Allgemein

EU-Behörde: Grünes Licht für Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren – „Vakzin nach Studien sicher und effektiv“

23.11.2021, Israel, Jerusalem: Ein israelischer Junge wird von seinem Vater getröstet, während eine medizinische Fachkraft seinen Arm abtupft, bevor sie ihm einen Impfstoff gegen das Coronavirus verabreicht. Foto: Maya Alleruzzo/AP/dpa

Die europäische Arzneimittel-Behörde EMA hat grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech-Pfizer für Kinder ab fünf Jahren gegeben.

Das teilte die EMA am Donnerstag in Amsterdam mit. Es wird der erste Corona-Impfstoff, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahre zugelassen wird. Offiziell muss die EU-Kommission nun noch zustimmen – das aber gilt als Formsache.

Kinder ab fünf Jahre sollen von dem Biontech/Pfizer-Impfstoff nur ein Drittel der Erwachsenen-Dosis erhalten und zwei Dosen im Abstand von drei Wochen. Die EMA betonte, dass das Vakzin nach Studien sicher und effektiv sei. Bisher seien keine schweren Nebenwirkungen festgestellt worden, allenfalls milde Reaktionen wie Fieber, Schmerzen an der Einstichstelle, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Die Experten hatten seit Oktober Studien der Hersteller geprüft.

20.04.2021, Niederlande, Amsterdam: Außenansicht der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) im Geschäftsviertel von Amsterdam. Foto: Peter Dejong/AP/dpa

Bislang ist dieser Impfstoff in der EU nur für Menschen ab 12 Jahren zugelassen. Doch in Israel und in den USA dürfen damit auch bereits Kinder ab fünf Jahren geimpft werden.

Kinder erkranken zwar nur höchst selten an Covid-19. Doch, so sagen die EMA-Experten, auch sie könnten schwer krank werden. Die Vorzüge der Impfung seien daher höher zu bewerten als mögliche Risiken.

Die Entscheidung der EMA heißt aber nicht, dass nun auch die Impfung von Kindern empfohlen wird. Das müssten nationale Regierungen beziehungsweise Gesundheitsbehörden entscheiden, betont die EMA.

Für Belgien hatte der Konzertierungs-Ausschuss nach seiner jüngsten Sitzung am Mittwoch letzter Woche wörtlich betont: „Die Impfkampagne für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren wird so bald wie möglich nach Erhalt der günstigen Stellungnahme des Hohen Gesundheitsrats und des Beratenden Ausschusses für Bioethik und nach Billigung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur eingeleitet. Diese Impfung wird auf freiwilliger Basis erfolgen.“

Ein zweiter Impfstoff für Kinder könnte bald folgen. Die EMA-Experten prüfen zur Zeit einen Antrag des US-Herstellers Moderna. (dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

23 Antworten auf “EU-Behörde: Grünes Licht für Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren – „Vakzin nach Studien sicher und effektiv“”

  1. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZ – Für Belgien hatte der Konzertierungs-Ausschuss nach seiner jüngsten Sitzung am Mittwoch letzter Woche wörtlich betont: „Die Impfkampagne für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren wird so bald wie möglich nach Erhalt der günstigen Stellungnahme des Hohen Gesundheitsrats und des Beratenden Ausschusses für Bioethik und nach Billigung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur eingeleitet. Diese Impfung wird auf freiwilliger Basis erfolgen.“

  2. Robin Wood

    „Die EMA betonte, dass das Vakzin nach Studien sicher und effektiv sei.“
    Welche Studien? Die der Pharma-Firmen selbst? Die Studien für die Impfung der Erwachsenen können noch bis Ende 2022 und Ende 2023 bei der EMA nachgereicht werden. Wenn die Abschlussberichte für die Impfung der Erwachsenen noch nicht abgeschlossen sind, wie können es denn Studien für Kinder-Impfungen sein?

    Ich las das Buch von P. Götzsche „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“. Götzsche schreibt u.a.: „Verglichen mit anderen Branchen betrügt niemand die US-Regierung so häufig wie die Pharmaindustrie.“ Er hat mehrere Bücher zu dem Thema geschrieben, wurde zur Zeit auch oft im deutschen Fernsehen zu Talkshows eingeladen und ganz Deutschland war entsetzt – die Politik tat aber nichts gegen gewisse Machenschaften.
    Inhalt:
    „Ein Pharmakonzern wurde durch den Verkauf von Heroin groß. Ein anderer steht im Verdacht, mit falschen Behauptungen über ein Arthritis-Medikament den Tod von Tausenden Patienten verursacht zu haben. Ein weiterer belog die US-amerikanische Food and Drug Administration und wurde zu einer Strafe von 2,3 Milliarden Dollar verurteilt.
    Dieses Buch handelt von der dunklen Seite der Pharmaindustrie, von der Art und Weise, wie Medikamente entdeckt, produziert, vermarktet und überwacht werden. Es zeigt detailliert auf, wie Wissenschaftler Daten fälschen, um ihre Meinung zu verteidigen.“
    Prof. Peter C. Götzsche ist Facharzt für Innere Medizin und war Professor für klinische Studien an der Universität Kopenhagen. Er ist Mitbegründer von Cochrane, einer Non-Profit-Organisation, die die wissenschaftliche Grundlagen für Entscheidungen im Gesundheitssystem verbessern will. Sein Buch »Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität« wurde mit einem BMA Award ausgezeichnet.

    Bitte lasst unsere Kinder in Ruhe! Sie sind die, die am seltensten bzw. fast gar nicht erkranken. Nur, wenn sie Vorerkrankungen haben, dann sollten die Eltern mit dem Arzt entscheiden, was besser ist. Aber bitte nicht Millionen gesunder (!) Kinder impfen mit einem vollkommen neuartigen Impfstoff!

    • De FDA heeft nu in de VS op aangeven van Pfizer gevraagd om deze data 55 jaar (!) geheim te houden!
      55 jaar geheim houden wat eigenlijk openbaar moet zijn?
      Het was toch een veilig vaccin?
      Waarom moet je het onderzoek er naar dan 55 jaar geheim houden?
      Waarom moet iedere volwassene die nu het vaccin krijgt in feite (bijna) dood zijn voor het onderzoeksrapport vrijgegeven mag worden? Is dat geen enorme rode vlag?
      Ik weet dat er mensen zijn die een bedrijf als Pfizer en de FDA als toezichthoudende instantie blind vertrouwen, maar leg dit nu toch eens uit?
      Hier geef je toch keihard toe dat er enorme problemen rondom het vaccin zijn?
      Deze data hoort nu al openbaar te zijn, zodat je arts of onze nationale medische toezichthouder het kan bestuderen. Veel buitenlandse toezichthouders bepalen namelijk aan de hand van de FDA publicaties of iets akkoord is. Hoe moeten ze dat serieus doen als ze zelf ook geen inzicht hebben? Je witte jas dan maar inzetten als middel om de patiënten te overtuigen? Beetje zwak argument toch? Ook je arts zou die data moeten kunnen inzien. Die gaat je namelijk moeten adviseren over het vaccin. Als je arts de data niet kan inzien, met welke autoriteit kan je arts dan bepalen dat het veilig is? Op de blauwe ogen van de FDA die alles geheim wil houden?
      Dit is toch kwakzalverij van de bovenste plank?
      De bewijzen zijn er al dat het onderzoek een puinhoop was en waarschijnlijk vol fraude. De data 55 jaar geheim willen houden bevestigt slechts de verdenking.
      Dit is geen bull shit verhaal van een obscure site in het donkerste deel van Internet. Dit is vanuit een artikel dat Reuters plaatste.
      De overheidsorganisatie die de openbaarheid van documenten moet garanderen wil graag meewerken aan de geheimhouding. Ze stellen dat ze de mensen niet hebben om vooraf de documenten te beoordelen.
      In de regels rondom FOIA staat echter niets over het door hen moeten beoordelen van openbare stukken. Ze moeten die documenten direct vrijgeven. Ze weigeren dus. 14 december gaat het allemaal voor de rechter komen. De FOAI regelgeving is al 50 jaar oud, gaat er een einde aan openbaarheid van bestuur in de VS komen?

      Google Übersetzung:
      Die FDA hat Pfizer in den USA nun aufgefordert, diese Daten 55 Jahre (!) geheim zu halten!
      55 Jahre Geheimhaltung Was sollte öffentlich sein?
      War es kein sicherer Impfstoff?
      Warum müssen Sie die Ermittlungen über 55 Jahre lang geheim halten?
      Warum muss jeder Erwachsene, der jetzt geimpft wird, (fast) tot sein, bevor der Forschungsbericht veröffentlicht werden kann? Ist das nicht eine riesige rote Fahne?
      Ich weiß, dass es Leute gibt, die einem Unternehmen wie Pfizer und der FDA als Aufsichtsbehörde blind vertrauen, aber warum erklären Sie das nicht?
      Geben Sie hier nicht zu, dass es enorme Probleme mit dem Impfstoff gibt?
      Diese Daten sollten bereits jetzt zur Überprüfung durch Ihren Arzt oder unsere nationale medizinische Aufsichtsbehörde veröffentlicht werden. Viele ausländische Aufsichtsbehörden entscheiden auf der Grundlage von FDA-Publikationen, ob etwas zugelassen ist. Wie sollen sie das tun, wenn sie selbst keine Einsicht haben? Nutzen Sie Ihren weißen Kittel also als Mittel, um Patienten zu überzeugen? Ein schwaches Argument, oder? Auch Ihr Arzt sollte diese Daten einsehen können. Sie müssen Sie über den Impfstoff beraten. Wenn Ihr Arzt die Daten nicht sehen kann, durch welche Behörde kann Ihr Arzt feststellen, ob sie sicher sind? Vor den blauen Augen der FDA, die alles geheim halten will?
      Das ist Quacksalberei der Extraklasse, nicht wahr?
      Es gibt bereits Beweise dafür, dass die Ermittlungen ein Durcheinander und wahrscheinlich voller Betrug waren. Die Geheimhaltung der Daten für 55 Jahre bestätigt nur den Verdacht.
      Dies ist keine Bullshit-Geschichte von einer obskuren Seite im dunkelsten Teil des Internets. Dies geht aus einem Artikel von Reuters hervor.
      Die staatliche Organisation, die die Veröffentlichung von Dokumenten gewährleisten muss, kooperiert gerne mit der Geheimhaltung. Sie argumentieren, dass sie nicht die Leute haben, um die Dokumente vorab zu bewerten.
      Die Regeln rund um FOIA sagen jedoch nichts darüber aus, dass sie öffentliche Dokumente bewerten müssen. Sie müssen diese Unterlagen unverzüglich freigeben. Also weigern sie sich. 14. Dezember wird alles vor Gericht kommen. Die FOAI-Verordnung ist bereits 50 Jahre alt, wird es in den USA ein Ende von Open Government geben?

    • Glauben sie etwa das alle Medikamente dieser Unternehmen die Studien mit Erfolg abschliessen?
      Warum ist Curevac dann nicht zugelassen? (Das heisst nicht das es nie dazu kommen kann das Curevac auch noch die Probleme lösen wird! Ich kann mir jetzt schon vorstellen das sollte Curevac ein Wirksames Mittel bezüglich Krebs entwickeln Vertrauen durch das nicht genehligte Coronamittel verloren geht!
      Es haben auch viele Unternehmen an Coronaimpfstoffen gearbeitet die keine Zulassung erhalten haben!

  3. Ich hoffe echt das alle Eltern die son Wish für ihr Kindergartenkind bekommen (falls/wenn die Einladungen hier starten) den direkt ins Altpapier entsorgen und das sich die Mitarbeiter von Impfzentren weigern werden das kleinen Kindern zu verabreichen.

    Dürfen Kinder denn auch demnächst alle par Monate zum Nachimpfen oder soll der Schutz da länger anhalten ?

    • Pierre II

      Die heutige Gefahr ist einfach, leben oder sterben. Aber dieses ist ja nichts Neues. Wir werden ja geboren um zu sterben.
      Und denkt einfach mal daran, Toleranz besteht nicht darin, daß man die Ansicht eines anderen teilt, sondern nur darin, daß man dem anderen das Recht einräumt, überhaupt anderer Ansicht zu sein.

    • Fredi
      Nix Altpapier, verbrennen mit Zeremonie und Tanz.
      Wer das macht muss nur noch Matsch in der Birne haben,aber das scheint ja heutzutage weit verbreitet zu sein wie man Täglich sieht.
      Meine PFLICHT ist es meine Kinder zu beschützen und dies werde ich tun ,mit allen verfügbaren Mitteln.

      • Vorallen wenn man bedenckt das Z.B. in Deutschland von 100.000 Corona Toten nur 30 unter 20 Jahren waren (dazu vermutlich noch vorerkrankt) und die WHO sagt: Die Corona-Impfstoffe vermindern die Übertragung der hochansteckenden Delta-Variante des Virus nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur um 40 Prozent.

      • Joseph Meyer

        @Jawoll
        na Toll! Kinder überleben diese Erkrankung zu 99,9997% und wenn ein Kind daran schwer erkrankt, dann bestehen in aller Regel schwere, die Immunabwehr schwächende Begleiterkrankungen! Sie schützen Ihr Kind, wenn Sie es vor dieser Impfung schützen und ihm erlauben sich regelmässig bei seinen Spielkameraden die saisonalen Erkältungs-Corona-Viren einzufangen und so seine Immunabwehr immer wieder stark zu machen!
        „Matsch in der Birne“, wer hat das jetzt wohl noch?! Siehe hier:
        19.11.2021
        Wirkung der Corona Schutzimpfung – Franziska Petri & Andreas Sönnichsen
        Um Zero Covid zu erreichen, müssen wir die Menschheit und noch einige anderen Lebewesen ausrotten.
        Die Infektiosität der Geimpften und der Ungeimpften ist identisch. Jetzt zunehmend mehr Geimpfte auf den Intensivstationen
        Es ist unsinnig einen Genesenen zu impfen, denn der Genesene hat einen wesentlich höheren Schutz als die Geimpften. Genesene finden sich nicht auf den Intensivstationen.
        Kinder zu impfen ist absolut unethisch, weil das Risiko für Kinder an Covid schwer zu erkranken vollkommen zu vernachlässigen ist. Das Risiko der Impfung ist aber jetzt schon schwerwiegend, Herzmuskelerkrankungen und Todesfälle sind bekannt geworden.
        Inzwischen ist von den Firmen an 300.000 Ärzte in Deutschland ein roter Handbrief, ein Warnhinweis, bezüglich der Nebenwirkungen verschickt worden. Deshalb ist eine Impfpflicht überhaupt nicht vertretbar.
        https://www.youtube.com/watch?v=pFzmWtRbOgw

  4. Unsere Kinder wurden geimpft um sie vor Krankheiten zu schützen. Jetzt sollen die Kinder gegen eine Krankheit geimpft werden die sie a) gar nicht mehr bedroht als jeder andere Atemwegsinfekt auch, und um b) die Eltern / Großeltern / Lehrer… vor einer Infektion zu schützen gegen die diese selbst schon geimpft sind.
    Wobei die „Impfung“ weder die Kinder noch die Großeltern vor Ansteckung schützen kann.
    „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie …“ nein, besser man fragt gar nicht….

  5. Peter Müller

    Alles freiwillig. Wenn du in Urlaub fahren/fliegen möchtest heiss es dann, nur Geimpfte. Du brauchst nicht, aber wir bekommen dich doch. So wie es mit den Ungeimpften jetzt schon ist. Dabei sein ist alles.

  6. Joseph Meyer

    @Guido Scholzen,
    dazu passt auch, dass sowohl dass Virus Sars-Cov-2 als auch die dazu passende Infektionserkrankung und der entsprechende PCR-Corma/Drosten-Test sowie die Impfprodukte seit Jahren patentiert sind!

    August 4th, 2021
    JEAN BERNARD FOURTILLAN – Interview Hold-up complète – Malaria, Sida, Covid19 créé en labo et breveté depuis longtemps !

    https://odysee.com/@TheMagicWhispers:3/Jean-Bernard-Fourtillan-Grand-Format_1:c

    August 4th, 2021
    JEAN BERNARD FOURTILLAN – Interview Hold-up complète – Malaria, Sida, Covid19 créé en labo et breveté depuis longtemps !

    https://odysee.com/@TheMagicWhispers:3/Jean-Bernard-Fourtillan-Grand-Format_1:c

    • Malaria, Sida, Covid19

      @Joseph Meyer
      Sehr interessant, wenn das stimmt?
      Hatte im Herbst des vorigen Jahres die typischen Coronasymptome.
      Darauf habe ich Artemisia Annua Tee eingenommen, nach einer Woche fühlte ich mich viel besser und nach zwei Wochen Wie genesen.
      Artemisia Annua (Einjährigen Beifuß) Wird erfolgreich gegen Malaria angewendet, daher vielleicht die erfolgreiche anti Corona Wirkung.

  7. Die Wahrheit

    Was heißt hier effektiv. Der Impfstoff taugt höchstens 6 Monate und gibt keine Sicherheit.

    Es wäre von Vorteil, wenn unsere Wichtigtuer nicht so einen Schwachsinn sagen.
    Besser nichts sagen, als Blödsinn erzählen und die Leute in Sicherheit wiegen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern