wie in Wuhan hat hier zu einer Dauerkrise geführt, Europa braucht wieder politische Führer vom Format eines Charles de Gaulle.

    • Eifel_er

      So einen blöden Ignorant wie dich gibt es nur einmal. So etwas kann nur von drüben kommen. Ehrlich gesagt wünsche ich dir die komplette corona Palette und dass du elendig krank wirst.

      • Können Sie die Fragen nicht beantworten?
        Ach so sie glauben da liegen hunderte Menschen? Hunderte Coronaerkrankte kurz vorm sterben?
        Ich frage mich eher, wie viele von den 6 Intensivbetten durch Corona Patienten belegt sind, sagt man uns nicht. Warum? Panik und Angst verbreitet man dagegen gerne! Warum?
        Warum wünschen Sie mir @Eifel_er eine Krankheit an den Hals? Aus Neid? Weil Sie es nicht ertragen können, dass ich gesund bin? Oder weil Sie sich über die eigene Verblendung aufregen?

        • Sie nerven Schland, ich kann ihre dumme Schreiberei/Hetzerei nicht mehr ertragen und werde OD nicht mehr besuchen, solange Sie hier rumtrollen.
          Kaum eine Sache in der Sie Ihren geschmacklosen Senf nicht dazuschreiben müssen.
          Immer und immer wieder die gleiche Leier.
          Wenn OD das toleriert, dann gut, aber ohne mich.

            • Belgofritz

              @Schland, eigentlich müssen Sie nur lesen.

              Zitat: „Die vorgehaltenen Kapazitäten auf der Intensivstation und in den Covid-19-Einheiten sind bis zum Anschlag ausgeschöpft.“

              und in dem Link zu einem anderen Artikel auf OD steht zu lesen:
              Zitat: „25 bestätigte Sars-Cov-2-Infizierte mit schweren Symptomen werden am Eupener Krankenhaus versorgt, vier davon auf der Intensivstation.“

              Damit wäre Ihre Frage eigentlich beantwortet, Ihre Absicht ist aber eine ganz andere. Ihre „Frage“ ist nur ein hinterfotziger Versuch, über eine kleine Intensivstation eines kleinen Krankenhauses auch auf eine kleine Zahl von schwer Erkrankten bzw. Patienten auf der Intensivstation schließen zu lassen. Jeder hier „blickt“ solche billigen Spielchen.

              Vielleicht überdenken Sie Ihre Wahrnehmung anderer „Schreiberlinge“ (wie Sie es zu nennen pflegen) und Ihr Auftreten in diesem Forum ?

              • @Belgofritz: Sie meinen den Artikel vom 21.10.2020, dieser Artikel hier ist vom 23.10.2020 so wird man doch wohl nachfragen können, in wie weit sich die Situation verändert hat. Seit wann ist das verboten?
                Also so wie Sie es meinen haben wir auch zwei Tage später immer noch 4 auf der Intensivstation wegen Corona und 25 zur Beobachtung. ??
                Ich finde das ist wichtig zu wissen. Wissen Sie was noch wichtig wäre zu erfahren, wie alt die Menschen sind, sowie welche Vorerkrankungen diese haben.
                Anstatt die Bevölkerung zu informieren, wird stattdessen Angst verbreitet. Und da habe ich nun mal etwas dagegen und werde die Methode mit der Angst nicht unterstützen.
                Und natürlich ist das wichtig
                Ich mache mir eben auch mein Bild und finde nichts ungewöhnliches daran, wenn im Herbst einige (rund 30 Menschen) wegen zusätzlicher Grippeerkrankung ins Krankenhaus kommen.
                Warum finden Sie es so besonders dieses Jahr?

                • Belgofritz

                  @Schland: Ich gehe davon aus, dass das Eupener Krankenhaus nach wie vor an seiner Kapazitätsgrenze arbeitet und dann liegen wir halt bei 25-30 Personen.
                  Es werden weitere, schwere Fälle in andere Krankenhäuser, auch nach D, verlegt. Und das ist schon ungewöhnlich, finden Sie etwa nicht?
                  Noch ungewöhnlicher ist aber die kurze Zeitspanne, in der die Kapazität des Eupener Spitals ausgeschöpft wurde.
                  Es sind also nicht „einige Menschen, die wegen zusätzlicher Grippeerkrankung im Herbst ins Krankenhaus kommen“.
                  In dieser ungenauen Aussage steckt keine bzw. nur eine vage Zeitspanne – nämlich der Herbst.
                  Es sind auf die beobachtete Zeitspanne von wenigen Wochen (zu) viele Menschen, die das Eupener Krankenhaus nun in kürzester Zeit an den Anschlag gebracht haben.
                  Im Herbst wird noch einiges an Erkrankten hinzukommen, dann auch die normalen Grippefälle, die jetzt noch gar nicht vorhanden sind, weil 1. zu früh und 2. das Wetter auch eher noch freundlich ist.

                  Wenn Sie Ihre Quellen nur mal genau so kritisch hinterfragen würden, dann gäbe es wahrscheinlich einen Verschwörungstheoretiker weniger ;-)

                  Anzunehmen, dass der Staat sich selber derart schadet und Leute im „Besitz der Wahrheit“ nicht zum Schweigen bringt, ist doch völlig naiv.
                  Ich bin mir aber darüber im Klaren, Sie nicht bekehren zu können.

        • „Wenn wir ein solides Team von elf Millionen Belgiern bilden und an einen Strang ziehen, können wir es besiegen“, sagt unser Regierungschef. Hoffen wir, dass sich auch die Schlands daran halten mögen.

          • Sportler

            Schland gehört zum Team „83 Millionen“, die machen ja auch alles besser…zumindest geben deren Medien bzw. gaukeln die „offiziellen“ Statistiken uns das „Musterschülerhafte“ Deutschland – mal wieder – vor…

            • Belgofritz

              Könnten wir jetzt mal bitte den Dauerhass und die Polemik gegen Deutschland hier rauslassen? Hier sterben Leute und werden auch nach D in Krankenhäuser verlegt und Ihr habt schon wieder ein Problem mit D?

                • Belgofritz

                  Dann schreib’ es doch bitte so. Lesen tue ich nur vom „Team der 83 Millionen, die ja auch alles besser machen“.
                  „Deren Medien … etc.“ kommt dann noch noch on top.
                  Aber alles gut… Sportler :-)

                  Bin nur mal gespannt, ob hier einer, nur einer, auf die Idee kommt zu sagen, dass es doch großartig ist, wenn man belgische Kranke ins deutsche Krankenhaus bringen darf. Sie könnten den Anfang machen!

                  • Der Deutschenhass hier ist einfach nur peinlich.
                    Hätten wir die Disziplin der Deutschen ginge es uns allen besser.
                    Wenn Raeren zb weniger betroffen von Corona ist könnte es auch daran liegen dass dort 50 Prozent der Bevölkerung Deutsch ist.

        • Einsam und verbittert

          Ihre bemitleidenswerten und dummen Kommentare lassen darauf schließen, dass sie ein einsamer verbitterter Zeitgenosse sind, der die vermeintlichen Ungerechtigkeiten, die ihm widerfahren sind nun der Gesellschaft in Form von Hass und rhetorischem Müll vor die Füße kotzt.
          Am meisten hassen sie sich wohl selber für ihr vergeudetes Leben.

    • Maria Heidelberg

      Guten Abend @Schland, hast Du noch Energie?

      Ich mein, ist das nicht anstrengend, so 24/7 gegen die Wand zu reden?! :-)

      Ich wollte Dir nur noch mal eine Zusammenfassung zukommen lassen, über das, was hier mit Ach und Krach verteidigt wird.

      Die Maske dient dazu, diese Agenda schneller und effenzienter durchzusetzen. Wer gibt schon freillig seine Existenz auf. Das positive ist, es kommt ein Grundeinkommen, wobei der negative Aspekt lautet: „nicht bedingungslos“

      Wir wollen ja nicht das chinesische Vorbild enttäuschen. :-)

      Auch hier wird eine „Ein Kind Politik“ eingeführt, weil durch die ganze Abschaffung der sozialen Marktwirtschaft gibt es einfach zu viele nutzlose Esser.

      In diesem Sinne

      • Guten Abend @Maria Heidelberg, Energie habe ich genug, jedenfalls reicht die locker für die paar zusätzlichen Min. die hier für Schreiben draufgehen ;)

        Danke für die Zusammenfassung, so wird es kommen, wenn nicht doch noch etwas passiert ;)
        Manche Mühlen mahlen langsam, das Ergebnis werden wir sehen.

        Die Schreibelinge hier stören mich nicht, die stören sich nur an mir :D
        Und wissen Sie was, so wie es scheint, lesen die auch alles, so werden sie nie sagen können, sie hätten es nicht gewusst!….

        ;-)

        • Maria Heidelberg

          @Schland, es ist mir leider noch keiner aufgefallen, der dieses globale Projekt verhindern könnte. Das Einzige, was mir aufgefallen ist, dass der Schein trügt. Denn, der Eine glaubt an die Guten, der Andere glaubt an die Bösen. Und jeder definiert für sich, was Gut und was Böse ist. Das Spiel, was sich die Weltelite ausgedacht hat, ist an Klugheit nicht zu überbieten. Denn jeder Bürger hat auf seine Weise Recht. Ich will damit sagen, dass ich mich im Recht sehe, trotzdem Unrecht habe. Denn die Gegenseite ist ja auch der Meinung, Sie sei im Recht und bekommt von mir Unrecht. Ein Kreislauf.

          Wenn Politik immer schon so funktioniert hat, darf man sich nicht wundern, dass man sich nie einig wird und diese Parteienlandschaft von so einem genial konstruierten System provitiert. Man arbeitet erfolgreich zusammen, indem man gegeneinander arbeitet um den Laden aufrecht zu halten. Absolut genial.

          Und wir spielen das Spiel brav mit, denn auch Politiker brauchen einen Cheufeur und drei warme Mahlzeiten am Tag :-)

          Deswegen sei nicht so streng mit den Leuten hier, sie sind noch im Lernprozess. :-)

          • @Maria Heidelberg: Wie Recht Sie haben mit dem was Sie sagen!

            Ich hoffe aber sehr, dass noch mehr Menschen aufhören für die Mahlzeiten der Politiker zu arbeiten, bzw. arbeiten nur soviel, dass kein Zuviel an Steuern entsteht.

            Wissen Sie Maria Heidelberg, je weniger man an unnötigen Kram hat um so weniger braucht man zu leben, denn der angebliche „Luxus“ ist nur materieller Natur, den wirklichen Luxus der Freiheit bekommen wir gerade gestrichen.

            Danke für Ihren Rat, und stimmt man lernt nie aus. ;-)

          • Das Bälle Zuspiel Spiel

            Da haben sich ja zwei gefunden. Könnt ihr euch nicht privat treffen und euch dort die Bälle zuspielen? Am besten noch nen Aluhut aufsetzen, sonst klauen die Echsenmenschen euch noch die Bälle.

            • Maria Heidelberg

              Guten Abend, @Schland. Immer noch Energie? Ich mein, so täglich gegen die Wand zu reden, muss doch anstrengend sein. :-)

              Ich wollte Dich fragen, ob Du die Gemeinde Ostbelgien mal über dieses Cover aufklären kannst. Weil: Mir als chronischer Aluhutträger wurde wegen dem Hinweis des „Great Resets“ Fieber diagnostiziert und ich muss mich jetzt schonen. :-)

              Das neue internationale Cover von TIME: „The Great Reset“ 👀

              https://www.google.com/search?q=time+cover+great+reset&client=ms-android-huawei&prmd=inv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjOwrv40c3sAhXLy6QKHcXsDDAQ_AUoAXoECA0QAQ&biw=360&bih=518#imgrc=yK9fIghCGAGGzM

              @Das Bälle Zuspiel Spiel, Echsenmenschen? Was in Gottes Namen sind Echsenmenschen? Du hast wohl auf realiätsfernen Seiten gestöbert. Naja, so lang du dich nicht im Dark Net rumtreibst, soll mir egal sein.

              • @Maria Heidelberg: Das ist ja sehr interessant.
                Somit bestätigt sich das was, Sie uns hier erzählt haben. Jetzt ist es offiziell. Wer jetzt noch zweifelt, dem ist nicht zu helfen.

                Eine faschistische Vision einer erschreckenden „neuen Weltordnung“ soll starten. DIE und ihre Komplizen nutzen die Corona Krise, um die demokratische Rechenschaftspflicht dem Menschen gegenüber zu umgehen, dabei wird die Opposition überstimmt um so die Agenda 2030 zu beschleunigen. So versuchen Sie also dem Rest der Menschheit gegen unseren Willen Ihre kranken Phantasien aufzuzwingen.

                Dieser neue Faschismus wird heute unter dem Deckmantel der globalen Governance, der Biosicherheit, der „Neuen Normalität“, des „New Deal for Nature“ und der „Vierten Industriellen Revolution“ vorangetrieben.

                Das sind für uns, die normalen Bürger keine schönen Zeiten die da (hoffentlich nicht) anbrechen werden.
                Wenn man den Gesprächen in Davos glauben soll, dann will man so schnell wie möglich die Menschen mit Maschinen „verschmelzen“, uns Teile implantieren, welche es dann z.B. der Polizei möglich machen soll in unseren Hirnen zu lesen. (ist nur ein Beispiel)

                So kann man jetzt nur hoffen, dass die werten Leser endlich aufwachen. Und vielleicht mal über die Vorhaben lesen. Das www machts möglich.

                • Maria Heidelberg

                  @Schland, wusstest Du, dass bei einer Körpertemperatur von 42 Grad Celsius sowohl die Des-oxy-ribo-nukle-in-säure (A steht für Acid) :-) denaturiert, als auch alle essentiellen Biokatalysatoren im Körper? Danke, Du hast mein Leben gerettet, es geht mir schon viel besser. :-)

                  Wen ich der ganzen Welt ne Maske aufsetze und erwarte, dass sie sich sozial distanzieren, weil irgendwelche Gen-Schnipsel mit einem ominösen Test vervielfältigt werden, die man keinem Virus zuordnen kann, weil noch kein Experte jemals einen Virus Nachweis erbracht hat, außer das RKI, dass sich aber weigert die Publikation eines Nachweises hersuszurücken, kann ich mit dieser Doku global eine komplette Wirtschaft an die Wand fahren, um diese Welt neu zu gestalten. „Great Reset.“

                  Wer mich widerlegen will, möge sich bitte an Herrn Drosten wenden (dessen Doktorarbeit bei einem Wasserschaden um Leben kam) damit er sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern kann, auf die die komplette Menschheit ein Recht hat.

                  Ich erwarte das, und das solltet ihr auch.

                  Glauben ist nicht Wissen, und ohne Beweis bleibt es Glaube. Ihr glaubt zu wissen, nicht mehr und nicht weniger.

                  Schönen Gruß, auch von Schrödingers Katze.

                    • Maria Heidelberg

                      @Oh nein, ich wollte Ihnen noch sagen, dass ich immer noch ein Fan von Hegel bin. Ich bedaure nur, dass die Politik, die Wissenschaft und die Kirche den Hegel missbrauchen, damit Sie oder ich innerhalb eines Informationskrieges nicht mehr in der Lage sind, die Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden. Wer von uns Beiden also Recht hat, entscheiden nicht wir, sondern der der Staat, denn hier geht es um Interessen, die mit Lügen aufgebaut werden. Es spielt für den Staat auch keine Rolle, welcher Lüge sie folfen, hauptsache Sie folgen einer Lüge.

                      Alle Wege führen nach Rom!

                      https://youtu.be/QkuUSAwi3cM

                      Wie lange wollen wir das Spiel noch mitspielen?

                  • Und mit der Annahme, niemand habe je einen Nachweis für die Existenz von Viren erbracht, referiert Frau Heidelberg erneut Herrn Lanka, der – ziemlich einsam in der Welt – meint, es gäbe keine Viren. Spätestens seit Erfindung des Elektronenmikroskops ist die Existenz von Viren nachgewiesen.
                    Aber eigentlich schon 1935 bestätigte der US-Amerikaner Wendell M. Stanley die entsprechenden russischen Forschungsergebnisse. Alter Hut. Es ist aber eine einträgliche Geschäftsidee, das Gegenteil wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse zu behaupten, weil es immer Leute gibt, die Außenseiter lieben und ihnen ihre Bücher und sonstigen Produkte abkaufen. Vielleicht sollte man nach diesem Muster mal einen Klöterkasten auf den Markt bringen, mit dessen Hilfe man verhindern kann, von der Erdenscheibe zu fallen.

                    • Maria Heidelberg

                      Guten Tag @Schland, schön Dich zu lesen. Danke, dass Du Negati-Werbung für den Great Reset machst. Was macht Dein Energiespiegel? Läuft der noch auf Hochtouren? :-) Also meiner ist fast am Limit. Sogar meine Leukozyten drehen langsam am Rad. Vor Allem die Eos schwirren völlig verwirrt und aufgebracht in meinem Blutkreislauf herum und wissen überhaupt nicht, was Ihnen da gerade abverlangt wird. Und das nur, weil ich so nah am Wasser gebaut bin. Ich sollte den Stressfaktor beseitigen, dann beruhigen die sich bestimmt wieder.

                      https://youtu.be/pU2axug_x_E

                      Und bei Gelegenheit könntest Du „Oh nein“ bitte darüber aufklären, dass man unter einem Elektronenraster mikroskop keine Viren sichtbar machen kann, weil bei der Sichtung eine grundlegende Voraussetzung fehlt. Aber nur wenn Du magst.

                      Ich wollte Dir noch etwas zukommen lassen. Damit wenigstens Du nicht dumm stirbst.

                      https://youtu.be/pU2axug_x_E

                      Liebe Grüße
                      und ich soll Dich von Schrödingers Katze grüßen. Ist mein neues imaginäres Haustier. :-)

                    • Maria Heidelberg

                      @Info, vielen Dank für den Hinweis. Ich hab‘ noch mal nachgeschaut. Kein signifikanter Anstieg der Leberwerte zu beobachten. Kleine Leberinsel, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass ich ein Kaffejunkie bin und mich nicht explit auf Biokaffee beschränke. Der kostet das dreifache und den kann ich mir nicht mal leisten, aber nicht immer. Darüber hinaus rauche ich noch, was die Leber natürlich auch belastet.

                      Falls jemand gute Tipps hat, wie man sich dieses blöde Laster abgewöhnen. Immer gerne.

                • Maria Heidelberg

                  Impressum: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung? Treibt sich da nicht Drosten immer in der Kantine rum, um mit Spahn das Drehbuch einzustudieren?
                  Wenn Sie einen Sumpf austrocknen wollen, sollten Sie nicht die Frösche fragen.

                  Wenn ich die Dichte, oder die molare Masse eines Stoffes bestimmen möchte, benötige ich dafür den Reinstoff. Ist dieser Reinstoff kontaminiert, komme ich zu falschen Ergebnissen. Also, nicht manchmal zu Falschen und manchmal zu Richtigen. Nein, immer zu Falschen. Die Wissenschaft sollte erstmal die Reinkultur der Viren zur Verfügung stellen, bevor sie diesen unter einem ERM legen. Die Wissenschaft gibt im Übrigen selbst zu, dass sie die Reinkultur nicht isolieren können, gaukeln Euch aber das Amagedon vor und das mit Genschnipseln, die sie Schrödingers Katze,, sorry einen Virus entnommen haben.
                  Man arbeitet also mit einem Gedankenmodell und damit Sie das auch das Drehbuch Drehbuch glauben, was die uns erzählen, bekommen Sie anstandshslber eine computersimulierte Abbildung, weil Bilder haben ja bekanntlich mehr Aussagekraft und setzen bei uns den „wissenschaftlich fundiert Modus ein.

                  Wasser verdampft übrigens bei 100 Grad Celsius. Stimmt der Wert nicht, ist es kein reines Wasser. Aber es sieht aus wie Wasser, das muss dann der Öffentlichkeit zum Kaffeesatz lesen reichen.

                  Und jeder darf glauben, was er möchte, denn noch haben wir Religionsfreiheit.

    • Mach doch mal Vorschläge was du ändern würdest Schland.
      Wick Medinait nehmen, ein Gebet an den lieben Gott und alles wird gut, ist alles nicht mehr als eine Grippe?
      Bisher knotterst du nur rum und beschimpft alle, die nicht blind deinem Vorbild folgen, aber was willst du denn überhaupt?
      Lass uns an deinen Gedanken teilhaben.

        • Äh, Schland, noch da oder im Gebet versunken?
          Sonst dauert es doch auch nicht so lange bist du hier loslegt und Leute beschimpfst.
          Was würdest du anders machen?
          Wenn jemand deiner Sorte sich hier so aufspielt, müsste er sich doch Gedanken gemacht haben, wie er das Ganze lösen würde, oder doch etwa nicht?

      • @AvC: Das ist keine Provokation, das sind gestellte Fragen in der Hoffnung vernünftige Antworten zu bekommen. Weil es mich eben interessiert.
        Warum ist das heute ein Problem Herr van Compernolle?

    • Joseph Meyer

      @Schland
      ich denke, dass Angst und Panik nicht nur hier sondern in der Bevölkerung im Allgemeinen herrschen. Das ist ja auch nicht verwunderlich, wenn täglich am Fernsehen alarmierende Zahlen von „Neu-Infektionen“ und von zusammenbrechenden Krankenhauskapazitäten gemeldet werden, und wenn den Menschen von offizieller Seite niemals Mut gemacht wird und ihnen nie gesagt wird, was sie für ihre eigene Immunabwehr tun können. Dass die Krankenhäuser so überlaufen werden, hängt möglicherweise auch damit zusammen, dass die Hausärzte nicht mehr, so wie in allen Jahren und seit jeher, Patienten mit Grippesymptomen zu Hause behandeln dürfen um sie dort zu heilen oder sie dann wenn es zu stärkeren Atembeschwerden kommt ins Krankenhaus zu überweisen. Ich erinnere auch an die beeindruckende Geschichte des Heimkehrers der vor den Toren der Stadt den Tod trifft, der seine monatlichen 100 Toten in der Stadt abholen will und der Heimkehrer dann die ganze Stadt in Panik vor dem anrückenden Tod versetzt, wodurch der Tod sich dann nicht nur die „normalen“ 100 Toten sondern gleich Tausend Tote abgeholt hat, davon 900 durch die entstandene Panik. Das Maskentragen sogar an der frischen Luft, und sogar wenn ganz alleine unterwegs, durch junge und auch vor allem durch alte Menschen trägt ebenfalls nicht zu einer guten Gesundheit bei, ganz im Gegenteil! Mich empört auch, dass immer noch keine allgemeine Aufklärung bezüglich der notwendigen Nahrungsergänzung mit den fettlöslichen Vitaminen D3, K2 und A erfolgt, um so die Immunabwehr zu stärken, eine Notwendigkeit für Jede/Jeden und ganz besonders für das ärztliche und pflegerische Personal in den Krankenhäusern!
      Ein Lichtblick ist jetzt, dass endlich die Gesunden nicht mehr generell getestet werden, aber es hängt dann von der Anzahl der Amplifikationszyklen bei der Durchführung des PCR-Tests ab, ob auf diese Weise die Zahl der „Neu-Infektionen“ weiter hoch gehalten wird … schöne Neue Welt!

      • @Joseph Meyer: Da haben Sie vollkommen recht, leider ist es gerade sehr sehr schlimm mit der Angst und Panik.

        Heute morgen, ein Kollege von mir, ist zum Arzt (auf der D Seite). Er wollte einfach nur ein neues Rezept haben für seine Tabletten. Da wurde er abgewiesen, bekam eine Uhrzeit mitgeteilt und sollte vorsorglich zum Coronaschnelltest gegen Mittag nochmal vorstellig werden, erst nach diesem Schnelltest könnte er zum Arzt rein. So rief er mich an und wusste nicht was er nun machen sollte. Wenn sein Schnelltest jetzt positiv ausfällt obwohl er nichts hat, wird er zwei Wochen ohne Grund zuhause sitzen müssen. Ohne diesen Zwangstest, kommt er aber nicht an seine Tabletten, weil ohne Rezept bekommt er die nicht.
        Ist doch clever eingefädelt wie ich finde. …
        Auf der D Seite werden also auch Menschen ohne Symptome gezwungen einen Test zu machen.

        Die „neue Welt“ ist nicht schön und geht mir gewaltig gegen den Strich.
        Ich bin froh, so viele Menschen um mich zu haben, für die dieser Betrug offensichtlich ist.

  4. Schuld sind Menschen wie ...

    @ Schland

    Ihnen ist wirklich nicht mehr zu helfen, zwischen Ihren Ohren kann nur gähnende Leere herrschen. Es sind doch gerade Leute wie Sie denen wir den ganzen erneuten Mist zu verdanken haben. Sie sind nicht in der Lage die Realität zu erkennen, geschweige denn sie zu verstehen. Demnächst bekommen wir den nächsten „lock down“ der unsere Gesellschaft und Wirtschaft schwer in Mitleidenschaft ziehen wird und das alles weil es eine Menge solcher Esel wie Sie gibt, die sich nicht an die Regeln halten. Ihre Einstellung ist höchst asozial, durch Leute wie Sie muss die Allgemeinheit diese erneuten Einschränkungen ertragen!

    • Joseph Meyer

      @Schuld sind Menschen wie … @PB
      Glauben Sie denn wirklich, dass der ganze Sch… aufhören würde, wenn sofort ein kompletter Lock-Down mit strikten Polizeikontrollen und deshalb leeren Straßen, leeren Plätzen, fast leeren Geschäften, leeren Schulen und Kindergärten, usw. verordnet würde? Und glauben Sie denn wirklich dass dieser ganze Sch… aufhören wird, wenn dann dieses „Teufelszeug“ von Impfstoff endlich im kommenden Frühjahr da sein wird und die Milliarden von allen Staaten der Welt an die Pharmariesen geflossen sind?! Die Bevölkerung hat in keinem Land der Welt und auch nicht in Belgien und nicht in der DG irgendeine Schuld an den vielen „positiv Getesteten“ = „Neu-Infektionen“, den vielen stationären Aufnahmen auf den Corona-Stationen und den Intensivstationen. Die Schuld daran hat ausschließlich der ungeeignete PCR-Test! Und dann noch, als wenn wir Viren davon abhalten könnten sich in einer Bevölkerung auszubreiten, als wenn die Masken irgend etwas daran ändern könnten, das kann man nur glauben, wenn man sich in einer Art religiöser Schockstarre befindet, bedingt durch die gebetsmühlenartige Berieselung am Fernsehgerät …

      • Sehr geehrter Herr Dr. Meyer, können Sie mir bitte etwas näher erklären, wieso ein ungeeigneter PCR-Test Schuld ist an den vielen Aufnahmen auf den Intensivstationen? Sind die Leute gar nicht da, weil Sie sehr krank durch Covid-19 geworden sind?

      • Sternenstaub

        Massenhypnose Herr Doktor.
        Eine perfekte Inszenierung der Medien die die Panik schüren und das Monster füttern.
        Krankenhäuser die in OB noch keine 50 Grippekranke versorgt kriegen ohne panisch nach Hilfe zu rufen.
        Wissenschaft die durch mediale Inquisition mehr zur Religion einiger hohe Priester/Experten verkommt anstatt ein freier Austausch von Ideen und Meinungen.
        Ekelhaft was sich momentan abspielt.
        Daher Danke für ihren Mut und für Ihren interessanten Blickwinkel auf diese Krise.

  5. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten...

    Herr Cremer, Sie als integrer Journalist können doch sicher Licht ins Dunkle bringen. Wie viele Intensivbetten für Covid-19 Patienten gibt es pro Krankenhaus in der DG. Wie viele sind belegt. Die gleiche Frage für Nicht-Covid Patienten…
    Sind es 500 ist die Lage verheerend… sind es 50-100 ist die Lage dramatisch… sind es 10-15 ist die gegenwärtige Hyperventilation nicht angebracht… Vielen Dank im voraus für diese relativieren Recherche.

      • Willi Müller

        @ Alfons van Compernolle
        Ein, für Ihre Verhältnisse, sehr kurzer Kommentar, so ganz ohne Ihre Lebensgeschichten und Strunzereien,…. obwohl: Letzteres nehme ich zurück. Sie wollten zeigen, dass Sie den Spruch dem Richtigen zuordnen konnten.
        PS; Was ist ein „Volksverblende“?

        • Alfons van Compernolle

          Willi Müller : „Volksverbleder“ habe das „r“ leider vergessen ! Nun ja, Walter Ulbricht als
          damaliger Staatsratsvorsitzender der SED , hatte noch kurz vor dem Mauerbau auf Fragen eines RIAS Journalisten , nach den Gerüchten eines anstehenden Mauerbaus gesagt:
          „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen……..!“ Dieses im Wissen, dass er zu dem Zeitpunkt schon die Zustimmung aus Moskau erhalten hatte den sogenannten „Antiimperialistischen Schutzwall“ zu bauen und Erich Honecker mit der Durchführung
          beauftragt hatte! Ulbricht & Goebbels hatten einiges gemeinsam !

  6. Es spielt überhaupt keine Rolle, wie vorne Betten es gibt. Sind die vorhandenen voll, ist Ende Gelände. Das Problem sind auch nicht die Betten, die kann man schnell aufstellen. Das Problem ist der Mangel an Pflegekräften.Die wachsen nicht auf den Bäumen

  7. Psst, ich sag’s Ihnen. Top secret. Nicht weitersagen. Gegenstand der nationalen Sicherheit. Cosmic top Secret. Es sind 3. Steht im Grenz-Echo. Dass man es Ihnen nicht selber gesagt hat…

  8. Tatsache Titel

    Regt euch nicht auf ihr Noch-Gesunden. Lest das GE, die wissen was Sache ist.
    Vor zwei Wochen auf der Titelseite in großer Aufmachung:
    „Corona: Wir kommen sicher durch den Winter“

    • @Tatsache Titel: Sie verdrehen da etwas. Der Titel hieß nicht „Corona: Wir kommen sicher durch den Winter“, sondern „Der Corona-Winter kann kommen“. Das ist ein großer Unterschied.

      Sie müssen acht geben bei solchen Behauptungen, die leicht mit zwei Klicks überprüft werden können.

  9. @Maria Heidelberg: Eben muss was schiefgegangen sein.
    Hier die Antwort auf Ihren Kommentar
    Maria Heidelberg
    25/10/2020 15:13

    Oh nein sowie Mithörer, sind beratungsresistent, ich bin auch nicht mehr willens, diesen Personen mit mehreren Namen hier überhaupt etwas näher zu erklären.
    Die werden das erst verstehen, nachdem es Ihnen selbst wehtun wird, anscheinend lernen die Meisten nur durch Schmerzen.

    Negativ-Werbung, hmm, es ist keine Werbung, es ist mein persönliches Empfinden und ein Ausdruck von Unmut, da ich einfach keine „neue Welt“ möchte und schon drei mal nicht unter den Voraussetzungen und zu den Bedingungen welche im „Great Reset“ uns schmackhaft gemacht werden. Dafür bin ich dann doch zu sehr ein Menschenfreund.

    Das Video im Link, ist unheimlich heftig. Ich muss zugeben, ich kannte es noch nicht, und wenn ich mir vorstelle, dass es schon aus dem Juli ist, dann schaudert es mich. Es schaudert mich, weil das schrecklich ist, Bewusst einen perfiden Plan zu verfolgen. Wenn ich das ganze Leid sehe, welches einfach so in kauf genommen wird, wird mir schlecht.
    So muss ich unbedingt mich Gleichgesinnten mitteilen um es überhaupt verarbeiten zu können.
    Eine zum Teil eintretende Ohnmacht, ist da verständlich.
    Einen schönen Abend noch Frau Heidelberg und danke nochmal. ;)

      • Dummer alter Mann

        Sie sind offensichtlich mitten im Netz der großen Weltverschwörung gefangen, Herr Dr. Meyer.
        Ich dachte bisher, sie seien ein Scharlatan und muss erkennen, dass sie nur ein „dummer“ alter Mann sind, der Wahn von Wahrheit nicht mehr unterscheiden kann.
        Schade, dass niemand da zu sein scheint, der sie vor sich selbst schützt, denn damit würden auch Menschen geschützt, die den Schwachsinn, den sie propagieren, glauben.
        Die von ihnen verlinkten Videos sind, genau wie die von Frau Heidelberg, der beste Beweis dafür, dass sie aus der Realität entrückt sind und sich in eine Wahnblase zurückgezogen haben. Ich wünsche Ihnen und auch Frau Heidelberg, dass sie jemand daraus befreit.
        Alles Gute und gute Besserung.

      • Maria Heidelberg

        Hallo Herr Meyer, vor ein paar Tagen habe ich eine Person gefragt, ob Patienten mit einer Grunderkrankung und positivem Testergebnis auf Corona behandelt werden, oder auf die Grunderkrankung? Ich habe das gefragt, weil ich genau das vermutet habe, was in dem Video zur Sprache kommt. Die Person sagte, Sie wisse es nicht. Wissen Sie es?

  10. Kritisch denken!

    Wir waren am 1.02.20 in der Notaufnahme des Krankenhauses, da sprach noch niemand von Corona! Schon an diesem Tag mussten die wenigen Krankenpfleger und der eine Arzt, die Patienten im Laufschritt (und das ist nicht übertrieben) versorgen! Ich weiß nicht, wer dafür verantwortlich ist! Krankenkassen, Gesundheitssystem, Direktion des Krankenhauses? Aber es war beängstigend und es kann nicht so weitergehen …!

    • Kranke Welt

      Nachdem sie sich mit ihrer eigenen Krankheit beschäftigt und diese geheilt haben, Frau Heidelberg, erscheint die Welt schon ein ganzes Stück weniger krank.
      Dass sie dies jetzt nicht erkennen können, kann ich nachvollziehen, denn genau dies sind die Symptome der Krankheit.

      PS. Mit jedem Video, dass Frau Heidelberg hier aus der Welt der Verschwörungen, der Esoterik, der Realitätsverweigerer, … postet, beteiligt sich auch OD an der Verbreitung von gesellschaftszersetzenden Inhalten. Gibt es wirklich kein Verantwortungsbewusstsein oder keine ethische Maßstäbe mehr, an der sich ein „Journalist“ orientiert?

      • Herbert G.

        Bei @ Maria Heidelberg muss man tatsächlich von einer Krankheit ausgehen. Ihr Verschwörungswahn, den sie dank Internet immer weiter ausbaut, nimmt längst pathologische Züge an.
        Da sie hier auf viel Gegenwind stößt, hat sie sich inzwischen ganz @Schland zugewandt, mit dem sie sich hier inzwischen unterhält, wie mit einem guten alten Freund. Für sie sind ihre persönlichen Ängste und Vermutungen immer mehr zu Gewissheiten geworden.
        Ob das das Leugnen von Viren ist oder der „Great Reset“, die Jesuiten, der Papst (=Antichrist) oder der Satan persönlich. Für sie ist das Alles Realität und Furcht einflößend, auch wenn sie gerne eines dieser dämlichen Grinse-Smilies ( :-)) hinterher schickt.

        • Maria Heidelberg

          Ich leugne keine Viren, @Herbert, ich bestätige sie nur nicht.

          Das liegt daran, dass ich Glaube nicht mit Wissen verwechsele,
          so wie Sie das machen. Und anstatt mich zu diffamieren,
          können Sie mir ja den Beweis bringen,
          damit ich mich zu Euch gesellen kann.

          Und da Sie das nicht können, muss ich das Kompliment,
          was Sie mir zuteil werden lassen zurück geben.
          Und so drehen wir uns im Kreis, wobei Deine Fraktion
          zudem noch wegen der politischen Korrektheit
          laienpsychologische Diagnosen stellen darf.

          Darauf dürfen Sie stolz sein.

          Lieben Gruß.

          • Herbert G.

            „Ich leugne keine Viren, @Herbert, ich bestätige sie nur nicht.“
            Das sagt ja wohl alles. Natürlich kann ich als Nicht-Fachmann ihnen da nichts liefern; ich könnte Ihnen nicht mal beweisen, dass die Erde eine Kugel ist. Aber wenn Sie „Viren“ bei Google eingeben, erhalten Sie 14.100.000 Ergebnisse in 0,51 Sekunden. Sie, als Internet-Süchtige müssten sich doch dann ein paar Fragen stellen.
            Aber bei Ihnen ist wahrscheinlich Hopfen und Malz verloren, denn Sie sind nicht dumm und finden immer eine blöde Antwort wie „laienpsychologische Diagnose“ uä. Darauf dürfen Sie ihrerseits stolz sein.
            Dann Ihre unzerstörbare Herzlichkeit, die eigentlich nur nervt. :-)
            Ganz lieben Gruß :-)

            • @Herbert G: Was für eine Einsicht von Ihnen, das hätte ich Ihnen nicht zugetraut. Sie halten die Frau Heidelberg für intelligent und schlau.

              Da sie zugeben, der Frau Heidelberg nichts beweisen zu können, gestehen Sie nicht so klug zu sein wie die Frau über die sie herziehen!

              Was hindert Sie daran darüber nachzudenken, warum so eine schlaue Frau so denkt wie sie denkt?
              Haben Sie Angst, dass womöglich die Frau Heidelberg Recht hat?

              • Maria Heidelberg

                Guten Abend, @Schland, schön Dich zu lesen… :-)

                @Herbert, Sie könnten den Experten, denen Sie vertrauen
                den Insidertipp geben, dass sich sich 100 000 Euro dazu verdienen können, wenn Sie den wissenschaftlichen Beweis eines Virus erbringen.

                Leicht verdientes Geld.

                Und was meine „unzerstörbare Herzlichkeit“ betrifft, von der Sie sich genervt fühlen: Das Ihr Blutdruck wegen meiner Herzlichkeit leicht erhöht war, ist mir nicht entgangen. Manch ein Inhalt Ihrer Kommentare sind Affekthandlungen. Wenn man im Affekt handelt, wirkt sich das strafmildernd aus. Deswegen nehme ich Ihre Kommentare auch nicht so persönlich, weil ich weiss, dass Sie das später selbst verurteilen, was Sie da von sich gegeben haben. SIe sind übrigens ein Widerholungstäter und sollten langsam mal damit anfangen, sich ein Beispiel an mir zu nehmen.

    • MH: Sie haben das Problem erkannt:
      Ab dem Moment, wo Sie den Staat nur mehr aus Angst und nicht aus Zivismus respektieren, tragen Sie dazu bei, dass Massnahmen immer strenger werden müssen.
      Das Leben in einer Demokratie passt Ihnen nicht ? Ziehen Sie doch nach China. Dort kommen keine Zweifel auf, der Staat ist die Wahrheit…

      • Maria Heidelberg

        Ich muss nicht nach China, China kommt zu uns.
        Wenn der Staat den Markt regelt, indem er ihn abschafft, ist er kommunistisch geprägt und das nennt sich Planwirtschaft, Sie haben das Problem offensichtlich noch nicht erkannt.

        • Gute Antwort, Frau Heidelberg. Wir sind China so viel näher als alle glauben. Demnächst kommt man ohne Impfung nirgendwo mehr hin. Die Corona-App ist schon der erste Schritt. Die Denunziationen sind ein weiterer. Kritische Stimmen sollen unterdrückt werden. Viele hier schreien schon förmlich nach Zensur der Skeptiker. Manch einer wünscht die Skeptiker sogar auf die Intensivstation. Der Ton wird zunehmend rauer, Beleidigungen sind an der Tagesordnung. Skeptiker sind Schuld am drohenden Lockdown. Somit hat man einen Schuldigen gefunden und die Politiker reiben sich die Hände.
          Es ist widerwärtig und sehr erschreckend was momentan los ist.
          Corona ist gekommen um zu bleiben, daran wird ein Impfstoff auch nichts ändern. Wir müssen lernen damit umzugehen, ohne in Kollektivpanik zu verfallen. Eine Grippeimpfstoff hat die Grippe auch nicht ausgerottet.

          • Maria Heidelberg

            Das ist erst der Anfang, @Atheist. Der amerikanische Präsidendschaftskandidat prophezeiht uns einen dunklen Winter.

            Ich glaube diesem Verbrecher.

            Do you know the operation „Dark Winter“?

          • Niemand hat etwas gegen Skeptiker, aber auch Skeptiker müssen die allegmeinen Regeln einhalten. Die Freiheit endet da, wo man anderen Schaden zufügen kann.
            Ihr könnt von mir aus Reden was Ihr wollt, aber bitte unter Einhaltung der Coranavorschriften.
            Das ist der Preis der Demokratie, und wenn ihr nicht einverstanden seid gibt es Alternativen:
            – anders Wählen, oder sich selbst auf eine Liste setzen und warten bis man dran ist
            – auswandern
            – Strafe bezahlen.

            • Maria Heidelberg

              @Pierre, Du brauchst Dir meinetwegen keine Sorgen machen, dass ich die Regeln nicht einhalte. Ich Schütze Euch, vor einem Killervirus und mich vor Sanktionen.
              Zudem respektiere ich das planwirtschaftlich gesteuerte Hausrecht der ums Leben kämpfenden Dienstleistungsunternehmer. Der Spezie,
              die man gerade unter Tränen in die Insolvenz schützt.

              Ich will natürlich auch nicht, dass die Leute an Corona sterben. Dann doch lieber den globalen wirtschaftlichen Todesstoß into the dark winter, mit steigender Selbstmordrate und weiteren Kollateralschäden

              Man muss halt Prioritäten setzen.

  11. Vorsicht !!!

    Vorsicht !!! Die gestrigen Zahlen für Belgien sind erneut erschreckend: 17.709 neue Infektionen und sage und schreibe 79 Tote. Momentan hat unser kleines Land 10.810 Corona-Tote. Deshalb bleibt daheim, falls möglich. Und zudem:
    – Heimarbeit und Heimstudium (für Hoch- und Mittelschüler), falls möglich
    – Ersetzt unnötige Besuche und Kontakte durch E-Mails, SMS, Telefonate usw.
    – Respektiert streng die AHAL-Regeln: Abstand, Hygiene, Atemschutz + Lüften

  12. Zaungast

    @Dr. Meyer:
    „Tabula Rasa – The Great Reset“
    So raunt Dr. Meyer düster und verweist auf dies hier:
    „Die Welt blickt am Ende des Jahres auf eine gespaltene Gesellschaft, Ratlosigkeit aller Orten mit der Aussicht auf eine gigantische Wirtschaftskrise. Nicht Wenige fragen sich, ist das alles Zufall? Ist es das normale Ende eines Zyklusses (*) einer scheinbar (**) immer degenerierteren Gesellschaft? Oder steckt hinter all dem sogar ein Plan? Und wohin wird uns dieser führen?

    Ist „Dr. med.“ Meyer inzwischen der Denkschule eines gewissen „Dr. phil“ beigetreten, der sich auch in allerlei Verschwörungsgemunkel erging?
    Umvolkung, der Grosse Umbruch, Reset, Deep State und dergleichen mehr.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Verschw%C3%B6rungstheorien

    Ein anderer „Dr.“ erging sich in Zukunftsvisionen eines Einheitsstaates Europa, durch einen Präsidenten „von oben nach unten durchregiert“, allerdings nach einem allgemeinen Bürgerkrieg.
    Von einer Pandemie stand nichts in den Sternen.
    Das ist die ostbelgische Intelligentzia? Toll!

    (*) „eines Zyklusses“… Warum nicht, wenn es doch auch „eines Autobusses“ heißt…)

    (**) „einer scheinbar immer degenerierteren Gesellschaft“: “
    „Scheinbar“ = „aufgrund einer Täuschung wirklich, als Tatsache erscheinend, aber in Wahrheit nicht wirklich gegeben“ (Duden)
    Es besteht also noch Hoffnung…

    Statt Ihre Zeit hier so zu verplempern, sollten Sie sich freiwillig melden, um auf einer Intensivstation Dienst zu tun, wo die Personaldecke knapp wird. Laut eigenem Bekunden haben Sie doch keine Bedenken, mit Infizierten (ungeschützt) in Kontakt zu kommen.

    • @Zaungast:
      Sie werden die Meyersche Sekte, ob die Anhänger jetzt aus Heidelberg, Schland oder anderswo kommen, nicht bremsen können.
      Diese Apostel haben keine eigene Meinung und können dementsprechend auch nicht argumentieren, ausser mit Links zu anderen Verschwörungsbrüder.
      Ähnliches kennen wir ja schon von manchen Parteien, wie z.B. keine Steuern aber gleichzeitig Geld für alle !
      Trotzdem kann man nur hoffen, dass es eine Art „Great Reset“ geben wird, denn unsere globalisierte Welt steht schon länger vor dem Abgrund.
      Jetzt geht’s vielleicht nur etwas schneller. Aber ich bleib‘ skeptisch, denn der 1. Lockdown hat absolut nichts gebracht !

  13. Vorsicht

    Vorsicht: Belgien hat momentan verheerende Zahlen. Die gestrige Statistik:
    – 15.622 Infektionen
    – 73 Tote
    Bisherige Sterberate: ca. 3,36 Prozent
    Deshalb: Bleibt daheim. Ersetzt nicht notwendige Besuche + Kontakte durch E-Mails, SMS, Telefonate usw. Ansonsten: AHAL-Regeln einhalten.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern