Leute von heute

1:4-Niederlage in Paris: Brügge raus aus Europa

07.12.2021, Frankreich, Paris: Idrissa Gueye (M) von PSG und Simon Mignolet (2.v.r), Torhüter vom FC Brügge, in Aktion. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Der FC Brügge hatte sich für diese Saison vorgenommen, in der Champions League das Achtelfinale zu erreichen oder zumindest eine gute Rolle in der Europa League zu spielen. Beide Ziele wurden verfehlt.

Der belgische Meister hatte in den beiden ersten Spielen gegen Paris Saint-Germain und bei RB Leipzig 4 Punkte gewonnen, doch danach hagelte es lauter Niederlagen.

Auch das letzte Gruppenspiel am Dienstag bei Paris Saint-Germain ging verloren. „Blauw en Zwart“ unterlag im Prinzenpark PSG mit 1:4. Währenddessen besiegte RB Leipzig Tabellenführer Manchester City 2:1.

07.12.2021, Frankreich, Paris: Lionel Messi (r) von PSG schießt das Tor zum 3:0. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Die Ostdeutschen dürfen damit in der Europa League überwintern. Selbst im Fall eines Sieges in Paris wäre Brügge ausgeschieden.

Schon nach 7 Minuten stand es durch zwei Treffer von Kylian Mbappé 2:0 für PSG. In der 38. Minute erhöhte Lionel Messi auf 3:0. Das war auch der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Pariser den Fuß vom Gaspedal, weswegen Brügge mehr zum Zuge kam. In der 68. Minute erzielte Mats Rits den Ehrentreffer zum 3:1. In der 76. Minute verwandelte Messi einen Elfmeter zum 4:1-Endstand. Der Argentinier steht nun bei 125 Treffern in der Königsklasse.

Nach dem Ausscheiden aus Europa hat Brügges Trainer Philippe Clement einen viel zu großen Kader, der ihm zur Verfügung gestellt worden war, um international Akzente zu setzen, was schon jetzt nicht mehr möglich ist. (cre)

2 Antworten auf “1:4-Niederlage in Paris: Brügge raus aus Europa”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern