Sport

Liebe AS, müssen die Eupener Fans sich Sorgen machen?

Die Mannschaft der AS Eupen am Samstag bei der offiziellen Saisoneröffnung. Foto: Gerd Comouth

Für Erstliga-Aufsteiger AS Eupen beginnt am kommenden Samstag um 20 Uhr auswärts bei Zulte Waregem sozusagen der Ernst des Lebens. Genau fünf Jahre nach dem ersten Aufstieg in die höchste Spielklasse, aus der man aber schon nach einer Saison wieder absteigen musste, will die AS diesmal als Aufsteiger die Klasse halten. Wie realistisch ist dieser Wunsch?

Im Gegensatz zu der Saison 2010-2011 unter dem damaligen Investor Antonio Imborgia sind die Rahmenbedingungen diesmal deutlich besser, ja sogar optimal. Die Infrastruktur ist erstklassig, die Mannschaft braucht nicht mehr für einige Heimspiele in ein anderes Stadion auszuweichen, so wie damals nach St. Truiden.

Auch der Investor, die Aspire Academy, hat finanziell das nötige Potenzial. Ein finanzielles Abenteuer ist der Aufstieg heute nicht mehr. Und das ganze Umfeld ist professionell. Kein Vergleich mit 2010, als Direktor Manfred Theissen ins kalte Wasser gestürzt wurde.

Aber wie ist es sportlich um die AS bestellt? Angesichts der genannten Rahmenbedingungen dürfte Eupen kein Problem haben, die Klasse zu halten. Aspire könnte es sich erlauben, eine schlagfertige Mannschaft gewissermaßen aus der Portokasse zu bezahlen, so scheint es zumindest.

Die Testspiele der vergangenen Wochen haben jedoch gezeigt, dass der Mannschaft noch so manches fehlt, um schlagfertig zu sein. Folglich kommt allmählich Unruhe bei einem Teil der Fans auf. Müssen sie sich Sorgen machen?

AS-Trainer Jordi Condom (links, hier im Gespräch mit André Palm). Foto: Gerd Comouth

AS-Trainer Jordi Condom (links, hier im Gespräch mit André Palm). Foto: Gerd Comouth

Einige von ihnen machen sich Sorgen, große Sorgen sogar. Zu dem Artikel „AS Eupen verliert letzten Test gegen Malaga mit 2:3“ schrieb ein Fan auf „Ostbelgien Direkt“: „Eine Woche vor Beginn der Saison ist diese Mannschaft momentan in meinen Augen eher schlecht aufgestellt (…) Die Transferperiode war ernüchternd (…) Nur mit jungen Asiaten oder Afrikanern ohne Erfahrung wird’s ganz ganz schwer und eng, die Klasse zu halten.“

Ein anderer AS-Fan gab zu bedenken: „Ich weiß nicht, was man im Moment von der Mannschaft halten soll? Ich glaube aber eher, dass wir nächste Woche in Zulte eine Lehrstunde erhalten werden.

Ein Eupener Fan wandte sich direkt an Josep Colomer, bei der AS der starke Mann und Strippenzieher im Hintergrund, mit folgenden Worten: „Da Sie gestern höchstpersönlich mal wieder in Eupen vorbeigesprungen sind, konnten Sie mit eigenen Augen sehen, was Sie während zirka zehn Wochen so alles versäumt haben. Schade, dass Sie nicht schon früher angereist sind, um sich die Spiele unserer Mannschaft mal anzuschauen. Auch unser armer Trainer Jordi schreit seit geraumer Zeit händeringend nach Verstärkungen. Bitte, Herr Colomer, tun Sie ihm und uns diesen Gefallen!“ (cre)

Siehe auch Artikel „Die Saisoneröffnung der AS Eupen in Bildern – 2:3 gegen Malaga im letzten Testspiel [FOTOGALERIE]“

 

  1. Den größten Fehler, den die AS-Führung macht, ist, dass sie die 1. belgische Liga unterschätzt. Die 1. Division hat natürlich nicht das Niveau der Bundesliga, aber sie ist schwer auf ihre eigene Weise. Sie hat ihre eigenen Gesetze. Deshalb wäre es wichtig gewesen, mehr belgische Spieler mit Erstligaerfahrung zu haben. Und dann gibt es ja auch noch das verfluchte Projekt, dem bei Aspire alles untergeordnet wird. Deren Ziel ist nicht die 1. Division, sondern die WM 2022 in Katar. Das ist das Problem der AS. Es wird eine durchwachsene Saison mit Ach und Krach.

  2. KarierteSockenundneganzengeJeans

    Wir haben doch hier im Forum jemand der allen europäischen Spitzentrainern in allen Massen überlegen ist, soll die As den einstellen. Mit seiner Kompetenz und der Mischung aus Löw , Morinho und Pep Guardiolas Fähigkeiten sollte es doch für Eastkeineahnungwas kein Problem sein die As in den obersten Fussballhimmel zu leiten.. Vorher muss halt noch die Mannschaft von Fremden gesäubert werden wenn es nach dem jungen Herrn geht, dann klappt das auch mit den zu 0 Siegen gegen die Topmannschaften der ersten belgischen Liga! Ich bin überzeugt mit so einem Talent auf der Trainerbank werden Wir nach dem ersten Spieltag den ersten Platz nicht mehr verlassen und nâchstes jahr mindestens bis ins Viertelfinale der Championsleague ohne! Gegentreffer kommen. OB Superübertriebener MeisterTrainer und Master of the Fussballwelt, bitte übernehmen Sie!!!

  3. Das sogenannte verfluchte Projekt hat uns erst in diese Lage gebracht. Wäre dem nicht so würde die AS sicherlich in der 3, Division, wenn nicht Promotion rumkicken. Und nu kommt mir keiner…aber mit eigenen Leuten. In der Vergangenheit haben fast alle Ostbelgier, welche das Niveau hatten in den jeweiligen Mannschaften gespielt. Wenn ich aber bis ins Jahr 2000 zurückdenke dürfte es kaum mehr als 10 Spieler gewesen sein. Der Rest kam immer aus den Lütticher Vororten.
    Ich denke, dass man mit dieser Mannschaft auch die Klasse halten kann, aber trotzdem wird es nicht einfach werden.

  4. @Diabolo
    Könntest du mir mal bitte erklären,wie du das meinst mit der WM in Katar 2022
    Der einzige der dort spielen könnte wäre Fahad.
    Meinst du der Emir lässt einen Diagne für sein Land spielen?Denke er hat aber ein wenig Ahnung vom Fussball.Meines wissen nach geht das gar nicht.Dann müssten sie auch in Katar spielen und wohnen.
    Nenne mir mal ein paar Namen von Erstliga Erfahrenen Belgischen Spieler die für uns in Betracht kämen.Remacle und Brülls hätte ich genommen.Wegen den Bezug zur Region.Kann ja sein dass sie gefragt haben und die beiden nicht wollten.
    Antwerpen ist mit Belgiern nicht aufgestiegen und Leuven abgestiegen.Das ist also auch keine Sicherheit.
    Das Projekt ist hingegen super und unsere Lebensversicherung.
    Wenn wir wieder absteigen, haben wir durch das Projekt wieder die Möglichkeit sofort wieder aufzusteigen.
    Denke nicht das Aspire und Colomer sich in der 1A blamieren wollen.
    Die warten sicher ab wie die ersten Spiele laufen und werden entsprechend reagieren.
    Glaube die wissen selber nicht zu was die Mannschaft fähig ist und wollen ihr die Chance geben.

  5. Ghostrider

    Habe mal ein paar Fragen ? Wieviel Belgier müssen auf dem Schiedsrichterblatt stehen ? Wieviel Spieler stehen überhaupt drauf ? Welche Aspirespieler zählen schon als sogenannte Fussballbelgier ?

  6. Ichnurich

    Brülls wäre der letzte den ich holen würde.
    Spätestens nach 3 Wochen spielt er den verletzten.
    Das zieht sich schon seit Jahren so.
    Ich glaube nicht das er seit seinem Weggang aus Eupen noch mal eine ganze Saison durch gespielt hat.

  7. Lassen wir die Saison beginnen, ALLE sind gespannt. Wir werden die Manschaft unterstützen und sind froh in der ersten Division mit zu mischen vielleicht sie auf zu mischen. Daumen hoch und los, wir freuen uns.

  8. Freuen wir uns auf den Saisonbeginn. Nach den ersten drei Spielen müssen 4-5 von möglichen 9 Punkten auf dem Konto sein. In der Zwischenzeit hoffe ich, dass ein echter Rechtsverteidiger (am besten Belgier oder Deutscher) und ein starker Mann im offensiven Mittelfeld geholt werden können wie vom Trainer auch gewünscht. Wir haben eine offensiv ausgerichtete Mannschaft die sicherlich attraktiven Fussball mitunter zeigen wird. Aber am Ende zählen nur die Punkte. Ich hoffe mich zu täuschen, aber in Zulte Waregem wird es schon ein sehr, sehr schweres Spiel .Wenn es uns gelingen sollte, dort einen Punkt zu holen, wäre dies top.

  9. Fußballkritiker

    Die Saison beginnt nächsten Samstagabend in Waregem. Hier sowie in den folgenden Spielen muss sich die AS Eupen bewähren, von der Abwehr über das Mittelfeld bis zum Sturm. Alle Mannschaftsteile bräuchten noch Verstärkung, vor allem die Abwehr, die gegen Malaga wankte und oft überspielt wurde.
    Aber warten wir ab. Das Saisonziel müsste Platz 11 bis Platz 14 sein. Eventuell notwendige Transfers sind noch möglich bis Ende August.

  10. Roger Bonni

    Ich denke das die Manschaft es schaffen kann sich zu halten,ok es wird nicht einfach doch jedes Spiel muss zuerst mal Gespielt werden !! Ein Guter Start wäre wichtig !! Viel Glück !!!

  11. Graf Ortho

    „Die Testspiele der vergangenen Wochen haben jedoch gezeigt, dass der Mannschaft noch so manches fehlt, um schlagfertig zu sein.“

    Und selbst, wenn sie alles hätten, was noch fehlt, um „schlagfertig“ zu sein, würde sie sich wohl kaum in der 1. Division halten können.

    Denn da braucht man noch andere Qualitäten als „flinkzüngig, geistesgegenwärtig, geistreich, mundfertig, sprachgewandt, spritzig, witzig, wortgewandt, zungenfertig“ zu sein….

    Wenn sie dann noch schlagkräftig wäre, sähe die Sache schon anders aus.

  12. Ich glaube, dass eine gut eingespielte Abwehr in der 1. Liga problemlos mithalten kann. Was ich mir gewünscht hätte wäre ein Spielmacher wie Trochowski, sicherlich mit Verletzungsrisiko aber Ablöse frei und motiviert „zurückzukommen“ und ein top Stürmer, denke dass Olic immer noch topfit ist und sogar das Zeug zu einem der besten Torschützen in der Belgischen Liga hat. Olic ist übrigens auch ablösefrei.

  13. Ich kann ja verstehen, dass man vor dem Saisonstart nicht in Pessimismus verfallen und die Dinge möglichst positiv sehen sollte. Trotzdem muss man realistisch sein. Wer ein bisschen Ahnung von Fußball hat, der kann nur feststellen, dass schon ein kleines Wunder passieren muss, um mit diesem Kader die Klasse zu halten.

    • Georg (D)

      Ich denke es wird darauf ankommen, mit welcher taktischen Ausrichtung die Mannschaft in der höheren
      Liga agieren wird. Ich halte es da wie Huub Stevens: „Die Null muss stehen“. Wenn man das schafft bzw. nur wenige Tore kassiert, ist das schon die halbe Miete. Auf das Ergebnis kommt es an, nicht, auf welchem Wege man es erreicht hat.

      Ich weiß, die auf Sicherheit bedachte Strategie will man nicht unbedingt sehen, halte es aber für unabdingbar, will man die Klasse halten. Sollen doch insbesondere die starken Mannschaften
      aktiv das Spiel gestalten, was Platz für Konter schafft. Wenn die Abwehrspieler zu hoch stehen,
      wird´s öfter im Tor einschlagen, als man vorne selbst trifft. In den beiden letzten Spielen hat man ja gesehen, wohin das führt, auch wenn das mit unter dem Aspekt der Vorbereitung mit Vorsicht zu genießen ist. Immer wechselnde Abwehrformationen, ich weiß nicht, ob das gut geht. Von daher
      bin ich gespannt, welchen Abwehrspieler der Trainer am Samstag das Vertrauen schenkt.

      Klassenerhalt sollte bei nur einem Absteiger dennoch machbar sein, es denn, Ende August grüßt man
      abgeschlagen als Tabellenletzter, denn einmal unten drin, wird es äußerst schwierig werden, das Klassenziel zu erreichen. Dafür gibt es nicht nur im Profibereich genügend Beispiele.

  14. Man wirft oft der ostbelgischen Presse vor, der AS Eupen treu und ergeben zu sein, auch wenn sie schlecht spielt, aber das ist nichts im Vergleich zu „Vers l’Avenir“. Die ist schon so etwas wie ein Propagandamedium für die AS geworden.

    • achmed.lachned

      Da haben die Scheich aber richtig Einfluss in unserer Gegend!
      GrenzEcho, BRF, Radio Contact und Avenir stehen bei denen als Medien Partner auf der HP.
      Habe in den letzten Tagen vermehrt Berichte auf 100,5 über die AS gehört. Die stehen also auch kurz vor der feindlichen Übernahme durch die Gespenster aus Qatar!
      Nur das „Bild“ ähnliche La Meuse sowie das unparteiische und politisch unabhängige OD halten dem fairen und unbestechlichen Journalismus die Stange.
      Weiter so, „Fuck the monney“ !✊

  15. Fritz Knizia

    Warum sind so viele Kommentare so negativ ? Ich verstehe das nicht. Ohne Sponsoren und Fernsehgelder könnte kein Profiverein exestieren. Liebe Fußballfreunde aus Eupen und Umgebung, freut euch doch das es in Eupen D 1 Fußball zu sehen gibt. Geht hin und unterstützt AS Eupen. Es gibt noch viel zu tun bei der AS, vielleicht/wahrscheinlich muß im Kader noch nachgebessert werden,das wird sich zeigen – und es wird passieren wenn es nötig ist. Ich bin davon überzeugt,das die Klasse gehalten wird. AS Eupen – Allez…

  16. Ich glaube schon dass wir die Klasse halten, nicht weil wir so gut sind, sondern weil, hoffentlich, eine Mannschaft schlechter sein wird.
    Saglik zb ist ein guter D1 Spieler geworden, und Leute wie Ocansey, Onyekuru, Abdulrhaman, Niasse welche heute das Alter von Saglik damals haben sind nicht weniger gut als er.
    Der Schwachpunkt ist sicherlich die Abwehr, nur Abdulrhaman und Diallo (ein schlechtes Spiel sagt gar nichts aus) sind dort erstligatauglich.
    Hackenberg, Timmermann und Blondeel sind viel zu langsam, Diagne ist wie immer eine Katastrophe und NIRGENDWO zu gebrauchen.

  17. Ole Kallius

    Hallo,liebe Fans der KAS Eupen,
    bitte unterstützt bei allen Spielen die Mannschaft, so wie Ihr es auch zu meiner Zeit bei der AS Eupen getan habt.
    Natürlich wird es nicht einfach werden, aber ich bin mir sehr sicher, dass der Verein auch in der nächsten Saison in dér 1. Division spielen wird.
    Auf geht’s, liebe Fans, dank Eurer Unterstützung schafft unser Team den Klassenerhalt.
    Liebe Grüße aus Hamburg sendet
    Ole Kallius

  18. Ole Kallius

    Ich habe eine Einladung zu einem Heimspiel bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe.
    Vergessen hat mich nicht, das ist doch sehr schön. Man wird mich also bald auf der Tribühne mit AS Schal sehen. Die Zeit beim Club werde ich nicht vergessen. Die AS Fans standen immer hinter unserer Mannnschaft, auch nach Niederlagen. Das würde ich mir auch für die Saison 2016/2017 wünschen!
    Liebe Grüße
    Ole Kallius

    • AS-FAN-KELMIS

      Hallo Ole,kann mich noch gut erinnern an die Zeit wie Du zur AS gekommen bist.Seitdem bin ich mit dem Herzen immer As-Fan.Auf der Feier vor einigen Monaten warst Du ja dabei als einer der Wenigen trotz weiter Anreise.Einmal AS immer AS.Liebe Grüsse aus Kelmis

      • Ole Kallius

        Hallo AS-Fan-Kelmis,
        Solche Fans braucht die AS Eupen.
        Der Gesamte Vorstand hat doch bisher sehr gute Arbeit geleistet.
        Ich freue mich auf ein Wiedersehen auch mit meinen alten Kameraden wie u.a das Urgestein Werner Pirard – ein großartiger Mensch, der so viel für den Verein geleistet hat- und Helmut Graf – einer der besten Außenstürmer seiner Zeit. Meine Tore hatte ich besonders ihm zu verdanken
        Gruß
        Ole Kallius

        • Ole Kallius

          Hallo AS-Fan Kelmis,
          Das sind doch die Fans, die der Club braucht. Der Vorstand hat doch bisher sehr gute Arbeit geleistet. Ich freue mich auf ein Wiiedersehen mit meinen alten Kameraden u.a auf Werner Pirard, einem großartigen Menschen, der so viel für den Club geleistet hat, auf Helmut Graf, der zu seiner Zeit zu den besten Außenstürmer Belgiens zählte. Viele meiner Tore habe ich Helmut Graf zu verdanken.
          Gruß Ole Kallius

          • Hallo Ole, schön, dass Du Dich hier meldest. Du hast natürlich Recht, wenn Du schreibst, dass die Mannschaft jetzt die Fans braucht. Auf der anderen Seite hast Du sicher schon gespürt, dass es unter den Fans auch skeptische Stimmen gibt. Die haben aber nichts mit Negativismus oder Defaitismus zu tun, sondern mit den unterschiedlichen Zielen, die Vereinsführung und Fans verfolgen. Die Fans wollen den Erfolg, ganz klar. Die Vereinsführung hat jedoch das Ziel, die jungen Talente zu fördern. Ob die AS ganz unten oder weiter oben spielt, ist eher zweitrangig. Insofern ist die AS von heute nicht mehr vergleichbar mit Deiner AS in den 70er Jahren. Sie ist heute ein permanenter Ausbildungsverein. Damals gab es auch eine höhere Identifikation mit der AS. Spieler wie Werner Pirard und Günter Brüll waren „Öpener Jonge“. Heute kommen die Spieler aus Katar, Nigeria, Senegal und sind vielleicht schon morgen wieder weg, aber nicht nach Olympic Charleroi, wie Du damals, sondern nach Spanien. Und wenn die Mannschaft wenigstens bärenstark wäre und in der 1. Division eine wichtige Rolle spielen würde, dann hätten die Fans auch Freude daran. Ich befürchte nur, dass Platz 14 oder 15 schon das Maximum wäre. Mach’s gut, Ole, war eine geile Zeit damals. Bist du eigentlich Fan vom HSV oder von St. Pauli?

            • Ole Kallius

              Ich gebe Dir in sehr vielen Punkten recht. Natürlich waren es andere Zeiten in den 70 er Jahren, aber guten Fußball könnten die Öpener Jonge wie Pirard und der technisch sehr gute Günter Brüll spielen. Trotz der sehr guten finanziellen Situation des Clubs muss man immer wieder versuchen, junge Talente aus der Region, also Öpener Jonge auszubilden, damit die Abhängigkeit vom Geldgeber nicht zu groß wird. Ich würde mich sehr freuen, bald einige junge, talentierte Spieler aus der Region im Team zu sehen. Keine einfache Aufgabe, aber man sollte alles versuchen. Mein Herz schlägt eher für St.Pauli, obwohl ich nach Beendigung meiner Karriere in Belgien wegen einer Knieverletzung noch 15 Jahre für die Oldies des HSV gespielt habe.(u.a. Felix Magath, Uwe Seeler, Charly Dörfel etc.) Mein Herz hängt aber auch ganz stark bei der AS Eupen.
              Ich hätte mich sehr gefreut, wenn unser Paul Brossel den Aufstieg in die Division 1 mit erlebt hätte, schade……..
              Gruß Ole

  19. Natürlich hoffe ich, das der Klassenerhalt geschafft wird. Aber habt Ihr Euch schonmal die Mannschaft vom Pokalspiel 2015 gegen Gent und die jetzige Mannschaft angeschaut … Oh! Die jetzige ist wohl ohne den brillanten Afif etwas schwächer. Und 2015 wurde sang- undklanglos 3-0 verloren. Also ich sehe da schwarz.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern