Leute von heute

Belgische Meisterschaften im Rapid-Schach in Eupen

Die belgischen Meister im Rapid-Schach beim Gruppenfoto. Foto: SVDB

In Eupen fand am letzten Sonntag die belgische Meisterschaft im Rapid-Schach statt. Schachspieler aus allen Landesteilen nahmen an dem Turnier in der Heimstätte des KSK Rochade Eupen-Kelmis am Eupener Kehrweg teil. 71 waren es insgesamt.

Das Rapid-Schach (auch Schnellschach genannt) ist eine Form des Schachspiels, bei welcher den Spielern eine Bedenkzeit von je 15 bis 60 Minuten für alle Züge zur Verfügung steht. Die Spielregeln, welche vom internationalen Schachverband FIDE festgelegt werden, weichen vom Standardschach leicht ab.

Auch in punkto Qualität durfte das Organisationskomitee unter Führung von Günter Delhaes zufrieden sein. 4 Großmeister, 5 Internationale Meister, 8 FIDE-Meister und 2 Großmeisterinnen waren mit von Partie.

Vom SVDB (Schachverband des Deutschsprachigen Belgien) waren 25 Spieler dabei. Einer von ihnen konnte einen Landesmeistertitel in der Kategorie U 2000 erringen: Khumid Abubakirov vom KSK Rochade Eupen-Kelmis.

Der Eupener Schöffe Werner Baumgarten (l) überreichte den Preis für den besten Spieler der DG an Martin Ahn (M). Foto: SVDB

In der Kategorie U 1400 errang der erst 10-jährige Yannick Wertz einen hervorragenden 2. Platz. Er ist Mitglied des KSK Rochade Eupen-Kelmis und trainiert im Leistungszentrum des SVDB.

Die drei großen Favoriten waren Großmeister Daniel Friedmann (SF Wirtzfeld), Alexander Dgebuadze (SF Wirtzfeld) und Alexander Berelowitsch (Rochade Eupen-Kelmis). In Wirklichkeit sorgte ein anderer Spieler, Daniel Dardha (Hoboken), für Furore.

Der Jugend-Weltmeister im Rapid-Schach konnte sich gegen die Favoriten durchsetzen und blieb in 9 Partien ohne Niederlage. Zweiter wurde Daniel Friedman, ehemaliger Deutscher Meister, und auf dem dritten Platz folgte Alexandre Dgebuadze, mehrfacher belgischer Landesmeister.

Bester regionaler Spieler wurde auf Platz 9 Martin Ahn (Rochade Eupen-Kelmis), der in der letzten Runde an Brett eins gegen Daniel Dharda spielen musste. Martin Ahn erhielt aus den Händen des Sportschöffen Werner Baumgarten den Preis der Stadt Eupen.

Alle Partien wurden in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre ausgetragen. Eine dankenswerte Aufgabe für die Turnierleiter und Schiedsrichter Luk Cornet, Sylvain De Vet, Johann Phots, José Dorr und Yannick Dorr.

Die Landesmeister auf einen Blick

  • Gesamtsieger: Daniel Dardha (SK Hoboken)
  • Damen: Daria Vanduyfhuys (KGSRL Gent)
  • Senioren +65: Herman Van Wynkele (MSV Eeklo)
  • Jugendliche: Daniel Dardha (SK Hoboken)
  • U 2200 Elo: Thibault Real (CE Boitsfort)
  • U 2000 Elo: Khumid Abubakirov (Rochade Eupen-Kelmis)
  • U 1800 Elo: David Alessi (CREL Lüttich)
  • U 1600 Elo: Nica Radu-Catalin (Exelsior)
  • U 1400 Elo: Mahmoud Damlakhi (Namur Echecs)
  • Bester Spieler der DG: Martin Ahn (Rochade Eupen-Kelmis)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern