In eigener Sache, Nachrichten

ALLES NUR SATIRE – Ursula von der Leyen im Jahr 2050

(Zum Vergrößern Bild anklicken) - Eine stets freundliche Pflegerin betreut Ursula von der Leyen am 8. Oktober 2050 in einem deutschen Altenheim. Foto: Shutterstock

Für den Klimaschutz soll die europäische Wirtschaft nach Plänen der EU-Kommission komplett umgebaut werden, damit von 2050 an keine neuen Treibhausgase mehr in die Atmosphäre gelangen.

Diesen „Green Deal“ stellte Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch vor. Für Bürger würde das bedeuten: Autos ohne Abgase kaufen oder Bahn fahren, Häuser dämmen, Heizungen erneuern und grünen Strom beziehen. Bauern und Industrie sollen die Produktion umstellen.

Von der Leyen verglich die nötigen Anstrengungen mit dem US-Programm für die Mondlandung in den 1960er Jahren und sprach von einem „Mann-auf-dem-Mond-Moment“ für Europa. Der „Green Deal“ ist aber zunächst nur ein angekündigtes Gesetzgebungsprogramm, die Details werden erst 2020 und 2021 vorgestellt. (dpa)

Zum Thema siehe dazu auch folgenden Artikel auf OD:

4 Antworten auf “ALLES NUR SATIRE – Ursula von der Leyen im Jahr 2050”

  1. Guido Scholzen

    die sprechblasen im bild oben sind realität!
    der klimazirkus ist an lächerlichkeit nicht mehr überbietbar.
    warum investieren die nicht in impfungen gegen erdbeben? nein, windräder gegen schlechtes wetter sind besser…. ha ha ha!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern