In eigener Sache

Wieder Bauarbeiten in Eupen

Dieser Beitrag in der Rubrik "Alles nur Satire" erschien auf OD Mitte August 2013.

Mit dem Ende der Bauferien sind in der Eupener Innenstadt die Bauarbeiten wieder aufgenommen worden.

Im Teilbereich Klötzerbahn, untere Schulstraße und Borngasse gibt es einige Verkehrsänderungen. So wird ein Großteil der Klötzerbahn für die Dauer der Arbeiten eingezäunt. Diese Maßnahme dient nach Angaben von Bauschöffe Michael Scholl (PFF) in erster Linie dazu, dem beauftragten Unternehmen genügend Platz einräumen, damit diesem das benötigte Arbeitsmaterial in unmittelbarer Nähe zur Verfügung steht.

Die Borngasse ist noch bis zum 19. August für den motorisierten Verkehr gesperrt. Das Parken ist im gesamten Baustellenbereich komplett verboten. Der Verkehr auf der Klötzerbahn und entlang der Friedenskirche bleibt jedoch in beide Richtungen erlaubt. Die Fußgänger sollen die Passage zwischen Auf'm Bach bzw. Schulstraße und Borngasse problemlos passieren können.

Die bisher von “Ostbelgien Direkt” in der Rubrik “Alles nur Satire” veröffentlichten Beiträge finden Sie auf der Startseite in der oberen Leiste unter “Themen/Alles nur Satire” oder unter folgendem Link:

https://ostbelgiendirekt.be/category/alles-nur-satire

 

Eine Antwort auf “Wieder Bauarbeiten in Eupen”

  1. Zappel Bosch

    Lasst den Michael Scholl nur mal machen. Ich glaube, der kann gut mit Bauunternehmern und Bauleuten umgehen. Mein Eindruck jedenfalls. Bei den Arbeiten Bergstraße – Neustrasse hat er doch offensichtlich gut Druck gemacht. Wenn das Wetter mitspielt, könnte ihm das vielleicht auch auf der Klötzerbahn gelingen… Die „groben Arbeiten“ zumindest. Zurzeit wird dort fleißig gebuddelt. Sieht zwar chaotisch aus, scheint aber trotzdem System zu haben…

    P.S.:
    Scholl ist m.E. leider nur in der falschen Koalition… ;)
    Wo bleibt eigentlich der Brunnen am Café Kolumbus ?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern