Top-News

Wahl in Frankreich: Heute Abend die TV-Debatte mit den Topkandidaten

Der wirtschaftsliberale Emmanuel Macron. Foto: Shutterstock

Am 23. April und am 7. Mai findet in Frankreich die mit Spannung erwartete Wahl eines neuen Präsidenten statt. An diesem Montagabend erreicht der Wahlkampf seinen Höhepunkt mit der großen TV-Debatte mit den fünf wichtigsten Kandidaten (von 11 insgesamt).

„Le Grand Débat“ nennt sich der Fernsehgipfel mit den Kandidaten Benoît Hamon, François Fillon, Emmanuel Macron, Marine Le Pen und Jean-Luc Mélenchon. Er wird an diesem Montagabend ab 21 Uhr auf den auch in Ostbelgien zu empfangenden TV-Sendern TF1 und LCI (La Chaîne Info) ausgestrahlt und soll 160 Minuten dauern.

Marine Le Pen, Chefin des Front National. Foto: Shutterstock

Einer der genannten Anwärter wird der nächste französische Staatspräsident sein. Das noch amtierende Staatsoberhaupt, der Sozialist François Hollande, stellt sich nicht mehr zu Wahl, er wäre nach seiner zum Teil desaströsen Amtszeit auch chancenlos gewesen.

Nachdem der ursprüngliche Favorit, der Kandidat der Konservativen, François Fillon, aufgrund der Enthüllungen über die vermeintliche Scheinbeschäftigung seiner Frau Penelope (deshalb „Penelopegate“ genannt) schwer angeschlagen ist, hat jetzt Emmanuel Macron die besten Chancen, in den Elysée-Palast einzuziehen.

In der zweiten Runde könnte es zu einem Duell zwischen Macron und der Chefin des Front National, Marine Le Pen, kommen.

Jüngsten Umfragen zufolge würde  zwar Le Pen nach dem ersten Urnengang knapp in Führung liegen. In der Stichwahl würde sich aber Macron deutlich gegen die Frontfrau des Front National durchsetzen. (cre)

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern