Fotogalerien

Namur soll Schwesterstadt von Eupen werden

Zum Vergrößern Foto anklicken.

Am Montag, dem 24. Februar 2014, fand in Eupen ein Arbeitstreffen der Gemeindekollegien der Städte Namur und Eupen statt. Ziel war die Schaffung einer Städtepartnerschaft zwischen den beiden Hauptstädten.

Bei dem Treffen am Montag wurden die Gemeinsamkeiten und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit beider Städte auf verschiedenen Gebieten besprochen. Namur hat 110.000 Einwohner.

Die Idee einer Hauptstädtepartnerschaft geht zurück auf einen Besuch der DG-Regierung in der Hauptstadt der Wallonischen Region im Frühjahr 2013. Die Regierung der DG nahm folglich ebenfalls an dem Austausch in Eupen teil.

Bisher ist Eupen mit der Stadt Temse in Ostflandern eine Verschwisterung eingegangen.

Siehe auch Artikel „Eupen und Namur legen Grundstein für Städtepartnerschaft“

———————-

Die bisher von “Ostbelgien Direkt” in der Rubrik “Alles nur Satire” veröffentlichten Beiträge finden Sie auf der Startseite in der oberen Leiste unter “Themen/Alles nur Satire” oder unter folgendem Link:

https://ostbelgiendirekt.be/category/alles-nur-satire

 

36 Antworten auf “Namur soll Schwesterstadt von Eupen werden”

  1. Wer mag denn da wohl die Strippen ziehen, hab nie einen von der Eupener Mehrheit gehört, der diesen Wunsch hegte. Eupen kriegt seine Sachen nur schwer auf de Reihe und soll jetzt auf Geheiß von wem dann auch immer federführend werden? Parlez-vous francais? .

    • gerhards

      Sehr richtig Temse! Mir sagt man schonmal gerne eine zu kritische Haltung gegenüber der Wallonie nach. Diese Meldung zeigt mal wieder das ich nicht so verkehrt liege.
      Die haben einfach keine Lust ihre Kolonie im tiefen Osten zu verlieren.
      Meine Forderung ist ganz simpel, einfach mal die örtliche Bevölkerung über die Zukunft und Zugehörigkeit abstimmen lassen. Denke das sollte möglich sein oder hat man dann tief im Westen die Schweißperlen auf der Stirn?!

    • Temse: Wer der Strippenzieher ist, geht aus dem Artikel von OD klar hervor: „Die Idee einer Hauptstädtepartnerschaft geht zurück auf einen Besuch der DG-Regierung in der Hauptstadt der Wallonischen Region im Frühjahr 2013.“ Unser MP hat wohl Eupen die Städtepartnerschaft aufs Auge gedrückt.

    • Réalité

      @ Temse

      Wer war da wohl Federführend,Temse!?Unschwer zu erraten!Als wenn es nicht sehr wichtigeres auf der Welt gäbe wie f(F)este feiern.Und dann Eupen auch noch zur Hauptstadt ernennen!Dann wohl eher Regierungssitz,und St Vith zur Hauptstadt machen!Was ist denn schon in Eupen los?In Zem Vegt,da spielt die Musik mit dem schönen Instrument „TRIANGEL“!Da kommt Eupen nicht mehr mit!Versuchen zwar alles und zumal mir tollen Bauten und vielen Festlichkeiten,jedoch Zem Vegt ist da schon Meilenweit voraus,z Bspl:Umgehungsstrasse,Triangel Arena,Schwimmingpool „an der Braunlauf“,D’r Millionenberch,VIP Siedlungen „Zem Prümerberg u Am Sonnenhang“,(fast) keine Jeschäftslehre,der jrösste Markt in dem Kleingliedstaate,“d’r Kathrengemart“,Zwei AB Auf-u Abfahrten ,Nord u Süd,um den Besucherstrom zu schleusen,sehr wenige Einbahnstrassen durch bedachte und weitsichtige Stadtplanung va Pip’s Wöllem und Kreinse Nik von vor Jahren schon,grosse und weitflächige Wäldereien,jetzt wird noch heftig in die Strassenzubringer von Osten,dem Ourtal,und von Norden, die Rüttelpiste investiert,damit auch diese Autofahrer auf Samtkissen in die City gelangen!
      Zem Vegt,du schönste Stadt des Kleingliedstaates!

    • Pixel Max

      Na, na, na, Temse : was heißt hier “ nur schwer auf der Reihe…“. Die Mehrheit in Eupen kriegt GAR NICHTS auf der Reihe. De plus, d’aucuns prétendent qu’il est inutile d’apprendre le français. Quelle boutade ….

  2. Der Mediengott

    Hauptstadt Eupen…ahja…da fehlt aber einiges damit das zutrifft. Nur weil die Regierung da abhängt und auf grossen Polithriller macht. Puh…ich stelle mir gerad House of Cards in Eupen vor. Heute is aber nicht der erste April.
    Brüssel is Hauptstadt. Auch wenn in St. Vith der eigentliche Bär steppt, ja Eupen so ist es nun mal, St Vith is auch schöner. Aber Eupen kann auch nichts dafür das sie zum Regierungsitz auserwählt wurde, warum auch immer. Aber Eupen irgendwann kommen auch bessere Zeiten.

    • Réalité

      Auch wenn St Vith viel kleiner (aber feiner!)ist wie Eupen,so kann man dort gut und gerne den Hauptstadt Status für sich beanspruchen!Allein das Zem Vegder Flair mit jede Menge VIPS,STARS,STERNCHEN und GLITTER!Nächstes Jahr planen die Mänächer und Macher des Triangel sogar Autokinofestival auf Grossleinwand am Triangel!Nicht die tollen Ladys wären dort die Stars sondern die Autokarossen,wie Hummer,(nicht zu verwechseln mit den roten,ja ROTEN,Krabben da!),Bentley,Maserati,Paparazzi,usw!
      Die Vegder denken sich,was Bonn und Den Haag können,dat konne mir auch!Die waren und sind ja auch schon seit vielen Jahren die heimlichen Hauptvillächs ihrer Länder,obschon se klein waren.
      Man kann schon nachvollziehen,das Eupen was für sein Imäch machen muss.Zur Zeit sind die ja fast ganz abgekapselt von allem.Keine grossen Konzerte mit Stars,kein Schlachthof,kein 1 Bundesligafussballverein,keine Alleen noch Ävenius,keine Laternen und kein Lüteman mehr,keine Citypassage mehr,o wei o wei.
      Allein die kommende Verschwesterung,wird aus Eupen wieder eine blühende Haupt-und Regierungsstadt machen.Wir sind gespannt!?
      NB:sogar eigentliche der Bär steppt in Nähe von St Vith City,nur 5 km weiter via Sonnenaufgang,unten in den tiefen Tälern der Bärenschweiz.Fragen Sie den Gerhards,der hat den schon gesehen als er zum Klimling fuhr!

      • Eupenmobil

        Réalité, jetzt mal die Kirche im Dorf lassen. Ich gebe zu, dass St. Vith eine attraktive und lebendige Stadt ist, aber Hauptstadt der DG? Eupen ist nun mal die größte Stadt der DG und Sitz von Regierung und Parlament. Nichts gegen ein gesundes Eifeler Selbstbewusstsein, aber bitte nicht gleich abheben!

        • Réalité

          @ Eupenmobil

          Dä Name passt nit mehr zu Ihne Eupenmobil!Jetzt heissen’se Eupen Instabil!Bei all den Umleitungen un Baustelle un schiefe Laterne….wenn dat die Lili Marleen wüsste….o wie o wie!
          -Eupen hat zwar dee Prunkpaläste un dee VIER MINSTERE do…mä
          -St Vith hat „Den Alen un dee Al on de Pajass“!

          – ZEM VEGT DREIMOL ALAAF ALAAF ALAAF!!!

          -EUPEN DREIMOL ERAAF ERAAF ERAAF!!!

          Eupen hat en Frittebud!
          Zem Vegt dat Sterne Restorang!
          usw……..

        • Der Mediengott

          Diese Regierung ich kann sie noch immer nicht ernst nehmen, nach Jahren. Kommt es mir vor, als sei es nur Verein oder ne Truppe von Leute die einfach gerne reden, essen und bissl wichtig sind. Zumindest denken sie das sie wichtig sind, in der Weltpolitik haben die eh nichts zu sagen. Rausgeschmissenes Geld, wat könnt man ohne diese Leute an Geld sparen. Bin mal gespannt wann Obama, Merkel oder Putin nach Eupen kommt. Gullideckelverschweissung inklusive. St. Vith mag kleiner sein als Eupen, aber sie is lebendiger. Dagegn versprüht Eupen den Charme eines sterbenden Schwan’s. Demnächst versprüht sogar das kleine Imgenbroich mehr bzw tut es jetzt schon. Lobgesänge aus Eupen seh ich sehr kritisch sorry…auch wenn ich fies bin zu Eupen. Ich steh dazu. Aber gut wir Eifler sind halt anders. :P

          • In keinster Weise nehme ich diese Debatte ernst aber mal ehrlich, Eupen ist doppelt so stark bevölkert wie St. Vith, wie kann demnach mehr los sein in St. Vith? St. Vith ist etwas sauberer vielleicht weil kaum was da durchfährt, zumal ist es leichter die paar qm² in Odrnung zu halten als die grössere Fläche Eupens. Beides sind es Nester, sowieso! Aber objektiv betrachtet, ist allein die Lage ausschlaggebend für Eupen als Hauptstadt der DG und hier spricht man relativ klares deutsch dazu ;-) Ich könnte noch weitermachen aber das ist eine sinnlose Debatte. Nord und Süd sind eben uneins und das ist an sich schon absurd bei der winzigen DG.

            • …….Aber objektiv betrachtet, ist allein die Lage ausschlaggebend für Eupen als Hauptstadt der DG und hier spricht man relativ klares deutsch dazu
              @ H.T., was meinen Sie mit „hier spricht man klares deutsch DAZU“?
              Dazu- im Sinne- dass sich irgendwelche Leute dazu bekennen, Eupen als“ Hauptstadt“ zu betrachten? Meinetwegen.
              Oder meinen Sie etwa, in Eupen würde GENERELL besseres Deutsch gesprochen (als in der Eifel) ? Falls Sie tatsächlich dieser Meinung sind, haben Sie aber echte Probleme mit der Realität.Da müssen“ Sie aber geholfen werden“, Kleiner Hinweis: Welche Schüler siegen denn beispielsweise regelmäßig bei Rhetorik-Wettbewerben? Dreimal dürfen Sie raten. Und, kleiner Scherz, mir und mich verwechsele ich nicht, das liegt mich im Gefühl. Nichts für ungut, meint der PATRIOT

  3. Mischutka

    Seit dem Erscheinen dieses Artikels habe ich einige (sprachliche) Kommentare gehört :
    „Ja noh leck miech doch em ……“ – wärde di dann noh janz bekloppt ???“ Und : „Dat es mär vör werem te vreete än te suhpe än vör te reese, än veer könne et betahle“.
    MfG.

    • Réalité

      @ Mischutka

      Dir kunnt dat jären on ruhich uskalen dat Wort do:
      -Ja nu leck miech doch am OKA!
      Die Vegder sin et Bieres de Belvâ an e klückse un se singe:
      Wer soll dat bezahle,
      wer hat da bestellt?
      wer hat so viel Pinke(l),Pinke un e‘ su wigger

      Dee singe dat bis 2038!

  4. senfgeber

    Es lebe die unverbrüchliche Freundschaft der Völker der Frankophonie!

    Es lebe unser geliebtes Wallonien!

    Es lebe das politische Zentralkomitee Walloniens und seine Bonzenfreunde in den cantons rédimés!

    Es lebe die ruhmreiche Achse Eupen-Namur-Paris!

  5. Eifelfreund

    Bin auch für Sankt-Vith als Hauptsstadt.
    Eupen ist langweilig, leblos, leise, lustlos.
    Sankt-Vith ist das Tor zur Welt, die Autobanh braucht nur noch durchgezogen werden bis Trier, dann geht es richtig los. Der Mittelstand in Sankt-Vith ist dynamisch, die INdustriegebiete in der Eifel boomen, in Eupen geht das Kabeles seinen sicheren Gang nach unten, und sowieso, das Kabales ist ohne Eifeler sowieso undenkbar.
    Inder Eifel wollen die Leute noch arbeiten, in Eupen sind es schon deutschsprachige Wallonen

  6. Zaungucker

    Nun mal langsam mit den Lobgesängen auf St. Vith.

    Man sollte den Blick für die Realitäten nicht ganz verlieren.

    St. Vith eine Stadt? Doch wohl nur ein grösseres Dorf!
    Eupen allerdings auch nur eher eine Klein- denn eine Hauptstadt.

    Und die Südstaatler sollten nicht vergessen: Euer drittgrösster Arbeitgeber ist ein Altersheim…

    Städtepartnerschaft Eupen-Namür?
    Damit macht mindestens eine der beiden „Hauptstädte“ sich komplett lächerlich.

    • Réalité

      @ Zaungucker

      Dann wird eben St Vith das HAUPTDORF des Kleingliedstaates DG!
      Passt auch viel besser wie Hauptstadt!So ein Ministaat verdient nicht mal eine Hauptstadt!Lächerlich,so eine Aufmache!

      -Es wäre viel wichtiger,die Eupener umsähen sich nach besseren Strassen,Laternen usw.Auch die haufenweise leerstehenden Läden strahlen
      keine grosse Aktivitäten aus!Erst mal Ordnung machen!

      -Da ist ZEM VEGT weitaus attraktiver und schöner!Ätsch!

      • Neues Zentrum

        Ach Kinder, St.Vith, Eupen, wer spricht denn noch von diesen Nestern ???? Bütgenbach ist der Nabel der DG, da findet man am Wochenende die Eupener und die St..Vither, weil die sich daheim langweilen…

        • Réalité

          @ Neues Zentrum

          Jo, dat stömmt och e bisjen!Bötchebich is auch nit schlecht!Dä „Wärn’r mit dä viele Bäume im Garten“ hält dat Schwimmbecke in Worrike jut in Wasser!Bütchenbar is för dee Vegder e sowat wie dat KüssNacht an d’r Vierwaldstätter See!Da flanieren am Anfang des Düster werden dee Zem Vegder Vip’s mit Ihren Weiblein in hiren tiefen Deekolthés (bis an dä Nabel do)an de Schaufinstere entlang!Zwei Heitek Teilchejeschäfte jibt et do!Un auch noch Janz nah bijenäng!WINDBEUTELE IN MASSE UND FÜLLE!Alles per Direktimport aus dem Nobeschdorf,d’r Hauptstadt van dem Jebäck:BÖLLENGE!
          Do kütt Eupen nit m’r mit……mott hierem trockene Kramikweck do!
          Zem Vegt un Bütchebich:3 X Alaaf!!!

  7. Eifelfreund

    Wenn St Vith Hauptstadt wird, sparen wir auch an Fahrtkosten für unsere DG Politiker, aus dem Norden kommt ja eh kaum was Gutes raus, und warum immer über’s Venn fahren, bei uns spielt die Musik !

  8. gerhards

    Tja liebe Eupener, so sind die Eifler, selbstbewusst, arbeitsam und se spräche dütsch….unser“wir müssen französisch“ fördern hat uns nicht weit gebracht…nehmt euch an beispiele an die jongens! Beim klimbing bin ich wieder von der partie, jetzt mit neuem Gefährt…der VW hat die Strecke von Kelemes nach der schöne Berg ja nicht mehr gepackt.

  9. Ostbelgien Direkt

    HINWEIS: Aus der Meldung über die geplante Städtepartnerschaft zwischen Eupen und Namur ist jetzt ein Beitrag in der Rubrik „Alles nur Satire“ geworden. Die bisher zu dem Thema geschriebenen Kommentare bleiben dem Artikel erhalten. Gruß

    • Warum könnte die Initiative nicht auch von seitens Namur kommen?

      Was wenn OD das nur so darstellt?

      Wie wären die Kommentare gelaufen stünde da:

      Eupen soll Schwesterstadt von Namur werden.

  10. Diese Rubrik hier heißt doch “ Alles nur Satire“. Wenn ich die Kommentare dazu aber lese, müsste der Titel eher “ Alles nur verbissen“ lauten.
    A propos Satire : Da in Namur die WR beheimatet ist und dass diese u.a. mit dem, von vielen Mitmenschen, zumindest in der Eifel, verhassten CWATUPE , dem Wortbruch in Sachen Grünen Zertifikaten, Natura 2000 usw., die Bürger vergrault, ist mir gar nicht daran gelegen,dass Namur in eine Partnerstadt (meinetwegen auch mit einem Nest) in der Eifel, eine Partnerschaft
    eingeht. Da hat Namur , auch wenn deren Bürger nichts dafür können, zu sehr einen negativen Beigeschmack. Hervorgerufen eben durch das dort regierende Pack.
    Ich gönne Eupen aber gerne diese Partnerschaft…..

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern