In eigener Sache

Es fehlt der letzte Anstrich…

Zum Vergrößern Bild anklicken.

Der Bericht von „Ostbelgien Direkt“ über das Haus von Wilfried Thelen an der Aachener Straße in St. Vith, das dieser in den Landesfarben gestrichen hat (siehe anbei Bericht „Aus Liebe zu Roten Teufeln…“), macht viel von sich reden – nicht nur in Ostbelgien, sondern auch im Inland.

„La Meuse“, „Vers l'Avenir“ und „La Libre“ u.a. berichteten bereits über das ungewöhnliche Haus, und viele Leser von „Ostbelgien Direkt“ posteten einen oder mehrere Kommentare. Passend zu diesem Thema, aber auch zu dem Bericht über den Umzug des DG-Parlaments (siehe anbei Bericht „Der Parlamentsumzug…), veröffentlichen wir an dieser Stelle einen neuen Beitrag im Rahmen unserer Rubrik „Alles nur Satire“.

Siehe dazu Artikel „Aus Liebe zu Roten Teufeln und zu Belgien Haus in Landesfarben gestrichen“

Siehe dazu auch Artikel „Der Parlamentsumzug vom Kaperberg zum Kehrweg verzögert sich“

———–

Die bisher von “Ostbelgien Direkt” in der Rubrik “Alles nur Satire” veröffentlichten Beiträge finden Sie auf der Startseite in der oberen Leiste unter “Themen/Alles nur Satire” oder unter folgendem Link:

https://ostbelgiendirekt.be/category/alles-nur-satire

 

2 Antworten auf “Es fehlt der letzte Anstrich…”

  1. gerhards

    Wie wäre es mit Filip? Das Flämische wird bei uns fast garnicht gewürdigt, immerhin die Sprache der Mehrheit in unserem Land. Bis auf die Hinweisschilder der AS für ‚ besoekers‘ gibt’s nichts in NL dafür das für unsere Gegend vollkommen nichtssagende Französisch.
    Dank unserer “Besatzungsmacht“ Wallonie ;-)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern