Gesellschaft

„Der Eupener Bahnhof ist nicht von Schließung bedroht“

Der Zug aus Ostende fährt in den Eupener Bahnhof ein. Foto: OD

Am Rande des Bahnstreiks am vergangenen Mittwoch machten Gerüchte die Runde, im Zuge von weiteren Sparmaßnahmen der Eisenbahngesellschaft SNCB stünde auch der Eupener Bahnhof „auf der Kippe“. Für „Ostbelgien Direkt“ Grund genug, bei der Bahn nachzufragen.

Nathalie Pierard ist Sprecherin der SNCB. „Eupen befindet sich nicht auf der Liste der 45 Bahnhöfe, in denen Schalter geschlossen werden“, sagte sie uns auf Anfrage: „Es wäre allenfalls möglich, dass die SNCB in Eupen einen Automaten installiert für die Fahrgäste, die außerhalb der Öffnungszeiten des Schalterdienstes eine Fahrkarte kaufen möchten, aber das ist so ziemlich für das ganze Land geplant und bedeutet nicht, dass Eupen von Schließung bedroht sei.“

45 Bahnhöfe in ganz Belgien

bahnhof7

Die Vorderseite des Bahnhofs in Eupen. Foto: OD

Auf der Liste der 45 Bahnhöfe, die geschlossen werden und in denen man künftig nur noch einen Automaten zur Verfügung stehen hat, sind keine Bahnhöfe in unmittelbarer Nähe zum deutschen Sprachgebiet zu finden. Der nächstgelegene Bahnhof ist der von Theux. Ansonsten ist nur der Großraum Lüttich betroffen (Angleur, Herstal…).

Vor gut einem Jahr hatte die SNCB auf Grundlage der Ergebnisse einer Studie entschieden, dass 45 Bahnhöfe geschlossen werden müssen. Dabei handelt es sich um Bahnhöfe, in denen weniger als 100 Transaktionen pro Tag getätigt werden.

470 steigen werktags in Eupen ein

Wie der Sprecher der SNCB-Holding, Louis Maraite, gegenüber „Ostbelgien Direkt“ erklärte, besteigen werktags rund 470 Personen jeden Tag den Zug im Eupener Bahnhof. Das macht insgesamt fast 1000 Personen, die in Eupen ein- und aussteigen, wenn man berücksichtigt, dass die Fahrgäste, die in Eupen in den Zug gestiegen sind, in der Regel noch am selben Tag auch dorthin wieder zurückkehren. Am Wochenende steigen nach Angaben von Louis Maraite pro Tag ungefähr 100 Personen in Eupen in den Zug.

Was laut Maraite zudem gegen eine Schließung des Bahnhofes Eupen spricht, ist die Tatsache, dass die SNCB-Holding sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr investieren wird. 2012 sollen spezielle Markierungen für sehbehinderte Fahrgäste angebracht werden, während die Eisenbahngesellschaft 2013 immerhin 150.000 Euro für die Erneuerung sämtlicher Fahrgestelle eingeplant hat. „Wir befinden uns also, was Eupen betrifft, nicht in der Logik einer Schließung“, schlussfolgerte der Sprecher der SNCB-Holding gegenüber „Ostbelgien Direkt“. (cre)

 

Eine Antwort auf “„Der Eupener Bahnhof ist nicht von Schließung bedroht“”

  1. Altweltaffe

    Meiner Meinung nach muss der auch erhalten bleiben, weil hier die Zugbegleiter ihre Räume haben. Wenn die Bahn könnte wie sie wollte wäre Eupen schon geschlossen, meiner Meinung nach.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern