Nachrichten

EM 2024: Ukraine oder Island (mit zwei Spielern der AS Eupen) in der Gruppe von Belgien – Luxemburgs Traum geplatzt

21.03.2024, Bosnien-Herzegowina, Zenica: Illia Zabarnyi (l) und Torwart Andriy Lunin (r) in Aktion gegen Bosniens Jusuf Gazibegovic. Foto: Armin Durgut/AP

AKTUALISIERT – Die Fußball-Nationalmannschaft der Ukraine gewinnt ihr Playoff-Halbfinale in Bosnien-Herzegowina 2:1. Auch Georgien, Polen, Griechenland, Island (mit den AS-Eupen-Spielern Victor Palsson und Alfred Finnbogason) und Wales stehen am Dienstag in den Endspielen.

Robert Lewandowski und die polnische Fußball-Nationalmannschaft dürfen weiter auf die Teilnahme an der Europameisterschaft in Deutschland hoffen. Die Polen gewannen am Donnerstag in Warschau ihr Playoff-Halbfinale gegen Estland mit 5:1 (1:0).

Auch Georgien (2:0 gegen Luxemburg), Griechenland (5:0 gegen Kasachstan), Island (4:1 gegen Israel), Wales (4:1 gegen Finnland) und die Ukraine (2:1 gegen Bosnien-Herzegowina) setzten sich durch.

Am Dienstag kommt es nun zu den Finalspielen Wales gegen Polen, Ukraine gegen Island und Georgien gegen Griechenland. Die Sieger dieser drei Begegnungen lösen die letzten Tickets zur EM.

21.03.2024, Polen, Warschau: Robert Lewandowski (r) von Polen und Ragnar Klavan von Estland in Aktion. Foto: Leszek Szymanski/PAP/dpa

Die Polen gingen durch einen Treffer von Przemyslaw Frankowski (22. Minute) in Führung. Dazu profitierten die Gastgeber von der frühen Gelb-Roten Karte gegen den estnischen Mittelfeldspieler Maksim Paskotsi (27.). Piotr Zielinski (50.), Jakub Piotrowski (70.) und Sebastian Szymanski (77.) erzielten die weiteren Tore für Polen. Dazu unterlief Estlands Kapitän Karol Mets, der bei Zweitliga-Tabellenführer FC St. Pauli unter Vertrag steht, ein Eigentor (74.). Für den Ehrentreffer der Gäste sorgte Martin Vetkal (78.).

Beim Heimsieg der Georgier stand der spanische Schiedsrichter Jose Maria Sanchez im Mittelpunkt. Er nahm den vermeintlichen Ausgleichstreffer der Luxemburger durch Gerson Rodrigues nach Betrachten der Videobilder zurück. Zuvor hatte Maxime Chanot eine Torchance von Georges Mikautadze verhindert. Der Luxemburger sah dafür die Rote Karte.

Die Ukraine drehte in der Endphase des Spiels noch einen 0:1-Rückstand gegen die Bosnier in einen 2:1-Erfolg. Der Sieger des Spiels zwischen der Ukraine und Island am Dienstag gehört bei der EM in Deutschland zu der Gruppe von Belgien, Rumänien und der Slowakei. Im dritten Gruppenspiel in Stuttgart werden es die Roten Teufel mit der Ukraine oder Island zu tun bekommen. (dpa/cre)

11 Antworten auf “EM 2024: Ukraine oder Island (mit zwei Spielern der AS Eupen) in der Gruppe von Belgien – Luxemburgs Traum geplatzt”

  1. Nach Leistung wird der Isländische Nationalmannschaftskader ja nicht zusammen gestellt.
    Oder wie rechtfertigt der Trainer die Nominierung von Finnbogasson??
    Hat der tolle Spiele und viele Tore von ihm bei Eupen gesehen,die wir übersehen haben??
    Wahrscheinlich haben wir tatsächlich keine Ahnung von Fußball.
    Als ob es selbst in diesem kleinen Land ,keine talentierten Nachwuchs Stürmer gäbe.
    Weniger aktiv und effektiv wie er ist schwer zu finden.

      • Quatsch! Island hat noch dermaßen viele gute Spieler, da spielt die „Größe“ des Landes überhaupt keine Rolle. Es trifft aber zu, dass A. Finnbogasson wahrscheinlich wegen seiner bisherigen Leistung in der Nationalmannschaft immer noch gesetzt ist. Gegen Israel wurde er zwar nicht eingewechselt, aber kurioserweise ist er immer noch für Tore gut. Würde mich nicht wundern, wenn die beiden AS-Spieler auch noch für die EM nominiert werden, sollte Island sich gegen die Ukraine qualifizieren. Nur schade, dass Alfred F. im Dress der AS Eupen seine Fähigkeiten bisher nicht abgerufen hat.

      • Heinrich

        Wenn man keine Ahnung hat…

        Palsson ist in der Nationalmanschaft fester Bestandteil und spielt in der Regel dort immer gut. Auch wenn er vielleicht langsam ist. Auch im Trikot der AS ist er fast immer einer der besten. Wenn nicht sogar der Beste.

      • Piersoul Rudi

        @Heinrich(22/03/2024 11:53);
        Haben Sie das letzte spiel der AS gesehen???.
        5x Überlaufen…
        Das Spiel davor Schuld an 2 Gegentore.
        Ich kann die Antwort auf ihren Kommentar nur beipflichten.
        Beim AS ist es nicht schwer „der Beste“ zu sein…
        Hoffentlich wird der gegen Belgien spielen müssen.
        Lukaku & Openda werden sich freuen.
        Ps: „Fester Besstandteil“…Wer einen kleine Anzahl an spieler zu Verfügung hat, hat keine Qual der Wahl.

  2. Hier muss wohl wieder mal ein Experte sagen was Sache ist. Palsson ist laufstark und spielfreudig, er hat den Willen zu kämpfen und eignet sich als Motivator und Ideengeber. Seine Führungsstärke hat er bislang schon oft unter Beweis gestellt und sein Ziel sieht er stets vor sich. Er ist ein hervorragender Teamplayer und Anspielparzner für jedermann.
    Soweit meine Analyse.
    Gruß an Heinrich und Rudi.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern