Leute von heute

Oliver Paasch

Minister Oliver Paasch im PDG. Foto: Gerd Comouth

Unterrichtsminister Oliver Paasch (ProDG) eilt schon seit einiger Zeit der Ruf voraus, eine Art „regionalen Zentralismus“ in der DG schaffen zu wollen. Immer öfter werden in seinem Kompetenzbereich Einrichtungen zusammengeführt und einheitliche Normen und Rahmenbedingungen geschaffen – das Ganze unter der Oberaufsicht des zuständigen Ministers und der DG-Regierung?

Die jüngste Idee betrifft die Dienste der Kinder- und Jugendpflege, deren Fusion Paasch offenbar anstrebt.

Am Freitag meldete der BRF, Paasch wolle alle PMS-Zentren der DG sowie die Gesundheitszentren und den Dienst für Kind und Familie in einen gemeinsamen Unterstützungsdienst zusammenführen, der sich dann um alle Kinder und Jugendlichen kümmern soll – völlig unabhängig von der Schule, die sie besuchen oder vom Netz, dem sie angehören.

Bislang sei es dazu nicht gekommen, so der BRF, weil man dafür im Parlament eine Zweidrittel-Mehrheit und die Zustimmung aller bisherigen Träger einschließlich der Provinz Lüttich und des Freien Katholischen Unterichtswesens brauche. Außerdem stünden noch Verhandlungen mit den Gewerkschaften aus, da die Statuten und Barema in diesen Diensten sehr unterschiedlich seien.

5 Antworten auf “Oliver Paasch”

  1. „Immer öfter werden in seinem Kompetenzbereich Einrichtungen zusammengeführt und einheitliche Normen und Rahmenbedingungen geschaffen“
    Das ist sehr schlimm. Viel besser wäre es, wir hätten fünf verschiedene PMS-Zentren, drei verschiedene Hochschulen und sieben Schulnetze für die paar Männekes hier in Ostbelgien. Es lebe das Chaos !

  2. Blinder Passagier

    Regionale Zentralregierung, die Verschwörung geht weiter. Ich finde diese Initiative gut. Wozu teilweise Parallelstrukturen beibehalten? Dienste zusammenlegen und vereinfachen. Ob da jetzt Paasch oder Lambertz Drahtzieher ist.

  3. Franziska Jammer

    Die Fusion der PMS-Zentren ist (der letzte noch nicht umgesetzte) Bestandteil der meines Wissens 1998 einstimmig verabschiedeten Resolution über die Umgestaltung der Schullandschaft in der DG, also nix Paasch, sondern alle DG-Parteien

    • Wahlen 2014

      ….. eher schon russische Verhältnisse und Konturen annimmt. Man beachte da das Vorgehen vereinzelter Beamter(innen) im Ministerium – jetzt Fachbereichsleiter mit großen Befugnissen genannt – und eine markante Dekoration im Büro des Generalsekretärs.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern