In eigener Sache, Leute von heute

58% glauben laut Umfrage, dass die SP nach Lambertz nicht untergeht

Karl-Heinz Lambertz (links), Antonios Antoniadis (Bildmitte) und Edmund Stoffels (rechts) bei einer Pressekonferenz der SP vor den Wahlen von 2014. Foto: OD

Über 750 Teilnehmer wurden bei der jüngsten Online-Umfrage gezählt. Die Frage lautete: „Das Ende des Lambertzismus – Geht die SP jetzt unter?“

Anlass war der am vergangenen Montag erfolgte personelle Wechsel an der Spitze des DG-Parlaments. Der bisherige Präsident Karl-Heinz Lambertz (SP) machte Platz für Alexander Miesen (PFF) und übernahm gleichzeitig dessen Mandat als Gemeinschaftssenator, wie im Rahmen des nach den Wahlen von Mai 2014 zwischen ProDG, PFF und SP vereinbarten Koalitionsabkommens.

Im Rahmen der Online-Befragung von „Ostbelgien Direkt“ gaben 38% der genau 755 Teilnehmer an, die SP werde untergehen. 8% meinten, die SP werde ohne Lambertz untergehen, ähnlich wie vor Jahren die PDB.

Foto: Shutterstock

Foto: Shutterstock

30% waren der Meinung, dass die SP in jedem Fall untergehen werde, auch wenn Karl-Heinz Lambertz noch das alleinige Sagen hätte, denn der Niedergang der Partei habe sich schon bei den Wahlen von 2014 angedeutet.

Hingegen befanden 15% der Befragten, dass die SP nicht untergehen werde, so wie die PFF nach Fred Evers nicht untergangen sei. Und 43% glaubten, die SP werde nicht untergehen, weil Antonios Antoniadis bis 2019 der geeignete Spitzenkandidat sein werde, um mit anderen jungen Kräften für die Partei eine neue Erfolgsära einzuleiten.

4% gaben an, dazu keine Meinung zu haben.

Diese Umfrage ist damit beendet. In Kürze folgt ein neues Online-Voting auf „Ostbelgien Direkt“ zu einem anderen Thema.

Siehe auch Artikel „Umfrage: Das Ende des Lambertzismus: Geht die SP jetzt unter“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Was soll diese ganze Sinnlose Umfrage ???? Belgien hat über 420 Milliarden Staatsschulden , die marodesten Strassen und die ganzen bekloppten Politiker fahren das Land zusehends gegen die Wand .

  2. Möglicherweise wird die SP mehr Zuspruch finden wenn der Diktator den Platz geräumt hat. Vor allen Dingen sollten sein oder seine Nachfolger nicht seinen Stil übernehmen und die Chance für einen Neuanfang nutzen.

    • Johann Klos

      Genau das wollte ich Herrn Cremer gefragt haben.

      Wie wird eigentlich gewährleistet das jede E-Mail Anschrift nur einmal abstimmen kann?

      Wobei ich persönlich glaube das man eine Idielogie und das ist ja eine Politikausrichtung unabhängig vom jeweiligen Vorturner bewerten sollte.
      Vorturner kommen und gehen. Die Gutsherrenjahre sind nun auch in dieser Partei Schnee von gestern.

      • Allmächtiger Herr?

        Da unser allmächtiger Herr Zahlen über alles liebt, bei jedem auch noch so kleinen Auftritt, waren das seine ersten Sätze: wir beschäftigen so und so viele tausende……..
        Sagte wohl weisslich nicht woher das viele Geld kam. Daher meinten die meisten; oh Mann das ist wohl ein grosser Betrieb????
        Wo das ganze dann hinsteuerte ist schon länger bekannt! Dahin, wo auch unser Nationalstaat jetzt wieder mal ist!
        Schulden über Schulden! Steuern über Steuern!
        Wenn das der Sinn und Zweck vom ganzen ist, ja dann Tschüss seriöse Politik und Welt!
        Mit richtigen Leuten hätten wir das und vieles andere sparen können.

      • Herr KLOS ist wahrscheinlich in seiner Partei nicht geworden, was er wollte und hinterfragt nun jeden Klick, weil das nicht zu seinem Wunschdenken passt. Wäre das Ergebnis ein anderes gewesen…

        Wer seine Leserbriefe in Joseph Meyer-Manier liest, merkt, dass Herr Klos verwirrt ist. Er widerspricht sich oft in seinen eigenen Briefchen

        • Johann Klos

          Werter Insider,

          Um es in Volkes Sprache zu schreiben: Dem HK ist es scheis egal was der eine oder andere Annonymos so von sich gibt. Er postet hier unter seinem Namen und ist sich der sich daraus eventuell ergebenen ………………… bewusst.

          Noch was, meine Gesinnung hat sich durch meinen Abgang bei der hiesigen sP nicht geändert.
          Wie schrieb der Werte Dax mal so schön: einmal Sozi immer Sozi.

          Im Gegensatz zu dem was sie über mich denken bin ich immer noch – wenn Sie meine Briefe richtig lesen – der Gleiche und darf Ihnen sagen das die Zukunft bestimmt nicht vom Neoliberalismus geprägt sein wird.

          Auch wir in Ostbelgien brauchen eine starke sozial ausgerichtete Kraft. iIn wieweit sich die sP in die richtige Richtung entwickelt wird sich zeigen. Schon aus der derzeitigen Alternativlosigkeit macht ein Weiterbestand dieser Partei in Ostbelgien Sinn, wobei eine weiterer Verbleib auf föderaler Ebene in der Oposition ihr bestimmt nicht schaden wird.

  3. Die SP hatte in OB noch nie eine nennenswerte Wählerschaft. Die SP hat Jahrzehnte davon profitiert dass in Belgien alle Regierungen aus den selben Parteien gebildet werden mussten. Die Wallonische PS hatte dadurch den kleinen Bruder SP auf den Thron gehoben. Dank Bart de Wever gibt es diesen Zwang zur Proportion nicht mehr und die SP könnte sich schnell da wiederfinden wo sie laut Stimmenanteil auch hingehört – nach Hinten….

  4. Die SP wird mit Sicherheit nicht untergehen. Dafür sorgen alleine schon die, die in den letzten 25 Jahren Lambertz ihren Job zu verdanken hatten. Die haben die SP schon 2014 gerettet.

    • wurde ja schon an anderer Stelle erwähnt; der “ kleine Lambertz aus Küchelscheid “ scharrt schon mit den Hufen und plant die Fortsetzung der jetzigen Koalition bis 2024.

    • Schon alleine für solches sollte die Politik sich was schämen! Sie haben recht, da werden viele treue Plakatkleber und Mitläufer auf diese Art und Weise belohnt, obschon da andere und bessere dran gewesen wären. Unseriöse Praktiken, was will man da machen?!

      • Ekel Alfred

        @ Wiederholung, den Spruch finde ich sehr gut….es ist einzig und alleine die Wahrheit, die natürlich nicht jeder gerne hören möchte….ich werde ihn immer wieder bringen….gut das es Leute wie DAX gibt….

        • @ Repetition

          Vor Alfreds Meinung habe ich hohen und gebührenden Respekt, vor seinen Albernheiten und dummen Sprüchen nicht. Da Sie mich aber so gerne zitieren können Sie mir auch sicher sagen auf welchen meiner Beiträge Ihre Replik gemünzt sein soll.

          • Repetition

            Edi! Auf allen Ihren Beiträgen. Sie sind dermassen oft unterwegs, so das Sie fast keine Nicknamen mehr finden!? Unter allen möglichen Fantasie Namen! Am besten kennt man Sie wenn Sie so schnell alle 2 Minuten kurze und Inhaltslose Sätze streuen! Erkennt man sofort an Ihrem Stil. Natürlich die Nächtlichen Dachrinnen Gänge so zwischen Geisterstunde und Hällowien Aufgang sind auch schnell verständlich für jeden! Auch wie heute Vormittag einer schrieb: systray überholt sie….
            Typisch ihre Art. Ist übrigens immer dieselbe. Da Sie ein leidenschaftlischer Fan des neuen Bundessenators sind weiss hier jeder. Weil Sie so oft zur Feder greifen, kann man sich sehr gut vorstellen das Sie in seinem Umfeld arbeiten? Denn sonst hätten Sie niemals die Zeit zu solchem Unsinn an Sätzen von regelrechter Bedeutungslosigkeit und Leere! Also einer der auf des Steuerzahlers Gelbeutel liegt? Noch einer, kann man behaupten! Auf einen kommt es auch nicht mehr an, denn wir Steuerzahler haben deren schon so viele am Halse hängen. Es wird ganz sicher der Tag kommen wo die Leute alle das Zepter abgeben müssen. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange!

            • @ Repetition

              Repetieren Sie nur weiter, es wird dadurch nicht wahrer.

              – Edi! Auf allen Ihren Beiträgen. Sie sind dermassen oft unterwegs, so das Sie fast keine Nicknamen mehr finden!? Unter allen möglichen Fantasie Namen!

              Mich finden Sie ausschliesslich unter meinem namen. Im Gegensatz zu Ihnen habe ich es nicht nötig den namen zu wechseln.

              – Am besten kennt man Sie wenn Sie so schnell alle 2 Minuten kurze und Inhaltslose Sätze streuen!

              Manchmal genügen kurze Sätze um das von Ihnen geschriebene als Blödsinn zu entlarven.

              Natürlich die Nächtlichen Dachrinnen Gänge so zwischen Geisterstunde und Hällowien Aufgang sind auch schnell verständlich für jeden!

              Wann ich hier schreibe und wie ich meinen Tag einteile geht Sie, wie auch andere, einen feuchten Dreck an! Manche sind halt Frühaufsteher und manche Nachtmenschen.So what?

              – Da Sie ein leidenschaftlischer Fan des neuen Bundessenators sind weiss hier jeder. Weil Sie so oft zur Feder greifen, kann man sich sehr gut vorstellen das Sie in seinem Umfeld arbeiten?

              Noch so ein blühender, ständig wiederholter Unsinn dem ich inzwischen so oft widersprochen habe. Glauben Sie einfach was Sie wollen. Sie werden mich auf keiner Parteiliste, in keiner Parteiveranstaltung und auf keiner politischen Lohnliste finden. Sollten Sie je so alt werden wie ich können auch Sie über Tage oder während der Nacht machen was Sie wollen, sogar Idioten wie Ihnen auf sinnlose Beiträge antworten.

  5. Evaluation

    Ich las an anderer stelle- BRF online- das Minister Mollers alle Schulen evaluieren lassen will. Wann werden unsere Minister mal unter die Lupe genommen? Wäre allerhöchste Zeit dafür! Der Kram all da in Eupen nimmt so langsam aber sicher Überhand! Am liebsten sofort schon abschaffen.

  6. Also,wenn KHL dann ’nur‘ noch Pensionär wird,und sich für seine Hobbys mehr Zeit nimmt,z.B. Kuchenbacken…genauer,Pflaumenkuchen backen,und dort Hilfe braucht,kann er ja auf Antoniadis und Servaty ‚zurrückgreifen‘.(Wenn denn Pflaumen fehlen sollten….)

    • R.A. Punzel

      @frog: Als ob es in den „Eupener Ministerien, bzw. ähnlichen Horden“, noch für einen Kuchen verwertbare Pflaumen gäbe. Das, was da rumsitzt ist nur noch – höchstens – als Kompo(s)(t)t zu verwerten.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern