Politik

Macron will die Ungeimpften „nerven“ („emmerder“)

12.07.2021, Frankreich, Paris: Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich. Foto: Michel Euler/Pool AP/dpa

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Ton gegenüber Ungeimpften spürbar verschärft. „Ich habe große Lust, sie zu nerven, also werden wir fortfahren, dies bis zum bitteren Ende zu tun“, zitierte ihn die Zeitung „Le Parisien“ in einem Interview vom Mittwoch mit Blick auf Ungeimpfte.

Das Wort „emmerder“ heißt im Deutschen „nerven“, „auf den Leim gehen“ oder „ärgern“, aber in Wirklichkeit ist es vulgärer als das, weil es sich auch zum Teil aus „merde“ („Sch…“) zusammensetzt. Es war jedenfalls am Dienstagabend in Frankreich das „(Un-)Wort des Tages“.

Ausgesprochen hat es kein Geringerer als Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron, der sich aller Voraussicht nach im Jahr 2022 um eine zweite Amtszeit bemühen wird.

Die Titelseite von „Le Parisien“ am Mittwoch, 5. Januar 2022.

In einem Interview mit Lesern der Zeitung „Le Parisien“ erklärte Macron, er sei entschlossen, die Ungeimpften „bis zum bitteren Ende“ zu „emmerder“, also zu „nerven“.

Auf die Frage einer Leserin von „Le Parisien“, die darauf hinwies, dass in Frankreich die Ungeimpften „zu 85 Prozent“ die Intensivbetten der Krankenhäuser belegen würden, was zu einer Verschiebung von chirurgischen Eingriffen führe, antwortete Macron, dass diese Bemerkung „das beste Argument“ für die Strategie der Regierung sei und dass „in der Demokratie der schlimmste Feind die Lüge und die Dummheit ist“.

„Fast alle Menschen, mehr als 90 Prozent“ hätten sich an die Impfung gehalten und es sei „eine sehr kleine Minderheit, die widerspenstig ist“, fügte er hinzu.

„Wie reduziert man diese Minderheit? Man reduziert sie, verzeihen Sie mir, wenn ich das so sage, indem man sie noch mehr nervt.

„Ich werde sie nicht ins Gefängnis stecken, ich werde sie nicht zwangsimpfen. Und deshalb muss man ihnen sagen: Ab dem 15. Januar könnt ihr nicht mehr ins Restaurant gehen, ihr könnt nicht mehr Kaffee trinken gehen, ihr könnt nicht mehr ins Theater gehen, ihr könnt nicht mehr ins Kino gehen…“, erklärte der Staatschef

07.08.2021, Frankreich, Paris: Menschen versammeln sich zu einem Protest gegen Impfungen und den Gesundheitspass. Foto: Adrienne Surprenant/AP/dpa

Mit diesem verbalen Schlag gegen die Ungeimpften hat Macron de facto den Wahlkampf eröffnet, obwohl er selbst offiziell noch nicht Kandidat ist. In Frankreich gibt es aber keinen Zweifel, dass sich Macron um seine eigene Nachfolge bewerben wird.

Macrons Aussage löste heftige Kritik der Opposition aus. Die extrem rechte Präsidentschaftskandidatin des Rassemblement National, Marine Le Pen, nannte Macron seines Amtes unwürdig. Der Linkenpolitiker Jean-Luc Mélenchon bezeichnete die Aussage als „schockierend“. Grünen-Kandidat Yannick Jadot schrieb in einem Impfaufruf, die Menschen seien Macron egal. Sozialistenchef Olivier Faure sprach von einer Aussage, die nicht auf der Höhe eines Präsidenten sei.

Politische Beobachter und Kommentatoren fragten sich, was denn der Präsident mit dem vulgären Begriff „emmerder les non-vaccinés“ genau bezwecke. Statt als „Vereiner“ („Rassembleur“) aufzutreten, wie dies bisher fast jeder Präsident nach einer Amtsperiode und als Kandidat für die eigene Wiederwahl getan habe, ziehe Macron als „Spalter“ in den Wahlkampf.

05.12.2021, Frankreich, Villepinte: Der französische rechtsextreme Präsidentschaftskandidat Eric Zemmour hält seine Rede während seiner ersten Kundgebung in Villepinte, nördlich von Paris. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP/dpa

Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahl findet am 10. April 2022 statt, der zweite am 24. April. Als Kandidaten sind bisher unter anderen: Marine Le Pen (Rassemblement National), Jean-Luc Mélenchon (La France insoumise), Valérie Pécresse (Les Républicains), Anne Hidalgo (Parti Socialiste) und Éric Zemmour (unabhängig).

Sicher ist, dass Macron die Äußerung „emmerder les non-vaccinés“ nicht einfach so aus dem Mund gerutscht ist und ein unglücklicher Versprecher war, denn noch am Dienstagabend verlautete, dass der Präsident bzw. dessen Pressedienst den Text des Gesprächs mit Lesern der Zeitung vor den Erscheinen autorisiert habe.

Die Infektionszahlen sind in Frankreich in den vergangenen Wochen immer weiter angestiegen. Erst am Dienstag wurde mit mehr als 270.000 gemeldeten Neuinfektionen an einem Tag ein Rekordwert verzeichnet. Landesweit lag die Inzidenz, also die Zahl der Ansteckungen innerhalb einer Woche pro 100.000 Menschen, zuletzt bei mehr als 1.800. (cre/dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

170 Antworten auf “Macron will die Ungeimpften „nerven“ („emmerder“)”

  1. Baudimont

    Einen Teil der Bevölkerung zu beleidigen, heißt nicht, sie zusammenzuführen.
    In einer Krisenzeit erwartet man von einem Staatsoberhaupt, dass er Spannungen abbaut, nicht, dass er sie verstärkt.
    Diese Beleidigungen Macrons lassen nicht nur die Ungeimpften aufspringen, sondern auch die Geimpften, die der ständigen Einschränkungen überdrüssig sind.
    Es sei darauf hingewiesen, dass bei 76,8 % der Bevölkerung, die mit zwei Dosen geimpft sind, die Ungeimpften 23,2 % ausmachen, also eine nicht zu vernachlässigende Minderheit. Und mit der obligatorischen Auffrischungsdosis (33,2%), um den Gesundheitspass zu behalten, könnte der Anteil der unzureichend geimpften Personen in den nächsten Monaten sehr stark ansteigen.
    Macron steht für das Krebsgeschwür, das Frankreich zerfrisst, für die Verwaltung der Steuererhöhungen auf Kraftstoffe, für einen allmächtigen Staat, der anstelle der Franzosen entscheidet…

    • Das wahre Krebsgeschwür

      Das wahre Krebsgeschwür und die wahren Spalter sind die Lügenbolde und Hetzer der rechtsgesinnten Verschwörungstheoretiker. Damit sind SIE und ihre Partei gemeint. Es wird gelogen und betrogen wo sich die Balken biegen und das so offensichtlich, dass die Mehrheit nicht auf den Schwachsinn hereinfällt den Sie und ihre Kompanen täglich verzapfen. Leider sieht das nicht jeder.

      Würde es nach ihnen gehen wären wir schnellst möglich wieder in einer Dikatur in der jeglicher Fortschritt abgeschafft und Herr Balter als alleiniger Führer über uns herrscht.

  2. Macron ist ein Neoliberaler Diktator.
    Was der alles in Frankreich schon angestellt hat.
    Wenn der so weiter macht, hat er eine Revolution.
    Und in Belgien haben wir mit G. Bouchez eine ähnliche Figur.
    Die sozial Schwachen sind nichts wert und müssen unterdrückt werden.
    Genau so die Menschen, die sich nicht unterwerfen lassen und blind alles akzeptieren.

    • Hubert Aussems

      Lieber „Ike“

      Ich habe 1970 mit dem arbeiten angefangen……..ich kann mich an keine Zeit erinnern wo es uns Arbeiter besser gegangen als jetzt, wollen sie mir erklären wie sie denn auf die Idee kommen das wir eine Revolution wollen. Sie sehen doch wohl ein das alle Länder wo der Kommunismus an der Macht war oder ist, den Bach runter gegangen sind

      • Pensionierter Bauer

        „Ich kann mich an keine Zeit erinnern wo es uns Arbeiter besser gegangen ist als jetzt“
        Das ist nicht Ihr Ernst Herr Aussems, oder?
        In den 60ern, 70ern und auch noch zu Anfang der 80er Jahre, da konnten Arbeitnehmer sich mit mit einem Einkommen noch ein Einfamilienhaus bauen lassen. Versuchen Sie das mal heute, da haben Sie bei der Bank wohl sehr schlechte Karten um einen Kredit zu bekommen.

        • Hubert Aussems

          Ich diskutiere normalerweise nicht mit Namenlose. Welcher Arbeiter hat denn keine zwei Autos vor dem Haus, hat kein Smartphone hat keinen PC fährt nicht mindesten 2 x im Jahr auf Urlaub trägt keine Designklamotten und und und , darauf verzichten und jeder Arbeiter baut eine Traumvilla

          • Pensionierter Bauer

            Meine Geschwister, die bauten oder kauften sich in den 1970er Jahren aus eigener Kraft als Alleinverdiener ziemlich große Häuser und spätestens fünf Jahren später, da hatten auch sie zwei Wagen in der Garage stehen.
            Wenn ich jetzt sehe, wie bescheiden meine Nachkommen und deren Freunde im allgemeinen als Doppelverdiener, weswegen sie auch zwei Autos haben müssen, noch bauen oder kaufen können, dann ist mir klar, in welcher Zeit es den Arbeitnehmern besser ging.
            Auch kenne ich nur ganz wenige Arbeiter oder Arbeiterkinder, die mit Designerklamotten umherlaufen.
            Sie, Herr Aussems sind mir ein Feiner. Sie möchten eigentlich nichts mit uns Anonymen zu tun haben, treiben sich aber ständig bei uns Anonymen herum. Das ist ja fast so, als wenn ich mich als Hetero ständig an bekannten Treffpunken von Homosexuellen herumtreiben würde.

  3. I 😍 Macron

    Stimme Macron zu 100% zu.

    Für unsere Impfgegnerminderheit hier:
    Auf die Frage einer Leserin von „Le Parisien“, die darauf hinwies, dass in Frankreich die Ungeimpften „zu 85 Prozent“ die Intensivbetten der Krankenhäuser belegen würden, was zu einer Verschiebung von chirurgischen Eingriffen führe, antwortete Macron, dass diese Bemerkung „das beste Argument“ für die Strategie der Regierung sei und dass „in der Demokratie der schlimmste Feind die Lüge und die Dummheit ist“.

    „Fast alle Menschen, mehr als 90 Prozent“ hätten sich an die Impfung gehalten und es sei „eine sehr kleine Minderheit, die widerspenstig ist“, fügte er hinzu.

    • Lügen tut er! Faktenchecker haben die Behauptung, dass in Frankreich 80 % der Hospitalisierten nicht geimpft sind, bereits am 3/12/2021 widerlegt: „Karine Lacombe (die diese Aussagen im Senat gemacht hat oder Macron, der sie wiederholt) bezieht sich hier auf die Zahlen für die einzelnen Bevölkerungsgruppen (Geimpfte und Ungeimpfte). Denn obwohl die Geimpften in absoluten Zahlen nun die Mehrheit der Krankenhauseintritte stellen, ist ihr Risiko, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden, immer noch siebenmal geringer als das der Ungeimpften. Anders ausgedrückt: Eine Million Geimpfte werden siebenmal seltener ins Krankenhaus eingeliefert als eine Million Ungeimpfte. Das bedeutet, dass die Geimpften zu 86 % vor Krankenhauseinweisungen geschützt sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Ungeimpften 80% der Personen ausmachen, die mit Covid-19 ins Krankenhaus kommen“.
      Zweite Aussage, die ebenfalls widerlegt wurde: „Was schließlich die letzte Behauptung von Karine Lacombe betrifft, wonach „die 20 % der Patienten, die geimpft sind und trotzdem ins Krankenhaus kommen, Personen sind, die Risikofaktoren haben, insbesondere andere Komorbiditäten, und vor allem eine zweite Dosis erhalten, die ziemlich weit, in der Regel 5/6 Monate oder sogar noch länger, von ihrer neuen Infektion entfernt ist“, so ist die Realität im Großen und Ganzen dieselbe. Unter den Krankenhauseinweisungen von geimpften Personen sind die am längsten Geimpften weit in der Mehrheit. Aber die zwischen 3 und 6 Monaten Geimpften sind, ebenfalls in absoluten Zahlen, noch häufiger als die über 6 Monate Geimpften“.

      Schlussfolgerung der Faktenchecker: „Diese Behauptung ist falsch. Diese Zahl ist inzwischen weitgehend hinfällig“

      Solche Aussagen kommen von einem Präsidenten, der im April wiedergewählt werden möchte und den Impfzwang über den „Impfpass“ erzwingen möchte, der eine Boosterimpfung alle 3 Monate voraussetzt.
      Aber dann jammern, wenn die Bevölkerung Rechtsextreme Parteien wählt oder demonstriert!

      Wir werden noch sehen wer wen bis aufs äußerste nervt denn er ist nur ein „Angestellter“, dessen Arbeitsvertrag im April endet bzw erneuert werden muss.

      https://www.liberation.fr/checknews/covid-19-est-il-vrai-que-80-des-hospitalisations-concernent-des-non-vaccines-comme-le-dit-karine-lacombe-20211203_QPLLDHSJOFFH7GXEIPP6BYGMP4/

    • Die Belegung der Betten mit ungeimpften ist in Frankreich genau so gelogen wie in Belgien.
      https://covid-19.sciensano.be/sites/default/files/Covid19/COVID-19_Weekly_report_FR.pdf

      Und noch etwas, in NS Deutschland, sowie im besetzten Frankreich, hielten sich auch 90% an die Rassengesetze und nur eine kleine Minderheit war widerspenstig. Auch an das DDR Grenzregime hielten sich über 90% der Bevölkerung, nur eine kleine widerspenstige Minderheit versuchte in den Westen zu gelangen.

    • Der Schuss kann auch durch ein solches Verhalten nach hinten gehen. Er treibt die Leute in Richtung rechts und den rechtsextremen Kandidaten für die Präsidentschaftswahl wird es freuen. Ob sie dann auch noch froh sind, dass er die Leute nerven will.

  4. Besorgte Mutter

    Ich schrieb es schonmal hier, es ist sich nie um die Bekämpfung der „Pandemie“ gegangen, sondern es geht sich nur darum, dass die braven Schäflein sich alle freiwillig dieses Zeugs spritzen lassen. Da man jetzt aber feststellen muss, dass der Anteil der Aufrechten zu hoch bleibt, da wollen die „Führer“ uns dadurch fertigmachen, indem sie uns durch die Masse der Schäflein in die Ecke drängen lassen.
    Glücklicherweise stelle ich jetzt aber fest, dass bei immer mehr Gespritzten die Zweifel an dem ganzen Impfzirkus wachsen, insbesondere bei jenen, die mit krassen Nebenwirkungen zu kämpfen hatten bzw. haben und auch bei deren Angehörige.

  5. Robin Wood

    2020: Keine Impfung, Intensivstationen überlastet durch jahrelanges kaputt sparen der Regierung.
    2021: 90% Geimpfte und dennoch liegen angeblich fast nur Ungeimpfte (85%) auf den Intensivstationen? Wie kann das denn sein?
    Wenn in 2020 100% nicht geimpft waren und in 2021 10% nicht geimpft waren, dann müsste die Zahl der Kranken doch auch um plusminus 90% runter gegangen sein? Es sind ja nicht alle Ungeimpften krank. Aber nur diese werden getestet. Und wenn doppelt Geimpfte, aber noch nicht Geboosterte, als ungeimpft gelten, stelle ich mir immer mehr die Frage, inwieweit man solchen Statistiken glauben kann.

    Die Aussage Macrons ist nicht eines Staatsoberhauptes würdig. Statt dass er versucht, das Volk zu einen, spaltet er es mit dieser Aussage noch mehr. Aber wenn bei 90% Geimpften die Inzidenzen immer weiter steigen und weiter nur auf gewisse Staatsexperten hört und sich anderen Vorschlägen verweigert, muss man wohl einen Sündenbock finden.

    • Sie mischen fröhlich alle Zahlen um an ihre Wunschlogik zu kommen.
      Entweder das ist böse Absicht, die ich Dax unterstellen würde oder aber, Sie können einfach nicht besser denken. Zu viele Zahlen und Zusammenhänge für Sie

      • Robin Wood

        @Flax
        Dann korrigieren Sie bitte meine Zahlen.
        Wie kann es sein, dass man in 2021 genau so viele Corona-Kranken hat wie 2020 als es noch keine Impfung gab?
        Wenn über 70% der Belgier geimpft sind, da müssten doch die Zahlen der Kranken jetzt zumindest weniger sein?

        • Friedrich Meier

          @Robin Wood
          Wie kann es sein, dass man in 2021 genau so viele Corona-Kranken hat wie 2020 als es noch keine Impfung gab?
          Wenn über 70% der Belgier geimpft sind, da müssten doch die Zahlen der Kranken jetzt zumindest weniger sein?

          Eine ähnliche Rechnung:
          Wie kann es sein, dass 1940 genauso viele Bürger von Polizisten erschossen wurden als es noch nicht so viele Polizisten gab?
          Wenn jetzt 70% mehr Polizisten bewaffnet sind, da müssten doch mehr Bürger erschossen werden…oder?

          • Na ja, was eine statistische Zufallskorrelation und eine statistische Kausalität ist haben Sie nicht verstanden. Ihr Vergleich ist nicht korrekt aber bei Corona geht es ja längst nicht mehr darum was korrekt ist….

    • Krisenmanagement

      @Robin Wood In Belgien ist das Verhalten der Politiker in Belgien doch auch nicht mehr menschenwürdig. Die Äusserungen des Frank Vandenbroucke sind doch allesamt unmöglich. De Croo gibt einer kleinen Gruppe der Bevölkerung die Schuld, dass Corona nicht zu Ende geht. Paasch ist in seiner Neujahrsansprache alles andere als vereinend. Der Bürgermeister in Büllingen hat sich in seiner Weihnachtsbotschaft total vergessen. Ungeimpfte wurden auf übelste beschimpft. Ungeimpfte seien schuld, dass Corona nicht zu Ende gehe. Das kann ja gar nicht gehen, weil Corona-Viren gibt es schon sehr lange. Sie werden auch immer bleiben. Eine Ausrottung ist gar nicht möglich. Grippe-Viren bleiben ja auch.

  6. Gerhard Schmitz

    Dieser Präsident scheint mir eine große Gefahr für Frankreich, ja wenn nicht sogar für Europa zu sein. Er fühlt sich im „Kriegsmodus“ („Krieg gegen das Virus“) deutlich wohler als wie im „Friedensmodus“. Als „Kriegsherr“ kann er auf „Kriegsrecht“ zurückgreifen und sich ungeniert der „Kriegspropopaganda“ bedienen, und jeden Abweichler zum Wohlgefallen seiner Krieger als Fahnenflüchtigen stigmatisieren.

    Das fatale an diesen Kriegsherren ist, dass es ihnen letztendlich nicht um das Wohl des Volkes, sondern einzig und allein um ihr Ego geht. Sie treiben das Volk ohne Zögern in den Abgrund, solange es ihrem Ego nützlich erscheint. Solange Macron glaubt, dass eine Mehrheit der Franzosen seine „Kriegsbegeisterung“ teilt, solange wird er die „Kriegskarte“ spielen, koste es was es wolle.

  7. Joseph Meyer

    Man könnte echt gespannt, was dieser hasserfüllte, @Das wahre Krebsgeschwür, schreiben würde, wenn dann endlich, unter dem ständig zunehmenden Druck, 100% der Bevölkerung geimpft sein werden, und wenn dann trotzdem immer mehr Virus-Infizierte, wirklich Erkrankte Personen auf den Intensivstationen aufgenommen werden müssen …
    Ach ja, dann wird es eben eine neue, noch tödlichere Virusvariante sein die uns alle im Griff hat, na klar! Toll!
    Allen LeserInnen die sich noch einen klaren Blick bewahrt haben und die sich noch trauen selbständig zu denken, empfehle ich das Gespräch mit dem Informatiker, Datenanalyst und Buchautor Tom Lausen, der Nichts von Annahmen und Verschwörungstheorien hält sondern der sich ausschließlich an die Zahlen hält und dabei zu erstaunlichen Ergebnissen kommt …, unter Anderem löst sich unter seiner Datenanalyse das Märchen von der “Pandemie der Ungeimpften” oder der “Diktatur der Ungeimpften”, wie von Zauberhand, in Schall und Rauch auf!
    https://www.oval.media/talk-shows/?fbclid=IwAR1wV7BqeXRjyAri-he-75VgtrhTnRr6neWMILytUB6ZVt1kOde-jv6WiIM

    • Corona2019

      Hoffentlich bleiben die Leser dabei;
      – selbstständig zu denken –
      Dann können sie sich wenigstens die Arbeit ersparen,
      hier so manchen Link zu öffnen bei dem das Denken der Selbständigkeit den Rücken kehrt, und Falschinformationen verarbeiten muss die mit selbständigen denken überhaupt nichts mehr zu tun haben.

    • karlh1berens

      @ Ermitler 05/01/2022 18:50

      Ihr mögt in der Mehrheit sein. Aber Ihr seid nicht bereit, für Eure Meinung auf die Straße zugehen.

      Wir (sowohl Ungeimpfte als auch Geimpfte) dagegen sind bereit, für unsere Rechte europaweit auf die Straße, vor Gerichte und die Wohnungen von Unterdrückern zu gehen.

      Das ist der entscheidende Unterschied.

      • Karlchen

        kh1:
        Wir (sowohl Ungeimpfte als auch Geimpfte) dagegen sind bereit, für unsere Rechte europaweit auf die Straße, vor Gerichte und die Wohnungen von Unterdrückern zu gehen.

        In die Wohnungen der Unterdrücker zu gehen?
        Geht’s noch? Weiterer Aufruf zur Gewaltanwendung bei OD.

        Wenn der Impfstoff nur den Reichen und Mächtigen vorbehalten wäre, hätte man einen Grund sich aufzuregen

          • Karlchen

            Ja, klar euch ist gar nicht bewusst was ihr mit euren Parolen auslöst – oder doch?
            Die Schmierereien und Gewaltandrohungen bei hiesigen Politikern fändest ihr ja auch gut.
            Bis der erste „Selbstdenker“ das dann in die Tat umsetzt um als Held da zu stehn.
            Bei bei Lübcke in Hessen oder die zahlreichen Heiliger Krieg rufenden aufgewiegelten Selbstdenker die mal flott 5 Leute im Bus abstechen um ins Paradies zu kommen.

            Was bekommt man bei euch für wirre Taten ,die mit Sicherheit noch folgen werden, wenn ihr die Spirale weiter dreht ?

            • Erleuchtung Jean

              #Karlchen

              „Bei bei Lübcke in Hessen oder die zahlreichen Heiliger Krieg rufenden aufgewiegelten Selbstdenker die mal flott 5 Leute im Bus abstechen um ins Paradies zu kommen.“

              Der von Ihnen genannte Politiker, hatte 2015 bei einer Veranstaltung in Hessen Leute gegen sich selbst aufgehetzt, es war ihm offensichtlich in seinem Eifer aber nicht oder erst zu spät bewusst.
              Kann man alles nachlesen.

              ..das Makabre ist, er hatte Leute gegen sich aufgehetzt, die etwas gegen die „zahlreichen Heiliger Krieg rufenden aufgewiegelten Selbstdenker die mal flott 5 Leute im Bus abstechen“ hatten……..

              #Karlchen, sind Sie Willens und auch in der Lage selbst zudenken?

              • Karlchen

                Ach so, Jean.
                Das war der Lübcke selbst schuld.
                Ja, klar.
                Wenn Paasch abgemurkst wird ist er das dann auch selbst schuld. Hat die falsche Position vertreten.

                Hört ihr euch eigentlich noch selbst zu, vor lauter Versuchen selbst zu denken. 🤮🤮
                Versuchts Mal Reflektion

                • Erate humanes Geäst

                  Sehr gut, Karlchen!
                  Stelle mir auch die Frage, ob das der Versuch ist, den Mord an einem Politiker zu rechtfertigen?
                  „Am 1. Juni 2019 ermordete der Rechtsextremist Stephan Ernst Lübcke auf der Veranda vor seinem Wohnhaus mit einem Kopfschuss aus geringer Entfernung. Nach seiner Festnahme gestand er die geplante Tat und nannte als Motiv Lübckes Einsatz für Geflüchtete.“
                  Wiki

                  • Karlchen

                    Dann fang Mal an dein Hirn einzusetzen, Geäst.
                    Irgendeiner von Euch wird, wenn ihr euch weiter so hochschaukelt, mit gefahren Wahrheiten, zu solchen Mitteln greifen.
                    Der setzt dann Kh1 Unterschied in die Tat um.
                    Und dann. Oh, das haben wir nicht gewollt. Oder womit redet ihr euch dann raus?

                    • Karlchen

                      E-Geäst
                      Nein, das sind nicht meine Gewaltfantasien.
                      So wird es kommen, wenn ihr so weiter macht.
                      Sie sind vermutlich ziemlich gefestigt, aber irgendein kleiner Spinner, wird eure Aufrufe zum Anlass nehmen Taten folgen zu lassen.

                • Erleuchtung Jean

                  In einer mutwillig selbst herbeigeführten Situation, hätte man von einem promovierten Akademiker schon etwas mehr Fingerspitzengefühl erwarten können.

                  Wer stellt sich da einfach hin und sagt, dass die Leute abhauen können – jederzeit sogar – wenn sie sich für die „hiesigen Werte“ nicht einsetzen wollen? (Karlchen/Erate humanes Geäst, würdet Ihr das machen?

                  Natürlich rechtfertigt das nich,t dass man Jemanden auf seiner Terrasse erschießt.

                  • Karlchen

                    Ach sie da. Der Erste Selbstdenker, der schon zurückrudert und seine Finger in Unschuld wäscht.
                    Ja,ja, war ja alles nicht so gemeint.

                    Danke, dass du meine Vorhersagen schon jetzt bestätigst

                    • Erleuchtung Jean

                      #Karlchen
                      06/01/2022 14:16

                      ..“ der schon zurückrudert und seine Finger in Unschuld wäscht.
                      Ja,ja, war ja alles nicht so gemeint.“

                      „Zurückrudern, war nicht so gemeint“ – Blödsinn, was Sie da schreiben.
                      Maßgebend ist dies:

                      „In einer mutwillig selbst herbeigeführten Situation, hätte man von einem promovierten Akademiker schon etwas mehr Fingerspitzengefühl erwarten können.

                      Wer stellt sich da einfach hin und sagt, dass die Leute abhauen können – jederzeit sogar – wenn sie sich für die „hiesigen Werte“ nicht einsetzen wollen? (Karlchen/Erate humanes Geäst, würdet Ihr das machen?“

                      ..und der Politiker aus Hessen, sagte nicht die Leute sollten in die Eifel abhauen….

                      Zum Erschießen hatte Niemand ermuntert oder gar aufgefordert.

                    • Karlchen

                      Ja, Jean. Maßgeblich ist dann auch, wenn er dich hinstellt und sagt, er wird euch nerven oder führt ne Impfpflicht, dann ist er selbst schuld. Hätte er eben vor dem aufgebrachten Antiimpfmob nicht sagen dürfen.
                      Was für eine Logik

                    • Erleuchtung Jean

                      #Karlchen

                      „Ja, Jean. Maßgeblich ist dann auch, wenn er dich hinstellt….“
                      ..mich stellt Niemand hin.
                      Logisch denken sollten Sie schon können, Politiker sowieso.
                      Wenn nicht, dann nicht geeignet für den Job.

    • @Ermitler:
      Wen wundert’s ?
      Seit Wochen zu hause sitzen, am Computer nach einem Schuldigen suchen – den man dann in irgendeinem Science-Fiction Film findet.
      Da kommt Langeweile auf, und das Delirium ist nahe.

  8. Es ist geschehen: Die Dummheit hat die Herrschaft über die Welt angetreten.
    Die letzten Krieger des Niveaus wehren sich verzweifelt gegen die Übermacht an Vollpfosten, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie unterliegen werden..

  9. karlh1berens

    Die Gerichte haben schon auf uns gehört (Staatsrat/Kultursektor/ Offenlegung der geheimen Verträge zwischen Staat und Pharmaproduzenten). Die Krankenpfleger sind bereit, ihre Arbeit hinzuschmeißen.
    Politiker werden unter Polizeischutz gestellt.
    Wenn Ihr Lemminge nicht so feige wärt, müsstet Ihr auch auf die Straße gehen.
    Demnächst sind in Frankreich Wahlen – mal sehen, was dann mit Macron passiert.

    Es sind IMMER Minderheiten welche das Sagen haben.

    Juncker : „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ – in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.

    „Fischer hat nicht nur Marx und Mao Tse-Tung studiert, sondern auch Brehms Tierleben, weil in Brehms Tierleben ist nachzulesen, dass große und kleine Tiere gemeinsam atmen, leben und sich bewegen müssen. Zum Beispiel weiß jeder, auch der in Brehms Tierleben weniger Kundige, dass ein Floh einen Löwen zum Wahnsinn treiben kann, ein Löwe einen Floh aber nie zum Wahnsinn treiben wird.“ – in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des Gottlieb Duttweiler Preises an Joschka Fischer, 4. Mai 2004.

    • ein ehemaliger Vivant-Wähler

      Die Art und Weise, wie Querdenker und Coronaleugner der grossen Mehrheit ihren Willen aufzwingen wollen, offen Gewaltbereitschaft zeigen und die Bevölkerung mit ihren hirnrissigen Kommentaren und Veröffentlichungen terrorisieren, gibt Anlass zu grössten Bedenken. Wie lange verträgt unser demokratisches System dergleichen Attacken? Letztens in den 20er und zu Beginn der 30er Jahre wurden marodierende SA-Claqueure und finstere Hass-Ideologen und Schreiberlinge à la Rosenberg und Streicher als wirre Eintagesfliegen abgetan;das Ergebnis ist bekannt. Wir befinden uns in einer gefährlichen Situation. Parteien wie AFD und VIVANT scheinen doch steigenden Zuspruch zu finden umso lauter sie brüllen……

      • Erate humanes Geäst

        Gute Frage!
        0,1 % der Weltbevölkerung besitzen über 80 % des weltweiten Finanzvermögens, was ist daran demokratisch?
        Demokratie „bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen (Volksherrschaften).„
        Wiki

        • Karlchen

          Demokratisch da dran ist, dass wenn hättest dazu gehören wollen, dass du alle Möglichkeiten dazu hättest. Fehlte dir der Ehrgeiz, der Mut, ein Tritt in den Arsch, der Esprit, die zündende Idee,…was auch immer.
          Jammer nicht. Hattest du selbst in der Hand.
          Könntest auch noch Politiker werden und dich da durchsetzten und beleidigen lassen.
          Dann brauchst uns nicht mehr. Hier setzt du dich nicht durch, aber Beleidigungen für die kindische Meinung kannste jederzeit haben🤗

      • Maria Heidelberg

        @ehemaliger Vivant Wähler, ich zwinge Ihnen meinen Willen nicht auf. Ich will sie nicht per Gesetz zu einer Impfung nötigen. Ich dränge sie auch nicht in eine Ecke, so dass ihnen nichts anderes übrig bleibt, als sich impfen zu lassen. Ich sperre sie auch nicht aus dem gesellschaftlichen Leben aus. Sie lassen sich freiwillig impfen und weil man ihnen einredet, dass ich und viele andere eine Gefahr für die Volksgesundheit sind, läuft es eher umgekehrt ab. Sie zwingen uns ihren Willen auf. Warum eigentlich? Glauben Sie, dass sie ihre Freiheit zurück gekommen, wenn sie der Regierung helfen? Von dem Gedanken sollten Sie sich verabschieden, denn Corona dient hier als Mittel zum Zweck und ihr Verhalten auch.

        @Herr Paasch, was stimmt mit dem nicht?
        Klären sie ihren Zögling doch mal bitte darüber auf, dass die Gewaltbereitschaft von Euch da oben provoziert wird und dass dieser Verblendete ehemalige Vivant Wähler genau das praktiziert, was ihr ihm eingetrichtert habt. Und wenn sie dann noch so „frei“ wären und dem jungen Mann erklären würden, warum +- 1933 so viele Bürger die Juden gehasst haben, oder Menschen dafür bestraft wurden, wenn sie Juden geholfen haben, dann kommt er vielleicht zu der Erkenntnis, dass sich die Methoden der Regierungen nicht im Geringsten geändert haben.

        Und bitte @Herr Paasch, validieren sie doch endlich mal öffentlich die Aussage, dass dieser PCR, mit dem ihr eure Pandemie begründet habt auch nur Mittel zum Zweck war und dass allein der Glaube an eure inszinierte Pandemie die Menschen in diesen Testwahn hineingetrieben wurden.

        Was macht ihr eigentlich mit den Daten der gesammelten Gensträngen? Menschen Klonen, wie andere Hunde klonen? Euch trau ich mittlerweile alles zu.

        • Karlchen

          Wurde MLK nicht auch einen durch phrasendrescher aufgewiegelten Verwirrten getötet.
          Passt ja prima zu euren Kampfaufrufen.Hassbotschaften

          Unser „Erleuchtung Jean“ würde sagen, selber Schuld, warum stellt der sich hin und sagt solche Dinge.

      • Maria Heidelberg

        @Karlchen, Ungeimpfte werden vielleicht weniger werden, aber sehr viele Geimpfte haben sich nicht aus Überzeugung impfen lassen, sondern, weil sie dazu genötigt wurden, oder eingeschüchtert wurden und natürlich aus dem Glauben heraus, dass sie ihre Freiheit zurück bekommen werden.

        Das bedeutet aber eigentlich, dass nur noch der richtige Auslöser von oben kommen muss, um die Schaltzentrale im Gehirn bei Geimpften umzulegen….

        Wenn man nichts mehr zu verlieren hat, dann kann man ja nur noch gewinnen. An dem Punkt ist man eigentlich im Grunde schon, nur muss man sich dessen bewusst werden, aber dafür wird der Staat schon sorgen.

        Manche lernen eben nur durch Schmerz.

        @Herr Paasch, wenn demnächst bei Impfunwilligen ne Kündigungswelle auf ihre guterzogenen Demokraten zurollt, was werden dann wohl die Medien schreiben, wer die geimpften Arbeitnehmer und geimpfte Firmeninhaber, die ganzen Patienten und Bewohner von Altenheimen im Stich gelassen hat? Werden ihre Medien dann den Umgeimpften die Schuld geben, dass das System zusammen bricht? Ja, schon, oder? Ist das eigentlich euer Ziel? Etwas einzuleiten und den Sündenbock schon vorab festzulegen? Damit ihr fein raus seit? Wussten Sie, dass das komplette deutsche Volk gebrandmarkt wurde, indem man ihnen den Stempel der Kollektivschuld
        aufgebürdet hat? Habt ihr das Gleiche eigentlich auch mit Ungeimpften vor? Man hat das deutsche Volk mit den gleichen Methoden, die ihr heute anwendet in den Krieg getrieben und? Hatten sie ne Wahl? Lassen sie heute den Menschen eine Wahl?

        Derr Herr Macron, ihr Kollege, der redet wie ein Rachsüchtiger, der seinen Willen nicht bekommen hat. Was seit ihr bloß für Menschen…..

        In der Bibel spricht Jesus von einer Satansbrut. Wenn der wohl damit meint?! Doch wohl nicht ihre Auftraggeber….

        • Karlchen

          Revoluzer Mariechen.
          Was für tolle Parolen.
          genötigt, eingeschüchtert, Freiheit (darf nicht fehlen), Wenn man nicht verlieren kann,
          Manche lernen nur durch Schmerz.

          Schreibst du heimlich auch Kampfpamphlete für die Hisbollah und Taliban?
          Wenn nicht wird’s Zeit. Da wird so ein Quatsch gebraucht und geglaubt

          • Hermann Heidelberg

            @Karlchen, wärst Du im dritten Reich lieber Jude, oder lieber Nazi gewesen? Ein Nazi oder? Da hat man so seine Vorteile gehabt, wenn man als Speichellecker Menschen in den Abgrund regieren durfte. Ist heute nicht anders. Nur am Ende waren irgendwie beide die Dummen. Die Juden, weil sie Mittel zum Zweck waren und die Deutschen, weil sie einen angeblichen Krieg gegen den Kommunismus durch Obrigkeitshörigkeit und Angst vor Strafe selbst aufgerichtet haben. Ja, die Deutschen sind es selbst schuld, dass sie heute mit der Schuld leben müssen. Durch Schmerz durften sie lernen, dass Regierungen ihr Untergang waren.

            Die Angst vor Strafe treibt einem schon manchmal in echt prekäre Situationen. Eine Entscheidung aus freien Stücken zu treffen ist in diesem System gar nicht mehr möglich, denn wir sind keine freien Menschen, Menschen, die das Gewissen einschalten dürfen, um Gutes zu bewirken.
            Verhalte dich wie ein Monster und du wirst belohnt?! Wie wirst DU denn gerade belohnt? Darfst Du ein Restaurant besuchen und mit einem Bändchen in Aachen shoppen gehen, dir in einer Kneipe deiner Wahl den Rest geben?! Hast du dich dafür bei deiner wohlwollenden Regierung auch bedankt? Das gehört zum guten Ton, danke zu sagen, dass du in einem Open Air KZ Auslauf bekommst.

            Und die, die sich durch dieses unattraktive Belohnungssystem nicht beeindrucken lassen, sollten deiner Ansicht nach Kampfpamphlete für Terrororganisation schreiben?! Wer hier gerade die Terrororganisation ist, und wer hier gerade eine Terrororganisation unterstützt, solltest du dich noch mal fragen.

            Wer hat eigentlich die Taliban finanziert, damit sie ihren Terror verbreiten dürfen, @Karlson? Die hast du natürlich nicht verteidigt, weil die waren ja die Bösen, aber die, die die Taliban finanzieren, die verteidigt du?!

            Ja, Du gehörst zu den Guten!

            Frage des Tages : Wie kann man Gut und Böse innerhalb dieses Systems noch voneinander unterscheiden?

  10. Wenn die Impfskeptiker weniger werden, warum macht ihr dann so einen primitiven Aufstand? Auffällig ist eine regelrechte Kampagne auf OD seit Jahresbeginn. Eine Menge Figuren die nicht konstruktiv zur Warheitsfindung beitragen aber motzen und beleidigen. Was treibt euch an? Angst?

      • Erate humanes Geäst

        Schland
        Kein Plan, welche Aufträge sie erfüllen oder vom wem sie eingesetzt werden, aber
        mir ist auch aufgefallen, dass die sich immer der gleichen Rhetorik bedienen: Behaupten und Verdrehen. Manchmal kommen sie aber auch auffällig liberal rüber, scheinen ihre wahre Position zu verschleiern. Aber anhand der Begrifflichkeiten die sie benutzen, auf welche Beitrage sie (unbewusst^^) anspielen, lässt sich erraten, wie sich diese Schreiberlinge auf zwei bis vier verdichten.

        • Corona2019

          @ – Erate humanes Geäst 13:27

          Genau, sie haben keinen Plan.
          So langsam merkt ihr das euer Plan nicht aufgeht.
          Jetzt wird natürlich jeder beschuldigt der einen Plan hatte, z.b. sich impfen zu lassen, mit dem Ziel zu beginnen, andere nicht mehr anzustecken, und dem Resultat sich selber vor einem schweren Vorlauf zu schützen, der Zugehörigkeit der Politik in bezahlter Schreibform zu sein.

          Dass es mindestens 70 % der Leute gibt die den Plan hatten andere zu schützen, und natürlich sich selbst scheint für euch unverständlich.
          Wenn dann einige Leute der 70% hier etwas positives zu Impfung oder Maßnahmen schreiben, sind das natürlich alles im Auftrag des Staates bezahlte Killer der Impfgegner.
          Daran kann man schon erkennen, wie verzweifelt eure erbärmlicher Situation ist.

          Euer Plan war die Pandemie für nicht existieren zu erklären, auch wenn ihr dabei über Leichen gehen müsstet .
          Hauptsache eure wirtschaftlichen und eigenen Interessen behaltet ihr schön im Auge.
          Weiter schwurbeln!!
          Ihr müsst allerdings zur Kenntnis nehmen, dass eure Geschwurbelei auch nur eure kleine Minderheit interessiert.
          Sonst keinem!

          Ein kleines Interesse gibt es natürlich , auch von der Politik und den 70% die dazu beitragen dass es eben nicht zu einer schlimmeren Situation gekommen ist als wir schon haben.
          Das Interesse besteht darin, euch davon zu überzeugen, das euer Egoismus nicht zum Ende der Pandemie führt.
          Aber das habt Ihr ja auch schon zur Kenntnis nehmen müssen.

  11. Peter Müller

    Karlchen bekommt immer mehr Gegenwind. Seine Aussagen über das Neue Virus werden immer mehr wiederlegt. Kein Wort mehr über die Bettenbelegung und Angstmache, dass das Gesundheitssystem zusammen bricht, ausser man schaut den Propagandasender Nr. 1. in Deutschland RTL an. Wenn die Impfpflicht uns alle helfen wûrde, wâre sie schon da., aber es gibt zu viele Virologen die Karlchen wiedersprechen.. Wenn der Tag kommt , wo der Spuck vorbei ist, werden die ganzen Impfgläubiger sich an nichts mehr erinnern wollen.

    • karlh1berens

      @ Peter Müller 06/01/2022 10:41

      „werden die ganzen Impfgläubiger sich an nichts mehr erinnern wollen.“

      Aber ihr Körper und dass die Enkelkinder ausbleiben wird sie daran erinnern.

      • Corona2019

        @ – Peter Müller 10:41

        Es ist aber leider noch nicht vorbei.
        In den Vereinigten Staaten gab es erstmals innerhalb von 24 Stunden eine Million Neuinfektionen.
        In New York ist jeder dritte Rettungssanitäter und jeder sechste Feuerwehrmann krankgeschrieben.
        Seit November haben sich die Einweisungen in Krankenhäuser verfünffacht.
        Außerdem warnt man dringend davor besonders für Kinder die Omikron Variante zu verharmlosen.
        Weshalb läuft bei uns noch alles mehr oder weniger nach Plan?
        Weil es hier Pläne gibt, die dazu beitragen dass es nicht in einem Chaos endet wie zur Zeit in New York.
        Da können sie weiter auf einen Herrn Lauterbach schimpfen. Wenn es solche Leute nicht geben würde, dann hätten wir das gleiche Chaos.
        Hoffen wir mal dass dieses Chaos nicht zeitverzögert durch Lockerungen von Maßnahmen auch auf uns zukommt.

  12. Hans Eichelberg

    6.1.2022 10:50 (HB)
    „Die in Österreich geplante Corona-Impfpflicht steht nach Einschätzung von Experten durch die Verbreitung der Omikron-Variante rechtlich auf wackeligen Füßen. Da die Variante auch für Geimpfte ansteckender sei und sie das Virus ebenfalls verbreiten könnten, sei der Sinn der Maßnahme zunehmend fraglich, sagte der Verfassungsjurist Heinz Mayer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn die Impfung das Gesundheitssystem nicht ausreichend schützt, dann ist die Impfpflicht nicht zulässig.“

    In Deutschland gilt dasselbe.

    • Corona2019

      @ – Hans Eichelberg 11:08

      Natürlich ist das so.
      Eine Impfpflicht kann es nur geben, wenn wir einen Impfstoff haben der eine Ansteckung z.b. der Omicron Variante verhindern würde, wenn diese dominiert.
      Anfang Ende Februar wird das wohl weltweit so sein, aber leider wird es bis dahin wohl kaum einen angepassten Impfstoff geben, der Ansteckungen dieser Variante verhindert.
      Und selbst wenn, geht das Impfen ja wieder von vorne los, und dauert dann doch ein weiteres halbes Jahr bis alle geimpft worden sind.

      Glück wäre in diesem Fall, dass keine weiteren gefährlichen Varianten im Zeitraum dieser Impfung auftreten.
      So könnte die Geschichte dieser Pandemie jedenfalls ein Ende nehmen.

      Voraussetzung ist dann natürlich, das bei dieser Impfung alle mitmachen.
      In dem Moment wo man dann feststellt dass es nicht alle möchten, wird dann erst die Impfpflicht eingeführt, außer natürlich für Leute die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen dürfen.
      Die Panik wegen einer europaweiten Impfpflicht, ist zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls völlig unbegründet.

      • Hans Eichelberg

        #Corona2019 13:18
        „Anfang Ende Februar wird das wohl weltweit so sein, aber leider wird es bis dahin wohl kaum einen angepassten Impfstoff geben, der Ansteckungen dieser Variante verhindert.“

        .. „wird das wohl weltweit so sein…“ , Sie hoffen, Sie meinen..und… und..und..
        D. h. Sie wissen nichts.

        Entscheidend ist, dass es unter den aktuellen Gegebenheiten keine Impfpflicht geben darf.

        • Corona2019

          @ – Hans Eichelberg 17:20

          Entscheidend ist , dass es in dem Moment wo die Gegebenheit erfüllt ist , bei der eine Impfpflicht Sinn machen würde , keiner das Recht hat, die Gesundheit anderer ,oder meine persönliche zu gefährden, auch sie nicht.
          Und deshalb darf es bei Impfstoffen die eine Ansteckung verhindern würden eine Impfpflicht geben.

          • Aber wenn die unheilige Allianz aus Politik und Big Pharma unter der Regie der WEF-Psychopathen Milliarden Menschen potentiell tödliche Medikamente verabreicht, dann ist das in Ordnung oder wie? Hauptsache die komplett Verblödeten unter den Wahnsinnigen können in der Illusion an der „Impfung“ verrecken, geschützt zu sein? Es sind die Geimpften, die ständig flach liegen, hundekrank sind und die Arztpraxen und Krankenhäuser füllen. Die ersten großen Unternehmen haben begonnen, gezielt Ungeimpfte anzuwerben, weil die deutlich seltener krank und damit zuverlässiger sind. Da kann ein Alexander Miesen seine Milchmädchenrechnung noch hundert Mal auf Facebook posten, die Masse macht’s halt. Und wenn die Masse sich für zwei Wochen Malle hat krank spritzen lassen, dann nehm ich als Arbeitgeber halt die gesunde Minderheit, die zudem nicht mit Fettleber aus dem Urlaub bzw. Wochenende kommt.
            Eine Impfung, die eine Übertragung verhindert, müsste in der Lage sein, Sterilität zu erzeugen, was komplett unmöglich ist.
            Also hör auf, deinen Schwachsinn und deine Lügen vom Stapel zu lassen und wirf mal einen Blick in die Todesanzeigen der letzten Wochen.

            • Corona2019

              @ – Fluppz 19:05

              Auch wenn eine kleine Minderheit sich ihren primitiven Gedanken anschließen würde, versuche ich seit Beginn der Pandemie einen klaren Kopf zu behalten.
              Deshalb ist ihr Versuch mich auf ihrer Kindergarten Manier zu beeinflussen vergebens.

              Der Erfolg der gegenseitigen Beeinflussung der alles Gegner ist ja hier im Forum gar nicht mal so schlecht.
              Richten Sie sich also an ihresgleichen, und sie werden bestimmt ein Schulterklopfen aus der Ferne spüren.
              Natürlich nur wenn Sie den anderen auch hin und wieder auf die Schulter klopfen.

              Ein fragwürdiges Erfolgsrezept das zum Scheitern verurteilt ist, weil ihr euch nur selber gegenseitig loben könnt.

              Aber trotzdem lustig, und manchmal vom psychologischen standpunkt aus gesehen interessant, weil die Wahnvorstellungen bei manchen ständig zunehmen.
              Und wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über jeden Beitrag der alles Gegner lachen.

              Wenn ihr nicht an covid erkrankt, dann nervlich, weil euer zwanghafter drang von beweisen der nicht Existenz einer Pandemie bis jetzt ausgeblieben ist, und es in Zukunft auch so sein wird.

              Versetzt euch mal gedanklich in einen Wirtschaftsminister.
              Was der wohl davon haben soll, dass man eine Pandemie verkündet, wenn diese gar nicht existiert.
              Auch wenn eure wirtschaftlichen sowie Amüsement Vorteile dadurch zum Teil gestrichen werden, ist das eine Einschränkung die für alle gilt, nicht nur für Leute die eine Hilfe durch die Impfung annehmen, oder das Tragen von Masken befürworten um andere zu schützen.
              Wir sitzen alle im selben Boot, und manche bohren in dem Rumpf des Bootes Löcher, aus welchem Grund auch immer.

                • Corona2019

                  @ – Hans Eichelberg 21:42

                  Naive Leute, sind Leute die glauben wenn ein Furz quer liegt, das Problem mit der Brechstange lösen zu können.
                  Nur zur info , ich gehöre nicht dazu.

                  Und wer glaubt die Brechstange gegen den weitaus überwiegenden Teil der Bevölkerung einsetzen zu müssen, wird im Leben zwangsläufig noch etwas lernen .

                  • Hans Eichelberg

                    #Corona2019

                    „Naive Leute, sind Leute die glauben wenn ein Furz quer liegt, das Problem mit der Brechstange lösen zu können.“

                    Da haben Sie natürlich recht, Corona2019.
                    Man sollte in diesem Fall nicht mit der Brechstange kommen, sondern mit dem Bohrer….

                    ..(„manche bohren in dem Rumpf des Bootes Löcher..“)

              • Erate humanes Geäst

                Wenn Masken in der Lage wären, eine Ansteckung zu verhindern, wären Schüler bereits im letzten Jahr in der Lage gewesen, ihrer gesetzlichen Schulpflicht nachzukommen.
                Der PCR-Test hat sich mittlerweile wissenschaftlich als höchst ungeeignet erwiesen, eine Aussage über das Infektionsgeschehen treffen zu können.
                Der Covid-19-Impfstoff ist ein experimenteller, d.h. die bis zu 9 Jahren dauernde Forschung wurde auf ein Jahr verkürzt, weswegen er nur eine bedingte Zulassung erhielt.
                Die Corona- Maßnahmen machen die Menschen nachweislich krank und verschärfen die soziale Not.
                Die wesentliche Frage, die sich daraus stellt ist, warum jetzt noch an den Maßnahmen festgehalten wird?
                Masken, PCR-Test, Impfstoff und Maßnahmen die sich als völlig ungeeignet erweisen, um für die Volksgesundheit Sorge zu tragen. Aber warum ist das so? Um das zu verstehen, muss man das kapitalistische System begreifen. Forschung, wissenschaftliche Tätigkeit und Waren- Produktion werden allein unter dem Aspekt der Profitmaximierung organisiert. Da wird an Arbeitskraft gespart, an Qualitätskontrollen, letztendlich und gravierend an den Bildungseinrichtungen. Daraus und zu allem Überfluss^^ hat sich eine kleine Minderheit von Menschen etabliert, die aufgrund ihres Vermögens in der Lage ist, Einfluss auf das politische Geschehen zu nehmen; was sie logischerweise macht, um ihren höchst exklusiven Reichtum, der an die Dekadenz alter Königsherrscher erinnert, weiter auszubauen. Die Folgen sind politische Entscheidungen, die sich an den wirtschaftlichen Vorgaben orientieren und ein Volk, dass aufgrund seines geistigen Verfalls nicht mehr in der Lage ist, das Ganze zu durchschauen, weswegen es in Verschwörungstheorien flüchtet.
                Der Krieg um Informationen, der sich nicht allein darin beschränkt, eine breite Masse der Weltbevölkerung von Innovationen auszuschließen, sondern auch die Fake- News der sogenannten Faktenchecker nährt, beschreibt zudem den Weg sämtlicher Verschwörungstheorien.
                Wenn wir diesen Theorien ernsthaft auf den Grund gehen, dann werden wir feststellen, dass das Ganze einfach^^ nur Ausdruck des Business as usual ist. Das ist die menschenverachtende Fratze des Kapitalismus, der letztendlich alle Menschen dieser Welt als Ware begehrt – weil es seinem Wesen entspricht, dem Prinzip, aus allem Profit zu schlagen.
                In den den Büchern, Die Liebe in den Zeiten der Entfremdung und |23\\/01|_|+!0|\\| wird das Prinzip der Profitmaximierung und seine Konsequenzen auf das gesellschaftliche Zusammenleben ausführlich und für jeden nachvollziehbar dargestellt. Wer also wissen will, warum an den Corona- Maßnahmen festgehalten wird, warum Tests, Masken und Impfstoffe nicht halten können, was sie versprechen, der sollte sich die Mühe machen, täglich eine Stunde seiner wertvollen Lebenszeit seiner Bildung zu widmen.

  13. Peter Müller

    Coco , ihr glaubst doch nicht alle, alles wäre mit einer Impfpflicht erledigt . Die Leute, die sich jetzt nicht impfen lassen,werden sich auch bei einer Impfpflicht nicht impfen lassen. Das wissen auch die Politiker.
    So einfach wird das nicht gehen, Und das wird die Politik auch nicht schaffen.

    • Corona2019

      @ – Peter Müller 17:25

      …. sagte der geimpfte und jammert weiter, weil das Resultat der Impfung enttäuschend für uns alle war.
      Vergessen haben sie aber, dass sie noch keinen schweren Verlauf hatten, und dass wichtigste, sie leben noch!!
      Und vielleicht haben sie das den beiden ersten Impfungen zu verdanken.
      Also keinen Grund das Handtuch zu werfen, legen Sie es zurück in den Schrank , und hoffen Sie dass Sie gesund bleiben.
      Die nächste Impfung mit angepassten Impfstoffen, könnte Ihnen dabei helfen.
      Und sollte es irgendwann zu einer Impfpflicht kommen, die einen Sinn ergeben würde, werden die meisten es sich finanziell nicht leisten können, diese Hilfe auszuschlagen.
      Dann bleiben also noch 5% ungeimpfte, ob das einen großen Unterschied macht weiß ich nicht.

      • @ Corona 2019
        In Ihren unzähligen Kommentaren sticht letztendlich heraus, dass Sie glauben mit einer Impfung würde eines Tages Corona verschwinden. Und genau da liegt unsere der Kern unserer Meinungsverschiedenheit.

        • Corona2019

          @ – Forever 21:45

          Meinungsverschiedenheiten soll es geben.
          Ich behaupte auch nicht dass dies einfach ist.
          Es gehört auch eine Portion Glück dazu.

          Einen Impfstoff auf den Markt zu bringen der eine flächendeckende Variante bekämpfen kann , und in dieser Zeit dürfen keine anderen gefährlichen Varianten auftreten , ist meine Vorstellung wie es funktionieren könnte.

          Wenn der Impfstoff eine gegenseitige Ansteckung verhindert, ist doch auch die Wahrscheinlichkeit kleiner das überhaupt neue Varianten entstehen können.

          Es würde sich also alles in einem Zeitfenster abspielen, das zugegebenermaßen etwas groß ist, aber die Möglichkeit eines Erfolges nicht ausschließt.
          Man kann natürlich auch nichts tun, und der Natur ihren Freien Lauf lassen.
          Und das ist der Unterschied zwischen einem Eingriff, und einer gewissen Gleichgültigkeit.
          Wo würden wir heute stehen, wenn überhaupt nichts unternommen worden wäre?
          Vergleiche mit anderen Ländern , sind aus welchem Grund auch immer nicht sehr hilfreich.
          Das hat man zu Beginn der Pandemie gesehen, und auch während des ganzen Jahres 2020 als es noch überhaupt keine Impfstoffe gegeben hat.
          Irgendwann hatte aber jedes Land ein Problem, auch wenn wir selber sehr schlecht abgeschnitten hatten.

          Im jetzigen Fall der Omicron Variante sehe ich aber effektiv eine Chance, weil die sich schneller verbreitet, angeblich harmloser ist, ( bleibt aber noch abzuwarten) ,und längere Zeit für eine weltweit deckend Variante mit dem dazugehörigen idealen Impfstoff bekämpft werden könnte.

  14. Dabei ist es ganz einfach zu verstehen, die Mehrheit will für ihre Teilnahme an dem Gen-Experiment belohnt werden und will die Minderheit der Verweigerer bestraft sehen. Es ist wie im Kindergarten. Dumm nur dass die Belohnung der Willigen immer dürftiger ausfällt, jetzt sitzen sie, geimpft und gebooster, auch wieder mit Maske zu hause, dürfen zwar noch in das Restaurant müssen sich aber auch schon immer mehr testen lassen. Daher wird der Ruf nach „Bestrafung“ der ungeimpften immer schriller denn viele beginnen sich zu fragen warum man das alles noch mitmacht. Wie gesagt, ein Staatswesen ist auch nur ein großer Kindergarten….

  15. Karli Dall

    #Dax

    „Wie gesagt, ein Staatswesen ist auch nur ein großer Kindergarten….“
    👍👍

    ..auch im Kindergarten hat man andere Kinder, selbst wenn sie der Mehrheit angehörten, verhaut – wenn man stark genug war…

  16. Peter Müller

    Diese ganzen lügereien von den erfolgen der Boosterimpfung und hohen Prozentzahlen kann doch keiner mehr für wahr nehmen. An jeder Ecke, Zeitung steht, : lasst euch impfen. Im Radio und TV das gleiche, da werden Sânger , Schauspieler und und Sportgrössen bezahlt um zu verkünden das nur eine Impfung uns das Paradies wieder bringt. Wenn alles so erfolgreich wâre brauchte man diesen Aufwand nicht zu machen. Die Wahrheit ist, dass sich immer weniger impfen lassen. man sieht ,und hört es immer mehr, dass Leute sich nicht mehr ein drittes mal impfen lassen möchten und auch viele Kinder das nicht mitmachen wollen. Was natürlich in der Familie zu Problemen fûhrt, da die Eltern dann auch nicht machen können was sie wollen. Ich habe den Fall gehabt,dass ich meinem Enkel (11) etwas zu Weihnachten schenken wollte, er aber nicht in das Geschäft durfte weil er nicht geimpft war. Das sind doch Kriegszustände, die es nicht geben dürfe. Wo ist unsere Demokratie geblieben?. Eltern zwingen das sie ihre Kinder Impfen lassen, ist Diktatur.

  17. Baudimont

    Macron ruft damit auf, einen Teil der Franzosen zu diskriminieren und zu verbannen, er will das Scheitern seiner Politik verschleiern, indem er eine Sündenbockstrategie gegen die Nicht-Impfenden entfaltet.
    (Nach eineinhalb Jahren des kleinkarierten Epidemiemanagements sind die Franzosen müde und erschöpft von so vielen absurden bürokratischen Entscheidungen, schikanösen paradoxen Anordnungen, unnötigen Einschließungen und freiheitsfeindlichen Maßnahmen aus dem Hut gezaubert.)
    Das Hauptzweck des Impfpasses besteht darin, einen Sündenbock zu benennen, um zu versuchen, das Scheitern einer blinden Impfpolitik zu verschleiern.
    Eine kollektive Immunität, die mit 90 % Geimpften nicht zu erreichen ist, ein Impfstoff, der die Ansteckung auch unter den Geimpften nicht verhindert, ein Impfstoff, dessen Schutzdauer mit der Delta-Variante nachlässt und mit der Omicron-Variante noch weiter sinkt, ist gescheitert. Die Vorhersagen der Regierung haben sich nicht erfüllt und die berühmte Rückkehr zum normalen Leben steht kurz vor dem Scheitern.

  18. Hans Eichelberg

    „06.01.2022 09:31 – In Israel zur 4. Impfung mit Biontech:

    Die Leiterin einer israelischen Studie zur Wirksamkeit einer vierten Corona-Impfung sieht
    einen beobachteten fünffachen Anstieg der Antikörper als „gut, aber nicht ausreichend“ an.
    „Wir sehen einen bestimmten Anstieg der Antikörper, aber der Anstieg ist nicht sehr beeindruckend“,
    sagte Professor Gili Regev der israelischen Nachrichtenseite „ynet“ am Mittwoch zu vorläufigen Ergebnissen der Studie.

    Man sei kurz nach der vierten Impfung wieder auf demselben Antikörper-Stand wie kurz nach der dritten,
    sagte Regev. Sie habe sich von einer zweiten Booster-Impfung mehr erhofft. Es könne nicht das Ziel sein,
    sich etwa alle vier Monate erneut gegen das Coronavirus impfen zu lassen.“

    Eine klare Aussage von einer israelischen Professorin.

    • karlh1berens

      Zu KAIROS PRESSE bliebe noch zu sagen, dass deren Youtube-Kanal gesperrt wurde.
      Dort war unter anderm das Video von dem Vortrag van Ransts (mit französischen Untertiteln) iim Chattemhouse in London zu sehen, wo er sich damit brüstet, eine gewisse Presse um seinen Finger gewickelt zu haben. Ich habe dieses Video gesichert.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern