Leute von heute

Beim KV Ostende spüren Hunde Corona-Infizierte auf

03.03.2021, Belgien, Jabbeke: Spürhund Sammy schnuppert während eines Pressetermins zur Ausbildung von Spürhunden, die eine Corona-Infektion erschnüffeln lernen sollen, an einem Metalltrichter. Der Fußballverein KV Ostende und die Pro League unterstützten das Projekt. Foto: James Arthur Gekiere/BELGA/dpa

Fußball-Erstligist KV Ostende erregt in dieser Saison nicht nur sportlich Aufsehen (4. Platz nach 29 Spieltagen in der Jupiler Pro League). Jetzt machen die Kustboys auch durch ein Projekt von sich reden, das auch von der Pro League unterstützt wird.

Zusammen mit der K9-Hundebrigade, die seit Jahren für die Sicherheit im Stadion von Ostende zuständig ist, sollen Hunde für eine bessere Erkennung von Covid-19 eingesetzt werden.

Verschiedene Tests belegen, dass Hunde Menschen, die das Coronavirus in sich tragen, effektiv erkennen können.

„Mehrere Spieler wurden von den Hunden aufgespürt, nachdem sie mit dem traditionellen PCR-Test negativ getestet worden waren. Einige Tage später war der neue Test positiv. „Die Hunde hatten das schon vorher gerochen“, sagte ein K9-Sprecher.

Dieses Erkennungssystem wurde bereits in verschiedenen Ländern an Flughäfen eingesetzt. Nun gibt es Überlegungen, es auch bei Fußballspielen zu verwenden. Der KV Ostende erklärte, dass der Einsatz von Tausenden von PCR-Tests, um Fußballfans wieder in die Stadien zu lassen, „finanziell unmöglich“ sei. Deshalb freue man sich, ein „Pionier“ auf diesem Gebiet zu sein.

Tests mit Corona-Spürhunden könnten auch bei Konzerten und Festivals Anwendung finden. (cre)

Siehe dazu auch folgendes VIDEO des KV Ostende:

14 Antworten auf “Beim KV Ostende spüren Hunde Corona-Infizierte auf”

  1. Zuhörer

    Und wieder einmal sind Hunde unsere Retter. Und es gibt noch immer Menschen die Hunde hassen. Was haben diese Wesen schon alles für uns getan. Man muss sie einfach lieben. Vielleicht merken auch jetzt viele Zweifler, dass Tiere auch Geschöpfe Gottes sind.

    • @Zuhörer: Tiere, Haustiere sind das Wort!! Ein Hund ist Goldwert. Der sorgt für Bewegung, egal ob man gerade Lust hat oder nicht, der will auch bei Regen ;), so muss ein Mensch, welcher diesen liebt automatisch raus, und das ist GUT SO!!
      Aber auch Katzen und andere Tiere zaubern dem Menschen ein Lächeln ins Gesicht und der Mensch begibt sich in eine Verantwortung für diese zu sorgen. Schließlich, kann sich kein Tier selbst seine Dose öffnen, bzw. sein Fleisch schneiden oder besorgen. (ok, nicht alle, aber die meisten…)
      Ein Tier tut dem Menschen gut. Ist so!!!

      @an ALLE: Schaut EUCH mal in Heimen die Tiere an, die auf eine Person warten, die ihnen ein schöneres Leben bieten kann! Tut endlich was, es gibt dort so viele!! Die warten alle auf LIEBE, und so etliche von Euch haben gerade keine Möglichkeiten diese zu verschenken…..beachtet bitte dabei, ein Tier, das lebt schon mal gute 12 Jahre und mehr!! Doch es lohnt sich, ihr bekommt so viel Liebe zurück, da ist kaum einer zu fähig!!! Tiere sind Hilfe, Tiere sind Liebe, Tiere zaubern Kontakte, Tiere, somit auch Haustiere sind eine Bereicherung für Jedermanns Gemüt. :D
      Gönnt Euch was GUTES!!

  2. Zuhörer

    @. Schland. Ich habe früher immer Hunde und Katzen gehabt. Jetzt habe ich keinen Hund mehr, weil ich nicht mehr genug spazieren gehen kann. Wie Sie schon sagten, man muss immer mit dem Hund raus. Früher war das auch gut für mich, doch jetzt geht’s nicht mehr so richtig. Katzen kommen immer vom Nachbarn rüber. Es ist eine Freude sie im Garten spielen zu sehen. Jetzt wo das Frühjahr kommt dürfen die Ziegen unseres Nachbarn wieder raus. Die sind auch sehr anhänglich. Wenn ich sie besuchen gehe, freuen sie sich wie Kinder. Tiere sind Medizin für unsere Seele. Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen daß Hunde gut für unseren Blutdruck sind. Darum Frage ich mich immer, wieso hassen mansche Menschen Tiere. Die Welt ist nicht nur für Menschen. Auch Tiere haben ein Recht auf Leben. Da muss Gesetzlich unbedingt was gemacht werden. Wenn zum Beispiel jemand deinen Hund erschlägt, ist es nur Sachbeschädigung. Wie kann sowas im 21. Jahrhundert noch möglich sein?

  3. Corona2019

    Na endlich .
    Hat man es doch erkannt, das die Hunde schneller sind als ein von der Industrie zusammen – gebastelter Test .

    Und trotz Ausbildung und Futter insgesamt wesentlich günstiger sind

    Der Hund ist dem Industrie Test um Tagen vorraus . Sprich , er stellt die Infektion schon beim Menschen Fest bevor andere Tests die Infektion erkennen .

    Schade nur das in Finnland die Politiker von den Test Herstellern soviel schwarz, beziehungsweise bestechungsgelder erhalten haben , das man Dort das erfolgreiche
    Projekt nicht mehr unterstützt , beziehungsweise eingestellt hat.

    Alle Gegner dieses Projektes gehören in Haft, weil ihnen der Tot der eigenen Bevölkerung egal ist .

    Die Bestechung durch die Industrie an unsere Politiker nimmt kein Ende, auch wenn ganz klare Beweise vorliegen .

    Wann werden endlich Staatsanwälte auf diese schwarzen Schafe aufmerksam .

    Dieses verlogene Pack hat
    es doch nicht verdient wieder gewählt zu werden von Leuten die nicht erkennen das man es hier in wirklichkeit mit teils Skrupellosen Kriminellen zu tun hat .

    @ Rob-Otter

    Es gibt kaum Bekannte Fälle auf der Ganzen Welt das ein Hund durch Corona erkrankt ist .

    • Rob-Otter

      #Corona2019
      Covid-19 bei Hunden wurde aber schon festgestellt. Erkrankt sind sie vielleicht deshalb nicht, da sie ein besseres Immunsystem als Menschen haben.
      Man könnte deshalb auch forschen, warum Hunde ein besseres Immunsystem haben.

      • Hans Eichelberg

        Ja, das ist bekannt:
        „Was zu Beginn der Pandemie als unwahrscheinlich galt, ist inzwischen erwiesen: Hunde und Katzen können sich mit Sars-CoV-2 anstecken.“
        Es gibt eine Meldepflicht für infizierte Tiere in Deutschland. Sie gilt seit Anfang Juli 2020. Wird ein Haustier positiv getestet, was wie beim Menschen mit einem PCR-Test möglich ist, müssen die Besitzer das den Veterinärbehörden anzeigen.

        Können Mäuse oder Ratten diesen Job übernehmen?

          • Corona2019

            @-Erleuchtung Jean

            Das ist ja einfach .
            Mit einem Tuch über das Fell streichen , in den Trichter geben , und einen anderen Hund schnüffeln lassen .
            Das Resultat kommt dann sofort und nicht Tage später wie bei den Unbrauchbaren PCR Test , bei denen auch noch die Fehler Quote höher liegt , und das Resultat erst sichtbar wird wenn es praktisch schon zu spät ist .

  4. Zuhörer

    Hunde lügen nicht. Darum werden sie nicht für Coronatests eingesetzt. Die Pharmaindustrie und Politik möchten dass nicht. Die Pandemie könnte zu schnell vorbei sein. Die Infektionszahlen könnten in den Keller fallen, weil Hunde eben nicht zum lügen geschaffen sind.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern