Leute von heute

Niederländische Grenzstädte erwarten Ansturm von deutschen Shopping-Touristen – Venlo will wegen Corona notfalls sogar die Zufahrtsstraßen abriegeln

21.05.2020, Niederlande, Venlo: Zwei niederländische Polizisten stehen am Himmelfahrtstag in der Innenstadt. Foto: David Young/dpa

Scharen von Shopping-Touristen fahren üblicherweise am Himmelfahrtstag aus Nordrhein-Westfalen in die Niederlande. Sollte es zu voll werden, würde Venlo wegen Corona notfalls sogar Zufahrtsstraßen abriegeln.

Die niederländischen Grenzstädte Venlo und Roermond haben sich auf einen Ansturm von Einkaufstouristen vorbereitet. Ein verstärktes Aufgebot von Ordnungskräften soll am Himmelfahrtstag auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie die Sprecher in den Städten sagten.

12/03/2017, Niederlande, Venlo: In der Innenstadt von Venlo wird am heutigen Himmelfahrtstag viel Deutsch gesprochen. Foto: OD

Nach der Erfahrung des vergangenen Sonntags, an dem Venlo für Corona-Verhältnisse viel zu voll gewesen sei, warnte die Stadt vor Verstößen. Sie mahnte, nicht mit der ganzen Familie zu kommen.

An Sonntagen und an Christi Himmelfahrt sind die Geschäfte in den Niederlanden geöffnet. Beim Einkaufen gibt es den Angaben nach keine Schutzmaskenpflicht. Eine wichtige Regel gegen die Ausbreitung des Virus ist die Abstandsregelung von eineinhalb Metern.

Gruppen, die nicht einer Familie angehören und ohne Abstand unterwegs sind, droht nach Angaben der Stadt Venlo pro Person ein Bußgeld von 390 Euro. Sollte es trotz des Appells zu voll werden, will Venlo Parkplätze und Parkhäuser schließen oder auch Zufahrtsstraßen vorübergehend abriegeln.

Blick auf die niederländische Grenzstadt Roermond. Foto: Pixabay

Grundsätzlich sollten die Leute allein einkaufen kommen und auf einen vergnüglichen Familienausflug verzichten. Dafür sei es noch viel zu früh. „Kaufen Sie also sehr planvoll ein und kommen sie nur ALLEINE“, hieß es in einem Aufruf der Stadt.

Besucher sollen in beiden Städten in den Einkaufsstraßen so weit wie möglich auf der rechten Seite gehen, vorzugsweise mit Karte oder Handy bezahlen und bei Erkältung lieber ganz zu Hause bleiben. Deutsche Besucher sollten sich nicht in falscher Sicherheit wähnen, nur weil sie jenseits der Grenze beim Einkaufen keine Maske tragen müssten.

„Man muss begreifen, dass auch hier Corona ist“, sagte der Sprecher der Stadt Venlo, Robert Bouten. Er habe den Eindruck, dass noch mehr Einkaufstouristen als sonst über die Grenze kommen, weil der Einkauf ohne Schutzmaske sehr viel angenehmer sei. (dpa)

Zum Thema siehe auch folgende Artikel auf OD:

14 Antworten auf “Niederländische Grenzstädte erwarten Ansturm von deutschen Shopping-Touristen – Venlo will wegen Corona notfalls sogar die Zufahrtsstraßen abriegeln”

    • Das kann man sehen wie man will, nur sind das jetzt vielleicht die die gestern noch geschlossene Grenzen wollten die die gerne offen hätten und die die gestern offene Grenzen wollten die mit nem Bierchen in der Hand ganz froh sind das die Dichter als dicht sind.
      Der Spiegel war wichtig Nadine…. 🤔

    • schlechtmensch

      Ich bin auch froh daß die Grenzen noch zu sind. Sowie die Deutschen sich zur Zeit verhalten , allen voran Ober-Lockerer Laschet wird mir Angst und Bange wenn ich denke dass die maskenlosen Alleswisser über uns herfallen und alles für den nächsten Lockdown vorbereiten.

      • Deutscher

        @schlechtmensch
        Gehts noch Mr. Deutschenhasser. Maskenloser Alleswisser??? In NRW galt schon Maskenpflicht, da war das in der DG noch unbekannt. Die Lockerungen werden auf der Grundlage von Zahlen gemacht. Todesfälle Belgien 16% BRD 4%, Genesungsrate Belgien 24%. Deutschland 88%. Bleiben Sie nur schön in Belgien.

  1. Man darf gespannt sein, wie es dieses Wochenende an der Küste oder in den Ardennen aussehen wird.
    Ein guter Test, um die Effizienz der Massnahmen und die Disziplin der „Touristen“ zu prüfen ?

    • Richtig ! Daher auch „Touristen“, tausende Brüsseler und Antwerpener in den sonst leeren Strassen der kleineren Küstenorte. Natürlich auch einige Ostbelgier, die dann hier 3 oder 4 Tage Müllsteuer einklagen wollen, weil sie ja an ihrem 2. Wohnsitz waren…

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern