Nachrichten

Schwerer Unfall auf der Autobahn E40: Wie durch ein Wunder wurde keiner der drei Insassen verletzt

Foto: Feuerwehr Lontzen

Am Freitagabend gab es auf der Autobahn E40 in Richtung Aachen einen schweren Verkehrsunfall. Wie durch ein Wunder wurde keiner der drei Insassen verletzt.

Gegen 23 Uhr am Freitag wurde die Feuerwehr von Lontzen zur Autobahn E40 bei Km 129 gerufen. Dort war ein grauer Ford Focus aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und im Grünbereich gegen eine Betonwand geprallt.

In dem Unfallauto befanden sich drei Personen, die Glück im Unglück hatten. Alle drei Insassen blieben unverletzt.

Vor Ort waren die Feuerwehr Lontzen mit dem Rüst- und Rettungsfahrzeug und dem Verkehrsabsicherungsfahrzeug, der diensttuende Offizier der Eupener Feuerwehr sowie ein Krankenwagen aus Welkenraedt und die Autobahnpolizei.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern