Nachrichten

Zwangspause für “Solar Impulse 2”: Batterien defekt

Der Solarflieger nach dem Start in Abu Dhabi im März 2015. Foto: epa

Nach seinem Rekordflug über den Pazifik kann der Schweizer Sonnenflieger “Solar Impulse 2” seine Erdumrundung erst im kommenden Jahr abschließen. Wegen beschädigter Batterien muss der Weiterflug auf das kommende Frühjahr verschoben werden.

Der Weiterflug von Hawaii nach Phoenix sei nun für April 2016 geplant, hieß es. Bis dahin soll das Flugzeug auf Hawaii gelagert, repariert und gewartet werden.

Der Sonnenflieger hatte zuletzt einen Rekord aufgestellt, als er in 118 Stunden fast 8300 Kilometer von Japan nach Hawaii geflogen war. Allerdings überhitzten dabei die Batterien, sie wurden beschädigt. Die Verschiebung des Weiterflugs sei ein Rückschlag, gefährde aber in keiner Weise das Gesamtvorhaben, ließ das Team verlauten.

“Solar Impulse 2” war Anfang März in Abu Dhabi zu seiner Erdumrundung gestartet und über Indien, den Himalaya und China geflogen. Von Hawaii aus soll es noch drei Landungen in den USA geben, bevor es dann nach Europa und wieder zurück nach Abu Dhabi geht. Der Flug hängt allerdings extrem von den Wetterbedingungen ab. (tagesschau.de)

14 Antworten auf “Zwangspause für “Solar Impulse 2”: Batterien defekt”

  1. http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/solar-impulse-ein-solarbetriebenes-windei/
    …..
    Wenn dieser Flug und dieses Projekt eines beweisen, dann lediglich folgendes: Selbst mit modernster Technik und modernsten Materialien –den Konstrukteuren standen alle Spitzenprodukte nach neuestem Stand der Wissenschaft zur Verfügung – ist Solarflug bestenfalls Spielerei und keinesfalls alltagstauglich. Schon die Teeklipper des 19. Jahrhunderts waren schneller. So erreichte schon die „Cutty Sark“ ein sogenanntes „Etmal“ – das ist die in 24 Stunden zurückgelegte Strecke – von 670 km (363 sm) und schaffte die Strecke von Shanghai nach Europa in 102 Tagen. Und im Unterschied zum zerbrechlichen Solar Impulse war sie allwettertauglich, wie sie bei Umrundung von Kap Hoorn mit seiner berüchtigten Hexenküche etliche Male bewies.

    • Information!

      Mathematik und Physik scheinen nicht so ihre Stärke zu sein oder ?

      BZW Lesen, denn hier wird nicht von Tagen sondern Stunden gesprochen. Ihr Shanghai transsport hat ungefair die gleiche distanz 24mal langsamer zurückgelegt … (Nach ihren Zahlen.)

      Der Flieger war natürlich nicht schnell, aber das soll er auch nicht sein, sondern ausdauernd und effizient.

      Die modernste Technik steckt da mit nichten drin, auch sind da keine Milliarden an Entwicklung drin, da es wie sie bereits sagten nur ein Spielzeug ist.

      Und bitte meiden Sie links dieser Seite, serïos ist anders. Hier werden extrem viele Milchmädchen Rechnungen gemacht, die jeder halbwegs normaldenkende und etwas in die Materie eingelesene als Unsinn enttarnen kann.

  2. Altweltenaffe

    “Selbst mit modernster Technik und modernsten Materialien … ist Solarflug bestenfalls Spielerei und keinesfalls alltagstauglich.”
    Wie gut, dass SIE verstanden haben worum es geht! Es ging NICHT darum zu beweisen, dass Solarflug alltagstauglich ist, sondern darum zu zeigen, dass es möglich ist! Das nennt man Pioniergeist, ich weiß inzwischen, das ist ihnen vollkommen unbekannt.
    So haben alle grossen Dinge angefangen, ob es jetzt im Kommunikations- (Radio, Internet, Telefon …), Elektrizitäts- oder IT-Bereich ist (der erste Computer war ein WITZ), 70 Jahre später stehen die Geräte überall… Übrigends, die Kernkraft wurde ungefähr zur gleichen Zeit entdeckt wie der Computer erfunden wurde (1938). Eins von beiden hat sich nicht entwickelt und das lag AUCH an denen, die das MONOPOL auf diese Energiequelle hatten. Selber schuld …

    • Sehr richtig. Von jemandem, der wie Dax hier oben, im Jahre 2015 noch vom 19.Jahrhundert träumt und der “Cutty Sark” nachtrauert, kann man kein Verständnis für den Pioniergeist einiger brillanter Mitmenschen erwarten.
      Siehe auch folgendes in der offiziellen Pressemeldung:”….setbacks are part of the challenges of a project which is pushing technological boundaries to the limits…”.
      Im Frühjahr 2016 lesen wir uns wieder (so Gott will).

      • Ideologisch basierter technischer Atavismus hat mit Pioniergeist gar nichts zu tun! Aber was soll man auch erwarten von jemanden der sich “Solar” nennt. Wie gesagt, im Ballon kann in 80 Tagen um die Welt reisen, im Öko-Paralleluniversum wird eine Reise von 800 Tagen um die Welt als “Pionierleistung” bejubelt. Zu Fuss wäre schneller….

    • Keine Ahnung, aber davon jede Menge…Alle von Ihnen genannten Innovationen brachten eine Verbesserung ggüb. den bestehenden Systemen. Das “Solarflugzeug” ist ein technischer Atavismus! Ist aber nicht verwunderlich, die Öko-Kirche ist ja längst wieder auf dem Weg zurück auf die Bäume. Mit den systemimanenten Unterschieden zwischen Energietechnik (KKW) und Informationstechnik (Computer) will ich Sie nicht weiter belasten….

  3. Mischutka

    Wie bitte ? Die Batterien sind defekt ? Das dürfte doch kein Problem sein. Ich hatte auch schon mal defekte Batterien…. dann schnell zum Discounter oder in den Supermarkt, da bekommt man die schon für wenige Euros….
    MfG.

      • Mischutka

        @ René Knippert :
        Hallo – sind die Batterien auch für ein handelsübliches Solar-Flugzeug, so wie man es überall kaufen kann ? Das müsste man schon wissen …
        Übrigens habe ich vor einiger Zeit die Testergebnisse von Batterien gelesen UND selbst ausprobiert : dieser Test entspricht tatsächlich der Wahrheit !
        Ich darf (und will) hier keine Werbung machen (dafür sollen die Hersteller bitte an OBdirekt bezahlen) aber ob man es glaubt oder nicht : die ganz billigen Batterien der Marke (Gegenteil von “Nein”), erhältlich in Deutschland, sind bis 75 % (!!!) günstiger als die einer teuren Marke (die jeder kennt….) und halten fast 1,5 Stunden länger ! (im Dauertest).
        MfG.

        • René Knippert

          @mischutka
          Bevor man etwas postet sollte mann/frau schon wissen worüber geredet wird. In diesem Fall sind die Batterien keine handelsüblichen Batterien sondern Lithium-Batterien. Und die gibt es nicht für ein Appel und ein Ei. Wir reden hier über Batterien die ein paar Tausend Euro pro Stück kosten.

  4. Öppe Alaaf

    Kann es sein, dass den Fliegern auf der Nordhalbkugel einfach der Saft ausgeht? (Lange Nächte, tief stehende Wintersonne)

    Anscheinend wählte man den werbegünstigsten Weg und steht nun vor dem Problem, dass man bei einer weiteren Verzögerung zugeben müsste, dass zu wenig Energie verfügbar ist.

    Wasser auf Dax’ens Mühlen, aber schade ist es trotzdem. ‘Ist genau so sinnvoll, wie aus dem Ballon über der Strathosphäre zu hopsen, zeigt aber, was geht.

    • Energieverdrossener

      Köstlich Ihr Kommentar ÖA.
      Wieso hat “Energie-Papst” Dr. Joseph Meyer sich noch nicht zu diesem Thema geäußert? Vielleicht hätten durchgehend auf der Flugstrecke vorhandene Windräder geholfen, dem”Sonnenflieger” den nötigen Aufschub zu gewährleisten.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern