Leute von heute

0:5-Niederlage gegen Bayern: AS Eupen hielt eine Halbzeit gut mit

Beide Teams vor dem Anpfiff des Spiels in Doha. Foto: Twitter

Die AS Eupen hat das Trainingsspiel gegen den FC Bayern München mit 0:5 verloren. In Doha hielten die Schwarz-Weißen gegen den deutschen Rekordmeister eine Halbzeit gut mit. In der zweiten Hälfte zeigten die Münchner dann, wo der Hammer hängt.

Beide Teams starteten in folgender Besetzung:

AS EUPEN: Niasse – Diallo, Hackenberg, Wague, Al -Abdulrahman – Diagne, Lazare, Jeffrén, Garcia – Cases, Sylla.

FC BAYERN: Starke – Lahm, Kimmich, Hummels, Bernat – Martínez, Sanches, Ribéry – Robben, Müller, Lewandowski.

Unter den Zuschauern befand sich auch der ehemalige spanische Weltklassespieler Xavi, der seit Juli 2015 in Katar bei al-Sadd Sport Club spielt und dafür pro Saison die Kleinigkeit (verglichen mit dem, was die Chinesen neuerdings den Witsels aus aller Welt bieten) von 10 Millionen Euro verdient.

In den ersten 15-20 Minuten gab es nur wenige Torchancen, aber der Rhythmus war für ein Trainingsspiel ganz ordentlich. Und die AS hielt gut mit. Eupens Stürmer Sylla zeigte sich wie gewohnt sehr lauffreudig.

Erst nach über einer halben Stunde war Bayern zum ersten Mal etwas gefährlicher, doch Robben könnte ein Zuspiel von Ribéry nicht annehmen. Nach 36 Minuten kam es bei Eupen zum ersten Wechsel: Cases raus, Bassey rein. Bayern mit fast 70% Ballbesitz, aber noch ohne Torerfolg.

Ein Deutscher gegen den deutschen Rekordmeister: Peter Hackenberg ständig der Eupener Startelf. Foto: OD

Kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs bewahrte erst Niasse die AS vor dem ersten Gegentreffer, der eine Minute später dann doch fiel, als Hummels das 1:0 für den deutschen Rekordmeister erzielte.

Nach einem Eckstoß konnte die Abwehr der AS nicht resolut genug klären, was der Ex-Dortmunder eiskalt ausnutzte, um den Favoriten in Führung zu bringen (Tor im Video siehe Tweet unten).

Nach dem Seitenwechsel (mit personellen Änderungen auf beiden Seiten) dauerte es nicht lange, bis dass Benko auf 0:2 erhöhte. Danach verletzte sich der erst zum Start der zweiten Halbzeit eingewechselte Mouchamps – und das an seinem 21. Geburtstag.

Von nun an wurde die Partie für die Bayern das, was sie ja auch sein sollte: ein Trainingsspiel. Es ging Schlag auf Schlag. 0:3 durch Vidal in der 66. Minute, 0:4 durch Costa in der 71. Minute und 0:5 in der 81. Minute durch Benko, der damit seinen zweien Treffer markierte.

Für die Eupener Spieler bleibt die Erinnerung an ein Spiel gegen einen Weltklassegegner. Ihre Konzentration gilt jetzt dem Halbfinale-Hinspiel im Landespokal bei Zulte-Waregem am 18. Januar sowie den beiden Meisterschaftsspielen gegen den RC Genk und Standard Lüttich. (cre)

  1. lambertz printe

    1. Halbzeit ansehlich und nicht mal schlecht gegen die Bayern , dummes 1-0 nach Doppelten Fehler von Silla und glückliches Abstaubertor von Hummels.
    2. Halbzeit fast komplett Durchgewechselt. Ok schön das fast jeder bei diesem Spiel randurfte( aber wo war Florian) Schade für Mouchamps der an seinem 21 Geburtstag Verletzt ausscheiden musste.Ansonsten wäre das das Perfekte Geburtstagsgeschenk für ihn gewesen.
    Hoffentlich nichts schlimmes für ihn

  2. Karl Heinz Knackwurst

    Wenn der Spinner von Trainer nich gefühlte 300 000 mal auswechsen würde wäre sicher mehr drin gewesen
    Aber hey , es sind die Bayern.. hätte persönlich auf mindestens 16 Tore getippt, in der ersten Halbzeit

      • ein gutes Spiel ist niemals genügend, er hat uns auch einige Punkte gekostet und uns oftmals sehr dumm aussehen lassen. In der Pannen-Show der Keeper der D1 (rückblick des VRT) waren die 10 gröbsten Keeper-pannen. 3 mal war er drin! Und das als reservrtorwart der nur eine Hand voll Spiele gemacht hat, das sagt einfach alles.

  3. GerdLiebertz

    Natürlich werden gegen solche Spitzenmannschaften jeder Fehler bestraft, denoch haben sie sich in der ersten Halbzeit hervorragend geschlagen. Zu Diallo sag ich nichts mehr. Bei Niasse ist es leider so, dass er ständig Licht und Schatten in seinem Spiel. Trotz allem ein gutes Spiel.

  4. Ostbelgien Direkt

    AS Eupen gewann am Donnerstag ihr zweites Trainingsspiel in Doha gegen Shanghai mit 1:0 durch ein Tor von Florian Taulemesse. Was dieser Sieg bedeutet, ist schwer zu sagen. Nach Ansicht von Hein Vanhaezebrouck, dem Trainer von AA Gent, sind die besten Teams aus China vergleichbar mit Drittligisten in Belgien.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern