Leute von heute

Das Netz amüsiert sich über Fellainis Grimasse

Marouane Fellaini mit zerknautschtem Gesicht bei einem Kopfball im Supercup gegen Real Madrid. Foto: Twitter

Der belgische Fußball-Nationalspieler Marouane Fellaini war am Tag nach dem Supercup-Spiel zwischen Manchester United und Real Madrid ein Star im Netz. Grund dafür war ein Foto, das um die Welt ging.

Fellaini verlor trotz starker persönlicher Leistung nach seiner Einwechslung mit ManU im Supercup gegen Real mit 1:2 (Siehe Bericht an anderer Stelle).

Obwohl der Belgier erst relativ spät eingewechselt wurde, blieb sein Auftritt im Stadion von Skopje (Mazedonien) nicht unbemerkt.

Der Profi von Manchester United verletzte sich erst bei einem Zweikampf mit Sergio Ramos am Kopf und musste mit einem Turban weiterspielen.

Das war aber nichts im Vergleich zu dem, was am Tag danach folgte. Ein Foto aus dem Supercup zeigt Fellaini kurz nach einem Kopfball mit völlig verknautschtem Gesicht zeigt, so als spiele er mit einer Gummi-Maske.

Fellaini reagierte indes völlig gelassen und nahm es mit Humor. „Danke allen, die dieses Bild gepostet und mir geschickt haben!“, bedankte sich der 29-Jährige auf Twitter für das ulkige Foto.

Wichtiger war für den ehemaligen Spieler von Standard Lüttich und Everton, dass seine Leistung im Supercup stimmte, obwohl er auf der für ihn eher ungewohnten Position als hängende Spitze neben seinem Landsmann Romelu Lukaku eingesetzt wurde. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

Hinterlasse einen Kommentar zu Zaungast

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.

Desktop Version anfordern