Leserbrief, Leute von heute

LESERBRIEF – Diana Stiel: Es reicht, lasst uns wieder frei atmen, denn Atmen ist Leben!

Foto: Shutterstock

Dass eine gesunde Gesellschaft gesunde und glückliche Kinder braucht und die Corona-Krise die Kinder besonders hart trifft, weil sie sich in einer Entwicklungsphase befinden und vieles von dem, was ihnen widerfährt, ihr gesamtes Leben prägen wird, ist immer wieder Thema in den verschiedenen Ausschüssen des DG-Parlamentes. Auch, dass die körperliche und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen immer gravierendere Ausmaße annimmt. Dabei wird man nicht müde, warme Worte des Bedauerns auszusprechen und eine Bewertung der Gesamtsituation zu fordern.

Peinlichst vermeidet man, Probleme wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes anzusprechen, wohlwissend, dass es immer mehr Wissenschaftler gibt, die vor intensivem Maskentragen warnen. Mediziner sprechen von Sauerstoffmangel, Kopfschmerzen, Konzentrationsverlust…

Anstatt nun ein Problem im Kinder-und Jugendsektor anzupacken, setzt man mit der Zwangs-Maskierung von 10-12-Jährigen noch einen drauf. Lieber redet man viel, ohne Taten folgen zu lassen.

Zugleich gibt es keine wissenschaftliche Grundlage, die eine Maskenpflicht überhaupt rechtfertigen würde, sie wird uns nur seit fast 10 Monaten als unverzichtbare Maßnahme für die „Volksgesundheit“ aufgezwungen.

Unterdessen stellt die Firma Weimat durchsichtige Smile-Masken als modisches Accessoire als eine Art MUST HAVE dar. Indem man hervorhebt, dass Mimik und Lächeln für Kinder ein Plus darstellen, vergisst man, dass Kinder mit Masken weiterhin im „Gefahrenmodus“ leben, was wiederum zu psychosomatischen Beschwerden führt. Dabei wird nicht umsonst von stundenlangem Tragen der FFP2-Masken abgeraten.

Nun müssen wir feststellen, dass der Gesundheitsminister A. Antoniadis auf Facebook als Werbeträger der Firma SMILE Belgium agiert.

Wenn ein Minister für Produkte wirbt, dann spiegeln sie meist seine eigene Position wider. Im Grunde nicht verwerflich, wäre da nicht diese gesundheitsschädliche FFP2-„Designer-Maske“, die durch seine Person als neues MUST HAVE auch für Kinder vermarktet wird.

Es reicht, lasst uns wieder frei atmen, denn Atmen ist Leben!

01.04.2021 – Diana Stiel, Vivant-Fraktion im PDG

15 Antworten auf “LESERBRIEF – Diana Stiel: Es reicht, lasst uns wieder frei atmen, denn Atmen ist Leben!”

    • Guido Scholzen

      Es gibt ja auch noch immer das Märchen der „3. Welle“ in den Medien.
      Das 3.Welle-Märchen ist eben politisch korrekt und soll geglaubt wären. Alles andere ist eine Verschwörungstheorie. So funktioniert Corona auf politischem Gebiet.

      • B. Alter

        Jaja, Guido unser Universal-Zahlen-Versteher. Interpretiert als einziger etwas wissenschaftlich Unhaltbares in die veröffentlichen Zahlen und ist davon so überzeugt, dass er nicht merkt welchen statistisch relevanten Fehler er dabei macht. Ist eben so wenn man von dem, was man so von sich gibt, keine Ahnung hat.

  1. liliane völl

    Ihr Politiker sollt euch alle miteiander schämen.Statt die Ärmel hochzukrempeln und das Problem gemeinsam anzupacken ist jeder nur auf die eigenen Pöstchen bedacht.Diskutieren,sabottieren,diffamieren…das ist euer gegenseitiges Handwerk.Die EU ist die Lachnummer der Welt,so wird die Krise noch ewig dauern.

    • Bäumchen

      Für diesen Kommentar 👍

      An die Verfasserin des Leserbriefes-habe Ihren Namen leider schon vergessen.
      Danke für die Werbung für die durchsichtigen Masken. Die kannte ich garnicht.Toll! Werden sofort gekauft.
      Als Dankeschön ein Tipp zurück. Beim Verfassen solcher Briefe keine Maske tragen! Möglicherweise entsteht ein Sauerstoffmangel im Gehirn

  2. Krisenmanagement

    Tatsächlich sind die Masken der Firma Weimat eigentlich keine FFP2 Masken. Es sind Masken nach Art von und sollen dem FFP2 Maskenstandard entsprechen. In medizinischen Einrichtungen werden die nicht getragen. Aber Tatsache ist diese Masken kommen den FFP2 Masken sehr nahe. Den jetzigen FFP2 Masken und die Smile Masken reduzieren die Sauerstoffzufuhr in erheblicher Weise. Das ist unumstritten. Vor Corona gab es FFP2 Masken nur mit Ventil. Durch diese Ventil konnte man ausatmen. Dies fehlt bei den heutigen FFP2 Masken. Eigentlich durften diese Atemschutzgeräte nicht ohne sachkundige Einweisung getragen werden. Das auch zu recht FFP2 Masken dürfen höchstens 2 Stunden am Stück getragen werden. Danach muss dann mindestens eine halbe Stunde Pause machen. Viele tragen diese Masken und wissen gar nicht, dass man diese Masken nicht unbegrenzt tragen darf. Zuletzt habe ich eine Verkäuferin in Balters Supermarkt mit einer FFP2 Maske gesehen. Ich dachte jeden Moment klappt diese junge Dame an der Kasse zusammen. Diese Maske gehören nicht in Kindergesichter. Viele Masken bestehen aus Materialien, die nicht ganz unbedenktlich sind. Die Kunststofffäden können in die Atemwege gelangen; Auch die Masken von Weimat sind aus Kunstoff. Alles andere als gesund sind die Ausdünstungen des Plastiks einzuatmen. Wenn die Ansteckungsgefahr in den Schulen so gross ist, dann muss man über andere Unterrichtskonzepte nachdenken. Nach den Ferien will Frau Klinkenberg die Kinder in den Schulen regelmässig testen lassen. ( Aprilscherz) Das kommt ganz bestimmt. Herr Laschet in NRW denkt schon laut darüber nach.

  3. OB steht auf

    Wozu hat diese armselige Partei beigetragen diese Krise zu bewältigen?
    Nach Berlin fahren um an der Seite von Nazis und Reichbürgern gegen die Deutschen Coronagesetze zu demonstrieren??
    Auf Ihren privaten Profilen Facebook voll zu müllen mit kruden Verschwörungstheorien?
    Die in der Verantwortung stehenden Politiker auf FB in den Kommentarspalten zu beleidigen?
    Gegen das impfen wettern?
    In den Ostbelgischen Supermärkten stolz ohne Maske rum zu laufen?
    Jetzt wo fast jeder Normal denkende Bürger so langsam die Schn…. voll hat von Corona kommen Sie und bringen jede Woche einen neuen Leserbrief, den OD (für querdenker steht im Logo) natürlich mit Spannung erwartet, um noch ein paar Stimmen einzufangen für die nächste Wahl.
    Frei nach dem AfD Motto, je schlechter es OB geht um so besser für uns.
    Wer die wählt oder sogar Mitglied von denen ist hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  4. Faktencheck

    Woher stammen denn all diese kruden „Belege“? Zig Mediziner und Wissenschaftler…. alle vom Schlag eines Dr. Meyer?

    Lassen Sie doch einfach die Kirche im Dorf und versuchen mit Impfungen, AHAL-Regeln u.ä. die Pandemie schnell hinter uns zu lassen. Alles andere ist reiner Populismus und dient niemandem – vielleicht den Populisten der VIVANT-Ecke. Aber auch das bezweifle ich, denn langsam haben viele verstanden aus welcher politischen Richtung dieser vergorene Wind weht.

    OD kann ich eigentlich nicht verstehen. Weshalb bietet man diesen Leuten in Form eines Leserbriefes eine Plattform? Wenn die etwas zu sagen haben, sollten diese auch einfach sich in den Foren austoben. Aber nein, hier spielen andere Gedanken eine Rolle: Je aufreißender der Artikel, je mehr Klickzahlen! Das ist die alte Devise von Boulevard.

  5. Gastleser

    Luxemburg testet übrigens einen Dreck…
    Den Subunternehmer vom Sub schon mal gar nicht, auch nicht die Illegalen die vor jedem der nach ITM aussieht weglaufen.
    Oh „Corona-Krank?!“ – „Auf keinen Fall Kollegen als Kontakt angeben!“; „Quarantäne um? – den zweiten Test brauchen wir nicht -Komm arbeiten“

  6. Felicitas

    Ist doch eine tolle Überschrift….all die Covid 19 Patienten im Krankenhaus möchten auch gerne wieder atmen können. Am besten ohne Trachealkanuele und wach , nicht im künstlichen Koma

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern