Leute von heute

Léon Huynen

Léon Huynen (rechts) mit seiner Familie bei der Ehrung am Freitagabend. Foto: Gerd Comouth

Polizeikommissar Léon Huynen, der am 31. Dezember in den Ruhestand tritt, wurde am Freitag durch das Gemeindekollegium der Stadt Eupen verabschiedet. Langeweile wird in den nächsten Wochen und Monaten bei Pensionär Huynen wohl nicht aufkommen, da seine beiden Töchter innerhalb eines Monates für doppelten Nachwuchs gesorgt haben.

Bürgermeister Elmar Keutgen sowie Gerichtspräsident Rolf Lennertz und Andrea Tilgenkamp, Prokuratorin des Königs, warfen einen kurzen Rückblick auf Léon Huynens Karriere und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute.

Huynen, der im September 1974 in den Dienst der damaligen Gendarmerie eintrat, absolvierte seine Grundausbildung in Vottem. Im September 1977 erfolgte seine Versetzung zum Gendarmeriedistrikt Eupen, und am 1. April 2001 wurde der inzwischen zum Chefadjutanten beförderte Huynen zum Polizeikommissar ernannt.

In der neuen Polizeizone Weser-Göhl bekleidet er die Stelle des Leiters des Kommissariats Eupen und des Stellvertreters von Zonenchef Harald Schlenter, der ihm in einer kurzen Rede für die gute Zusammenarbeit dankte.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern