Notizen

1:1 beim SK Lierse: Rodri rettet der AS mit Last-Minute-Tor einen Punkt

AS-Trainer Jordi Condom: Zu wenig Ahnung von Taktik? Foto: Belga

Die AS Eupen hat am Samstag bei Erstliga-Absteiger SK Lierse einen Punkt geholt. Rodri bewahrte die Schwarz-Weißen durch einen Treffer kurz vor Schluss vor einer weiteren Niederlage.

Nach nur 3 Punkten in den letzten 5 Spielen war die Eupener eigentlich zum Siegen verdammt. Trainer Jordi Condom musste auf mehrere Spieler verzichten, von Van Crombrugge über Blondelle, Diagne und Curto bis Taulemesse. So stand Onyekuru in der Anfangself, die sich wie folgt präsentierte:

Niasse – Kenne, Timmermans, Rodri, Wakili – George – Sanogo, Luis Garcia, Ocansey – Jeffren, Onyekuru.

Die Anfangsphase gestaltete sich relativ ausgeglichen, aber nach 12 Minuten gingen die Gastgeber in Führung. Eupens Ersatzkeeper konnte einen Ball nicht festhalten, was Masika zu nutzen wusste, um das 1:0 zu erzielen.

Eupen musste sich erst einmal von diesem Schock erholen, übernahm aber nach etwa einer halben Stunde immer mehr die Initiative. In der 32. Minute nahm AS-Coach Condom Linksverteidiger Wakili aus dem Spiel und brachte Dufour, um das Eupener Mittelfeld “aufzumöbeln”. In der 33. Minute hatte Rodri das 1:1 auf dem Fuß.

AS-Ersatzkeeper Babacar Niasse: Der Senegalese patzte beim 1:0 für Lierse. Foto: OD

AS-Ersatzkeeper Babacar Niasse: Der Senegalese patzte beim Treffer zum 1:0 für Lierse. Foto: OD

Statt des Ausgleichs, den die Eupener verdient gehabt hätten, wäre Lierse kurz vor dem Halbzeitpfiff fast das 2:0 gelungen, jedoch machte Niasse seinen Patzer beim Führungstreffer der Gastgeber wieder gut. So blieb es zur Pause beim 1:0 für den Erstliga-Absteiger.

Nach dem Wiederanpfiff machte die AS Eupen weiter Druck und hatte mehrere Möglichkeiten durch Timmermans, Sanogo, Luis Garcia und etwas später durch Kenne.

Für die Schlussphase brachte AS-Trainer Condom erst Bassey und später Cases. In der 85. Minute konnte Eupen allerdings von Glück reden, dass Velinkonja nicht auf 2:0 für Lierse erhöhte.

Es sah ganz danach aus, als würde die AS auch dieses Spiel verlieren. Zum Glück gelang dann Rodri doch noch der verdiente Ausgleich zum 1:1. Fakt ist aber auch, dass Eupen seit dem Sieg in Geel am 21. November 2015 nicht mehr gewonnen hat und zuletzt nur 4 Punkte von 18 möglichen holte.

Der Titelkampf ist verloren, sofern Spitzenreiter Antwerp die Lizenz für die höchste Spielklasse bekommt. Für die AS muss das Ziel jetzt sein, diese Meisterschaft unter den ersten Acht zu beenden, um in der kommenden Spielzeit einer von acht Zweitligisten zu sein.

Am kommenden Wochenende ist die AS Eupen spielfrei, bevor sie am Karnevalssamstag, dem 6. Februar, bei White Star Brüssel ein weiteres Auswärtsspiel bestreiten muss. Gelingt ihr ausgerechnet im verrufenen Molenbeek, wo RW Brüssel seine Heimspiele bestreitet, endlich wieder ein Sieg? (cre)

Siehe auch Artikel “Leere Tribünen am Eupener Kehrweg: Ist die AS noch zu retten?”

25 Antworten auf “1:1 beim SK Lierse: Rodri rettet der AS mit Last-Minute-Tor einen Punkt”

  1. Eastwind

    Dieser Punkt ist zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben. Die AS hätte gewinnen müssen, um noch eine Minimalchance auf den Titel zu haben. Jetzt geht es wirklich darum, wenigstens unter den ersten acht Clubs zu sein, um nächste Saison zumindest in der 2. Klasse zu spielen. Es ist aber eine Schande, dass Aspire mit all seinem Geld unfähig ist, eine Truppe aufzubauen, die den Aufstieg schafft.

    • Diese mannschaft ist enttauschend und leistet nix
      der trainer muss weg, keine der 10 schwachstellen wurde behoben. Danke fur weitere enttauschungen. Diese saison ist und bleibt eine einzige katastrophe. Leider nicht verloren, sonst kein argument mehr pro unserem pseudo trainer. Naja jetzt noch nicht siegen in molenbeek und die AS ist endgultig in der bedeutungslosigkeit angekommen. Nachstes heimspiei 500 zuschauer, verdientermassen. Amateurbande

    • Rundes Leder

      Hallo KWASE!
      ich sehe die KASE etwas mehr und von nicht so nahe wie Sie sicherlich. Hier scheint mit trotzdem der Satz erlaubt, der für so vieles wahr ist:
      – Da stimmt das Preis- Leistungsverhältnis nicht mehr! Das die so hoch sitzenden Sponsoren nicht die Zügel anziehen ist mir schon ein Rätsel!? Denke, ich liege richtig dabei!

  2. Dies war mein letztes Auswärtsspiel. Mein Geld (in Form der Dauerkarte) hat die AS bereits, aber physisch werde ich mir dies ab jetzt nicht mehr antun. Ich bin fertig mit dieser Saison und diese jetzige Mannschaft.

  3. Ostbelgien Direkt

    Auf Twitter meldet David L., Journalist bei der Zeitung “L’Avenir”, die AS Eupen werde einen deutschen Abwehrspieler verpflichten, der den Langzeitverletzten Diawandou Diagne ersetzen soll. Gruß

      • so gesehen wäre das ja gut, aber es ist zu spät. Was nützt uns jetzt noch ein Panikkauf? Diese verhunzte Saison sollen sie sich jetzt auch so durchquälen wie sie es wollten, ohne Transfers. Es gab so viele Schwachstellen, wo man spätestens in der Winterpause hätte nachlegen müssen, hätte man ernsthaft auf die obrigen Plätze geschielt. Wurde nicht gemacht und für nicht nötig befunden. Sogar ging man dann geschwächt in die Rückrunde. Sperren, Verletzungen, extreme Formtiefs, etc . Tja dann muss man sich nicht wundern. Erneuert den Kader nächste Saison ordentlich, ein paar Belgier, Deutsche/Holländer/Flamen mit einigen jungen Spielern der Akademie und man kann neu durchstarten. Wohl wichtig wäre ein fähiger Trainer, der von hier irgendwo ist und auch Handlungsfreiheit hat. Wer nicht da ist oder formschwach ist = raus. Bevor das nicht der Fall ist, nimmt euch keiner mehr was davon ab (Aufstieg, Ambition)
        Jetzt gehts nur darum sich noch zu retten in den Profifussball, um nicht ganz verloren zu gehen. Das späte 1-1 in Lierse (ja auch ich hatte auf eine Niederlage gehofft) rettet der AS zumindest für 2-3 Wochen noch das Fell und dem trainer wohl leider den Job. Es war etwas ansehnlicher gestern, dennoch viel viel zu wenig für unsere Ansprüche und Mittel. 1 Sieg aus 8 Spielen, spricht bände. Jetzt spielfrei und in Woluwe nicht gewinnen, während die anderen evt punkten. Dann sieht die Tabelle nicht rosig aus. Arme AS Eupen

          • ein Fan der es satt hat
            erbärmlich sind nur die Leistungen und Ergebnisse der AS mit diesem Spielermaterial und die leeren Worte von oben sowie die rosa roten Brillen-träger, die aber sehr bald ganz unter sich sind

            • lambertz printe

              Meine Brille ist Schwarz, aber ich würde und werde mir niemals eine Niederlage meines Vereins wünschen. Ganz egal was ich von den Leistungen und/ oder Versprechungen der Mannschafr oder der Verantwortlichen halte

              • nur reine Erfolglosigkeit lässt uns auf eine radikale Kursänderung hoffen. darum hoffen viele auf weitere Misserfolge, ich bin dabei ganz sicher nicht der einzige. Im Forum selber lese ich es auch von anderen. Denn der eingschlagene Kurs ist der falsche, wenn man den überhaupt Erfolg haben will. Spanier passen nicht zu uns, nicht in die D2. Trainerstab ebenso wenig. Transfers schlecht gewählt. Aspire Spieler stagnieren so. Einsatz und Wille kaum erkennbar, da dürften jungen Belgier wsentlich mehr von haben und zeigen. Keine Transfers im Winter, unverständlich, es gab viel Anlass dafür. Kataris kommen alle 3 Monate nach hier und dürfen meist direkt spielen, was und weiter zurückwirft. Also soll man den Fans sagen ein für alle mal, Projekt prioritär VOR dem Erfolg und Aufstieg und gut ist. Dann kommen eh nur noch die hardcore-Fans. Aber dass man ernsthaft von Aufstieg spricht (noch vor 2-3 Wochen) und dann so kontra-produktiv handelt auf ALLEN Ebenen, das ist lächerlich, unglaubwürdig und das haben wir satt. Aspire kann nie und nimmer zufrieden sein mit dieser Saison, ihren Spielern dieses Jahr (Rückentwicklung), sportlichem Abschneiden (blamabel) und dem stets sinkenden Zuschauerzuspruch sowie den Nörgeleien selbst der Treuesten (die diesmal angebracht sind). ich denke auch Aspire hatte sich mehr versprochen oder überschätzt.
                Jeffren, Ex barca Star, was zeigt er denn? Nix wäre untertrieben für sein Talend. Da kann man zumindest erwarten, dass er sicher und gut im Spielaufbau ist und technisch vom feinsten ist. Doch was er bislang hier rumstolpert ist unbegreiflich. leider gibts gleich mehrere Spieler in unserem Kader, die Klassen unter normal-Niveau spielen, dauerhaft. Da ist dann auch der Trainer mit schuld, der eh nur monoton spielt, falsch wechselt und aufstellt. Egal ob er freie Hand hat oder nicht. Der ist verantwortlich und wird dafür bezahlt. Da muss sich zur neuen Saison ganz groß was ändern, sonst seh ich richtig schwarz für beide Seiten.

  4. Der ganze spanische Einfluss zB. Trainer, Colmer usw muss raus, die verstehen nichts von Fußball!
    War das ne schöne Zeit mit Ingo Klein coac h Frank. Die hatten wirklich Ahnung von Fußball! Aber leider hatte Klein Ingo Dreck Dreck am Stecken. Seufz ?

  5. monotype

    Seit meiner Jugend bin ich Anhänger der AS und werde das auch weiter sein. Enttäuscht bin ich aber schon über die laufende Meisterschaft. Die Verantwortlichen reden nur von Aufstieg und wissen genau, dass wir überhaupt nicht die Mannschaft dazu haben. Herr Colomer meint wohl, mit viel zu langsamen Spaniern aus der 3. oder 4. Liga könnte man in Belgien die 2. Division aufrollen. Der Trainer sprach sogar davon, die letzten 13 Spiele zu gewinnen nachdem wir noch nicht einmal gegen die Tabellenletzten gewinnen können . . . Man sollte aber auch nicht alles schwarz malen, denn wir haben nur 3 Punkte weniger als der Tabellenzweite.
    Die langweilige Spielweise mit dem ständigen Spiel in der Breite und nach hinten ist auch nicht jedermanns Sache. Ich sehe lieber ein Spiel nach vorne mit .:. schnellen Sürmern – wo die Post abgeht als dieses langweilige Gekicke. Ein Spiel mit vielen Torchancen reisst den Zuschauer viel mehr mit und ist viel emotionaler als das Gebotenel. Und noch Folgendes: Wenn man sich die Tabellen unserer Jugendmannschaften ansieht, stellt man fest, dass alle ausnahmslos Tabellenführer sind. Hier wird also prima Arbeit geleistet. Nur, wenn dann einmal ein Talent hervorkommt, spielt es nicht. Ich denke hier an d’Ostillo, der nun wirklich gut spielt und flanken kann und auch noch über einen guten Schuss verfügt. Das verärgert natürlich die heimischen Anhänger, weil er aus unserer Gegend ist.

    • Zu Ihren Satz:…denn wir haben nur 3 Punkte weniger als der Tabellenzweite…
      Was hilft die AS den zweiten Platz???
      Als Tabellenzweiter kann man nicht Aufsteigen, denn nur de Erste steigt in dieser Saison auf.(Wurde vor einige Tage ausführlich im OD Direkt und GE erklärt).
      Wer die heutige Tabelle im Auge nimmt kan sogar festellen das die AS “virtuell” auf platz 7 steht, denn Union S-G hat noch 2(Zwei) Spiele nachzuholen.
      Sogar Cercle Brugge und Tubeke werden schwer einzuholen sein, auch die Beiden haben noch 1 Spiel weniger als die AS.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern