In eigener Sache

Neujahrsempfänge am laufenden Band

Der Präsident der CD&V, Wouter Beke (2.v.r.) beim Neujahrsempfang der CSP. Zum Vergrößern Bild anklicken.

Im Januar gibt es Neujahrsempfänge ohne Ende. Jede Partei und jede öffentliche Einrichtung haben ihre eigene Feier, bei der auf das neue Jahr angestoßen wird.

Siehe Artikel „Neujahrsempfang der PFF“

Siehe Artikel „Neujahrsempfang der SP“

Siehe Artikel „Neujahrsempfang der CSP“

—————

Die bisher von “Ostbelgien Direkt” in der Rubrik “Alles nur Satire” veröffentlichten Beiträge finden Sie auf der Startseite in der oberen Leiste unter “Themen/Alles nur Satire” oder unter folgendem Link:

https://ostbelgiendirekt.be/category/alles-nur-satire

 

15 Antworten auf “Neujahrsempfänge am laufenden Band”

  1. Réalité

    All diese Neujjahrsempfänge sind nur „Selbstdarstellungen par Exzellenz“!
    Es wäre viel besser und angebrachter diese Steuergelder an Infrastruktur,Ausbildung usw,ganz sicher auch an unsere beiden Damen auf Haiti aus zugeben!

      • Réalité

        @ realitätsfremd

        Wer finanziert diese Empfänge denn!??Wenn nicht der Steuerzahler!??Etwa Sponsoren??Das glaubt kein Mensch auf der Welt das die „Organisatoren“ das auf ihren Bierdeckel anschreiben,Sie Oberschlauer!
        Ist wohl nicht Ihr Ernst den Bürgern so’nen Bären auf zubinden!Da müssen Sie wohl was früher aufstehen als um 13 Uhr!Am besten Sie schlafen gleich weiter….und träumen von Häppchen mit Salm,Herverkäse,Krabben und Pastete,von Weisswein (wenn noch welcher da ist!?) und von Bieres de Belvâ…..!
        Sie meinen doch nicht das die dicken Taillienreifen von hart arbeiten kommenn…..!?

        • realitätsfern

          Dann sagen sie Oberschlaumeier mir mal, in welchem Budget welcher öffentlichen Verwaltung denn die Neujahrsempfänge der Parteien verbucht stehen?

          Na, fällt der Groschen so langsam?

  2. Warum findet man Sie auf keiner Liste.

    Liegt es daran das keine Partei sie ausstellt?

    Dann könnten Sie von morgens bis in die Nacht über Sparmaßnahmen debattieren.

    Aber vielleicht haben Sie-s ja nicht so mit Verantwortung.

    • Réalité

      @ DGler

      …..ich wollte mit aller Macht „auf diese…..Ihre Liste“….jedoch kein Plätzchen mehr frei….alle die da vor mir…..die mit den ganz ganz dicken…..Arbeitsbäuchen….waren „unter gar keinen Umständen bereit“ mir auch nur ein kleines Plätzchen….auch von mir aus…..am dicken Ende…am Schwanz der Liste abzugeben!

      Und das sparen…..ist ja auch so eine Eigenschaft….die bei der Politik ein totales Fremdwort ist!Warum?Weil es nicht „ihr und deren eigene Kröten sind“!Denn so können diese Leute nur so um sich schmeissen….mit Geld was denen nicht gehört….ist das Sch….egal!

      Wer es jetzt mit der Verantwortung hat…..überlasse ich gerne anderen Leuten….nur Ihnen nicht…..zumindest für heute….denn heute ist Sonntag,und den geniesse ich sogleich mal!

      Wünsche Ihnen dasselbe!

      NB:kann mit Stolz und unter uns sagen:bei mir haben schon einige Parteien angeklopft….leider umsonst…..!
      Ich muss hart arbeiten,daher keine Zeit für solchen Spokes…..!Ich muss mir meine Rente erarbeiten……..keiner zahlt für mich ein…….!
      Schönen Sonntag,jehen se en klejne Spazierjang mache…..frische Luft tut jut!!!!

        • Réalité

          @ Frau Mahlzahn

          …..kommt noch…kommt noch Frau Mahlzahn!Denn Schulden zahlen sich nicht von selbst zurück…..entweder sparen….oder neue Steuern….weil wir im letzeren schon beinahe der Weltmeister sind…na..und nun können se weitermahlen…mit Ihren Beisserchen!Und nicht vergessen!Bald müssen Sie neue „Dritte“ haben….dee sin auch noch dür….!Also spare in d’r Zeit…dann has de in der Not!
          Haben Sie nicht auch noch Freunde in Jriechenland….frage se die doch mal wie dat sparen jeht!??

          • Altweltenaffe

            Et hätt sich och alt enge kapott jespart! Neujohrsempfäng sin Werbung, und wer keng Werbung mät, dä jet kapott!
            Und ze der fröscher Luut: da ham’se Recht. Wenn die mot den decke Bösch de janzen Dach an der frischen Luft wären, sähen se jesünder aus. Aber dann dütten se net zwangsläufich mi dun!

          • Frau Mahlzahn

            @réalité

            Wen soll ich denn in Griechenland fragen? Die unterstützen doch meine These. Der Bürger wollte doch nicht sparen, jetzt muss er. Natürlich kann man der Politik einen Vorwurf machen. Aber wie gesagt, eine Partei die sparen möchte wurde bisher nicht gewählt. Das beste Beispiel in der BRD bei den Grünen. In Eupen ist die PFF gewählt worden weil sie die Steuern nicht erhöhen wollte, die CSP war gewählt worden weil Sie so wunderbare Großprojekte anstoßen kann. Hat da je ein Bürger gefragt, wie das bezahlt werden sollte.

            Schreiben Sie eigentlich auf Platt, damit man keine Rechtschreibfehler findet.

  3. brf4ever

    Die Parteien werden schon von unseren Steuern finanziert.
    Die paar Kröten die durch Mitgliedsbeiträge reinkommen reichen nicht.
    Aber es gibt auch Parteien, da bezahlt jeder auf dem Neujahrsempfang was er konsumiert.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern