Standpunkt

Will die AS nicht aufsteigen?

Zugegeben, der Titel ist etwas provokativ formuliert. Man spielt Fußball, weil man gewinnen will. Wer gewinnen will, der möchte auch aufsteigen. Und dennoch: Nach der Niederlage der AS in Dessel sind einige Fans der Schwarz-Weißen ins Grübeln geraten. Sie fragen sich, welches die tatsächlichen Absichten der Verantwortlichen der AS sind. Wollen die Kataris wirklich aufsteigen, wie sie vor dem Start der laufenden Saison erklärt haben? Oder ist für sie die AS als „permanenter Ausbildungsverein“ in der 2. Division möglicherweise besser aufgehoben, wie u.a. ein Kommentator auf „Ostbelgien Direkt“ mutmaßte?

Erst nach Beendigung der Winter-Transferperiode am 31. Januar 2014 wird man besser beurteilen können, ob es der AS-Führung ernstgemeint ist, wenn sie behauptet, der Aufstieg in die 1. Division sei das erklärte Ziel.

Verstärkt sich die AS bis zum Monatsende, ist das Signal unmissverständlich: „Ja, wir wollen aufsteigen und tun dafür alles, was möglich ist!“

Geschieht aber auf dem Transfermarkt nichts, was nach einer echten Verstärkung ausschaut, dann ist das Signal genauso klar, dafür aber für die Fans absolut unbefriedigend. Es würde nämlich bedeuten: „Wir sind der festen Überzeugung, dass uns der Aufstieg auch ohne gewichtige Neuzugänge gelingen kann!“

Ohne einige sehr gute Transfers kein Aufstieg

Fakt ist: Ohne echte personelle Verstärkung wird die AS den Aufstieg zu 99,99% nicht schaffen, schon gar nicht den Direktaufstieg. In einer Endrunde ist natürlich alles möglich, wie sich 2010 gezeigt hat. Eine Aufstiegsrunde ist immer ein bisschen Lotterie.

Die heutige Abwehr ist zu schwach (auch mit Christian Kabasele). So viele Gegentreffer wie Lommel, nur einen weniger als Virton! Und selbst das zu Recht vielgepriesene Eupener Offensivspiel hatte zuletzt einige Probleme.

Insofern erlaube ich mir, meinem sehr geschätzten Kollegen Thomas Evers ausnahmsweise zu widersprechen. In seiner Bilanz der ersten Saisonhälfte hatte der AS-Reporter des Grenz-Echo wörtlich geschrieben: „Auch das aktuelle Aufgebot erscheint stark genug, um Westerlo noch vom ersten Platz zu verdrängen.“

Gegen Antwerpen nur ein Sieg!

Ich bin da anderer Meinung. Nicht der Trainer ist das Problem, der Kader hat nicht genügend Substanz.

Erschwerend kommt hinzu, dass Westerlo und Mouscron-Péruwelz, mit denen die AS um den Direktaufstieg kämpfen wird, von Woche zu Woche stärker werden – und erfolgreicher.

Es bedarf nunmehr einiger klarer Zeichen: Das erste Zeichen muss bereits am kommenden Sonntag gegen den FC Antwerp gesetzt werden. Jetzt, wo sich die Antwerpener nach der Heimniederlage gegen Mouscron-Péruwelz den Direktaufstieg abschminken können, kommt für Eupen nur ein Sieg infrage. Weitere Zeichen müssen dann auf dem Transfermarkt erfolgen: Die Mannschaft braucht Verstärkung!

GERARD CREMER

Siehe auch Artikel „AS Eupen verliert in Dessel mit 0:1 und lässt Westerlo davonziehen“

 

26 Antworten auf “Will die AS nicht aufsteigen?”

  1. Kein Torschuss in 90 Minuten – in meinen Augen hat die AS sich unzureichend auf den Rückrundenstart vorbereitet. Für die Kataris kann das Ziel nur Aufstieg heißen, alles andere macht keinen Sinn.

    • Für die Kataris kann das Ziel nur heißen: auf keinen Fall aufsteigen !
      Ziel von Aspire ist es, die in der Aspire-Akademie rekrutierten Spieler in Eupen an den Profifußball heranzuführen und wenn möglich die besten Spieler an europäische Vereine weiterzuvermitteln. Das Ganze auch vor dem Hintergrund der WM in Katar, für die man sich erhofft, dass einige der ausgebildeten Spieler für die Nationalmannschaft von Katar auflaufen werden. Allein mit Spielern aus Jatar ist diese WM ein Himmelfahrtskommando.
      Falls die AS in die 1.Division aufsteigt, muss ein Großteil der Mannschaft durch erstligataugliche Spieler ersetzt werden. Abgesehen von Nils Schouterden hat keiner der Akteure Erstligaformat ! Man erinnere sich an Spieler wie Maric, Zukanovic, Iandoli, Le Postellec, Werner. Kein Eupener hat dieses Format.
      Dies bedeutet auch, dass die Aspire-Spieler in der 1. Division kaum einsetzbar sind, von Asamoah ggf. abgesehen. (Kenne, Diagne, Dialo, Bassey, … in der 1. Division ? Die Spieler haben sich in den letzten 1 1/2 Jahren nicht weiterentwickelt und sind höchstens Ergänzungsspieler in der 1.D)
      Wenn die Zielsetzung 1. Division denn stimmen soll, muss die Frage erlaubt sein, warum der Trainer permanent seine Abwehr umstellt und nachweißlich nicht die beste Mannschaft aufstellt. Wenn Clinton auf der Bank sitzt und ein Exposito auf dem Platz steht, liegt wohl ein Wahrnehmungsdefizit des Trainers vor. Oder er darf nicht anders …
      Die 1. Division ist mit dem Aspire-Konzept nicht vereinbar und … Eupen bietet kein Umfeld für die 1. Division. Die Zuschauerzahlen in der 1. Divion waren völlig unzureichend und trotz eines Spitzenplatzes in der 2. Division hält sich das Interesse in engen Grenzen. Für wen soll die AS aufsteigen und wozu. Keiner weiß darauf eine Antwort.

      • @ wozu:

        Ihrer Analyse ist nichts hinzuzufügen.

        Verständlich auch das die Fans davon nichts wissen wollen.

        Genau so funktioniert durchdachtes Sportmanagement. Das Konzept ist teuer genug für die Kataris und sie bestimmen die Regeln.
        Regeln die sich aus ihrer Sicht für ihre Zwecke auszahlen müssen. Jupiler trinkt da sowieso keiner.

  2. Radermecker Albert

    Die AS ist Tabellen zweiter , hat die erste Tranche gewonnen , haben auch genügend Spieler , von denen viele noch gar nicht im Einsatz waren. Wofür soll jetzt Eingekauft werden. Dessel war das erste Spiel im neuen Jahr , vieleicht waren die Jungs noch nicht richtig wach , aber man kann doch jetzt noch nicht darüber Diskutieren ob sie Aufsteigen wollen oder nicht. Genau wie ein Verein gewinnen will , will er auch Aufsteigen und ich glaube nicht das es ein Problem des Geldes ist. Da war es schon gut in die Flutlicht Anlage zu infestieren als in einem spieler der vieleicht 14 Tage später verletzt auf der Bank sitzen. Die Lampen brennen und wenn nicht gibt es eine Garantie , die Garantie hat man bei einem eingekauften Spieler nicht. Lassen wir sie doch einfach nur mal spielen anstatt immer nur zu kritisieren.

    • Spochtler

      Tatsache ist, dass die Innenverteidigung deutlich unterbesetzt wird. Ich bin der festen Überzeugung, dass Kabasele nicht zum Innenverteidiger gemacht wurde, weil der Trainer ein Defensivtalent ausgemacht hat sondern dass das Ganze eher eine aus der Not geborene Idee (Groß + Zweikampf – & Kopfballstark = IV) war.
      Die As Eupen ist mit 2 (!) ausgebildeten Innenvreteidigern in die Saison gestartet, von denen der eine schon 36 (und daher auch in der Theorie verletzungsanfälliger und langsamer ist) Jahre alt ist und der andere schon in der vergangenen Saison ein Unsicherheitsfaktor war.

      Die Mannschaftsaufstellung von Samstag war außerdem ein Witz, da ein Spieler wie Exposito noch kein einziges mal bewiesen hat D2 Niveau zu haben und trotzdem von Anfang ein reinkommt anstelle eines (belgischen) unermüdlichen Kämpfers (auch wenn seine Technik manchmal nicht überragend ist) wie Clinton.

      Die AS braucht noch einen defensiven Mittelfeldspieler und einen Stürmer, der als Joker ein Mehrwert sein kann.

      Wenn jetzt auch wieder die Zuschauerdiskussion anfängt (und Eupen hat für die 2.Liga viele Zuschauer) wirds ja noch besser… Der Eupener kommt bekanntlich wenn es (sich) um was geht. Am Sonntag gegen Antwerpen wird warscheinlich wieder viel los sein, da es ein großer Verein ist. Wenn man sich aber Freitagsabends nach ner langen Arbeitswoche auch noch stressen muss um ein Spiel gegen z.B. Heist zu gucken ist es verständlich, dass dann so mancher zu Hause bleibt.

      • Genau das ist das Problem. Die Eupener kommen nur wenn es um was geht ! Aber dies ist zu wenig. Der Durchschnitt in der 1 Liga war wohl nicht mehr als 3500 Zuschauer. Und da ging es die ganze Saison um den Klassenerhalt ! Eupen bietet kein Umfeld für die 1.Division !

  3. theKlutge

    Ich denke, dass es nicht im Sinne des Vereins ist, nun mit aller Macht aufzusteigen. Denn merke: Die AS Eupen soll ein Ausbildungsverein sein, der aus jungen Talenten gute Spieler macht.
    Wieso sollte man also nun im Winter den Kader so verstärken, dass man aufsteigt? Das würde das System, mit welchem die Academy Eupen aufbaut, untergraben. Junge Talente, denen es vielleicht an Erfahrung oder der nötigen Eingespieltheit fehlt, jetzt mit besseren Spielern zu ersetzen, hätte zwar einen eventuellen Aufstieg als Folge. Aber dann wäre das Sponsoring der Aspire Academy für die Katz‘, denn die haben ja das Ziel, ihre eigenen Leute bekannt zu machen.
    Ob die AS erstligafähig ist und ob der Kader gut genug ist, will ich gar nicht beurteilen, dazu habe ich auch gar nicht die Kompetenz, ich wollte nur mal als Fußballfan meine Meinung zum Thema „Was will ASpire Eupen eigentlich?“ posten ;)

  4. Mischutka

    Hallo, liebe Fussballfreunde und ASE-Fans,
    Jetzt melde ich mich nochmals zu diesem Thema. Ich habe ja schon vor ein paar Tagen hier gefragt, ob die überhaupt aufsteigen WOLLEN. Ich habe (privat) auch Echos auf meinen Kommentar erhalten. ALLE sind sich weiterhin einig : weshalb -seitens der Vereinsführung- nicht die Karten OFFEN auf den Tisch legen und die WAHRHEIT sagen ??? Doch wenn die sagen, wir WOLLEN nicht aufsteigen, haben die Angst, dass kaum noch jemand zum Kehrweg geht, wenn die sagen, wir wollen in jedem Fall aufsteigen, dann sollen die bitte erklären, warum der Trainer oft so „komisch“ handelt. (und nicht wie z.B. „mal sehen OB wir jemand finden“ usw..). Und bei einem Aufstieg stellt sich in jedem Fall die Frage : welche Spieler, von der aktuellen Mannschaft ist „fähig“ in der höchsten Klasse aufzulaufen ????
    Zur Erinnerung (an die „älteren Fans) : ich kann mich noch sehr gut an die Zeiten erinnern, wo Spieler wie Leffin, Rox, Kriescher – aber auch Graf, Vandormael, Prokop, Gebauer usw. bei der AS spielten. Damals waren auch Jungs aus Eupen und Umgebung dabei. Einer dieser „hiesigen“ Spieler war einer meiner besten Freunde. Dieser (bitte um Verständnis dass ich seinen Namen nicht nenne) hat mir mal bei einem privaten Besuch erklärt : WIR Spieler wollen aufsteigen, aber der Vorstand NICHT – wegen zu hoher Kosten. (zu diesem Zeitpunkt war die AS „ganz oben“ in der Tabelle). Wie es damals ausgegangen ist, verschweige ich lieber (da es ein REIN PRIVATES Gespräch war).
    Und deshalb diskutieren wir jetzt, was „die da oben“ diesmal vorhaben….. ETWA GENAUSO WIE „DAMALS“ – vor vielen Jahren ???
    Gut, die Zeiten haben sich für ALLES geändert – aber SPORT bleibt SPORT – verbunden mit dem Willen zum ERFOLG (= weiterkommen/aufsteigen usw.). Aber Ehrlichkeit und Offenheit haben sich wohl NICHT geändert !
    MfG von einem ULTRA-TREUEN ASE-FAN.

  5. Gerd Havenith (Eupen)

    Wer im Pokal 7-0 in Anderlecht und 1-0 beim Drittletzten der 2. Division verliert, hat in der ersten Division nichts verloren. Das ist zwar schade, aber leider die Realität.
    Der Anfangselan der ersten Tranche ist schon lange dahin, und einige Spieler sind nur noch ein Schatten von dem, was sie im Herbst im Stande waren zu leisten.

  6. Danke Herr Henkel !

    Es wäre doch ganz einfach für die Vereinsführung diese Frage klarzustellen. Fogende Fragen wären zu beantworten:
    1. Warum ist es für Aspire UND den Verein wichtig, aufzusteigen ?
    2. Welche Aspire-Spieler haben das Potential in der 1. D zu spielen ?
    3. Wie schätzt die Vereinsführung die Entwicklung der Spieler seit den vergangenen 18 Monaten ein ?
    4. Auf welchen Positionen muss sich die AS verstärken, um weiterhin um den Aufstieg mitspielen zu können bzw. um in der 1. Divsion bestehen zu können ?
    5. Warum ist es nicht möglich, aus dem vorhandenen Spielermaterial eine sattelfeste Abwehr zu formen, warum die stetigen Wechsel auf den Abwehrpositionen ?
    6. Wie ist es taktisch zu erklären, dass eine Mannschaft, die den Aufstieg anpeilt, zum wiederholten mal ab der 65 Minute auf Zeit spielt ?
    7.Wie ist es zu erklären, dass der Mannschaft häufig ab der 75 Minute die Puste ausgeht und serienweise Treffer in den letzten Minuten kassiert ?
    8. Wie sieht überhaupt das taktische Konzept des Trainers aus ? Welche Zielsetzung verfolgt er mit seinen teils nur schwer nachzuvollziehenden Aufstellungen ? Auch nach 18 Spielen hat sich weder in Abwehr noch Mitteld eine Stammformation etablieren können.

    Danke für die Antworten Herr Henkel !

      • Danke Herr Henkel !

        Dies sind Fragen, die kritische Sportjournalisten einem Vereinsmaager stellen sollten. Dies hat nichts, aber auch gar nichts mit Vorstandsentscheidungen zu tun sondern gehört zur Kommunikation des Vereins an die interessierte Öffentlichkeit.
        Auch unter Ingo Klein hat es immer geheißen: bloß keine Fragen stellen und die mal machen lassen. Das Ergebnis ist bekannt und sitzt hinter schwedischen Gardinen.
        Aspire verkauft den Eupenern ein Projekt, das widersprüchlicher nicht sein kann. Nur die Blauäugigen wollen nicht sehen, was offensichtlich ist .
        Aber wo Kehrweg drauf steht,ist wohl auch Kehrweg drin …

    • Antwort1

      1. Unwichtig. Für beide.
      2. Keiner.
      3. 1% pro Monat, mithin 18 %.
      4. Nirgendwo, da diese Frage belanglos ist.
      5. Möglich wäre es schon. Ist aber nicht notwendig.
      6. 65 Minuten genügen vollkommen.
      7. Siehe 6.
      8. Das geht Sie eine feuchten Dr**** an.

  7. @Danke Herr Henkel
    Der Fragenkatalog welchen sie da Aufstellen, ist für mich (und nicht nur für mich) nachvollziehbar.
    Es gibt viele Fans,die genau so denken und sich die gleichen Fragen stellen wie sie.

    Aber trotzdem,sind wir wieder am Sonntag (15Uhr) gegen Antwerpen mit dabei.
    Kase Ole´es wird schon (weiter)gehen.

  8. Selten so viel Inkompetenz und Ahnungslosigkeit in einem Artikel gelesen. Zugegeben, ich bin kein AS Fan, aber nach einer Niderlage die Krise auszurufen und nach neuen Spielern zu schreien ist kontraproduktiv und unangemessen. Was für Spieler bekommen Sie denn in der Winterpause? Mit Sicherheit keine Stammspieler mit Ambitionen. Statt dessen Aussortierte die es in ihren jeweiligen Vereinen nicht geschafft haben. Und die sollen der AS weiterhelfen? Das ich nicht lache. Was passiert wenn man den eingeschlagenen Weg mit jungen Talenten verlässt sieht man doch am besten in Hoppenheim. Da werden „fertige Spieler“ wie Tim Wiese eingekauft und steigt beinahe ab. Es gibt halt Vereine die sind zu etwas zu gebrauchen, und sei es als abschreckendes Beispiel.

    • Spochtler

      Die Leistungen sind schon länger auf dem absteigenden Ast und die Verteidigung ist einfach zu schwach besetzt, was auch schon vor der Saison jeder gesehen hat. Davon abgesehen ist ein aussortierter Erstliaginnenverteidiger höchstwarscheinlich immer noch besser als beispielsweise ein Diagne diese Saison.
      Wenn sie von inkompetenz reden haben sie scheinbar schon länger kein AS Spiel gesehn bzw. haben sich die Spiele der 2. Tranche nicht angesehen, denn die war (an den eigenen Ansprüchen gemessen) ergtebnistechnisch so lala und spielerisch meistens ein Flop

  9. Heinz Günter VISE

    Was ist eigentlich aus dem Einspruch gegen
    die Wertung des Spiels Roulers-AS Eupen
    geworden? Ich denke der Schiedsrichter
    VANHE wird durchkommen mit seiner
    „Tatsachenentscheidung“ und den 11, oder waren es sogar 13,Minuten, Verlängerung?
    Fakt ist,dass der belg. Fußballverband
    seit Jahren den Eupener Verein nicht mag
    und somit benachteiligt. Stets fallen alle
    Urteile GEGEN den Club aus und falls
    mal PRO für die KAS, dann wird sich an
    Entscheidungen nicht gehalten.Ich glaube in Brüssel glaubt man,dass die Ostkantone DIASPORA – Gebiete sind, so wie für Russland SIBIRIEN=immer Winterzone.
    Da kann man doch keine „Spitzenteams“
    hinschicken und sich auf dem vermuteten
    Kartoffelacker (den es zB in VIRTON wirklich gibt) „Starspieler“ Verletzungen
    aussetzen. In diesem Sinne wird sich eh
    nix ändern. Man will uns „boches“ nicht
    und somit kann nur der Zufall 1 Aufstieg
    herbei führen (und der wäre dann- wie
    gehabt und erlebt-nur von kurzer Dauer,
    da man alles daran setzen würde um uns erneut zu relegieren. Somit „montée -ADE“

    Da mir ab sofort auch nichts mehr – TOYOTA- “ UNMÖGLICH “ – erscheint,
    würde es mich sogar nicht 1x wundern
    wenn die Asien – Wettmafia sogar die
    Spiele in Belgien manipuliert und die
    KAS mit zu den erwählten Opfern zählt.

  10. Eifelfreund

    Ich glaube schon dass die AS aufsteigen will, aber nicht um jeden Preis, und das ist gut so. Ich gehe alle zwei Wochen zum Kehrweg, ärgere mich, freue mich, je nachdem. Die Jungs spielen den mit Abstand schönsten Fussball der in Eupen je gespielt wurde, aber verlieren regelmässig in den letzten Minuten. Und da kann der Trainer noch so viel reden: würde mehr trainiert, würde die AS Meister, und zwar mit grossem Vorsprung. Es muss kein neuer Spieler her, sondern ein anderer Trainer, einer, der nicht das WE in Spanien verbringt.
    Bei der As müssen: Mngadi, Diallo, Asamoah, Bassey, Kenne können ALLE in der ersten Division spielen, wenn sie ein entsprechendes Trainig bekommen. Hinzu kommen Clinton, Kabasele, Lallemand,, alles Leute von hier. Taulemesse und Schouterden haben jezt schon das Niveau der D1 (ok, Taulemesse mit Abstrichen).
    Ich jedenfalls sehe mit Freude den Einsatz dieser jungen Mannschaft, auch wenn sie vielleicht nächstes jahr immer noch D2 spielen wird

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern