Nachrichten

Hohe Ozonbelastung bis mindestens Sonntag erwartet

Mit der Hitze steigt die Ozonbelastung. Foto: Martin Gerten/dpa

In Belgien herrscht seit Anfang der Woche eine Hitzewelle mit Temperaturen um die 30 Grad. Bis Ende der Woche gilt Ozonalarm.

Hitze und Sonne haben Auswirkungen auf die Luftverschmutzung. In ihrem aktuellen Bulletin sagt die Interregionale Umweltzelle hohe Ozonkonzentrationen. An diesem Donnerstag und bis Sonntag könnte der Grenzwert für Ozon in der Luft 180 Mikrogramm/m³ überschreiten.

Flandern ist am stärksten gefährdet, mit einem erwarteten Ozonhöchstwert von 160 bis 180 Mikrogramm/m³ am Donnerstag und Freitag. Im Allgemeinen werden die Ozonkonzentrationen am Morgen niedrig sein und dürften im Laufe des Tages zusammen mit der Temperatur ansteigen. Nach dem Wochenende sollte sich die Luftqualität allmählich wieder normalisieren.

Ältere Menschen, Kinder und andere Personen, die empfindlich auf Luftverschmutzung reagieren, sollten im Fall von hohen Ozonwerten zwischen 12.00 und 22.00 Uhr auf starke körperliche Anstrengungen verzichten. Foto: Gerd Comouth

Die Interregionale Umweltzelle warnt, dass die hohen Ozonkonzentrationen vor allem bei empfindlichen Personen Atembeschwerden bei starker Anstrengung, Reizungen der Augen und der Atemwege, Husten und bei anfälligen Personen Asthma verursachen können.

Sie rät daher, dass ältere Menschen, Kinder und andere Personen, die empfindlich auf Luftverschmutzung reagieren, zwischen 12.00 und 22.00 Uhr auf starke körperliche Anstrengungen verzichten sollten.

Die Spieler von Fußball-Erstligist AS Eupen, die am Sonntagnachmittag um 16 Uhr – also quasi auf dem Höhepunkt der Ozonkontration – im Kehrweg-Stadion Tabellenführer RFC Antwerp empfangen, dürften mit weniger Probleme haben. Trotzdem wird auch ihrem durchtrainierten Körper bei voraussichtlich 35 Grad und Ozonwerten über dem Schwellenwert von 180 Mikrogramm/m³ einiges abverlangt. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

4 Antworten auf “Hohe Ozonbelastung bis mindestens Sonntag erwartet”

    • helmut schunck

      Als Ozon noch nicht erfunden war ,war das Leben leichter.Auf dem Bau ging die Arbeit weiter.Wir Kinder halfen bei der Heuernte ,liefen mit dem großen Rechen über die Wiese und waren nacher auf dem Heustall um das Heu in alle Ecken zuverstauen.Im mehr wie Halbdunkel und Staub und Hitze. das Schwimmen lernten wir uns selber in einen Mühlenteich.Auch Moorbad genannt.Chlorvergiftung und rote Augen kannte wir nicht. Wenn es richtig heiß war ,erzähle meine Mutter der Nachbarin ,sie hätte heute den Halter ausgelassen.Was immer das auch war…

      • Alfons van Compernolle

        Helmut Schunck: von welcher Zeit Reden Sie , wenn sie Schreiben ->“als das Ozon noch nicht erfunden war“<- ! Nach meinen , mit der Weile veralteten Kenntnisstand aus Zeiten des Physikstudium, bestand Ozon von beginn an nur anderen Konzentrationen ! Ich erspare mir weitere Ausführungen betr. Ozon !

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern