Leserbrief, Leute von heute

LESERBRIEF – Gerhard Schmitz: Wer stirbt woran in Israel?

Foto: Shutterstock

Laut Medien ist die weltmeisterliche Impfkampagne in Israel ein voller Erfolg. Seit Ende Januar sind über 80 Prozent der über 60-Jährigen doppelt geimpft. Und dennoch sterben im Schnitt jeden Tag in Israel (Stand heute) 2,89 Menschen pro 1.000.000 Einwohner an Corona.

In Belgien (2,14) und in Schweden (2,5) ist die derzeitige Mortalität niedriger. Das gleiche gilt für die Fallzahlen, Krankenhausaufnahmen und die Übersterblichkeit.

In einem Pflegeheim im Landkreis Miesbach starben 7 von 34 Geimpften an Corona (BR24 vom 20.1.21). Laut den Behörden „kam die Impfung zu spät“, da die Geimpften zum Zeitpunkt der Impfung wohl bereits mit Corona infiziert waren.

Könnte es also nicht genauso gut sein, dass die Impfung den Corona-Infizierten den Todesstoß gab und sie vielleicht ohne Impfung überlebt hätten? Ist das vielleicht eine Erklärung für das israelische Paradoxon, dass also bereits mit dem Corona-Virus Infizierte die Impfung (besonders) schlecht vertragen und infolgedessen diese Corona-Toten eigentlich als Impf-Tote betrachtet werden müssten?

02.03. 2021 Gerhard Schmitz, St. Vith

63 Antworten auf “LESERBRIEF – Gerhard Schmitz: Wer stirbt woran in Israel?”

  1. Frittewelsch

    Wird Zeit ’nen Sechs-Takt-Motor zu erfinden, damit du beschäftigt bist und wir den besserwisserischen Driss von irgendeinem Schlauberger mit Dunning-Kruger nicht mehr lesen müssen. Kannste deine Kumpanen von Gegenpol direkt mit beschäftigen.

        • Ups ein Satz mit X

          Ein Lesetbrief? Das war wohl nix.
          Der Herr Schmitz steckt euch alle 3 in die Tasche.
          Danke Herr Schmitz, machen Sie weiter uns einen anderen Blickwinkel auf diese Krise zu gestatten, gut geschrieben und mit Zahlen unterlegt.
          Das einseitige Corona-Dauerbombardement durch die Leitmedien braucht mutige Gegenstimmen besorgter Bürger. Daher Danke Herr Schmitz für ihren Mut und ihre Ausdauer. Machen Sie weiter so!

    • Willi Müller

      @Frittewelsch
      Die Frage, die Gerhard Schmitz hier aufwirft, ist wichtig, bedeutsam und vielleicht auch für Sie oder mich lebenswichtig. Ihre dumpf-tumbe Art auf seinen Einwand hier zu reagieren zeugt von persönlichen Hassgefühlen und Neid gegenüber Herrn Schmitz, geht auf die Problematik gar nicht ein und nutzt niemandem, außer Ihrem zerfressenen Ego.

  2. Guido Scholzen

    Die meisten Menschen sind wirklich unfähig, Statistiken realistisch zu interpretieren, d.h. Zahlen benutzen um die Wirklichkeit besser zu verstehen.
    Danke, Herr Schmitz, für diese Corona-Werte aus Israel. Ich werde auch in Zukunft die Corona-Statistiken verfolgen: nämlich…

    Theoretisch müssten auch in vielen anderen Ländern, auch in der EU, bis in den Mai hinein viele alte Menschen geimpft sein. Da es im Sommer fast keine viralen Atemwegs-Erkrankungen gibt (man kann sowas sprichwörtlich so gut gebrauchen wie eine „Grippe im Sommer“, daher stammt diese Formulierung), bin ich fast davon überzeugt, dass man uns weismachen will, dass die dann sinkenden Zahlen vom Impferfolg herrühren, obwohl nur die warme Jahreszeit begonnen hat.

    Mal sehen, was an Corona-Quatsch noch in diesem Jahr auf uns zu kommen wird.
    ICH WERDE IM SOMMER KEINE MASKE TRAGEN.

  3. Gerhard Schmitz

    Hier noch die passenden Zahlen zu meinem Leserbrief, wo Israel (Lockdown + Impfung) mit Belgien
    (Lockdown) und Schweden (weder Lockdown, noch Impfung) verglichen wird:

    Impfungen:
    https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&country=ISR~BEL~SWE&region=World&vaccinationsMetric=true&interval=smoothed&perCapita=true&smoothing=7&pickerMetric=location&pickerSort=asc

    Fallzahlen:
    https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&country=ISR~BEL~SWE&region=World&casesMetric=true&interval=smoothed&perCapita=true&smoothing=7&pickerMetric=location&pickerSort=asc

    Coronatote:
    https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&country=ISR~BEL~SWE&region=World&deathsMetric=true&interval=smoothed&perCapita=true&smoothing=7&pickerMetric=location&pickerSort=asc

    Krankenhauseinweisungen:
    https://ourworldindata.org/grapher/weekly-hospital-admissions-covid-per-million?tab=chart&stackMode=absolute&time=2020-03-01..latest&country=BEL~ISR

    Übersterblichkeit (Gesamt):
    https://ourworldindata.org/grapher/excess-mortality-p-scores?tab=chart&stackMode=absolute&time=earliest..latest&country=BEL~ISR~SWE&region=World

    Übersterblichkeit (15-64 Jährige):
    https://ourworldindata.org/grapher/excess-mortality-p-scores-by-age?tab=chart&stackMode=absolute&time=earliest..latest&country=BEL-0~ISR-0~SWE-0&region=World

  4. Gerhard Schmitz

    Paul-Ehrlich-Institut: 113 Menschen nach Impfung in Deutschland gestorben.

    https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/impfungen-todesfaelle-103.html

    Interessant ist die Aussage in diesem Beitrag, dass die Sterberate bei den geimpften 65+ geringer sei als bei den ungeimpften 65+, was dann die Unbedenklichkeit der Impfung nachweisen soll. Auch wenn für „für Laien das 19-seitige Dokument schwer nachzuvollziehen“ ist, würde ich es mir gerne anschauen.

    So wäre zu klären, ob auch Palliativ-Patienten überhaupt noch geimpft werden. Wenn nicht, wäre die höhere Sterblichkeit bei den Ungeimpften nicht verwunderlich, würde aber keineswegs bedeuten, dass die Impfung unbedenklich ist.

  5. schlechtmensch

    Es sterben nicht nur Menschen die zum Zeitpunkt der Impfung positiv sind, sondern auch diejenigen die Corona schon durchgemacht haben und auf natürliche Weise immunisiert wurden. Zum Glück sind meine Ärtze des Vertrauens darüber schon aufgeklärt und haben mir empfohlen nach überstandener Coronainfektion mindestens 6 Monate zu warten und dann erstmal wieder Antikörper zu testen. Wann und womit ich mich dann impfen lasse entscheide ich dann wenn die Antikörper komlett weg sind und auch keine T-Zellen vorhanden sind. Leider ist der Test auf T-Zellen teuer und wird nicht von der Krankenkasse bezahlt. https://tkp.at/2021/03/03/studien-immunitaet-durch-t-zellen-wirkt-gegen-alle-bekannten-virus-mutationen/

      • schlechtmensch

        Danke für die Info. D3 nehme ich nun 2000 iE am Tag. Mein Spiegel liegt gerade knapp über Minimum. Evtl. erhöhe ich auf 3000 iE am Tag. Um Vitamin K2 werde ich mich nun kümmern. Vitamin C nehme ich nur natürlich zu mir (rote Paprika und Zitronensaft mit Wasser verdünnt)

          • Maria Heidelberg

            Du findest unter dem Video einen link, der Dir anzeigt, wieviel Vitamin D man für welches Körpergewicht benötigt. Schau Dir zusätzlich noch ein paar Videos von Reimund von Helden an, weil bei Vitamin D auch Mg und K2 wichtig ist. Warum, wird auch erklärt.

            https://youtu.be/gMi5Z3SucvQ

            Also, ich persönlich hab mich auf diesen Arzt verlassen. Er ist Vitamin D3 Experte. Es gibt auch andere Ärzte, die ich gut finde, aber zu viele Köche verderben ja bekanntlich den Brei. Im Selbstexperimentt habe ich 100.000 IE über einen längeren Zeitraum genommen. Also, ich lebe noch. ;-) brauchst Dir also keine wirklichen Sorgen machen dass Du von dem Zeug krank wirst. Eher ist das Gegenteil der Fall. Man muss nur Geduld haben und langfristig denken. Weil, mit Schulmedizinischen Medis macht man ja bekanntlich die Erfahrung, dass die kurzfristig Symptome wegzaubern. An sowas kann man sich auch gewöhnen deswegen ist es für viele Alltag Medizin zu nehmen und dich von dem Zeug abhängig zu machen. Da denkt dann eher die Pharma langfristig. :-)

              • Lauraselias

                Ganz abgesehen von der Corona Debatte, tatsächlich kann es helfen über den Tellerrand zu sehen. Ich nehme seit 6 Jahren Metylcobalamin B12, D3+K2 und seit 2 Jahren noch OPC.
                Ich hatte MS . Seit 6 Jahren nehme ich kein Interferon mehr, was im übrigen jedes mal schlimme Symptome einer Grippe bei mir ausgelöst hat. Mit über 40 Fieber und Schmerzen überall. Ab da wusste ich das ich noch nie eine richtige Grippe hatte. Ich bin nun Symptomfrei und mein Immunsystem hat auch Corona ohne Probleme geschafft. Jeder muss für sich selbst entscheiden. Ich bin froh mich auf mein Immunsystem verlassen zu können indem ich vorbeuge.

  6. Alter Schwede

    Joseph-Meyer-Institut: 113 Menschen nach Frühstück in Deutschland gestorben.

    Interessant ist die Aussage in diesem Beitrag, dass die Sterberate bei den gefrühstückten 65+ geringer sei als bei den ungefrühstückten 65+, was dann die Unbedenklichkeit des Frühstücks nachweisen soll. Auch wenn für „für Laien das 19-seitige Dokument schwer nachzuvollziehen“ ist, würde ich es mir gerne anschauen.

    So wäre zu klären, ob auch Palliativ-Patienten überhaupt noch ein Frühstück bekommen. Wenn nicht, wäre die höhere Sterblichkeit bei denen ohne Frühstück nicht verwunderlich, würde aber keineswegs bedeuten, dass das Frühstück unbedenklich ist.

    Schmitz, akzeptier doch einfach, dass es ist wie es ist, dass die Impfung wirkt. Lies die dazu veröffentlichten Studien, es gibt mittlerweile genug. Oder mach selbst eine. Wenn die dann in einem Wissenschaftsmagazin veröffentlicht wird lese ich die auch. Und nein, GE und OD zählen nicht.

    • Gerhard Schmitz

      Völlig korrekte Analyse Alter Schwede, die in der Tat relevant wäre, wenn weltweit diskutiert würde, ob die 65+ vom Hungertod bedroht wären, und wenn das Frühstück als Allheilmittel in dem Maße angepriesen würde, dass man einen Früstücksnachweis vorlegen muss, um an den Strand zu dürfen, weil ansonsten die Gefahr bestehen würde, dass ein „schlecht Ernährter“ wohl aufgrund von Unterzucker beim Schwimmen zu ertrinken drohe.
      Und ja, wenn die Impfung so wirkt, wie angepriesen, müsste sich das doch in den Fallzahlen, Krankenhausaufnahmen, Corona-Toten und der Übersterblichkeit bemerkbar machten. Tut es aber nicht.

  7. Gerhard Schmitz

    Das CDC empfiehlt den Geimpften, die ihre zweite Impf-Dose vor mehr als 2 Wochen erhalten haben, die also den vollen Impfschutz genießen, dennoch sich nach einem Risikokontakt in Quarantäne zu begeben, wenn die Voll-Impfung älter als DREI Monate ist. Das heißt das CDC geht davon aus, dass der Impfschutz nach drei Monaten nicht mehr gesichert ist.

    Quelle: https://www.cdc.gov/vaccines/covid-19/info-by-product/clinical-considerations.html

    • Impfen soll ein Schutz für sich selbst UND den anderen sein. Weder CDC noch ähnliche Gremien gehen von x Monaten aus. Wir wissen es nicht !
      Sie können sich heute impfen lassen und trotzdem morgen angesteckt werden/anstecken.
      Ist das so kompliziert ???

      • Walter Keutgen

        Oh, oh, 5/11, das liest sich ja, als wäre die Impfung für nichts. Die Impfung soll x Monate vor der Krankheit Covid-19 schützen. Man könnte zwar angesteckt werden, da die Impfung die Vermehrung der Viren verhindert, wird man nicht krank und ist weniger ansteckend.

  8. Ein Armer Söck

    Sie Herr Schmitz, und der Herr Meyer, ihr beide seit sicher die Weltbesten Sammler in Vergleichen und Kommentaren sowie Verzähl über die Covid Sache? Wenn ihr beide nun aber glaubt das ein Jeder das alles liest und nachschauen geht, dann irrt ihr euch aber gewaltig? Die Menschen haben ganz sicher andere Sorgen und Obligationen um euch beiden in Wort und Tat nach zu eifern?! Gutenacht und schlafen Sie sich mal aus! Soll gesund sein?! Entspannung pur!

    • @Ein Armer Söck; Echt arm, mein Mitleid, Sie mögen es wohl nicht wahrhaben, doch gibt es Menschen die dafür dankbar sind. Ich z.B.!! Und wenn ich kann, lese ich auch alles, komme zwar nicht immer zu, aber so wie es geht, schon!
      Und Sie haben Recht, Menschen haben Sorgen und zwar ganz viele!! Ganz viele stehen gerade vor dem AUS!! Sie noch nicht? Dann sind Sie Rentner und stänkern hier nur rum!! Solange Sie genug zu futtern haben tut Ihnen nix weh? So kann ich Ihnen hiermit versichern, demnächst können Sie, und werden es auch nicht, alles im Laden bekommen was Ihnen so beliebt, weil gerade DAS wird gerade unterbunden!! Aber warten Sie noch ein paar Wochen, so manch einem „Hellen“ ist das schon aufgefallen, dass es eben nicht mehr alles zu kaufen gibt!! Ich (nur zufällig) kenne da auch die Gründe!!
      Ich bin mir jetzt sicher, Sie Mensch (hier würde ich ein anders Wort benutzen, doch ich achte Sie gerade) , wird auch Ihnen das auffallen….
      Schöne NEUE Welt!!!! Noch, noch, ich betone NOCH, glauben Sie…., mal sehen wie weit das her sein wird…!!

      • Walter Keutgen

        Schland, Rentner mit viel Zeit sind Sie wohl eher als Ein Armer Söck oder Ihr Beruf ist Internetzkommentare zu schreiben. Ja es stimmt, Berufstätige oder auch Rentner, die ihre zum Überleben notwendigen täglichen Verrichtungen haben, haben nicht die Zeit, längere Internetzbeiträge zu lesen. Außerdem kostet das eigentlich Netztransportgebühren

    • karlh1berens

      @ Ein Armer Söck 04/03/2021 19:35

      Es zwingt Sie doch niemand, das alles zu lesen.

      Sie kommen daher wie einer, der Goethes gesammelte Werke im Regal stehen hat, und sich beim Nachbarn beklagt, was dieser olle Goethe doch für ein Labbersack ist.

      Wenn alle „Menschen“ wie Sie denken (und schreiben und reden) würden, könnte man ja echt die Gardinen zu lassen – und sich Goethes gesammelte Werke bei AMAZON bestellen.

  9. Krisenmanagement

    Wer gewährleistet, dass wir bei einer Impfung noch nicht infiziert sind? Das Israelische Modell könnte zu schein sein um wahr zu sein. Aber von politischer Seite möchte man die Bevölkerung zur Impfung zwingen, ansonsten bekommen wir unsere Grundrechte nicht zurück. Reisefreiheit……Bargeld möchte man auch gleich abschaffen.

        • Joseph Meyer

          @Virus
          fühlen Sie Sich eigentlich noch wohl in Ihrer Rolle als Diffamierer von Corona-Maßnahmen-Kritikern und von selbständig denkenden Menschen?

          Ich denke, Sie haben den Beitrag gelesen, aber mit dem Englischen wird es vielleicht hapern, so dass Sie die angegebenen Links mit englischsprachigem Text nicht verstehen konnten? Ich habe leider keine Zeit Ihnen alles zu übersetzen, sorry!

          • Herr Meyer, ich bin kein Diffamierer, ich bin lediglich ein Virus, den Sie sich eingefangen haben und ich halte Ihnen regelmäßig einen Spiegel vor.
            Auch bin ich des Englischen durchaus mächtig. Aber die Fülle an links, die Sie posten und Ihr ständiges „Copy – Paste“ enthüllt doch unmissverständlich, dass Sie kein selbstständig denkender Mensch sind. Aber Sie merken es nicht einmal.

      • Krisenmanagement

        @Joseph Meyer Ihre Quellen sind nicht wirklich gut. Aber es scheint zu stimmen, das dort noch viele Menschen sterben trotz der Impfung. Aber sollte es nicht alles auf das Impfen reduzieren! Wie meine Kinder geimpft wurden, waren die Impfstoffe allesamt jahrelang erprobt und getestet. Aber vor jeder Impfung sollte ich darauf achten, dass die Kinder nicht krank waren. Nun ist das Impfen in Israel im „Rubbeldieduppverfahren“ erfolgt. Also viel zu schnell und oft auch spontan. Die Bevölkerung wurde zum Grossflächenversuch freigegeben! Nur wurden die Menschen vorher auf Antikörper untersucht? Wie viele Menschen waren zum Zeitpunkt der Impfung infiziert? Wie lange wurden die ganzen Impfstoffe getestet? Wie sieht es mit dem Gesundheitszustand der Israelis aus? Wie dicht ist die Besiedelung dort? Da kommen sehr viele Faktoren zusammen.

        • Walter Keutgen

          Krisenmanagement, leider wird auch hier nicht vorher auf Antikörper oder Ansteckung getestet. Ich habe Jahre lang die Influenzagrippeimpfung verweigert, weil ich nach der ersten Impfung eine etwas stärkere Erkältung hatte. In den Bedingungen war, dass man eine Zeit vorher (2 Wochen?) keine Erkältung gehabt haben sollte. Ich habe mich mit dem Gedanken, an meinem Schnüpfchen vor ein paar Tagen soll es nicht liegen, darüber hinweggesetzt. Die Impfung sollte Sache der Hausärzte sein und die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen sollten eingehalten werden. Frage: Was geschieht, wenn ich die Einladung kriege und bin dann einfach krank?

          • Hans Eichelberg

            #Walter Keutgen
            Ihnen erging es, ähnlich wie mir.

            In meinem Leben hatte ich bisher 2 Grippeschutzimpfungen, das war vor mehr als 40 Jahren. Nach diesen Impfungen fühlte ich mich monatelang schlapp und unwohl bis der Frühsommer kam. Dann habe ich mich nie mehr gegen Grippe impfen lassen, nie Grippe bekommen und die Winterzeit ohne irgendwelche Beschwerden überstanden.

            • Walter Keutgen

              Hans Eichelberg, mit dem Unterschied, dass ich mich jetzt seit zehn Jahren ohne Probleme impfen lasse. Übrigens die Erkältungen im Job, besonders Husten, lagen einfach an der Klimatisierung.

        • Joseph Meyer

          @Maria Heidelberg
          hier ein weiterer sehr guter Link zu Vitamin D3:
          Vitamin D – „Hype oder Hope“ Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz

          Sehr gut, dass Sie Vitamin K2 erwähnen und Magnesium. Dann auch noch Zink als tägliche Nahrungsergänzung.

          • Krisenmanagement

            @Joseph Meyer Vielleicht sollte im Parlament der DG das geklärt werden. Es sollten auf jeden Fall strenge Regeln aufgestellt werden. Das kann nicht sein, dass auf Teufel komm raus geimpft wird, aber es werden z. T. Grundlagen der Medizin ignoriert. Bevor man geimpft wird, sollten die Bürger sich auf aktive Antikörper untersuchen lassen aus eigenem Interesse. Eigentlich wäre es auch sinnvoll im Eingangsbereich der Impfzentren einen Schnelltest zu machen. Diese Tests sind z. T. nicht schlecht. Fiebermessen sollte auf jeden Fall Standard sein. Nebenwirkungen sollten konsequent erfasst werden. Der Aktionismus der Politik ist in dieser Form unverantwortlich. Hoffentlich geht das bei meinen Eltern gut? Sie sind zum ersten mal geimpft worden in Rheinlandpfalz!

    • Joseph Meyer

      @Maria Heidelberg
      nicht nur in Israel! Ich habe sichere Information, dass in den luxemburgischen Alters- und Pflegeheimen das Pflegepersonal unter einer strengen Schweigeverpflichtung über die Impfkomplikationen steht!

      • Ach Herr Meyer

        Sie haben nicht nur sichere Informationen. Mittlerweile glaube ich sogar, dass Sie eine Tasse mehr im Schrank haben, als alle Anderen. Sie überzeugen mich aber täglich davon, dass das auch nicht gut ist. Und hören Sie bitte auf die selbstständigen Denker mit Ihnen gleich zu setzten. Ich kann selbstständig denken, komme aber auf differenzierte Schlussfolgerungen. Nehmen Sie doch mal Globuli. Schreiben Sie vorher auf die Verpackung wogegen es helfen soll, das wird schon.

        • Joseph Meyer

          @Ach Herr Meyer
          ich wünsche Ihnen, dass die Globuli helfen …, trotzdem sollten Sie diese Mitteilung besser lesen und dann hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehn!
          Der Blog des Centre Territorial d’Information Indépendante et d’Avis Pharmaceutiques des Centre Hospitalier de Cholet (CTIAP) veröffentlichte einen sehr wichtigen Artikel, der die intrinsische Qualität der als Anti-Covid-Impfstoffe präsentierten Produkte und deren Herstellungsprozesse auf der Grundlage offizieller Dokumente der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) in Frage stellt.

          CTIAP* Centre Hospitalier de Cholet: Inédit. Exclusif. Vaccins contre la Covid-19 : des incertitudes même sur la qualité intrinsèque des produits, sur leurs procédés de fabrication, sur les lots commercialisés… selon les documents officiels publiés par l’Agence européenne du médicament (EMA) (ctiapchcholet.blogspot.com)

  10. Hans Eichelberg

    In Österreich:
    „15:32 Uhr: Krankenschwester verstirbt nach Impfung mit AstraZeneca – Tod wird untersucht:
    Österreich hat die Impfung mit Dosen aus einer bestimmten Charge des Herstellers AstraZeneca vorerst ausgesetzt. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, nachdem zuvor eine geimpfte Krankenschwester verstorben und eine ihrer Kolleginnen ebenfalls nach einer Impfung erkrankt war.

    Laut der Pressemitteilung des BASG war die 49-Jährige in Folge schwerer Gerinnungsstörungen gestorben. Sie war zehn Tage vor der Einlieferung in ein Krankenhaus mit AstraZeneca geimpft worden. Ihre 35-jährige Kollegin hatte eine Lungenembolie entwickelt. Sie sei auf dem Weg der Besserung.“

    Großbritannien:
    „Studie gestartet: Großbritannien infiziert Freiwillige mit Corona:
    16:20 Uhr: In Großbritannien sind die ersten Freiwilligen im Zuge einer Studie mit Corona infiziert worden. Die sogenannten Human-Challenge-Analysen hätten am Samstag begonnen, bestätigte das britische Gesundheitsministerium der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Nach früheren Angaben der britischen Regierung handelt es sich um die erste Studie weltweit, bei der Menschen gezielt mit SARS-CoV-2 infiziert werden.“

    Dank an Boris Johnson und GB. Je mehr wir wissen, desto besser für die noch nicht Geimpften.

  11. Gerhard Schmitz

    Hier die Antwort von Prof. Dr. Thorsten Lehr (Professor für klinische Pharmazie) bei Maischberger am 10.03.2021 (Minuten im Video 15:45 bis 16:05) : „Das haben wir eben auch beispielsweise in Israel gesehen. Auch dort sind viele Alte schon geimpft, trotzdem landen dann letztendlich die Mittelalten im Krankenhaus. Also nur weil sie nicht mehr alt sind, also nicht mehr über 60, ist das Risiko, dass man auf der Intensivstation landet, trotzdem noch gegeben. Das heißt, es gibt so eine gewisse Verschiebung der Altersstruktur in den Krankenhäusern, und das heißt, wir erkaufen uns natürlich mit der Lockerung auch letztendlich gewisse Todeszahlen.“

    Krasse Erklärung: Weil die Alten jetzt geimpft sind, landen die Jüngeren auf die Intensivstationen, obwohl diese nie ausgelastet waren.
    Da stellt sich doch folgende Frage: Landen jetzt mehr „Mittelalte“ wegen COVID-19 oder wegen der Impfung auf die Intensivstationen.

    Quelle: https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/videos/dr-juergen-zastrow-prof-dr-thorsten-lehr-100.html

  12. Joseph Meyer

    @Gerhard Schmitz
    die Pharma-Industrie und deren Großinvestoren können sich auf lukrative Zeiten einstellen: Weil die Geimpften jetzt auch, so wie alle anderen, ob gesund oder am Virus erkrankt, bei mutierten Viren positiv getestet werden, gibt es hohe „Neuinfektionszahlen“ und für jeden neuen Mutationsstamm wird ein neues Impfpräparat notwendig … und das bei hunderten Millionen Menschen! An all die Komplikationen durch diese Impfstoffe will ich lieber nicht denken!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern