Leute von heute

Eupens Alte Weiber trockenen, aber kalten Fußes [1. Fotogalerie]

Foto: Gerd Comouth

Am Donnerstag hat der Straßenkarneval begonnen. Die Weiberfastnacht machte den Anfang. Trockenen, wenngleich kalten Fußes zogen in Eupen die Alten Weiber von der Unterstadt zum Rathaus.

Unnötigen Ärger handelte sich das Eupener Gemeindekollegium wegen des Plakates ein, das am Zelt vor dem Eupener Rathaus und nicht nur von Teilen der Opposition im Stadtrat kritisiert wurde.

Wie berichtet (siehe Bericht an anderer Stelle), roch der Spruch „Anfangs viel belacht, doch aus kleinen Brötchen viel gemacht“ schon sehr stark nach Wahlkampf. Irgendwie stand das gesamte Auftreten des Eupener Bürgermeisters Karl-Heinz Klinkenberg (PFF) und seiner Schöffen bereits im Zeichen der in neun Monaten stattfindenden Stadtratswahl.

Foto: Gerd Comouth

Dadurch ließen sich die Alten Weiber jedoch nicht aus der Fassung bringen. Trotz der Kälte waren alle froh darüber, dass der Wettergott es gut gemeint hatte mit allen, die an diesem ersten Tag im Straßenkarneval 2018 auf den Beinen waren.

Für „Ostbelgien Direkt“ nahm Fotograf Gerd Comouth am Altweiberzug in Eupen teil. Seine Bilder finden Sie in der Fotogalerie weiter unten.

Eine zweite Fotogalerie folgt später nach der Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf dem Eupener Marktplatz. Sie finden Sie unter folgendem Link:

Auf dem Eupener Marktplatz ging wieder die Post ab [2. Fotogalerie]

Zu der Polemik um das Plakat am Zelt vor dem Rathaus siehe Artikel auf „Ostbelgien Direkt“ unter folgendem Link:

Missbraucht die Eupener Mehrheit den Karneval zu Wahlkampfzwecken?

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern von Gerd Comouth vom Umzug der Alten Weiber am Donnerstagvormittag in Eupen. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Foto zum anderen zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil an rechten Bildrand:

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern