Leute von heute

Sensation bei Ski-WM: Unbekannter Belgier besiegt Superstar Marcel Hirscher [VIDEO]

Dries Van den Broecke sorgte bei der Ski-WM in St. Moritz für die Sensation. Foto: Belga

Ein unbekannter Belgier hat am Dienstag bei der Ski-WM im schweizerischen St. Moritz für eine Sensation gesorgt. Dries Van den Broecke bezwang im Team-Event den österreichischen Superstar Marcel Hirscher.

0,14 Sekunden nahm der in Lochristi bei Gent lebende Van den Broecke dem fünfmaligen Gesamtweltcupsieger in St. Moritz ab (siehe VIDEO unten im Tweet von Eurosport UK) – und das als fünfmaliger Weltcup-Starter. Öfter war der 21 Jahre alte Nobody nicht im Elite-Wettbewerb vorstellig geworden, Weltcup-Punkte sprangen bei den Fahrten bislang nicht heraus.

Nach seinem Coup war der Belgier ein gefragter Interviewpartner bei den Journalisten, vor allem bei den Reportern aus Österreich, die mehr wissen wollten über den Mann, der es geschafft hatte, ihren Superstar Hirscher zu besiegen.

Österreichs Superstar Marcel Hirscher. Foto: Shutterstock

„Ich bin wirklich schnell gefahren und habe endlich gezeigt, was ich kann. Nun muss ich weiterarbeiten, weil ich es kann“, erzählte Van den Broecke und machte eine forsche Ankündigung: „Ich muss aufhören, an mir zu zweifeln. Ich muss Schritt für Schritt besser und schneller werden. Und dann schlage ich Marcel jedes Mal.»

Hirscher selbst zeigte sich indessen beeindruckt. „Meine Zeit war im ersten Durchgang auch nicht so schlecht. Aber der Belgier ist einfach saugut Ski gefahren“, lobte er seinen Gegner.

Für das Ski-Niemandsland Belgien war in der ersten Runde dennoch Schluss, weil die drei anderen Österreicher ihre Duelle gewannen. Doch schon im Viertelfinale war auch der Weltmeister von 2013 und 2015 ausgeschieden. Rot-Weiß-Rot verpasste durch das Aus gegen Schweden zum ersten Mal bei einer WM eine Medaille im Team-Event. (dpa/cre)

Im folgenden Tweet von Eurosport UK sehen Sie das Duell Hirscher gegen Van den Broecke im VIDEO:

  1. Ex-Eupener

    Ja , ja das kleine Belgien . Wochenlanges Training in den Höheblagen der Belgischen Eifel haben sich ausgezahlt . Wer da durch kommt , wird auch in St. Moritz fertig ,

      • Ex-Eupener

        Muß man denn jeden Kommentar so ernst nehmen ? Es war doch eher Ironisch gemeint , gerade eben das wir die Berge nicht haben . Michael Rösch startet auch für Belgien , trainiert mit der Schweizer Nationalmannschaft , vielleicht hat er aber auch mal in Botrange gelaufen , wer weis ? Ich finde es gut das Belgische Sportler auch im Winter dabei sind . Nicht zu vergessen ist auch der Damen Zweierbob der ständig unter den Top 10 ist und es auch schon unter die ersten drei geschafft hat im vergangenen Jahr . Das ist schon mehr als der Olympische Gedanke dabei sein ist alles . LG und den Sportlern weiter hin so tolle Erfolge .

  2. Mischutka

    Dem Sender „Servus TV“ hat der Verlierer, Marcel Hirscher, denen ein Interview (im TV) verweigert. Er sei „zu wütend“ gewesen…… (Laut Sportnachrichten auf diesem Österreichischen Sender).
    MfG.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern