Politik

Politik in Panik: Konzertierungs-Ausschuss tritt schon an diesem Freitag erneut zusammen – Was droht jetzt?

17.11.2021, Belgien, Brüssel: Alexander De Croo, Premierminister, spricht während einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des Konzertierungs-Ausschusses. Foto: Benoit Doppagne/BELGA/dpa

In Belgien verschlechtert sich die Corona-Lage immer weiter. Am vergangenen Montag wurde sogar ein neuer Rekord an Neuinfektionen erreicht. Müssen daher neue Maßnahmen ergriffen werden?

Bereits am morgigen Freitagmorgen wird erneut ein Konzertierungs-Ausschuss (Codeco) abgehalten, was aller Wahrscheinlichkeit nach darauf hindeutet, dass härtere Maßnahmen auf das Land und seine Bürger zukommen.

Erst am Mittwoch letzter Woche waren die Regierungschefs von Föderalstaat und Teilstaaten zusammengekommen und hatten eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die seit dem vergangenen Samstag in Kraft sind.

17.11.2021, Belgien, Brüssel: Alexander De Croo, Premierminister, spricht während einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des Konzertierungs-Ausschusses. Foto: Benoit Doppagne/BELGA/dpa

Vereinbart wurden u.a. die Maskenpflicht ab dem 10. Lebensjahr, die Rückkehr zur Homeoffice-Pflicht sowie die Ergänzung des Covid-Safe-Tickets durch eine Maskenpflicht im Horeca-Sektor und bei Veranstaltungen von mindestens 50 Personen innen und 100 Personen draußen. Offensichtlich reichen diese Maßnahmen nicht aus.

In Belgien sind so viele tägliche Corona-Infektionen wie noch nie seit Anfang der Pandemie festgestellt worden. Am Donnerstag verkündete die Gesundheitsbehörde Sciensano, dass zuletzt 23.621 neue Fälle gemeldet wurden – so viele wie noch nie an einem Tag. Der vorherige Rekord lag bei 22.221 im vergangenen Oktober. Die jüngsten Daten stammen von Montag, da die Zahlen in Belgien teils mit einigen Tagen Verspätung gemeldet werden.

Auch die Zahl der Patienten in Krankenhäusern, die an Covid-19 erkrankt sind, sowie die Todeszahlen stiegen weiter an. In den vergangenen sieben Tagen wurden laut der Behörde durchschnittlich 294,7 Menschen pro Tag eingewiesen, 37,3 Menschen starben im Schnitt täglich an Corona.

Die 14-Tage-Inzidenz von Corona-Infektionen pro 100.000 Menschen lag zuletzt bei 1.616,4. Insgesamt zählt Belgien seit Beginn der Pandemie über 1,7 Millionen Fälle. Rund 75 Prozent der Einwohner Belgiens sind vollständig gegen das Virus geimpft.

21.10.2020, Belgien, Lüttich: Medizinisches Personal arbeitet auf der Intensivstation für Corona-Patienten im CHR-Krankenhaus Citadelle. Foto: Francisco Seco/AP/dpa

Wie Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) am Donnerstag in der Kammer betonte, will man auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Booster-Impfungen ausgeweitet und zügiger verabreicht werden. Darüber hinaus beklagte der Chef der Föderalregierung, dass die Maßnahmen, die zuletzt beschlossen worden seien, nur unzureichend befolgt würden. Auch die Rückkehr zur Telearbeit habe keinen spürbaren Effekt erzielt.

Nachdem die Gouverneure der belgischen Provinzen angesichts der sich zuspitzenden Lage mit Nachdruck eine Vorverlegung des nächsten Konzertierungs-Ausschusses gefordert hatten, damit dieser sofortige Maßnahmen beschließt, waren auch in Brüsseler Regierungskreisen die Stimmen derer lauter geworden, die akuten Handlungsbedarf sehen.

Unterdessen hat der Virologe Marc Van Ranst im Fernsehen erklärt, dass er mit einem „Lockdown light“ rechne, was immer konkret damit gemeint sein mag. Der föderale Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke (Vooruit) hat bereits angekündigt, dass er seine Kollegen im Konzertierungs-Ausschuss auffordern werde, „strenge Maßnahmen“ zu beschließen, die sofort in Kraft treten und wirksam sein könnten. (cre)

Zum Thema siehe auch folgende Artikel auf OD:

188 Antworten auf “Politik in Panik: Konzertierungs-Ausschuss tritt schon an diesem Freitag erneut zusammen – Was droht jetzt?”

  1. Was sagt es aus über eine Gesellschaft, wenn diese seit nun fast zwei Jahren einem Ausschuss zuhört, der regelmässig seine an den Haaren herbei gezogenen Ideen kundtut, welche bislang nutzlos waren aber immer noch für ernst gehalten werden?!

  2. the same procedure as last year?
    The same procedure es every year!!
    Wir müssen den Glauben wechseln,
    beim Islamischen Fest trauen die sich keine Verbote auszusprechen, die dürfen feiern,sonst gibt’s richtig auf die Fresse.
    Aber der alte möchtegern Christ, hat dem nichts mehr entgegen zu setzen.
    Wenn ihr nichts mehr macht bekommt ihr alles genommen, nicht sofort,aber schleichend.

  3. Kritiker

    Ein Teil-Lockdown ist wahrscheinlich nicht zu vermeiden. Man könnte folgendes beschließen:
    – keine Weihnachtsmärkte
    – Sportveranstaltungen ohne Zuschauer
    – Schließen von Bars und Diskotheken
    – Schließen von Kinos, Theater- und Konzertsälen
    – usw. usf.

  4. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZ – In Belgien sind so viele tägliche Corona-Infektionen wie noch nie seit Anfang der Pandemie festgestellt worden. Am Donnerstag verkündete die Gesundheitsbehörde, dass zuletzt 23 621 neue Fälle gemeldet wurden – so viele wie noch nie an einem Tag. Der vorherige Rekord lag bei 22 221 im vergangenen Oktober. Die jüngsten Daten stammen von Montag, da die Zahlen in Belgien teils mit einigen Tagen Verspätung gemeldet werden.

    Auch die Zahl der Patienten in Krankenhäusern, die an Covid-19 erkrankt sind, sowie die Todeszahlen stiegen weiter an. In den vergangenen sieben Tagen wurden laut der Behörde durchschnittlich 294,7 Menschen pro Tag eingewiesen, 37,3 Menschen starben im Schnitt täglich an Corona.

    Die 14-Tage-Inzidenz von Corona-Infektionen pro 100 000 Menschen lag zuletzt bei 1616,4. Insgesamt zählt Belgien seit Beginn der Pandemie über 1,7 Millionen Fälle. Rund 75 Prozent der Einwohner Belgiens sind vollständig gegen das Virus geimpft.

  5. Peter Müller

    Bleibt doch nicht aus, Carnevalssitzung, Fussball, Lotti, Musik am Garnstock, alle Dorfveranstaltungen, alles mit vielen Besuchern. da hilft nur ein Lockdown, denn die ganzen Leute werden nicht schlau. Und das wo kein ungeimpfter hin darf. Werden die Holzköppe von Politiker nicht schlau.

    • Joseph Meyer

      @Peter Müller
      Die Politiker die Bescheid wissen sind superschlau und können toll und super schnell reden …
      WIR sind die Holzköppe, weil wir uns den Riesenbetrug, nach wie vor, immer weiter gefallen lassen! 2 oder sogar 3x geimpft und dann so schwer an einer Infektion erkrankt, dass eine Krankenhausaufnahme notwendig wird: ABER, weil die Impfung ja nicht vor der Infektion geschützt hat, ist nicht etwa der Impfstoff ein Versager, oh nein, der Patient ist schuld, er ist halt
      „geimpft/ungeschützt = ungeimpft“ – und so wird er in der Statistik als „nichtgeimpft“ geführt! Kein Fake! Dazu auch hier:

      13. November 2021
      Pandemie der Impfschäden | Von Hermann Ploppa
      Die genetisch manipulierenden Substanzen der neuen mRNA-Technologie hinterlassen eine Jagdstrecke des Schreckens. Kein Grund für Merkel und ihre willigen Vollstrecker, nicht auch noch den letzten Bundesbürger an die Nadel zu nötigen. …
      Tatsächlich haben wir eine Pandemie der Impfschäden. Das hat derartig monströse Ausmaße angenommen, dass der Deckel nicht mehr lange zuzuhalten ist. …
      „Das Universitätsklinikum Münster (UKM) hat für das Pflegepersonal der Intensivstationen am Freitag kurzfristig die Auffrischungsimpfung („Booster“) gestoppt. Hintergrund seien „ungewöhnlich viele Impfreaktionen“, erklärte Pflegedirektor Thomas van den Hooven auf Nachfrage unserer Zeitung.“
      Und auch der Regierung von Taiwan wird die Verimpfung von Pfizer an Jugendliche so langsam „zu heiß“. Sie stoppen mit sofortiger Wirkung weitere Impfungen mit dem Biontech-Pfizer-Gebräu Comirnaty . Zu häufig kam es schon zu Fällen von Myokarditis. …
      Es wird Zeit, in Deutschland die Impfgeschädigten zu erfassen und eine angemessene Interessenvertretung auf den Weg zu bringen. Es sind harte Bretter zu bohren. Doch die Verbrechen der Impfmafia sind derart monströs, dass der eklige Impf-Filz aus korrumpierten Politikern, Medienleuten, Wissenschaftlern und Wirtschaftsführern durchaus in absehbarer Zeit aufbrechen könnte.
      https://apolut.net/pandemie-der-impfschaeden-von-hermann-ploppa/

  6. Corona2019

    Hersteller von Impfstoffen, sowie Politiker selbst, haben zu Beginn der Impfung behauptet, die Impfstoffe haben eine Wirkungsdauer von maximum 6 Monaten.
    Umso unverständlicher ist es , das niemand !!!der seine Impfung am Datum X erhalten hat ,6 Monat später wieder zwei Dosen zur Verfügung gestellt bekommen hat.
    Völlig unbegreiflich, dass dies nicht schon lange Zeit im voraus so geplant worden ist.

    Zumal fast jeder geimpfte auf seinem Smartphone die covid app hat, über die man auch einen Impftermin, an dem geimpften hätte senden können , zeitig genug, vor Ablauf der sechs Monate.

    • Um wem zu helfen ?
      Die Impfung schützt nur einen selber zu einem gewissen Prozent Satz, sie schützt niemand anderen.
      Eher gefährdet sie andere, wenn ein Geimpfter Corona hat und es nicht merckt gibt er es trotzdem weiter und kann andere Menschen anstecken.

    • Robin Wood

      @Pappendeckel
      Die Impfung schützt nur Sie selbst und das in immer kürzeren Abständen. Wollen Sie allen Ernstes allen Menschen dieser Welt alle 3-4 Monate eine Spritze setzen lassen? Von der es noch keine Langzeitstudien gibt? Von der die Pharma-Hersteller sagen, dass Sie noch nicht erforscht haben, ob diese Impfung u.a. Krebs erzeugen kann? Na, so viel Ehrlichkeit hätte ich den Pharma-Herstellern auch wieder nicht zugetraut.
      Es ist wie mit einer Grippe-Impfung. Da VERMUTEN die Hersteller nur, wie das Virus sich in der nächsten Saison verändern KÖNNTE, um einen neuen Impfstoff jedes Jahr herzustellen. Der daher auch nicht so wirksam ist wie erhofft und den nur 20-30% der Menschen nehmen.
      Glauben Sie jetzt wirklich, dass ein Impfstoff mit den gleichen Eigenschaften wie ein Grippevakzin die Pandemie beendet? Dazu ist es ein völlig neuartiger, bedingt zugelassener (!) Impfstoff.
      Der bis jetzt hergestellte Impfstoff hilft auch nicht gegen Mutationen, man boostert trotzdem damit.

      Es steht Ihnen wie jedem anderen frei, sich impfen zu lassen. Genau so steht es jedem frei auf die Impfung zu verzichten, solange oben stehendes Fakt ist.
      Und es steht Ihnen selbstverständlich auch frei, weiterhin der Regierung zu glauben, die Sie – alleine schon in Sachen Corona – zig Mal belogen hat.

      • Zuhörer

        @. Robin Wood. Eben war schon wieder Corona im Fernseher. Ich habe aber nach ein paar Minuten abgeschaltet, weil es mich immer mehr ankotzt. Trotzdem, da war ein Virologe, der sagte es deutlich, es hat überhaupt nichts mit den Varianten der Viren zu tun. Man wüsste einfach nicht wie man mit Corona umgeben muss.
        Gestern war natürlich auch was von Corona im Fernsehen. Da wurde berichtet dass eine Impfung nur zwei Monate volle Wirkung hat. Danach geht die Wirkung steil Bergab. Das heißt demnächst alle Zwei Monate impfen.
        Und am Anfang wurde behauptet, einen picks, und wir sind über neunzig Prozent geschützt. Bis wir dann plötzlich den zweiten picks brauchten.
        Wenn nicht bald neue, unabhängige Spezialisten gehört werden, kommen wir aus den Impforgien nicht mehr raus.

  7. Wie war das noch,
    Wir brauchen 75 % impfquote, dann ist es geschafft, ihr bekommt alle wieder Freiheit hahahahahaha.
    Stimmt das sind nur die 25 % schuld ,die ja eh fast nirgendwo mehr hin dürfen,immer mit Maske rumlaufen ind nur das nötigste kaufen und sich selbst verpflegen,die verteilen das ja so dermassen, unglaublich,alle wegsperren ,foltern etc.
    Geht noch ein bisschen feiern,ins Restaurant oder LIFESTYLE mit eurer total watching super App/SAFER Ticket.
    Euch kann nichts mehr passieren, lebenslang Maske,alle 4 Monate Spritze und demnächst keine ungeimpften mehr in eurer Nähe. Und dann? Hmmm,ob es dann vorbei ist, Hmmm,die Hoffnung stirbt als letztes .

    • Kelmiser

      Das war aber nicht auf die Delta Variante bezogen, da war recht schnell von 90% die Rede. Vermutlich mindestens.

      Und was viele auch partout nicht verstehen wollen: geimpft zu sein heisst nicht sicher zu sein. Man kann nach wie vor erkranken und man kann nach wie vor anstecken.
      Allerdings:
      – die Wahrscheinlich anzustecken ist reduziert, auch die Dauer in der man ansteckend ist – sofern man es denn überhaupt ist
      – wird man dann krank, ist die Wahrscheinlichkeit schwer zu erkranken gering, die Wahrscheinlichkeit ins Krankenhaus zu kommen noch geringer, auf Intensiv zu landen erneut geringer und zu sterben eben sehr gering

      => eine allgemeine Impfpflicht hilft sehr wohl. Niemand hat je behauptet das man mit Impfung nicht mehr krank wird und nicht mehr ansteckt, auch wenn manche Geimpfte sich so verhalten. Maskenpflicht für Geimpfte ist und bleibt erst mal sinnvoll zum Beispiel.

      2G zielt insbesondere darauf ab, die Ungeimpften zu schützen. Wer ausgeschlossen ist steckt sich nicht so schnell an – und kann so leicht auch nicht andere anstecken, wohlwissend das Ungeimpfte das eben „besser können“ als Geimpfte. Das es spaltet stimmt, aber die Idee dahinter ist nicht unbedingt falsch.

      Was aber auch stimmt: selbst wenn die mRNA Impfstoffe auch im Vergleich zu anderen Impfungen extrem gut wirken, reicht es mit Delta nicht mehr. Ich warte immer noch auf das Versprechen der Hersteller, die bei Bedarf innerhalb von 6 Wochen angepasste Stoffe liefern wollten. Wo bleibt denn der angepasste Impfstoff, der z.B. den Schutz vor Delta wieder auf 95% erhöht? Scheint sich wohl finanziell nicht so zu rechnen, und die Politik macht da leider auch keinen Druck – und das nachdem wir ihnen Millionen nachgeschmissen haben.

      • Lesen Sie ihre Denkergüsse auch manchmal nach? Sie schreiben selber, daß der Impfstoffe nicht ausreichend gegen die Delta Variante schützen. Ein neuer muss her. Bei jedem neuen Vaccin muss man erneut testen, auf teleskoptierte Weise, und man ist noch nicht fertig, schon kommt die nächste Variante. Sie glauben doch nicht ernsthaft daß deren Entstehung und Verbreitung rein zufällig verläuft. Die Variante, die es schafft die Impfbarriere zu überwinden, wird sich erneut verbreiten.
        Wie lange soll das Spiel dauern?

        • Kelmiser

          Er schützt nicht ausreichend gemessen am Versprechen das man den mRNA Impfstoff innerhalb 6 Wochen angepasst haben kann. Man kann also zügig reagieren und verbessern und das fehlt mir hier.
          Trotzdem ist der Schutz ausreichend gemessen an dem was andere Impfungen so leisten, und gemessen an dem was erreicht wäre wenn alle geimpft wären.
          Mich stört nur das die angekündigte Möglichkeit zur schnellen Verbesserung nicht genutzt wird :-)

          Und naja, das Spiel wird ewig dauern – oder zumindest so lange bis das Virus sich vllt. mal „harmlos mutiert“. Bei der Grippe spielen wir das Spiel ja auch jährlich, seit Jahren :-) Bei angeblich 6 Wochen Anpassungszeit an neue Varianten (bei denen der jetzige Stoff *wirklich* nicht mehr wirkt!) würden wir also gar nicht mal so schlecht fahren.

      • Zitat:

        2G zielt insbesondere darauf ab, die Ungeimpften zu schützen. Wer ausgeschlossen ist steckt sich nicht so schnell an – und kann so leicht auch nicht andere anstecken, wohlwissend das Ungeimpfte das eben „besser können“ als Geimpfte. Das es spaltet stimmt, aber die Idee dahinter ist nicht unbedingt falsch.

        Genau, und deswegen infizieren sich nun die ganzen Geimpften auf diesen Veranstaltungen und die Zahlen gehen immer höher, aber die Ungeimpften sind es Schuld…

        • Kelmiser

          Naja, es stimmt das auf 2G Veranstaltungen auch Infektionen aufkommen und es dann logischerweise nur Geimpfte / Genesene sind. Aber insgesamt liegt die Inzidenz bei den Ungeimpften immer noch erheblich höher als bei den Geimpften – wenn man nicht nur auf eine einzelne Veranstaltung schaut.
          Bayern z.B. veröffentlicht Inzidenzen auch für Geimpfte und Ungeimpfte – da kann mans schön ablesen. Tut Sciensano evtl. auch, hab ich nicht geprüft.

          Fakt ist aber: die Ungeimpften bringen die Intensivstationen zum überlaufen. Und das ist der Grund für neue Maßnahmen, nicht die hohe Inzidenz.

          • Joseph Meyer

            @Kelmiser,
            warum die Inzidenzen bei den Nichtgeimpften sehr viel höher liegen dürfte auch Ihnen einleuchten: 1. Sie werden oder müssen viel öfters getestet werden! Und 2. Der verwendete PCR-Test produziert bis zu 97% falsch positive Ergebnisse!
            Und dass die Nichtgeimpften die Intensivstationen zum überlaufen bringen würden, das können Sie nicht mehr ernsthaft behaupten, bei einer Durchimpfungsrate von 90% in Flandern und auch in der Wallonie nicht viel weniger! Auch auf Intensiv gilt: Geimpfte mit schwerer grippaler Infektionserkrankung auf Intensivstation bedeutet “Impf-Durchbruch” – man sagt ja nicht, huch böses Wort, “Impf-Versagen”, und deshalb gilt dieser Patient statistisch als “ungeimpft”! Wenn dann ein Arzt ehrlich ist, dann hört sich das so an, siehe die Aussage des Intensivarztes aus Antwerpen, Dr. Kristiaan Deckers, GZA Krankenhäuser: Die Covid-Patienten auf der Intensivstation in unseren Krankenhäusern in GZA, ich habe es gestern kontrolliert, sind alle geimpft.
            08.11.2021
            Pathogenic Priming in Belgium – 100% ICU Admissions are Vaccinated –
            Belgian Doctor Gives Most Recent Statistics
            Dr. Kristiaan Deckers, GZA Hospitals: “ The patients in the ICU in our hospitals in GZA, I checked it yesterday, are all vaccinated”
            Now, in Belgium, 100% of ICU admissions are among the vaccinated.
            https://popularrationalism.substack.com/p/pathogenic-priming-in-belgium-100
            ____________

        • Nochmal. Ungeimpfte hängen in den Krankenhäusern. Die geimpften eben nicht … Also. Die Wahrscheinlichkeit bei geimpft ist geringer zu lange im Krankenhaus zu sein und schweren Verlauf zu haben. Wann rafft ihr es endlich???????

      • Alter Kaffee, Delta,pffff

        Neue VARIANTEN in Afrika gefunden,da müsst ihr jetzt schauen wie ihr das Überleben und bekämpfen könnt.
        Die in Afrika ohne Impfstoff scheinen irgendwie klar damit zu kommen, klar die kennen andere Probleme mit viel mehr Toten.
        Oder liegt’s jetzt vielleicht an der Farbe ?

        • Corona2019

          @ – Alter Kaffee, Delta,pffff

          Wie ich jetzt sehe haben sie die Meldungen schon vorher entdeckt.
          Sie scheinen es aber auf die leichte Schulter zu nehmen.
          Wenn diese Variante uns erreicht, und das wird sie, ( es lebe die globale Welt) dann ist für nächstes Jahr auch leider schon sicher , dass wir einen Look down bekommen werden.

          • Wegen einer besorgniserregenden neuen Variante des Coronavirus im südlichen Afrika schränkt die britische Regierung den Flugverkehr aus mehreren Ländern der Region ein. Zudem gilt für Ankommende eine strenge Pflicht zur Hotelquarantäne. Betroffen von der neuen Regelung seien Südafrika, Namibia, Lesotho, Botsuana, Eswatini und Zimbabwe, teilt der britische Gesundheitsminister Sajid Javid mit. Es gebe Hinweise darauf, dass die Variante mit der Bezeichnung B.1.1529 womöglich noch ansteckender sei als die Delta-Variante und dass die verfügbaren Impfstoffe weniger wirksam dagegen seien, so Javid.

            • Corona2019

              @ – Fredi

              Na dann hat ja wenigstens die britische Regierung etwas verstanden.
              Bevor man nicht genau weiß was für Auswirkungen diese Variante hat, ist Zeit Gewinnung natürlich auch der einzige Weg , bevor man andere Maßnahmen ergreifen kann.
              Meine Meinung ist, selbst ein Tourist der sich dort befindet dürfte nicht so ohne weiteres zurück in seine Heimat ,egal in welches Land er einreisen möchte.
              Den Süden Afrikas muss man jetzt!!
              Komplett unter Quarantäne stellen.
              Bahn, Flug und sonstigen Reiseverkehr einstellen, bis genau feststeht, ob unser Impfstoffe gegen die neue Variante ;
              B1.1.5 29 überhaupt eine Chance haben, da sie ja 10 Mutationen enthält befürchte ich das schlimmste.

          • Coco 19
            Ja und?
            Einfach geschehen lassen, der Planet reinigt sich von seinem Ungeziefer schon selbst.
            Mir egal wenn ich daran hopps gehe,dann hat jemand entschieden das ich es nicht mehr Wert bin da zu sein.
            Tut mir nur Leid das ich in diese beschissene Welt Kinder gesetzt habe,die können leider nichts für eure Scheisse und Habgier und Inkompetenz.
            Aber da ihr ja sowieso der Meinung seid ,alle ungeimpften werden sterben,ist’s euch doch nur Recht.

  8. Robin Wood

    Jahrelang das Gesundheitswesen kaputt sparen und die Pflegekräfte verprellen – und nun kommt Panik auf. Wenn die Regierung weiterhin das Gesundheitswesen verkommen lässt, wird es eine 5. Welle geben und eine 6. und eine 7. und und und.
    Wäre das Gesundheitswesen intakt, könnte es auch mit Corona fertig werden.
    Nun soll der Steuerzahler – der jährlich einen grossen Teil seines sauer verdienten Geldes abzwackt, damit die Politiker sich immer dickere Diäten finanzieren, gleichzeitig aber ihrer Arbeit nicht nachkommen – die Karre aus dem Dreck ziehen mit weiteren eventuellen Grundrechts-Einschränkungen.

  9. Peter Müller

    Von 6 Monaten hat keiner gesprochen. das ist eine Lüge,aber was schreiben wir hier noch. Man kann hier bei O.D nachlesen was die uns alles versprochen haben, man muss nur ein wenig suchen.

  10. Ex Gastronoom

    Hab da mal ne frage: Kann mir jemanden sagen, in % zahl, wieviele von den menschen die jetzt in den krankenhäuser versorgt werden wegen covid 19, regelmäsige oder potenzielle restaurant/club besucher oder partygänger sind? Wenn die zahl über 50 % ist bin ich sicher für eirweiterung der massnahmen. Wenn es aber weit unter die 5 % geht versteh ich das systeem nicht mehr. Ich gehe jedenfals nicht davon aus das der opa sich mit 75 in der “ Dorfsdisco“ angesteckt hat…

  11. Juhu, es wird wohl hoffentlich einen Lockdown geben.
    Schuld tragen diese Politversager die die Menschen in falschem Glauben gelassen haben mit der Impfung würde man die Welt retten.
    Der Brf bröselt immer noch täglich diesen Quatsch.
    Man hätte auch der Bevölkerung von Anfang an sagen können das die Impfung nur bedingt hilft und nicht vor Ansteckung, Krankheit oder Weitergeben schützt. Es war bekannt und wurde willentlich falsch kommuniziert,

  12. Gut überlegen

    Ich frage mich ja auch ob die, die nach einer Impfpflicht schreien, sich bewusst sind, was das heisst. Wer nämlich meint, dass es mit diesen 3 Impfungen getan ist irrt. Es wird dann Pflicht sein, sich alle 4-5 Monate spritzen zu lassen und wer nach der 4. schlimme Nebenwirkungen hat oder nach der 6. oder 7. Impfung merkt dass es ihm nicht gut tut, der wird keine andere Wahl haben als sich die 8.9.10….. auch noch geben zu lassen. Lebenslang.

    • Fledermaussuppe?

      Danke, Ekaterina. Es ist WW3, tatsächlich, der asymetrische Krieg von dem wir seit Jahr(zehnt)en hören. Nun ist er da und die Deppen kapieren es nicht. Die Angst wurde und wird so geschürt, daß das Großhirn schon längst ausgeschaltet ist, nur das Kleinhirn leitet sie noch. Ich frage mich aber was mit dem Conatus, dem Überlebenswillen, der auch dort angesiedelt ist, geschehen ist. Ach, stimmt, die Impfung ist ja da, da brauch Mr und Mrs Depp keinen Überlebenswillen mehr…
      Ein Meisterwerk! eigentlich, aber ein Meisterwerk des Bösen.

    • Aberhallo

      Nein, die Leute scheinen das nicht zu kapieren nicht worum es geht. Der Virus ist nur ein Vorwand. Und jetzt haben die Regierungen erreicht was sie wollten: Die Bevölkerung teilen und gegeneinander aufhetzen. Das vereinfacht es den Regierenden die Arbeit. Frei nach dem Motto: „Teile und herrsche“. Leute versteht ihr nicht, dass wir zusammen halten müssen, um da raus zu kommen. Dieses blöde CST wird für immer bleiben und hat ABSOLUT gar nichts mit Gesundheitsschutz zu tun. Wenn wir uns nicht ALLE wehren, dann ist es bald zu spät. Es wird nicht mehr wie vorher, da könnt ihr euch noch so oft spritzen lassen.

  13. Man könnte ja endlich mal beschliessen das Schüler nicht jede Stunde die Klassenräume wechseln sollten, das würde Haufenweise Kontakte verhindern.
    Sind mittlerweile richtige Belüftungs Anlagen eingebaut worden ? So langsam wird es kalt, da den Tag Fenstern auf auch nicht wirklich angenehm.
    Die Karten Leser in Busen nach hinten versetzen, muss nicht jeder extra durch den Halben Bus nach vorne und zurück latschen zum Karte dran halten. ( Wer ne ahnung wie es in Busen mit der Belüftung aussieht ?)

  14. Peter von Cononie

    Wie würde die Welt wohl aussehen wenn man alles hätte laufen lassen?
    Krankenhäuser überlastet, viel mehr Tote als bisher, Chaos in der Industrie, …
    Haben die Corona Motzbuckel mal darüber nachgedacht?

    • Krisenmanagement

      @Peter von Cononie Das heisst ganz und gar nicht, dass man die Menschen nicht behandelt. Mit dem Schutz kann es nicht weit her sein. Warum stecken sich viele Geimpfte jetzt an? Haben sie da mal dran gedacht. Die durch die MRNA Impfung hervorgerufenen Antikörper lassen schon nach 90 Tagen nach. Lassen sie sich das mal durch den Kopf gehen. Mit jeder neuen Mutante verschlechtert sich ihre Situation leider…. Meine Eltern sind auch damit geimpft. Die Impfstoffe müssten laut Kekulé nachgebessert werden. Warum werden nicht andere Impfstoffe zugelassen? Gegen traditonelle Impfstoffe habe ich nichts einzuwenden.

  15. Vivanorona

    Viele laufen den Leugnern hinterher wie kleine Hunde.
    Wenn die sagen „nicht impfen“ tun die das, man folgt dem Gebrösel irgendwelcher Möchtegern Fachleuten, schaut sich Videos von Freaks im Netz an die sie in normale Zeiten nicht geschaut hätten, …
    Das ganze ist dann wie ein Strudel aus dem man nicht mehr raus kommt.
    Man wird, wenn man einmal so nen scheiss angeschaut hat zugemüllt mit dem Querdenker scheiss und man lässt sich weiter manipulieren!

    Dumme Welt.
    Nur zusammen kommen wir da durch, sonst gehts bald geimpft gegen nicht geimpft

    • SicherSicher

      Naja
      Die Überbelastung der Krankenhäuser und des Pflegepersonals fällt auch trotz Maßnahmen auf.
      Wie wäre dies ohne Maßnahmen?
      Jedes Krankenhaus ein großes Leichenhaus?
      Corona mir ner Grippewelle zu vergleichen ist sehr naiv!!

    • Früher Grippewelle?
      Die gibts auch jetzt noch oder hat ihr Querdenkerguru was anderes festgestellt?
      Nur halt was weniger, warum Achja da waren ja Maßnahmen die dazu geführt haben die es letztes Jahr harmloser war!
      Wird aber wieder kommen, keine Sorge!

  16. Mit Verlaub, das Chaos in der Industrie inklusive galoppierender Inflation haben wir genau jetzt. Und nach offizieller Lesart sind auch die Krankenhäuser überlastet. In welcher Welt lebst du eigentlich?

    • Corona2019

      @ – Peter von Cononi 25/11/2021 20:02

      Sehr gute Frage.

      Da ich hier schon etwas länger dabei bin, kann ich Ihnen diese gerne beantworten .

      Die alles Gegner haben keine Zeit darüber nachzudenken.
      Sie sind damit beschäftigt im Netz nach Gleichgesinnten zu suchen, und haben dabei leider hier oft Erfolg.
      Zum Glück gibt es aber auch Leute wie sie, die es vielleicht schaffen, dass diese Leute die Dinge auch mal mit anderen Augen betrachten.

  17. Was wurde vor genau einem Jahr in Aussicht gestellt:
    https://www.rnd.de/gesundheit/corona-impfstoff-wie-lange-wirkt-die-covid-19-impfung-4RE4MOSVT6F5AS4O64Q5V4X3T4.html
    ……
    Insgesamt, so Immunologe Watzl, würden die Impfstoffe aber zunächst für eine Beruhigung der Situation sorgen. „Selbst, wenn der Schutz nur zwei Jahre hält, könnte nachgeimpft werden“, sagt er. „Das wäre zwar nervig, aber beherrschbar.“ Und Sars-CoV-2 würde so zu einem weiteren Erreger, gegen den man regelmäßig impfen muss. „Wir hätten dann aber keine Pandemie mehr.“
    /////
    „selbst wenn der Schutz nur zwei Jahre hält….“ aus heutiger Sicht sowas von daneben. Es ist erstaunlich wie schnell man vergisst welche Erwartungen geweckt wurden wenn die Realität eine andere ist. Team Corona-19 bestreitet ja jede Prognose die über das hinaus geht was man nicht mehr leugnen kann. Aus 2 Jahren wurden 4 Monate, mit Impfdurchbruch selbst nach „Booster“ (siehe Minister Bouillon (Saarland)). Heute schlagen die geimpften, die sich im Frühjahr noch nach vorne drängten, auf die ungeimpften ein, die Sündenböcke für entäuschte Hoffnungen und gebrochene Versprechen. „…nur zwei Jahre…“ das ist 1 Jahr her und klingt wie aus einem anderen Jahrhundert…..

    • Ach DAchs

      Sie argumentieren wieder von der falschen Seite. Wie würde es denn sein, wenn man nichts gemacht hätte? Wurde weiter oben schon gefragt. Leute wie Ihnen kommt es numal nicht in den Sinn, dass es noch schlimmer sein könnte. Es lässt sich nunmal nicht alles berechnen. Und die Mähr von dem ich kenne keinen der einen kennt der an Corona gestorben ist, sind die Mentalitätsträger die auch nicht an den Klimawandel glauben, weil wenn Sie aus dem Fenster schauen, ihre Welt noch in Ordnung ist. Am Ende sind es die, die fragen wie es soweit kommen konnte. Alles schon gehabt. Teile aber die Kritik, warum man jetzt nicht boostert, im Winter!

      • „was wäre wenn…“ Fragen kann man nicht beantworten, es macht keinen Sinn sie zu stellen. Um aus einer Situation Lehren ziehen zu können, muss man bereit sein Fehler einzugestehen. Ich sehe nur Schuldzuweisungen in Richtung ungimpfte und das Mantra „wir haben nichts falsch gemacht“. Man boostert mit dem selben Serum weiter und erhöht den Druck auf ungeimpften. Und nächstes Jahr heißt es dann wieder „das konnte ja keiner wissen“. Keiner will es wissen…..

    • Glaskugel

      Wenn sie eine funktionierende Glaskugel besitzen, könnten sie die vielleicht entbehren?
      Im Nachhinein ist man immer schlauer und kann so tun als wäre man intelligent, nur weil man Artikel zitieren kann!

      • Eiflerin

        Stimmt, es wird Zeit, dass dem Spuk der Schwurbler mal die Mehrheit entgegentritt und nicht nur fassungslos liest, was sich hier so manche ausdenken.
        Ich finde es immer wieder erschreckend, wie wenig Wissenschaftsverständnis es unter den Schreiberlingen gibt und wie sehr auch sachliche Informationen nicht verstanden oder verdreht werden. Und am aller Heftigsten finde ich, dass sich die Mehrheit der hier Schreibenden auf youtube-videos bezieht: die kann jeder Depp drehen. Ich finde, anstatt hier Unsinn zu verbreiten, könnten die Schwurbler sich doch woanders versammeln: auswandern fände ich eine gute Option.
        Am Anfang fand ich es erheiternd. Und so unfassbar. Unfassbar finde ich es noch heute, was die verbreiten, nur die Erheiterung ist weg.
        Explizit möchte ich an dieser Stelle noch mal allen Krankenpflegern/innen, Ärzten/innen und allen aus dem Gesundheitsbereich danken, dass sie sich so unermüdlich auch um die kümmern, die uns die Suppe diesen Winter einbrocken, aber nicht den Mumm haben, auf ärztliche Behandlung dann auch zu verzichten.
        Die Idee, dass auch andere „laut“ werden und den Schwurblern den Raum nehmen, finde ich gut: vielleicht kann man OD ja doch noch zu einem Informationsportal umwandeln und mal zeigen, wie viele Ostbelgier/innen einfach die Nase voll von dem Käse haben, der hier verbreitet wird.

        • Ich schaue kaum YouTube Videos, ich kann sogar Lesen :P

          Gerade Impfskeptiker säen immer wieder Zweifel am Nutzen der Corona-Impfstoffe. Doch der Piks rettet Leben. Das bestätigt nun eine weitere Untersuchung in Europa: Mittlerweile seien es rund 500.000 Menschen, die das Vakzin vor dem Tod bewahrt habe.

          Seit Beginn der Covid-19-Impfungen sind allein in Europa nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mindestens 470.000 Menschen in der Altersgruppe über 60 vor dem Tod gerettet worden.

          Es betrifft hauptsächlich Ältere Menschen, also warum sollen sich nun Kinder Picksen lassen wenn Sie damit nur sich selbst schützen ?

          Die Corona-Impfstoffe vermindern die Übertragung der hochansteckenden Delta-Variante des Virus nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur um 40 Prozent.

          Wie der Schutz bei der neu auftretenden Coronavirus-Variante B.1.1.529 ist weiss noch niemand.

  18. Es reicht mir jetzt einfach mit diesem Mist!
    Täglich immer nur noch dasselbe ewig leidige Thema Corona, ich kann es nicht mehr hören!
    – Jeder der geimpft ist, kann den Virus bekommen und weitergeben. Das ist mittlerweile erwiesen und sollte verdammt nochmal auch so kommuniziert werden!
    – Ungeimpfte, die sich irgendwo „frei“ bewegen wollen, müssen sich TESTEN! Wenn jemand eine Dunkelziffer abgibt, sind es Geimpfte – diese fallen sich um den Hals, weil sie immer noch glauben, sie seien in Sicherheit
    – Impfungen für Kinder zwischen 5 – 12.. ich kann es einfach nicht kommentieren. Wo sind wir mittlerweile angekommen..
    – Dieses _ewige_ Belehren und Ausgrenzen von Geimpfte vs. Ungeimpfte. Leute merkt ihr eigentlich noch was? Das waren früher Freunde, Familie und Bekannte, und jetzt sind sie aufgrund von einer *noch* freien Entscheidung plötzlich die Arschlöcher der Nation, weil die Regierung mit ihren Maßnahmen seit fast 2 (!!) Jahren es eigentlich nie geschafft hat, konkret eine gewünschte Wirkung zu erzielen?!
    – Der „Booster“ wird alleine deswegen nicht helfen, weil es mittlerweile zig Varianten gibt! Oder glaubt ihr, der Grippe Impfstoff ist jedes Jahr derselbe? Der basiert auch nur auf dem Vorjahresvirus und bietet alleine schon deswegen keinen 100%igen Schutz
    – „Auch die Rückkehr zur Telearbeit habe keinen spürbaren Effekt erzielt.“ – ach was. Kann man das dann bitte wieder rückgängig machen und die Leute wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren lassen, wenn es doch eh NICHTS GEBRACHT hat?! Nein, natürlich nicht, weil Einschränkungen bringen ja immer was…
    – Diese mittlerweile tägliche Angstmache über so ziemlich allen Kanälen (TV, Radio, Zeitung, Internet) macht einen einfach nur noch depressiv. Wie hält man diese Sch**ße auf Dauer nur aus? Wann hört man mal was gutes? Z.b. notgedrungen Pflegepersonal oder mindestens unterstützende Kräfte einzustellen, damit wir nicht im Gesundheitssystem ins Chaos versinken? (Darum gehts doch die ganze Zeit, oder ist das ein in Beton gegossener Fakt?)
    – Nochmal: WIESO gibt es immer noch keine signifikante Besserung im Gesundheitssektor?! Ich dachte wir haben eine so unfassbar tödliche Pandemie, das wir mit Grundrechtseinschränkungen und höheren Lebenserhaltungskosten sowie unserer Gesundheit bezahlen müssen – W I E S O wird da absolut N I C H T S gemacht? Und wieso fühlt sich niemand da verantwortlich?!

    Ich hab es einfach nur noch satt… hört einfach auf euch gegenseitig nieder zu machen und sucht die Schuld endlich mal bei denjenigen, die sie treffen sollte, nämlich Politikern (und explizit NICHT allen – selten hat mir beispielsweise gerade O. Paasch so Leid getan wie momentan, der muss den Mist aus Brüssel immer wieder neu verteidigen und ist bestimmt auch alles andere als glücklich darüber!), die in der Verantwortung stehen und sich offenbar immer wieder erneut von denselben Leuten beraten lassen (ich denke 2 Jahre Geisterfahrt ist jetzt endlich mal genug, ODER?)

    Ich rufe hier auch keineswegs zu einer Revolte auf, aber ich finde irgendwann ist auch mal ein Punkt erreicht, an dem es genug ist, oder nicht?
    P.S.: auch wenn es niemanden angeht – ich bin doppelt geimpft und es war meine freie Entscheidung. „Boostern“ werde ich mich aber nicht – ebenfalls eine freie Entscheidung.

    Gruß

  19. Pensionierter Bauer

    Politik in Panik, der Titel ist gut gewählt.
    Ich kann diese Panik gut nachvollziehen, weil diese Damen und Herren ihren Untertanen immer erzählen, dass mit der Impfung alles gut wird, jetzt aber feststellen müssen, dass immer mehr Geimpfte an Covid19 erkranken und die Impferzählungen sich immer mehr als Märchen entpuppen.

  20. Wer nichts macht gegen Corona muß mit den Konzequenzen leben, es ist klar gewesen das die Impfung nur ein knappes Jahr hält, daran ändert sich nichts zuerst einmal,ob es irgendwann mal einen besseren Impfstoff gibt steht in den Sternen.Ist halt eine Frage der Zeit, eine 100 % Sicherheit wird es nie geben, da sich das Virus ständig verändert.

  21. Selbst mit einer sofortigen Einführung der Impfpflicht für alle, wäre diese Welle nicht mehr zu brechen. Dafür ist es zu spät. Zudem würde es Monate dauern, wenn überhaupt … alle Impfgegner, Impfverweigerer, Coronaleugener, Querdenker und Verschwörungs-Theoretiker zu einer Impfung zu bringen. Wobei letztendlich ein Großteil davon, sich eher für ein hohes Bußgeld entscheiden würde, als sich pieksen zu lassen.

    Zudem hat man durch Ignoranz, versäumt den Booster, rechtzeitig zu starten, was den Beitrag zu diesem massivem Infektionsgeschehen nicht mehr unbedeutend stehen lässt.
    Und solange unsere Regierenden es weiterhin versäumen, die Kontakmaßnahmen zu verstärken und eine Testpflicht einzuführen, für Ungeimpfte, Genesene als auch für Geimpfte, zumindest für sämtliche Bereiche, solange wird sich diese Welle wohl weiterhin aufbäumen …
    wobei ein weiterer Lockdown unvermeidar wäre.

  22. Peter Müller

    Impfzwang, und dann. Träumt ihr weiter von Urlaub Party Freiheit. Das schöne Leben ist erst mal vorbei,und ihr müsst mal lernen damit umzugehen, denn das nur besser ,höher und weiter ist erst mal vorbei Demut, Vorsicht und Respeckt ist angesagt, ansatt Leuten euren Willen und Meinung aufzuzwingen.

  23. Klötschkopp

    Das Geschäft mit der Angst läuft und nimmt perfide Züge an.
    Die Politik versucht die Menschen vor dem Leben zu schützen.
    Das Ganze ist an Hirnrissigkeit nicht mehr zu toppen.
    Wenn unsere Impfbefürworter das durchgedrückt haben damit sie ihre Freiheiten( was immer das auch für diese Menschen heißt) zurückgewonnen haben merken das sie jetzt erst recht gearscht sind.
    Aber nicht anders verdient! Politik von Dummen für Dumme.

    • Corona2019

      @ – Dax

      Ja Dax , die Meldung ist seit gestern Abend bekannt. Haben Sie denn schon ihre Blödsinn Statistik aufgestellt?.
      Wie viel Prozent von dieser Meldung gelogen sind?. Nicht?.
      Aha, dann kommt das sicher noch.

  24. An die Impfverweigerer jetzt ist die neue Variante da aus Südafrika , wünsche jedem viel Glück
    denn es wird nicht mehr lange dauern bis bei den Impfverweigeger alles augedünnt ist
    viel Spass dabei. In der Kiste ist es im Sommer kühl im Winter wärmer.

    • Wenn Sie es schaffen würden einen kompletten Artikel zu lesen hätten Sie erfahren können dass die Impfung gegen diese neue Mutation noch weniger wirkt als gegen die aktuelle Delta-Variante. Immer noch zu glauben Covid sei ein Problem der „ungeimpften“ ist eine Verdrängung des Problems. Ist aber menschlich….

  25. Dr Axel Stoll

    Was viel wichtiger ist , meiner Meinung nach
    Wenn jetzt die Kinder ja auch geimpft werden, in wie fern wirkt sich das dann auf die Qualität des Adrenochrom aus? Weil sonst kann Ich meine roten Schuhe gleich an den Nagel hängen!

    Gleich im Laufe des Tages erstmal den Arzt meines Vertrauen kontaktieren und durch Blutentnahme kontrollieren lassen wie es mit den Antikörpern in meinem Blut ausschaut und dann gegebenfalls auf die Suche gehn wo es schon die Boosterimpfung gibt, bis April werde Ich nicht darauf warten wollen. Ich merke langsam das Ich den nächsten Pieks brauche! Hab irgendwo gelesen in der Wallonie ist das schon ohne Einladung pipapo möglich, einfach hingehn in die Reihe anstellen und boostern lassen. Wieso geht das nicht in Eupen? Worauf warten die hier? Sind ja genug positive registriert worden in den letzten 14 Tagen – kann man alles nachlesen. +- 350 Leute ist in dem kleinen Dorf hier schon eine Hausnummer. Schaut man nach Roeren oder bei die Kelmisär sieht es da schon etwas besser aus, aber das liegt ja ganz bestimmt wenn es unseren OD Direkt Virologen nachgeht daran das man sich da einfach nicht testen lässt. Soviele Top Virologen hier , weltweit sollten Universitäten anfangen hier zu rekrutieren

  26. Guckt euch das an

    Ich habe mir gerade die Sendung „Kontraste“ von gestern angeschaut und das ist erschreckend und beängstigend. Aber nichtsdestotrotz wird es auch hier wieder einige (Querdenker, Verschwörungstheoretiker uä) geben, die für alles eine „fadenscheinige“ Erklärung finden.
    Es gibt bestimmt noch irgendwo auf dem Globus eine einsame unbewohnte Insel, wo die sich doch zurückziehen könnten, um eine „natürliche“ Immunität zu erreichen… das darwinsche Gesetz tut dann das übrige dazu

  27. Wenn ich mir so die Zahlen der Krankenhausbelegung ansehe, so hat sich seit letztem Jahr nicht wirklich viel geändert.
    https://datastudio.google.com/embed/reporting/c14a5cfc-cab7-4812-848c-0369173148ab/page/uTSKBµ
    Die Zahlen (Total in Hospital und Total in ICU) sind fast gleich, ausser dass wir uns Ende 2020 auf einer abschwellenden Welle und heute auf einer ansteigenden Welle befinden.
    Die Impfung (bei 90 % der Erwachsenen) hat also darauf scheinbar keinen Einfluss.
    Unser Problem sind vor allem unsere Pflegedienste, der Ausfall von Betten auf den Intensivstationen durch Personalausfall und die mangelnde Unterstützung des Personals. Hinzu wollen wir noch Tausende am 01/01/2022 in technische Coronaarbeitslosigkeit entlassen. Na dann.

  28. Ach alle

    Gesellschaftlich wären wir schon ein ganzes Stück weiter wenn wir aufhören würden, jeweils dem Anderen vorzuwerfen er sei dumm. Auch bringt uns die Diskussion der „Fakten“ nicht weiter, es gibt sie schlichtweg nicht mehr, jeder legt sie anders aus. Beides sind Erkenntnisse, die sich in Krisenzeiten verdeutlichen, ihren Ursprung sich aber in der Entwicklung der letzten Jahre findet. Der Verlust von Respekt und Achtung hätte man auch schon früher Aufmerksamkeit schenken sollen. Wir sind in einer Periode angekommen, wo das Individium sich über alles stellt. Selbst die sogenannte Vernunft gibt es nicht mehr, den „gesunden Menschenverstand“ schon überhauptnicht. Was micht trotzdem stört ist dieses unsachliche z.Bsp. „Ich kenne keinen der an Corna gestorben ist, ich kenne keinen der an Thrombose gestorben ist“ Diskussion. Wir haben ein globales Problem, es ist neu, es gibt kein Allheilmittel und vor allen Dingen bedarf es trotzdem Entscheidungen. Es ist eine Zerreißprobe. Das Glas ist halb voll oder halb leer, da wird keiner etwas daran ändern können. Und was bitte schön ist das Allgemeinwohl. Fragen, die im Moment keiner beantworten kann. Eins steht jedenfalls fest. Es wir keine Lösung für alle geben und es gibt schon garkeinen der eine hat, jedenfalls jetzt nicht. Ungeimpfte werden weiter auf geimpfte treffen, womit ausgeschlossen ist, dass die Entscheidung des Einzelnen nicht Einfluss nimmt auf die Entscheidung des Anderen. Und trotzdem, wenn jeder schonmal den Beitrag leisten würde den er kann, wären wir auch schon ein Stück weiter, da braucht es keine Politiker und keine Ärzte und Pharmaindustrie für.

  29. Der Booster ist auch nicht die Lösung wie man in Israel sehen kann:
    https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3963606
    ….
    The analysis suggests that the relative protection of the booster shot against infection is likely to be significantly smaller than the initial estimates of 10-11-fold (over 90%) reported by the MOH, probably around 60% at best. This also implies that the absolute number of infected individuals in the Vaccinated group is likely to be at least as high as in the Unvaccinated, raising serious concerns that the new Green Pass is inefficient in preventing infection spread, and could expose high risk individuals to risk.
    ///
    Die Analyse deutet darauf hin, dass der relative Schutz der Auffrischimpfung gegen Infektionen wahrscheinlich deutlich geringer ist als die anfänglichen Schätzungen des MOH von 10-11-fach (über 90%), wahrscheinlich bestenfalls etwa 60%. Dies impliziert auch, dass die absolute Zahl der infizierten Personen in der Gruppe der Geimpften wahrscheinlich mindestens so hoch ist wie in der Gruppe der Ungeimpften, was ernsthafte Bedenken aufkommen lässt, dass der neue Green Pass die Ausbreitung von Infektionen ineffizient verhindert und Personen mit hohem Risiko einem Risiko aussetzen könnte .

    • Robin Wood

      @Dax
      Trotz dieser Sachlage verlangen gewisse Länder eine Diskussion über Pflichtimpfung. Eine Impfung, die bedingt zugelassen ist und deren Langzeit-Nebenwirkungen nicht bekannt sind.
      Wieso gehen wir nicht zum normalen Leben über? Mutationen bei Corona wird es immer wieder geben wie bei Grippe. Das liegt in der Natur der Dinge.
      Wieso werden nicht nur die Leute getestet, die Symptome haben? Wieso werden diese Leute nicht untersucht, ob nicht doch eine andere Krankheit als Corona vorliegt? Wie viele Menschen sollen noch sterben, weil sie aufgrund fehlender körperlicher Untersuchung falsch behandelt werden? Sich nur auf den PCR-Test verlassen, ist grob fahrlässig.

  30. Klötschkopp

    Boostern, boostern mit einem Impfstoff der nicht wirkt.
    Es gibt mittlerweile Studien von namhaften Universitäten die das Gegenteil beweisen.
    Witzig ist das die sogenannten Geschützten die größte Angst haben und nicht in ihr altes Leben
    zurück können.
    Das scheint auch ausschlaggebend dafür zu sein das ihr Gehirn das Denken komplett aufgegeben hat.
    Es gibt kein zurück weil ihr eure komplette Eigenverantwortung und Freiheit in der Toilette runterspült.
    Soviel Angst kann man doch nicht vor dem Leben haben das man das alles wegwirft für wieder in ein Restaurant zu dürfen.
    Wacht doch endlich auf!!!!!!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern