Leserbrief, Leute von heute

LESERBRIEF – Karl-Heinz Reichl: Schüler-Covid-Chaos

Foto: Shutterstock

Über 600 Schüler in Katalonien – davon direkt 250 infiziert und isoliert. Wie kann es dann sein, dass 8 von ihnen, mit welchen Mitteln auch immer, in ein Flugzeug einsteigen konnten, obwohl sie positiv waren bzw. sind?

War es den Eltern egal, dass eventuell ein ganze Reisegruppe und Personal infiziert werden konnte? Dieses Verhalten und Handeln ist in keinster Weise zu entschuldigen noch zu dulden. Bei der Rückkehr und nach Bekanntwerden dieser Handlungsweise hätten die belgischen Behörden sofort mit Strafmaßnahmen handeln müssen.

Aber heute musste ich durch die Medien erfahren, das man kein Verfahren gegen die Eltern und die 18-jährigen Schüler einleiten wird. Hat der belgische Staat Angst vor Repressalien der jungen Bevölkerung???

Wenn wir älteren Mitbürger uns so etwas leisten würden, gäbe es sofort eine Anzeige und ein Gerichtsverfahren. Wenn so ein Verhalten von Eltern und Staat Schule macht, frage ich mich, wo ist da die Gerechtigkeit und Gleichbehandlung?

Oder geht es hier darum, wer wieviel eventuell für die negativen PCR-Test kassiert hat? Oder ist unsere Staatsanwaltschaft bzw. unser Staat immer noch korrupt???

13.07.2021 Karl-Heinz Reichl, Kelmis

22 Antworten auf “LESERBRIEF – Karl-Heinz Reichl: Schüler-Covid-Chaos”

  1. Wenn Sie als „älterer Mitbürger“ geimpft sind, und die Möglichkeit hatte ja jeder aus ihrer Alterklasse, kann es Ihnen doch egal sein wie viele PCR positive Jugendliche durch Belgien laufen. Oder trauen Sie der eigenen Impfung nicht?

  2. Schumann

    Ich gebe Ihnen zu 100% recht. Meiner Meinung nach sind die Auflagen im allgemeinen zu schlapp. Ist es denn jetzt nötig dass Konzerte veranstaltet werden?? Oder dass bei den EM Spielen Zuschauer waren?? Oder die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag?? Da lobe ich mir jeden Ort/Gemeinde/Stadt die nichts organisiert oder die Leute, welche solche Veranstaltungen meiden. Tut mir leid, aber so etwas finde ich genau so unverantwortlich wie die Rückkehr der Jugendlichen.

  3. Baudimont

    ZU MEDITIEREN
    PCR-Tests sind an einem Tag positiv, am nächsten negativ… und manchmal ändert es sich stündlich.
    Machen Sie den Test, einmal in Belgien, eine Stunde später in Deutschland… Eine Stunde später in den Niederlanden …
    Sie können einen negativen Test haben und positiv sein oder das Gegenteil.
    Hunde können die Infizierten aufspüren… aber Hunde sind nicht …
    @Herr Karl-Heinz Reichl, wir leben heute wie in einem Videospiel, alles ist möglich und es ist sinnlos, sich zu stressen, alles wird gut werden, vertrauen wir unserer Regierung, die ziemlich teuer ist.

  4. Krisenmanagement

    Wer Angst hat sich zu infizieren, muss sich konsequent selbst schützen. Wer nicht mehr das beste Immunsystem hat sollte öffentliche Verkehrsmittel einschliesslich Flugzeugen vermeiden. Wir haben die Jugendlichen und jungen Leute lange genug eingesperrt. Die ältere Generation fordert eine Rücksichtnahme von allen anderen, die an die Grenze des Machbaren kommen. Man kann nicht alle bestrafen. Wo kommen wir da hin. Über die Qualität der Tests kann man streiten.

  5. Ach Dachs

    Wiedermal das Thema gewechselt. Es geht um die, ach so verantwortungsvolle Gesellschaft, die keine Politiker und keine UEFA braucht um sich Dinge vorschreiben zu lassen. Wenn einer positiv getestet ist, dann fährt er nicht in Urlaub, egal wie alt. Das hat mit gesellschaftlichen Respekt und Verantwortung zu tun. Dienge mit denen Sie natürlich nichts anfangen können.

  6. Guido Scholzen

    Anscheinend glauben noch immer genug Leute, dass Infektion und Krankheit irgendwie das gleiche ist.
    zum Mitschreiben:
    Eine Impfung schützt nicht vor einer Infektion, sondern soll vor einer Erkrankung vorbeugen. Da immer mehr Menschen der Risikogruppen (allen voran alte Menschen) geimpft sind, und junge Menschen meist nicht daran erkranken, sind diese infizierten jungen Menschen vollkommen egal.
    Diese ganze Meldung ist ein Sturm im Wasserglas.

    Merkel hatte der deutschen Bevölkerung im Juni’2020 versprochen, wenn es eine Impfung gibt, werden alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. und nichts wurde eingehalten!!!

    Was ist hier mehr gefährdet: Die Gesundheit der Menschen oder die Freiheit der Menschen?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern