Gesellschaft

Premierminister De Croo verurteilt „blinde Gewalt“ bei Großdemo gegen die Corona-Maßnahmen in Brüssel

23.01.2022, Belgien, Brüssel: Polizisten stehen mit Schutzschildern aufgereiht nebeneinander. Zehntausende Menschen haben in Brüssel gegen die Corona-Auflagen demonstriert - teilweise mit Gewalt. Foto: Hatim Kaghat/BELGA/dpa

AKTUALISIERT – Zehntausende Menschen haben in Brüssel gegen die Corona-Auflagen demonstriert – teilweise mit Gewalt.

Rund 50.000 Menschen versammelten sich am Sonntag in der Brüsseler Innenstadt, wie eine Sprecherin der Polizei der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Insgesamt seien mindestens 70 Personen festgenommen worden, unter anderem wegen Sachbeschädigung oder Mitführung gefährlicher oder illegaler Gegenstände, hieß es in einer Polizeimitteilung. Drei Polizisten und 12 Demonstranten wurden demnach mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, niemand sei in Lebensgefahr.

23.01.2022, Belgien, Brüssel: Demonstranten klatschen, während sie sich mit Schildern und Transparenten zu einem Protest gegen die Corona-Maßnahmen versammeln. Foto: Olivier Matthys/AP/dpa

Premierminister Alexander De Croo (Open VLD):verurteilte die Ausschreitungen scharf. „Jeder ist frei, seine Meinung auszudrücken. Aber unsere Gesellschaft wird niemals die blinde Gewalt tolerieren“, sagte De Croo laut Belga.

Die Demonstranten marschierten vom Nordbahnhof ins europäische Viertel, wo teils Krawalle ausbrachen, wie die Nachrichtenagentur Belga und andere Medien berichteten. Demnach warfen Demonstranten Gegenstände auf Polizisten und beschädigten Gebäude. Die Polizei habe Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt, um die Beteiligten wegzudrängen.

Auf Videos online waren eingeschlagene Fensterscheiben des Gebäudes des Europäischen Auswärtiger Dienstes zu sehen. Ab 15 Uhr wurde die Demonstration nach Angaben der Polizei aufgelöst.

23.01.2022, Belgien, Brüssel: Polizisten stehen vor einer Gruppe von Demonstranten. Foto: Hatim Kaghat/BELGA/dpa

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell bedankte sich in einem Tweet bei der Brüsseler Polizei und verurteilte die „sinnlose Zerstörung“ bei der Demonstration.

Laut einem Belga-Bericht hielten die Demonstranten Fahnen aus verschiedenen Ländern wie Deutschland, Frankreich und Polen, viele trugen keine Masken. Auf Schildern standen den Angaben zufolge Parolen gegen die Corona-Impfung und Aufrufe, Kinder zu „schützen“. Die Demonstration wurde laut Belga von verschiedenen europäischen Gruppen organisiert.

Gruppierungen, darunter „World Wide Demonstration for Freedom“ und „Europeans United for Freedom“, hatten europäische Bürger, die mit den gesundheitspolitischen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie nicht einverstanden sind, dazu aufgerufen, am Sonntag in Brüssel zu demonstrieren. Bürgermeister Philippe Close (PS) hatte die Veranstaltung genehmigt.

Die belgischen Demonstranten versammelten sich ab 11.00 Uhr am Bahnhof Brüssel-Nord. Ab 12.00 Uhr schlossen sich ihnen die Demonstranten aus anderen europäischen Ländern an.

23.01.2022, Belgien, Brüssel: Ein Demonstrant marschiert mit einem Spritzenkostüm während eines Protestes gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung. Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP/dpa

Der Demonstrationszug begab sich zum Herzen des europäischen Viertels, dem Parc du Cinquantenaire, wo Reden gehalten wurden.

Mit der Demonstration wollten die Organisatoren „für Demokratie, Menschenrechte und die Einhaltung der Verfassung“ eintreten. „Europeans United for Freedom“ vertrat auf ihrer Website die Ansicht, dass die Ausbreitung von Covid-19, die Überlastung der Krankenhäuser und der Tod von Menschen mit schlechter Gesundheit keine Abweichung von den demokratisch garantierten Grundfreiheiten rechtfertigen.

„Die schlimmste Krankheit, die wir aus China importiert haben, war nicht das Virus, sondern der Totalitarismus“, so eine der Aussagen. Die Bewegung kritisiert auch den Mangel an öffentlichen Debatten im Vorfeld von Entscheidungen, die von Regierungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Expertenräte getroffen werden.

Entlang der Strecke kam es zu Verkehrsbehinderungen. Auch in den Zügen nach Brüssel gab es starken Andrang. (cre/dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

259 Antworten auf “Premierminister De Croo verurteilt „blinde Gewalt“ bei Großdemo gegen die Corona-Maßnahmen in Brüssel”

          • Ich war an dem besagten Tag vor Ort.Ich habe genug gesehen, und selbst erlebt am eigenen Leibe,wie die Polizisten/innen mit den friedlichen Demonstranten umgehen.Wir wurden festgenommen und anschließend in Gefängnisbussen zu Zellen gefahren und haben dort einige Stunden eingesperrt in diesen Zellen verbracht. Frauen, Kinder,Rentner alle.Keiner hatte irgendwelche Waffen oder illegale Gegenstände dabei.Wir wurden eingesperrt, weil wir gegen die Freiheit ( covid Safe Pass) friedlich demonstriert haben. Schade dass keine Medien über diese Geschehnisse berichtet.!!!

  1. Totalitarismus

    Manche kann den Leuten, die glauben in einem totalitären Staat oder einer Corona-Diktatur zu leben nur wünschen, tatsächlich einmal die Erfahrungen der Menschen in totalitären Staaten machen zu müssen. So, wie die unsäglichen Judensterne und andere hanebüchenen Vergleiche, ist dies ein Verharmlosung solcher Regime und eine Verunglimpfung der Opfer von Diktaturen.
    Trotz Pandemie geht es den Menschen hier offensichtlich zu gut oder sie haben einfach Langeweile wenn sie ihre Gedanken in Verschwörungstheorien verlieren, statt sich nützlich zu machen.

    • Karlchen

      Sehr treffender Kommetar.

      Jetzt muss die Bewegung schon die armen unterdrückten halb Europas dahin karren um Bilder mit vielen Menschen zu produzieren und damit die Wahrheit den kleinen Bewegung zu verschleiern.
      Gleiche Methoden wie die Stop-Tihange-Bewegung.
      Ich nenne so was Manipulation. Netter Versuch.
      Anschließend werden die Teilnehmerzahlen durch x multipliziert. Lachhaft.

    • Erate humanes Geäst

      Wie kann es den Menschen gut gehen, wenn Psychologen- Verbände schon Alarm schlagen, die Flut der Anträge nicht mehr zu bewältigen ist!!!
      Du laberst totalen Dreck, Total!
      Die Pandemie fußt(e) auf einem PCR- Testverfahren, das aber auch gar nichts über das Infektionsgeschehen aussagen konnte und kann!
      Wir wurden unserer Grundrechte beraubt und weggesperrt. Und das obwohl bei 80% aller Infizierten keine oder nur Schnupfen- und Hustensymptome auftreten. Hallo!
      Kindern wird der Zugang zu Schulen verboten, gleichwohl es epidemiologisch nie gerechtfertigt war. Kinder müssen gesundheitsschädliche Masken tragen und sich immer noch testen lassen, obwohl die ganze Welt weiß, dass die Tests keine Infektion nachweisen können. Das Bedrohungsszenario wird hier immer noch aufrecht erhalten. Das ist weiße Folter an Schutzbefohlenen und erfüllt den dringenden Tatbestand der Kindeswohlgefährdung.
      Und jetzt frage ich dich, Total, was müssen Regierungen Kindern noch alles antun, bis sie Diktaturen genannt werden dürfen?!

      • Karlchen

        Lachschlapp Geäst,

        1/1 kopiert bei den Tihangegnern.
        Wenn kein Argument da ist, sind es die armen Kinder die instrumentalisiert werden.

        Vergess nicht die Hundebabys zu instrumentalisieren. Unterlegt mit ein paar Hundebabybildern, dann kann keiner mehr widersprechen.

        • Erate humanes Geäst

          Ist dein horror vacui^^
          Erklärt aber zumindest, warum du den Unterschied nicht kennst, ob 100 Millionen von experimentellen Impfstoffdosen verkauft werden, oder lediglich ein paar Medikamente für wirklich Erkrankte eingesetzt werden.

            • Das ist aber leider genau der springende Punkt. Warum ein Mittel an alle verabreichen wenn dieses Mittel nicht benötigt wird und besagtes Mittel nachweislich Nebenwirkung hat und den Zweck nicht erfüllt wofür es gedacht war? Das Risiko schwerer Krankheitsverläufe kann man auch mit anderen Mitteln senken, die man nur bei Bedarf einsetzen kann.

              • Karlchen

                Wie immer erwähnt ihr immer nur den Teil der Realität, der Woche gerade in den Kram passt. Real ist, dass die Impfung uns vor dem Schlimmsten bewahrt hat. Ohne Impfung, das würde hier schon zigfach belegt, erwähnt, argumentiet,…wäre alles zusammengebrochen.Das ist Fakt. Jetzt blöd so zu tun als hätte das alles nicht gebracht, ist entweder dreist oder dumm. Anzunehmen, dass man das glaubt und nicht weiterdenkt, ist dann dummdreist.
                Wie ich hier auch schon schrieb, könnt ihr euch impfen lassen oder auch nicht. Mir völlig egal. Lebt mit den Konsequenzen, dann respektiere ich eure Entscheidung.
                Andere Mittel/ Covidpille gibt’s erst kürzlich und nur für bestimmte Leute und nur bevor man Intensivstationreif ist. Außerdem ist Omikron nicht mit den Vorgängern zu vergleichen. Wisst ihr das nicht. Sehr ihr das nicht.Versteht ihr das nicht? Oder könnt ihr einfach von eurer Position zurück,weil ihr euch viel zu weit aus dem Fenster gelehnt habt?

                • Krankenhäuser in Entwicklungsländern sind nicht zusammengebrochen. Medikamente und schnöde Nahrungsergänzungen, die gegen das Virus oder schwere Verläufe, die mit einer Überreaktion des Immunsystems einhergehen, gibt es seit Beginn der Pandemie und Entwicklungsländern haben genau diese Produkte benutzt, weil sie sich den ganzen Coronazirkus nicht leisten konnten.

                  • Friedrich Meier

                    Krankenhäuser in Entwicklungsländern sind nicht zusammengebrochen.
                    Weil es in Entwicklungsländern eh nicht genügend Krankenhäuser gibt.
                    Wenn kein Platz mehr ist, bleiben die Leutchen halt draußen.

                    • karlh1berens

                      @ karlchen
                      Ich könnte mir die Impfung (und auch die Behandlung) zwar leisten, verzichte aber gerne drauf.

                      Und die Zeit ist nicht mehr fern, wo du dir nichts sehnlicher wünschen wirst als an jenem verfluchten Tag in Afrika gelebt zu haben :-(

                      Aber dich hätten die gewiss ins nächste Schlauchboot gesetzt !

                    • Und jetzt die Frage: warum können wir nicht die Kranken ausserhalb eines Krankenhauses gegen Corona behandeln? Warum können sich Entwicklungsländern das leisten und wir nicht?

        • Erate humanes Geäst

          Exakt, 2/3!
          Der Erfinder des Tests, der dafür übrigens den Nobelpreis erhielt, beschreibt das PCR- Testverfahren als nicht geeignetes Instrument, um eine Infektion festzustellen. Dafür wurde der Test auch nicht konzipiert.
          Die medizinische Fakultät der Universität Essen hat eigens darüber eine Studie im September 2021 veröffentlicht und kam zum Schluss, dass mit diesem Testverfahren die Corona- Maßnahmen nicht zu rechtfertigen sind.
          Wie Metastudien über Grippeimpfungen feststellten, sind die Geimpften nicht geschützter, sondern weisen sogar eine höhere Viruslast auf – also ein schwächeres Immunsystem.
          Alle Schwurbler, die für eine Durchseuchung plädierten, haben und werden Recht behalten. Jede natürliche Infektion mit Influenza/Corona- Viren stärkt das Immunsystem für kommende Mutationen.
          Was der experimentelle mRNA- Impfstoff im Körper anrichtet, darüber werden wir erst in den kommenden zehn Jahren Klarheit haben.
          Wegen eines Grippe- Virus (siehe Harvard- Studie), für 80% der Infizierten sogar maximal nur ein Schnupfen oder Husten werden wir gezwungen Masken zu tragen, uns testen, sogar impfen zu lassen. Unserer Grundrechte wurden wir auch enteignet.
          Ganz zu Anfang war die Panik vielleicht noch verständlich, aber nach zwei Jahren noch daran festzuhalten, sogar eine Impfpflicht durchdrücken zu wollen, das ist kriminell!
          Die Corona- Maßnahmen sind und waren epidemiologisch nie zu rechtfertigen.

          • Karlchen

            Sorry ich habe den Erguss jetzt nicht komplett gelesen. Vor paar Tagen haben Sie und deinesgleichen noch für Pcr-test plädiert. Da ging es darum in Geschäfte, Restaurants,… zu kommen.
            Da gab es keine Zweifel, dass man euch mit Test überall hinlassen muss.
            Komisch da war keine Rede davon, dass der Test nichts taugt.
            Wieder ein schönes Beispiel, wie ihr euch die Wahrheit zurecht biegt.

            Das war wieder kein Argument, dumm und tiefbeleudigend von mir.
            Schande über mich!

          • karlh1berens

            Also, wenn 16 Zeilen Sie schon überfordern, dann gucken Sie mal dieses Filmchen :

            https://freedomstrike.org/2021/09/22/german-pathologists-call-for-covid-vaxx-suspension/

            Die Corona-impfunen (vor allem an Unmündige) sind ein Verbrechen !

            Ein Indikator ist beispielsweise alleine schon die TATSACHE das die Impfungen nur durch ungenügend ausgbildete Personen getätigt werden.

            Bei einer Impfung muss bespielsweise zuerst durch kurzes Zurückziehen des Kolbens ausgeschlossen werden können, dass nicht irrtümlich eine Vene oder Arterie getroffen wurde – und somit nicht unter die Haut (subcutan) sondern direkt in die Blutbahn injiziert wurde. Das scheint in der Praxis nicht gemacht zu werden.

            Mein Gott, was für ein HORROR

            Soviel von Dr. Berens :-)

            • Hubert Aussems

              Dr. Berens

              Immer wieder schön wenn Links von Seiten veröffentlicht werden die 98% der ostbelgischen Bevölkerung nicht lesen können.
              Das könnten die zuständigen Leute bei Ostbelgiendirekt vielleicht mal beenden.

              • karlh1berens

                Ich dachte, die DG habe ein Unterrichtsministerium. Und der Englischunterricht würde dort prioriär behandelt.
                Aber sei’s drum – mach doch deine eigene Webpräsenz : Da kannst Du dann zensieren bis nicht mal mehr dein Nick stehen bleibt :-)

              • Besorgte Mutter

                Werter Herr Hubert Aussems, glauben Sie allen Ernstes, dass 98% der Ostbelgier kein Englisch verstehen?
                In meinem Haushalt ist es zB. so:
                Ich verstehe es in Wort und Schrift und kann mich verständlich machen.
                Mein Gatte versteht es eher nicht
                Von meinen vier Kindern, verstehen tun es drei in Wort und Schrift und zwei davon sprechen es auch fast fließend und einer kann sich gut ausdrücken. Der vierte versteht die Sprache genau wie mein Mann eher nicht.
                Also Sie sehen, eine Quote von weit über zwei Prozent meines Haushaltes versteht zu mindestens das Englisch und dies obwohl diese Sprache im Schulunterricht der DG äußerst stiefmütterlich behandelt wird.

            • Friedrich Meier

              Dr. Berens weiß bescheid, denn er hat schon bei den kompliziertesten medizinischen Eingriffen assistiert.
              Schade, dass er damals nicht als Erzieher auf der BS in Sankt Vith geblieben ist.
              Wenn er seine berufliche Karriere dort beendet hätte, wären alle Schüler richtig erzogen worden und ein MP der DG wäre heute ein braver Mensch und würde den Karlh1 nicht so ärgern.

            • Erate humanes Geäst

              Danke für den ausgesprochen wichtigen Link, Schallheinz^^
              Hier ein Auszug der deutschen Übersetzung:
              „Am Pathologischen Institut in Reutlingen werden am Montag, 20. September 2021, die Ergebnisse der Autopsien von acht Personen vorgestellt, die nach der COVID19-Impfung verstorben sind. […] dass von mehr als 40 obduzierten Leichen, die innerhalb von zwei Wochen nach der COVID-19-Impfung starben, etwa ein Drittel ursächlich an der Impfung starb.“
              Die Menschen sterben an den Folgen der Impfung und nicht am Virus – bei dem 80% aller Infizierten höchsten einen Schnupfen oder Husten erleiden.
              Das ist wirklich Wahnsinn zu nennen!
              Das Paul Ehrlich – Institut hat offiziell an die 2800 Impfschäden an Kindern und Jugendlichen registriert, 25% davon als schwer eingestuft. 9 Kinder starben nachweislich an den Folgen der Impfung.
              Die WHO hat 100 tausende von Fällen registriert, die als unerwünschte Wirkungen der Covid-19- Schmutzimpfung bezeichnet werden. Darunter auch Todesfälle.
              All diese Daten müssen den Gesundheitsämtern vorliegen. Jedem Arzt, der Kinder und Jugendliche impft, muss die Approbation entzogen werden –
              Berufsverbot!
              https://pathologie–konferenz-de.translate.goog/?_x_tr_sl=de&_x_tr_tl=en&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=op

    • Eifel_er
      Am besten wer nicht geimpft ist soll seinen Krankenhausaufenthalt selbst bezahlen oder warten bis er an die Reihe kommt, es warten noch zu viele andere vor ihm, einfach mal rechnen was erledigt sich zuerst die nicht oder geimpften, also eine Rechnung der Marktwirtschaft, wer zuerst ausstirbt, Oder wenn sie auf Arbeitssuche sind und schreiben in der Bewerbung nicht geimpft, können sie beim Amt weiterhin ihr Geld erhalten ohne zu arbeiten

      • Am besten wer raucht, säuft und zu fett ist, oder seine Freizeit gerne mit Risikosportarten ausfüllt, sollte auch seine Krankenhausrechnung selbst bezahlen oder warten bis er an die Reihe kommt…. Vielleicht stehe ich ja dann noch vor “Filou” in der Reihe….

          • Ist das ganz normale Leben, ohne Impfung, jetzt schon ein Risikosportart? Ist das blinde, mehrmalige Impfen dann, ihrer Meinung nach, sicher? Nur zu, jedem wie ihm gefällt! Ich setze lieber auf das ganz normale Leben.

          • Unfallversicherung für den Verdienstausfall abzudecken, im Krankenhaus fragt niemand danach wenn ein verletzter Fallschirmspringer eingeliefert wird. Das wird nur für “Impfverweigerer” gefordert. Wahrscheinlich besonders laut von denen mit den kaputten Raucherlungen die bei jeder Zigarette Angst haben ein “ungeimpfter” könnte ihnen “ihr” Intensivbett weg nehmen….

            • Walter Keutgen

              Dax, nur halb wahr. Das Krankenhaus fragt eien Halbbewussten durchaus nach der Versicherung. Heute geht das mit dem Personalausweis. Das Krankenhaus schreibt auch Rechnungen. Und es ist sicher schwer, sich gegen Behandlung zu wehren, wenn man nciht versichert ist und kein Geld hat.

            • Besorgte Mutter

              Ich weiß nicht wie es heute ist, aber vor einigen Jahren übernahm die Versicherung vom Fußballverband nur die nicht durch die Krankenkasse abgedeckten Behandlungskosten bei einem Unfall beim offiziell ausgeübten Fußballsport. Wer für den Verdienstausfall aufkommt, das weiß ich leider nicht.

      • Fakten zählen Fakten

        Richtig so! Absolut dafür.
        Und natürlich, damit es fair ist, dürfen Geimpfte, die Covid kriegen, überhaupt nicht behandelt werden, da ja die Impfung kriegen, absolut und zu 100 Prozent dafür sorgt, dass eine Covid Impfung vor schweren oder auch nur mittelschweren Verläufen schützt. Sie brauchen also gar keine ICU Behandlung.
        Im Gegenzug müssen natürlich Ungeimpfte, die ursächlich wegen einer Covid Infektion intensivemedizinisch behandelt werden, zu den Kosten beitragen.

        Als nächstes sind dann alle, die einen BMI über Normal haben, selbst für die Kosten einer Behandlung verantwortlich und die Krankenkassen steuern selbstredend nichts bei. Auch alle, die beim Fahrradfahren verunglücken. Oder Sportarten. Mussten sie ja nicht tun, selbst schuld.

        Und da man je selbst einer Impfung freiwillig zugestimmt hat….sollte man einer der sehr sehr sehr seltenen tödlichen Nebenwirkungen erleiden und sterben, bezahlen Lebensversicherungen natürlich auch nicht (was übrigens genau so passiert ist).

        Kein Problem. Solidargesellschaft ist ja sowas von gestern.

    • alter weißer mann

      @Eifel_er; warum die Ungeipmfen nicht gleich sterben lassen? Wo sie doch eine eigene Meinung haben. Ich bin dreifach geimpft respektiere aber die Meinung der Menschen, die sich nicht impfen lassen.

  2. Robin Wood

    Gute Initiative.
    Jeder soll selbst bestimmen dürfen, ob er sich einen experimentellen, bedingt zugelassenen Impfstoff spritzen lässt oder nicht.
    Hätte die Regierung nicht das Gesundheitswesen kaputt gespart und die Pflegekräfte vernünftig bezahlt und bessere Arbeitsbedingungen geschaffen, gäbe es diese Krise nicht.
    Zudem basieren alle Corona-Massnahmen auf einem PCR-Test, der nachweislich nicht für die Diagnose bestimmt ist.
    Man soll die Kranken sofort behandeln, so dass sie gar nicht erst ins Krankenhaus müssen. Viele Verläufe könnten durch eine sofortige Behandlung abgemildert werden. Aber an den vergleichsweise billigen Pillen verdient Big Pharma ja nicht so viel wie an diesem experimentellen Wirkstoff.

    • Karlchen

      Tut’s weh Robin?

      Du hast doch selbst entschieden nicht geimpft zu sein. Würdest du inzwischen Zwangsgeimpft?

      Ach, die Pillen , die nicht viele Jahre ausgiebig getestet wurden, würdest du verabreichen?
      Dass die neue cht sehr verträglich sind und bei weitem nicht jeder nehmen kann,blendest du auch fröhlich aus
      Die böse Pharmaindustrie hat die bestimmt nur mit Millioneneinsatzt entwickelt, um sie nicht zu verkaufen.
      Wie dumm kann man nur argumentieren.
      Ziehe meine Frage zurück ob’ s wehtut.
      Im Vakuum kann nichts wehtun.

    • Theaterstück

      Dass der PCR Test keine geeignete Methode zur Diagnose sein soll, hat sein Erfinder nicht behauptet. Diese Aussage ist als Fake News zu kategorisieren (siehe google)
      Herr Cremer es wäre vielleicht angebracht einen Artikeln mit reihenweisen enttarnenden Fake News zu veröffentlichen, die hier im Forum rumschwirren. Das Ganze spaltet die Gesellschaft in der wir alle Leben.

      • Erate humanes Geäst

        “Dass der PCR Test keine geeignete Methode zur Diagnose sein soll, hat sein Erfinder nicht behauptet. Diese Aussage ist als Fake News zu kategorisieren (siehe google)”
        Ist klar, und die medizinische Fakultät der Universität zu Essen existiert in Wirklichkeit auch nicht – wie Bielefeld^^

  3. Hubert Aussems

    Für Herrn Peter Müller

    Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht.

    Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte….

    Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie wären
    Wissenschaftler.

    • Ja genau Mehrwertsteuer runter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Andere Steuern rauf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Zinssatz von Staatsanleihen sin inoffizieler Form beibehalten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. volkshochschule

    Das sind im Grunde soziale Unruhen vielen steht das Wasser bis zum Hals, schlechte Löhne und niedrige Renten all das treibt die Menschen unter dem Vorwand der Pandemie auf die Straßen. Denn gerade während der Krise hat sich die soziale Spaltung in Europa weiter vertieft. Oder hat man schon Angehörige der gehobenen Besitzerklasse demonstrierend auf den Straßen gesehen ? Man sieht dort nur das gemeine Volk in bunt gesteppter Kleidung in Anoraks mit Rucksäcken. Die statt im Aston Martin oder dem Privatflugzeug mit dem öffentlichem Bus oder der Straßenbahn anreisen. Es bleibt abzuwarten wie sich die Lage weiter entwickelt und ob die Politik zur Umverteilung, vor dem Hintergrund einer steigenden Inflation bereit ist. Sonst wird der sich der Protest weiter verfestigen, die Radikalen von Rechts und Links reiben sich bereits die Hände.

    • Sie sind ein geborener Pessimist. Jede Generation gewinnt an Lebensqualität. Unsere Urgroßeltern gingen zu Fuß, unsere Großeltern fuhren Fahrrad, unsere Väter konnten sich schon ein Moped leisten und jetzt fahren alle ein Auto. Die nächste Generation wird mit dem E-Auto groß und die danach sitzt sie im Flugtaxi.

      • So sieht es aus, Logisch, aber das wird die Volkshochschule nie begreifen.
        Alleine das ‘Man sieht dort nur das gemeine Volk in bunt gesteppter Kleidung in Anoraks mit Rucksäcken’ ist schon lächerlich, womit sollen die Menschen denn hin, Zylinder und Fliege oder Clownskostüm und Nasenaufsatz?

    • Sie haben nicht unrecht.Man sieht schon an den Zerstörungsbildern,wer mit dabei war.Die Verallgemeinerung auf “Das gemeine Volk” finde ich nicht so gut.Dass unser Lebensstandard nicht zu halten sein wird,dürfte irgendwann jedem klar werden.

  5. Ich bin genesen und widerwillig geimpft. Mein Urgroßvater war im 3. Reich in der SPD und hat nach DEM Krieg in der IG Bau Tarifverträge ausgehandelt. Habe 1 Haus und 2 teure Hobby’s. Bin also kein Assi, sondern eher sozialdemokratisch vorbelastet. Es ist unglaublich was die Geimpften Extremisten hier von sich geben, ohne wirklich Hintergrundwissen zu haben. Jeder hat das Recht eine Impfung anzunehmen oder abzulehnen. Ganz besonders wenn weder eine Zulassung, noch ein Wirkungsnachweis vorhanden ist. Lasst euch impfen oder nicht und respektiert die Entscheidung des anderen! FERTIG. Ich bin offen für eine fundierte Unterhaltung. Die seh ich hier aber nicht, da hier Impfpflichtgegner beschimpft und arrogant, von der geimpften “Oberschicht” behandelt werden. Schämt euch für eure Intolleranz!!!!!

      • Karlchen

        Ja, das Karlchen duzt den ein oder anderen und wird auch geduzt.
        Schlimm! Mungo, noch eins von deinen Psydonymen. Du bist echt viele. Das macht mich fertig.

        @Martin
        Du bist auch nicht neu hier und schreibst nur so.
        Du weißt auch, dass hier seit Monaten sachlich argumentiert würde, dass das aber bei euch nichts mehr bringt.
        Völlig durchgeknallten aus der Luft gegriffen Behauptungen kann man nicht argumentativ wiederlegen und wenn man es macht, weichen die entsprechenden Leute aus und behaupten neuen Schwachsinn. Wenn das nicht klappt, gibt’s ne neue irre Theorie. Bringt nichts

    • Robin Wood

      @Martin
      Tut mir leid, dass sie widerwillig geimpft sind.
      Ist bzw. war Ihr Genesenenstatus denn schon abgelaufen?

      “Lasst euch impfen oder nicht und respektiert die Entscheidung des anderen! FERTIG. Ich bin offen für eine fundierte Unterhaltung. Die seh ich hier aber nicht, da hier Impfpflichtgegner beschimpft und arrogant, von der geimpften „Oberschicht“ behandelt werden. Schämt euch für eure Intolleranz!!!!!”

      Gebe Ihnen Recht, aber glauben Sie mir – es gibt doch viele Menschen, die sich hier höflich und respektvoll austauschen.

  6. Gastleser

    Nein, hier herrscht keine Diktatur, aber Irrsinn.
    Bitte mal selbst nach Bildern aus Brüssel und Berlin suchen… Erinnert etwas an Peking und die DDR.
    Polizeihunde, Wasserwerfer, Hubschrauber und Räumpanzer gegen Recht friedliche Spaziergänger.
    Es gibt genug Bilder im Netz.
    Sehr verstörende.
    Muss man wirklich eine alte Frau (60) mit vier Polizisten fixieren und mehrfach mit voller Wucht ins Gesicht schlagen?
    Muss man eine pro-impfung Demonstrantin vom Rad reissen, schlagen, den Kopf auf das Fahrrad schlagen und nachtreten?
    Nur noch Verachtung bleibt.

    • Corona2019

      Schön das doch so viele bei der Durchseuchung Parade erschienen sind.
      Es ist ja auch wirtschaftlich nicht mehr tragbar, das immer verschiedene Teile der gleichen Gruppe, zu verschiedenen Zeiten ausfallen, wegen der Panik vor einem Spitzchen.
      Jetzt mal schnell Jeden Sonntag , die sich unter denen Demonstranten befindlichen impf Paniker anstecken.
      Das wird dann zwar zur Überfüllung der Intensivbetten führen, aber man muss ja auch nicht jeden, noch immer nicht geimpften, unbedingt aufnehmen können, wenn die Plätze nicht mehr zur Verfügung stehen.
      Danach ist dann wenigstens eine gewisse Zeit lang Ruhe.
      ……….Und sie grasen weiter im im Glauben, dass man ihnen in der Vergangenheit durch eine Impfung die Freiheit nehmen wollte , oder sogar schon wie von verschiedenen vermutet, man würde uns mit der Impfung vernichten wollen.
      Nächsten Sonntag seid ihr bei der Durchseuchung Parade wieder dabei?
      Gute Idee.
      Für den teil der Demonstranten die aus wirtschaftlichen Gründen demonstrieren, habe ich ja volles Verständnis. Aber bestimmt nicht für demonstranten mit hirngespinsten die dafür gesorgt haben dass die situation zeitweise schlimmer geworden ist ,als sie hätte sein müssen.

        • Corona2019

          @ – Alibaba 17:591

          Von den Demonstranten geht heute wahrscheinlich auch keiner mehr auf die Intensivstation, aber warten Sie die Entwicklung ab, die durch die Zusammenkunft in öffentlichen Verkehrsmitteln entstehen.
          Wenn sich dann die Intensivstationen füllen werden, behaupten sie ja sowieso dass dort keiner liegt, und alles nur erfunden ist.
          Sie hatten ja schon immer den Drang Beweise Weg zu lügen.

          • Öffentliche Verkehrsmittel, als wenn da nur die Impfgegner drin säßen… Stellen Sie sich doch einmal morgen früh in der Unterstadt am Kreisverkehr und schauen einmal wie voll der “Vennliner” in Eupen ankommt! Oder auf einem Bahnsteig im Gare Guillemins wenn der Berufsverkehr ankommt. Danach müssten die Intensivstationen überquellen…. Wie ich schon einmal schrieb, Ihre Beiträge zeugen nicht von Verstand eher etwas unterbelichtet….

            • Corona2019

              @ – Dax 21:12

              Ich meinte doch nicht die Leute die dreifach geimpft sind wie Sie und ich, die haben im Vennliner ja auch kein Problem.
              Ich meinte die Leute , die sonst keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, und auch sonst in letzter Zeit, als ungeimpfte ,nichts mehr unternommen haben, weil ihnen die Testerei zu lästig war.
              Von den ungeimpften gibt es ja nicht wenige die zu dieser Gruppe gehören.

          • @Corona2019
            Die Intensivstatinonen waren schon immer überfüllt in den letzten Jahren. Das liegt nicht an Covid sondern daran das man die IS die letzten Jahren immer mehr reduziert hat. Auch während der “Pandemiezeit”.
            Man möchte lieber das @Corona2019 sich einen unerforschten Wirkstoff der Sie weder vor der Krankheit schützt noch immunisiert, injezieren läßt, als Ihn medizinisch adequat zu behandeln.

  7. Tod allen Hamstern!
    https://www.welt.de/vermischtes/article236411631/Corona-Grossbritannien-beobachtet-Omikron-Untervariante-BA-2.html
    ….
    Nach dem Aufruf zur Tötung hunderter Hamster in Hongkong aus Gründen der Corona-Pandemiebekämpfung sind 77 Nager von Tierhaltern abgegeben worden. Unter den getöteten Tieren sei nur ein Hamster positiv getestet worden, teilten die Behörden der chinesischen Sonderverwaltungszone am Sonntag mit. Die Keulungsaktion der süßen Nager hatte für Aufsehen gesorgt und die strikte Null-Covid-Strategie Hongkongs infrage gestellt. Nach der Entdeckung mehrerer mit dem Coronavirus infizierter Hamster in einer Tierhandlung hatten die Behörden die Tötung hunderter Hamster und anderer Nagetiere wie Kaninchen und Meerschweinchen angeordnet, rund 2000 Tiere aus Tierhandlungen wurden gekeult.
    …..
    Es wird alles noch viel schlimmer…..
    “Großbritannen stuft eine Omikron-Mutante als „Variante unter Beobachtung“ ein. Sie soll noch leichter übertragbar sein.”
    ….

    • Walter Keutgen

      Dax, vor 35 Jahren mussten, wenn die Maul- und Klauenseuche – oder war es eine andere Seuche – in einem Bauernhof ausgrbrochen war, alle Tiere inklusive Hunde, Katzen, Hamster u.a. im Bauernhof, auch solche von Einligerwohnungen, getötet werden.

  8. An alle die, die hier übereinander hetzen. Geht mal nach draußen und macht mal ein paar Kilometer im Wald.
    Widerlich, wie ihr über einander herfallt.
    Wer hat denn nun Recht?
    Wollt ihr das nicht besser würfeln.😇🙈

  9. Gastleser

    Es ist eine Lüge!
    Es waren mehr, viel mehr!
    Es war friedlich- bis die Polizei blind draufgehauen hat.
    Anfangs war ich erfreut Belgier, Engländer, Franzosen, Deutsche, Skinheads, Schwule, Schwarze,… zusammen zu sehen.
    Die Polizei hat eskaliert.

      • Karlchen

        Klar. Die Polizei hat einigen Leuten schon vorher Dinge untergejubelt. Es waren auch Polizisten in Zivil, die Scheiben eingeschlagen haben,….

        Übrigens in der EU leben etwa 447.700.000. Menschen und da waren nur 50.000. oder paar Männekes mehr.
        Was für ein Armutszeugnis für die Helden

        • @Karlchen

          Genau so siehts aus! Sie sind dabei erwischt worden, alles wurde gefilmt. Beweise sind genügend da! Ihre Diktatur hat bald fertig. @Karlchen muß demnächst sein Leben selbstbestimmt führen . Hoffentlich kann er das! ;D
          50000? Haben Sie die Bilder gesehen? Deutet sehr bei Ihnen auf Dyskalkulie hin. Nicht schlimm! Sie haben schliesslich noch jemand,, der Ihnen die Zahlen an den Sie glauben müßen, vorkaut.

  10. Weitsicht

    Paasch und Co müsste OD eine Prämie zahlen für solche mit Heishunger aufgenommene Aufmache, wo das ganze hirnlose Proletariat seinen geistigen Schwachsinn loswerden kann.

    Bleibt mir ein Rätsel warum einige immer wieder versuchen den Unterbellichteten beim Entstauben zu helfen – zwecklos ohne Hochdruckreiniger.

    • @Karlchen. Die 50k sind nur die Spitze des Eisberges und dieser wächst stetig. Denke das sollte selbst ihnen auffallen.
      @Weitsicht. Was sie gerade von sich geben halte ich für hochgradig asozial und menschenverachtend. Was glauben Sie wo sie ohne dem von Ihnen so verachteten Proletariat wären? Haben sie eine wertschöpfende Tätigkeit?

      • Karlchen

        Ich sehe nur immer dieselben Leute, die hier mit wechselnden Namen die gleichen Kommentare schreiben und sehe, dass die Zahl der Geimpften stetig steigt.
        Diese Demo und der Aufruf an alle Europäischen Impfgegner, gegen den belgischen Staat, hatte den Sinn vorzugaukeln, dass es immer mehr werden.
        Ja, das sehe ich. Brille absetzten und objektiv gucken, das hilft Ihnen das auch zu sehen.

        Dann sehe ich noch Spanien, wo die Impfquote viel höher ist und man deshalb die Pandemie zur Endemie erklären könnte und ALLE wieder alles dürfen. Das fände ich wünschenswert. Und ich sehe, dass wir das noch nicht können. Und ich sehe, dass wir das noch nicht haben, weil die gleichen Leute die da in Brüssel für baldige Freiheit demonstrieren, das verhindert haben.
        Wenn ich nach England gucke, sehe ich auch eine höhere Impfquote und Massnahmen die zurückgefahren werden.Die Gründe sind die gleichen.

        Ich sage ihnen voraus, dass das in ein paar Monaten hier auch kommt und zwar nicht weil ein paar verkappte Freiheitskämpfer in Brüssel randalieren, spazieren oder was auch immer. Sondern erst in ein paar Monaten, wegen diesen Freiheiheitskämpfern, Massnahmen ignorieren, Maskenmuffel, Impfverweigerer.
        Was soll’s ich habe Zeit. Mir ist alles erlaubt und ich habe keinerlei Einschränkungen,die mit denen ich nicht noch ein paar Monate leben könnte ohne rumzuheulen.

        Natürlich war auch dies wieder ein Kommentar ohne Sinn, beleidigend, dumm und argumentfrei.
        Schande über mich

  11. Zweifler

    Ich war vor Ort in Brüssel und habe jetzt meine eigene Meinung bilden können:
    Friedlich, gemeinsam, ruhig und mit gutem Gewissen sind mindestens 100.000 Menschen aus unterschiedlichen Ländern und zusammen durch die dafür vorgesehenen Strassen von Brüssel spaziert… um ihrem Unverständnis, ihren Zweifeln und Ängsten kund zu tun.
    Bis die Polizei gezielt und geplant diese Menschen eingekesselt, sie in die Enge getrieben hat, und durch deren Einsatz mit Wasserwerfern, Tränengas ohne Ankündigung sehr schnell die Kundgebung gestört hat. Ich nenne das hinterhältig und gemein !
    Respektlos den Menschen gegenüber, die doch friedlich vor Ort waren und wo die Polizei doch eigentlich genau diese Menschen beschützen soll.
    Ich bin sehr traurig und enttäuscht über die geplante und bewusst organisierte Handhabung unser “Sicherheitssystems”.
    Und mir ist heute erneut klar geworden wie die Medien falsche Informationen verbreiten!
    Es gibt natürlich versteckte Teilnehmer, die diese Kundgebungen ausnützen, um ihren Frust oder ihre Langeweile in der Rebellion auszulassen. DAS sind nicht die wahren Befürworter dieser friedlich geplanten Kundgebungen.
    Die darf und soll die Polizei meiner Meinung nach “einkesseln.
    Aber Menschen, die ungeachtet, nicht auffallend und wehrlos von der Polizei in die Mangel genommen und abgeschleppt werden ist skandalös und abscheulich. Pfui

    • Walter Keutgen

      Wenn ich das richtig verstanden habe, sagte der Bürgermeister von Brüssel, Philippe Close, in einem Interview der RTBf, er habe die Demonstration auflösen lassen, nachdem sie über das Ende der Zeit in der Genehmigung gedauert habe.

      • Zweifler

        Jetzt habe ich aber ein wenig lächeln müssen, Herr Keutgen :
        …. “auflösen lassen”-RTBF -:)
        Auf diese brutale Weise !!!???
        Die Zeit der genehmigten Demonstration war um 15.30 Uhr noch NICHT abgelaufen, als unter anderem Wasserwerfer auf die friedlichen Teilnehmer eingesetzt wurden um bewusst die Demo frühzeitig zu beenden, damit wichtige Redner nicht zu Wort kommen durften ! !

  12. Peer van Daalen

    Mir liegt Video-Material vor, daß zeigt, wie schwarz gekleidete männliche Personen sich aktiv an gewalttätigen Auseinandersetzungen beteiligen, um im passenden Moment sich die roten Armbänder der zivilen Greiftrupps der föderalen Polizei überzustreifen und die festgenommen Personen – von denen etliche KEINE! Gewalttaten begangen haben, zu den uniformierten Beamten zu schleppen.

    Auch teilweise auf YT zu sehen. https://www.youtube.com/watch?v=IfOQ07DyB2Y&t=224s

    Zwei mal hatten die zivilen Greiftrupps nicht rechtzeitig das Erkennungszeichen zu ihren Kollegen in Uniform gezeigt. Rechte Handfläche nach vorne zeigen und den Daumen angewinkelt auf die Handfläche legen.

    Die haben kurz eine Gasdusche bekommen, durften sich hinter den Reihen der Kollegen kurz „frisch“ machen und durchatmen und haben dann weiter gemacht mit Agents Provocateur und Zugriffen.

    • Nein, sie prangern die irrsinnige Coronapolitik an, und das zu recht!
      Dass da oh Wunder wieder gezielt ein paar Mennekes Krawall suchen halte ich mittlerweile für eine gezielte Aktion, um die friedlichen Demonstranten alle über einen Kamm mit Bekloppten scheren zu können, damit man sie dämonisieren und sie so nicht anhören muss. Immer wieder derselbe Mist, und alle jubeln auch noch.
      Das wird alles noch viel schlimmer

      • Cookiewarrier

        Wie blind seid ihr friedlichen Freiheitskämpfer?
        Ihr seid die Deckung, für die Sache die eigentlich dahinter steckt. Ihr werdet benutzt für solche Aktionen. Die Krawallbrüder sind gewollt um euch gegen den Staat aufzubringen.
        Lasst euch nicht weiter fremdsteuern und bietet dem Mob keine Deckung.

  13. Peer van Daalen

    Ich nochmal:

    “Zwei mal hatten die zivilen Greiftrupps nicht rechtzeitig das Erkennungszeichen zu ihren Kollegen in Uniform gezeigt. Rechte Handfläche nach vorne zeigen und den Daumen angewinkelt auf die Handfläche legen.”

    https://www.polizei.be/5998/de/uber-uns/die-integrierte-polizei/elemente-zur-identifikation-der-polizei

    Und? Was gemerkt? Ziemlich billig dieses visuelle Erkennungszeichen :-))).

    Aber immerhin, “Die geschmeidige Linie der Hand-Flamme spielt auf das Bestreben an, die täglichen Beziehungen zwischen der Bevölkerung und den verschiedenen Polizeikorps zu harmonisieren.”

    Aha …!

    • Anti-Cookies

      Auf der von ihnen angegebene Webseite erschlägt mal wieser als erstes ein riesiges Cookies-Genehmigungsfenster den Besucher, das ist meines Erachtens nicht Verfassungskonform ist ! Wer von öffentlicher Seite aus einem Webbesucher nicht erlaubt auch sogenannte ‘essentielle Cookies’ verweigern zu können, missachtet Artikel 15 unserer Verfassung. Es ist genau so wie wenn die Polizei zu ihnen in ihre Haus kommt, und in ihrem Dabeisein in ihre Brieftasche greift, und ihnen so Geld entwendet !
      Die Verfassung besagt ‘die Wohnung ist unantastbar’ … wer sie in ihrem Haus beobachten, bzw ausspionieren will muss daher eine richterliche Verfügung habe ! Oder nicht?… wenn also sogenannte ‘essentielle Cookies’, und wenn auch nur zur angeblichen Verbesserung des Browsers genutzt werden, ist das klar eine gezielte Spionage, was sie auf ihrem Rechner tun !
      Staatsanwalt, wo bist du !? Das sogenannte Handzeichen erscheint daher auch eher ein zündelnde Flamme zu sein !

    • Cookiewarrier

      Weder im Film, noch in der verlinkten Seite findet sich irgendwas,was seine abstrusen Fantasien belegt.

      Was man im Film sieht ist allerdings widerwärtiges asozialen und kriminelles Verhalten von so genannten Demonstranten für unsere Freiheit. Polizisten die trotzt massiver Angriffe nicht zur scharfen Waffe greifen. Ich hätte scharf auf geschossen und Feuerwerfer statt Wasserwerfen eingesetzt.
      Das ihr angeblich friedlichen Freiheitskämpfer euch mit dem Pack solidarisiert und versucht diese Terroristen in Schutz zu nehmen,zeigt eure Verzweiflung und euren Hass. Shame in you!

      Interessanterweise sieht man viele Presseleute, die sich der Polizei zu erkennen geben und durchgelassen werden. Sicher verkappte Polizisten als Presse verkleidet.

      Krönung ist der Name des Filmmaterials : Canale Guerraimperiale.
      So so ein imperialer Kriegssender. Googeln Mal deren Seite und Guck dir deren “Aktivisten” an. Alle im Film zu sehen

    • Die Polizei gab an, dass die Ausschreitungen am Anfangspunkt der Demo sattgefunden haben, weil nicht alle Teilnehmer zur Demo durch gelassen wurden. Die Polizei nennt das “filternde Barriere”. Hat super geklappt.

      • Cookiewarrier

        Bei der nächste friedlichen Demo besser filtern. Laut Peer1500-1600 Idioten die durch die Filter geschlüpft sind. Und deren Taten ihr hier traurigerweise zu rechtfertigen versucht.

        Zur nächste Demo mehr Polizei, Militär und die Erlaubnis zur Gegenwehr. Zum Schutz der friedlichen Demonstranten.
        Vielleicht denkt ihr euch Mal ein Zeichen aus, das euch als tatsächlich friedlich kennzeichnet. Gelbe Armbinde mit Friedenstaube oder so. Und wenn einer aus euren Reihen randaliert, macht ihr ihn selbst dingfest.
        Ihr seit doch mehrheitlich friedliebend- oder doch nur verkappte Randalierer die sich selbst nicht trauen

    • Peer van Daalen

      An @Ruhige Demo?:

      Von etwa 50.000 bis 60.000 Demonstranten haben etwa 1.000 bis 1.500 gewalttätig randaliert!!! Stimmt! Hab ich auch gesehen!

      !!! Der RIESIGE große Rest hat RUHIG demonstriert. Basta !!!

      Merken Sie eigentlich nicht, was für ein selten dämliches Geplärr Sie hier absondern? Leute wie Sie, können sich ja noch nicht mal schämen für den erbärmlichen Schwachsinn, den sie verzapfen.

      Der Arzt, der Sie behandeln müßte, muß erst noch erfunden werden.

  14. Da wurden Müllcontainer angezündet, und die U Bahntreppe hinunter geschmissen, auf die unten stehenden Polizeibeamten, die sich dahin zurück gezogen hatten! Das dann zu Greiftrupps! Unglaublich, dass solch ein Verhalten in diesem Forum von so manchen Usern noch hochgehalten wird!
    In einem totalitären Regime hätten diese Krawallbrüder alles bekommen, was sie mit so einem Verhalten provoziert haben!
    Unsere Polizei sollte vielleicht etwas mehr von solchen Staaten übernehmen, dann würden solche Typen es sich dreimal überlegen, was angesteckt, kaputt geschmissen oder sonst wie zerstört werden könnte!
    Ja, da waren auch sicherlich friedliche Leute, die von ihrem Demorecht gebrauch gemacht haben, aber muss man sich eine dermaßen große, im Vorraus geplante Randale von diesen Typen als normaler Demonstrant geben? Nein, ich glaube nicht

  15. Friedrich Meier

    In Brüssel waren alle freiheitsliebende und friedvolle Menschen. Es waren keine Rechten und keine Linken Krawallmacher dabei.
    Es ist doch allgemein bekannt, dass Polizisten mit der Glasindustrie unter einer Decke stecken. Deshalb sind in Wirklichkeit die Scheiben von der Polizei eingeschlagen worden. Die Glaser verdienen sich ein goldenes Näschen und die Aktien der Glasindustrie werden enorm steigen.
    Die Lügenpresse verkündet wieder einmal, das friedfertige Bürger Glasfassaden zertrümmern.
    Die Politik will uns für dumm verkaufen und verschweigt, dass Glas ungesund für die Menschen ist.
    Es müssten im ganzen Land die Menschen überall auf die Straße gehen und alles zerstören was mit Glas zu tun hat. Auch Bierflaschen sind ungesund, denn mein Arzt hat mir geraten jeden Tag nur noch Dosenbier zu trinken.
    Die Weißblechhersteller, die Bierdosen produzieren werden schon jahrelang von Bill Gates bekämpft und deshalb kann ich nur nochmals apellieren: Trinkt schnell fünf Dosenbier und geht zur Demo!
    Freiheit für das Dosenbier…Tot für alles was aus Glas ist!

    • Joseph Meyer

      @Heike, @Friedrich Meier
      ich war auch in Brüssel – und hatte heute morgen ganz schön Muskelkater im echten Oberschenkel von der langen Wanderung, und vom Verscheuchtwerden durch die Wasserwerfer und Tränengasversprüher der Polizei in ihrer vollen Kampfmonitur!
      1. Ich habe noch nie so viele völlig friedliche Menschen gesehen, die Zahl von 50.000 dürfte ein Witz sein!
      2. Es war eindeutig zu beobachten dass die “Agents provocteurs” in Abstimmung mit der Presse, und möglicherweise auch mit der Polizei, handelten: Kleine Gruppen von vermummten Männern die plötzlich in den vorderen Reihen oder auch seitlich des grossen Demonstrationszuges auftauchten, dort wie von Geisterhand auf Polizei und Reporter stiessen und gewalttätig wurden … sobald die Bilder im Kasten waren, war dann plötzlich wie von Geisterhand alles wieder ruhig.
      3. Die Aktion der geballten Polizeimacht, als sie die riesige Menge der friedlichen Demonstranten mit den Wasserwerfern von der breiten Strasse wegfegten, so wie man “Schmutz” von der Strasse fegt, das war, für mich, ein eindeutiges Signal des aktuellen totalitären De Croo-Regimes: Ihr könnt machen was ihr wollt, das kümmert uns nicht, ihr alle, das Volk, ihr seid uns vollkommen egal, schert euch zum Teufel, wir machen was wir wollen, wenn ihr nicht folgt werdet ihr zusammengeschlagen …
      4. Hallo, an alle noch nicht vom Corona-Tiefschlaf aufgewachten! Hier geht es nicht um “Gesundheit”, hier geht es darum ein autoritäres, diktatoriales Regime so wie es bereits in China herrscht einzurichten! Es geht um die totale Kontrolle jeder/jedes Einzelnen, die Maske ist sozusagen das Zeichen der Unterwerfung und Zustimmung, der digitale Impfpass ist das Mittel der totalen Überwachung, die ausschliesslich per digitalem Geldkonto möglichen Zahlungsvorgänge, wenn dann das Bargeld abgeschafft sein wird, ermöglich drastische Sanktionen bei nicht genehmen Benehmen, siehe Soziales Kreditkonto à la China.
      Wer von Ihnen will das für sich, seine Kinder, seine Enkelkinder?! Hallo, an alle Geimpften! Es geht nicht um Eure oder unsere Gesundheit! Ihr werdet betrogen, in Eurer körperlichen Gesundheit massiv bedroht und zusammen mit allen Anderen endet ihr als “Sklaven” der Herrscher-Clique!
      Tut Euch zusammen mit den Ungeimpften und helft bitte mit, diesen Plan der Psychopathen noch zu verhindern! Siehe dazu:
      This Pivotal Moment – Episode 1
      https://www.youtube.com/watch?v=8TFKkbj01NQ – Deutsche Übersetzung folgt.

      • Hubert Aussems

        Lieber (ironisch) Joseph Meyer

        Ich hoffe nur das Sie und ihre Partei niemals an die Macht kommen, denn dann werde ich mich gezwungen sehen und auch durch Brüssel zu spazieren und gegen die Diktatoren zu protestieren, obwohl wenn Sie an die Macht kämmen dann würde das “Volk” so richtig unterdrückt, und unsere Minister liefen dann natürlich alle mit Aluhüte durch die Gegend.

        • Corona2019

          @ – Joseph Meyer

          Frage.
          Wenn sie inmitten des Geschehens waren, wie können sie dann festgestellt haben, dass es über 50.000 gewesen sind. ?
          Und ob das alles so organisiert war, wie sie hier beschreiben ist auch fraglich.
          Wenn man sich inmitten einer riesen Menschen Menge befindet, ist es schwierig zu beurteilen was links und rechts dieser Menge geschieht.
          Sollten Sie keine 2 Meter 50 groß sein, muss man ihren Bericht wenigstens hinterfragen.

          • Joseph Meyer

            @Corona2019
            na klar doch, wieder alles “geschwurbelt”, “gelogen” und “erfunden”, “nur um sich usw.” …
            Wieso gehen Sie nicht Selber hin und sehen es mit ihren eigenen “ungläubigen Thomas-Augen”?!
            Ich war einmal auf ~10 Meter Entfernung von so einem, plötzlich aus dem Nichts passierten, Vandalen-Akt von einigen vermummten Gestalten gegen vorbei fahrende Polizei-Autos, und ein zweites Mal konnte man den Krawall vor laufenden Pressekameras an einer Kreuzung in einer Seitenstrasse beobachten!
            Wenn Sie in Brüssel auf den gradlinigen, kilometerlangen Boulevards in einer Reihe mit vielleicht 15 bis 20 Teilnehmern marschieren und dann nach vorne und zurück blicken auf die riesige Menschenmenge, dann glaubt man den offiziellen Zahlen einfach nicht! Natürlich bin ich nicht in der Lage annähernd richtige Teilnehmerzahlen zu nennen, aber das können mit Sicherheit Andere, ich hörte jetzt, man hätte irrtümlich eine “0” vergessen … (?), das käme dann schon eher hin.
            Die illegale Vorgehensweise der in ihrer Kampf-Rüstung massiv und aggressiv auftretenden Polizei neben und hinter den alles wegfegenden Wasserwerfern, und das gegen eine sehr grosse Menge vollkommen ruhiger, friedlicher, offener Menschen allen Alters, diesen zutiefst erschreckenden Anblick werde ich nicht so schnell vergessen können!

            Und es ist nicht nur Brüssel! Es gibt Video-Aufzeichnungen aus vielen Städten weltweit mit sehr vielen Demonstranten, die wohl alle mit der gleichen Sorge um unsere Freiheit, unsere Grundrechte, und um unser aller Leben (!), diese Mühsal auf sich nehmen!

            Jede-Jeder, die-der weiter denken kann als die eigene Nasenspitze, Empathie hat für alle Mitmenschen und den Kindern und Enkelkindern eine Zukunft in Freiheit, Gleichheit und Solidarität erhalten will, die-der MUSS jetzt ihren-seinen Hint*** vom Sofa hochbringen und aktiv werden, wie soll sie-er sich sonst noch im Spiegel ansehen und mögen können, wenn es jetzt so ähnlich weiter geht gegen die gesamte Bevölkerung, weltweit, wie in D. in den 30-Jahren gegen eine kleine Minderheit?!

            • Corona2019

              @ – Joseph Meyer 21:52

              Ach sie hängen jetzt mal eben eine Null da dran.
              Es könnten aber auch fünf Millionen gewesen sein.?.

              Ja, und die Vandalen tauchen aus dem Nichts hervor.
              Glauben sie die würden vorher ein Anmeldungsformular ausfüllen?

              Bei fast jeder Demo gibt es leider immer gewaltbereite Leute.
              Und wenn sie selber meinen es hätte mehr Teilnehmer gegeben, wie stellen Sie sich dann die paar Mennekes von Beamten , im Verhältnis zu den Demonstrierenden bei ihrer Arbeit vor?

              Wenn diese zum Ende der Demo aufrufen, würden sie wahrscheinlich noch mit lachen.
              Und man wollte natürlich die Demonstranten in alle Richtungen vertreiben, bevor diese auf die Idee kommen sich den Randalierern anzuschließen.
              So jedenfalls könnte ich mir die Taktik der Beamten vorstellen, die Angst um ihr Leben haben müssen, bei der Anzahl von Teilnehmern.

              Ich behaupte auch nicht das von ihrer Gruppe jemand zur Gewalt bereit gewesen wäre, aber Sie können auch nicht bei so vielen Leuten wissen, welche Art von Gruppen sich dort versammelt haben.
              Und die Beamten wissen auch nicht alles im voraus.

              Ich möchte bestimmt nicht die Gewalt der Beamten verteidigen, für mich können solche Aktionen aber auch in Panik entstehen, weil man befürchtet die Kontrolle zu verlieren.
              Und glauben Sie die Beamten selber, möchten dass sie ihre Freiheit verlieren ?
              Die haben eben nicht eine solche Fantasie wie sie, und sind bemüht für Ordnung zu sorgen, und zugegeben, aufgrund der Menschenmassen und eigener Panik, wahrscheinlich auch nicht mit ganz sauberen Methoden.

              Alles in allem ist ja alles gut verlaufen, außer Muskelkater fehlt ihnen persönlich ja nichts.
              Gute Besserung.

              • Erate humanes Geäst

                “Und die Beamten wissen auch nicht alles im voraus.”
                Die Rechtsstaatlichkeit basiert auf der Unschuldsvermutung. In dubio pro reo.
                „und sind bemüht für Ordnung zu sorgen“
                Darum hat keiner gebeten.
                Schau dir mal die Black-Man- Demo in Kopenhagen an. Dort waren die begleiteten Polizisten weder gepanzert, noch wirkten sie ängstlich was die Masse an Menschen angeht.

                • Corona2019

                  @ – Erate humanes Geäst 13:24

                  Für unmöglich möchte ich bei manchen Demos Gewalt von politischer Seite, sowie aus politischen Gründen nicht ausschließen.
                  Kann mir aber nicht vorstellen dass die Randalierer politisch gesteuertert werden von Leuten die an der Macht sind, aber schon eher von Leuten die an die Macht möchten.
                  Sogar hier im Forum wendet man doch solche Methoden an , nur auf andere Art und Weise.

            • Unsäglicher Judenvergleich, Herr Meyer.

              Da ist er wieder. Diesmal von Meyer höchstpersönlich: der Judenvergleich.
              Der Judenstern ist bereits beliebtes Kennzeichen der „Corona-Freiheitskämpfer“. Und Nazivergleiche gehören zu deren „argumentativer“ Grundausrüstung.

              Wie unsäglich dies und die Nazivergleiche sind und wie verharmlosend für die Greueltaten der Nazis und das Schicksal von 6 Millionen ermordeter Juden, kann einem Herrn Meyer ja egal sein. Sein Ruf ist ohnehin in der ostbelgischen Öffentlichkeit ruiniert (von seinen Anhängern einmal abgesehen).

              Nach der Betrachtung des fast unerträglichen Filmes über die Wannseekonferenz, bei der die Endlösung der Judenfrage geplant wurde, viel jedoch tatsächlich eine Parralletität mit der heutigen Querdenkerszene auf.

              Es ist die unglaubliche Verblendung, mit der die Nazischergen damals ihren menschenverachtenden Obsessionen nachgingen und die Verblendung, mit der die Querdenker ihre unsolidarischen Freiheitsobsessionen zum Ausdruck bringen. Koste es was es wolle und sei es Menschenleben.

              J. Meyer ist die ostbelgische Gallionsfigur verblendeter Verschwörungsneurotiker. Neben den von ihm verbreiteten Corona-Fakenews, verrät sein Judenvergleich ihn als einen unzurechnungsfägigen und aus der Realität entrückten und vernunftberaubten egomanen Agitator.

              Ja, Ihre Enkelkinder werden sich irgendwann für Sie schämen, Herr Meyer.

      • Krisenmanagerin

        @Joseph Meier Es wirklich nicht um Gesundheit. Der Begriff “Dictature Sanitaire” trifft es auf den Punkt. Ich war eine von den festgenommenen aus Ostbelgien. Wir wurden über Stunden festgehalten in der Kälte. Warum sprüht man Tränengas auf friedliche Menschen. De Croo und die Verlinden stehen in der Verantwortung. Aber auch die Föderalabgeordnete Kattrin Jadin trägt die Verantwortung mit. Sie lässt als Parlamentarierin zu, dass noch immer dieser Konzertierungsausschuss, über die Unfreiheiten der Bürger entscheidet. Mit jedem Tag den die Parlamentarier schweigen machen sie sich an diesem Unrecht mitschuldig. Nun liegen mehr dreifach Geimpfte in den Krankenhäusern, wie Ungeimpfte. Ausserdem wurden wir über die Zahlen der Impfungen belogen. Ich habe mit so vielen Flamen auf der Demo gesprochen. Die Impfquote von 90 % kann nicht stimmen. Traue niemals einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

        • Corona2019

          @ – Krisenmanagerin 10:44

          Wie sollten in einem Krankenhaus mehr ungeimpfte liegen als geimpfte?
          Wenn es nur 30% ungeimpfte gibt, dann können ja auch nur 30 % ungeimpfte das Haus füllen.

          Nur bei Betten für covid Patienten sieht es natürlich anders aus.
          Dort ist der Anteil der geimpften deutlich geringer.
          Und selbst wenn der Anteil gleich wäre, dann überlegen Sie mal was das prozentual bedeuten würde wenn 70% der Leute geimpft sind , und 30 % nicht.

        • Polizistenfrau

          Versetzt euch Mal einen Moment in die Lage eines Polizisten, der da steht, mit Schutzschild und Stock bewaffnet. Ihm gegenüber eine Überzahl von friedlichen Demonstranten, aus denen heraus er immer wieder angegriffen wird.
          Versetzten Sie sich Mal in diese Situation! Die friedlichen Demonstranten sind das freiwillige Schutzschild für die Angreifer. Wie soll man da unterscheiden bei 50000 potentielle Agressoren. Selber Schuld, wenn man da Mal selbst ins Visier gerät.
          Wissen Sie in welcher Verfassung mein Mann von solchen Einsätzen nach Hause kommt. Wir haben auch Kinder. Schämen Sie sich nicht noch Vorwürfe zu machen, weil mein Mann und deren Kollegen den Kopf für ihre Kopflosigkeit hinhalten müssen.

          Die Gerüchte,dass die Agressoren auch den Reihen der Polizei kommen und geheime Absprachen zwischen der uniformierten, den verdeckten Truppen und den Agressoren bestehen sind absolut hirnrissig.
          Glauben Sie mir, oder vermutlich nicht. Das wüsste mein Mann, seine Kollegen, ich und deren Familien. Das wäre längst von unserer Seite an die Öffentlichkeit gedrungen.So viele Leute könnten das nicht verheimlichen.

          • Die Schuld dieser Eskalationen liegt bei den Befehlhabern der Polizei. Warum schicken die ihr praktisch wehrloses Personal immer wieder dorthin? Auf die warten die Chaoten doch noch nur. Ich würde lediglich ein paar Wasserwerfer dorthin schicken und die Menschen, die der Aufforderung der Polizei nicht Folge leistet, eine Gratisdusche verpassen. Beim nächsten Mal würden die Chaoten mit Sicherheit zu Hause bleiben. Problem gelöst und alle kehren gesund nach Hause, weil sich keiner kloppen konnte.

            • Caroline

              Das stimmt nicht. Die Schuld liegt bei den Befehlsausführern. Dazu müsste man erstmal analysieren welche Schuld gemeint ist nicht?! Wenn Sie Jemanden angreifen weil man es Ihnen sagt dies tun zu müssen, dann tragen Sie die Schuld für Ihr Handeln, nicht der Befehlsgeber. Es gibt ehrenwerte Menschen bei der Polizei, in der Kirche, eigentlich überall aber Sie sind selten, da die Meisten leider nur dumme Befehlsausführer ohne jegliche Moral sind.

            • Polizistenfrau

              An Logisch.
              Das sehe ich etwas anders. Würde man “nur” ein paar Wasserwerfer dort hin schicken, wäre diese dem radikalen Teil der Demonstranten schutzlos ausgeliefert.
              Die würden angezündet und die Polizisten an Ort und Stelle gelyncht.
              Ein Grossteil der friedlichen Demonstranten würde die Gunst der Stunde nutzen sich den Radikalen anschliessen und ihrem angestauten Frust freien Lauf lassen. Das ist das Ziel der Radikalen. Nicht der Polizei.
              Brüssel würde verwüstet werden und alles zerstört was sich zerstören lässt.
              Keine Lösung- oder?

              L

  16. Baudimont

    Die Demonstration ist auf die Intoleranz der aggressiven und “gesundheitsfördernden” Maßnahmen zurückzuführen, die eine Gruppe von Personen der Bevölkerung auferlegt, und auf Maßnahmen, für die es keine Rechtfertigung gibt…Die untragbare Aggressor heißt De Croo.

  17. Peter Müller

    Leider ist es wie immer. Ein Paar Chaoten werden im TV gezeigt, die Tausende friedlichen Büger leider nicht. So arbeite man ,um die Impfgegner klein zu halten. Freunde wurden mit Wasserwerfern und Tränengas attackiert. Die Polizei ist nicht in der Lage die zu entfernen, oder wollen es auch nicht.

    • Besorgte Mutter

      Da wir als Demonstranten erst gar nicht in die rue de la Loi reinkommen konnten und zudem alle Seitenstraßen der Demo praktisch hermetisch abgeriegelt waren, muss ich leider davon ausgehen, dass man da an den Europäischen Gebäuden von der Polizei bestellte Chaoten sich hat austoben lassen um für potenzielle aber etwas ängstliche Demonstranten abschreckende Bilder zu produzieren. Bei den Verhafteten, da sah man komischerweise nicht solche schwarz gekleideten Chaoten, sondern nur friedliche Kundgebungsteilnehmer die man am Triumpfbogen des Jubelparks noch schnell eingekesselt und dann abtransportiert hat.
      Unsere Regierung und die sie stützenden Parteien, die haben gestern schon ein desolates und mieses Bild von Belgien abgegeben.

  18. Der amtierende MP von NRW, ein selten dummer Politiker, spricht es auch noch aus:
    https://www.welt.de/vermischtes/article236427179/Anne-Will-Bei-Wuests-Impfpflicht-Begruendung-fragt-die-Moderatorin-irritiert-nach.html?source=puerto-reco-2_AAA-V5.C_test
    ….
    Wüst ging es bei der Impfpflicht vor allem um ein Zeichen an die Geimpften. Dieser Gruppe solle mit der Impfpflicht gezeigt werden: „Jetzt sind die anderen dran, die sich bisher geweigert haben“, erklärte der CDU-Mann.
    …..
    Die “Impfung” macht medizinisch wie Epidemiologisch keinen Sinn, es geht sich nur darum die Bestrafungsphantasien der geimpften gegen die ungeimpften umzusetzen! De Croo agiert genau so, wie auch unsere DG Politiker, und wundern sich dann dass die “Bestraften” das nicht widerstandslos hinnehmen wollen.

  19. Friedrich Meier

    In Jungen Jahren hab ich mal ein Gedicht gelernt:

    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind;
    Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
    Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm.

    Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? –
    Siehst, Vater, du den Impfarzt nicht?
    Den Impfarzt mit Spitz und Pfeif? –
    Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. –

    „Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
    Ne schöne Spritze geb’ ich mit dir;
    Manch’ bunte Blumen sind an dem Strand,
    Meine Mutter hat manch gülden Gewand.“ –

    Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
    Was Impfdoktor mir leise verspricht? –
    Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
    In dürren Blättern säuselt der Wind. –

    „Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
    Meine Helfer sollen desifizieren schön;
    Meine Helfer führen des Imfzentrums’s Reihn
    Und wiegen und tanzen und singen dich ein.“ –

    Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
    Impfdoktors Helfer am düstern Ort? –
    Mein Sohn, mein Sohn, ich seh’ es genau:
    Es scheinen die alten Weiden so grau. –

    „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“ –
    Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!
    Impfdoktor hat mir ein Leids getan! –

    Dem Vater grauset’s; er reitet geschwind,
    Er hält in Armen das ächzende Kind,
    Erreicht den Hof mit Mühe und Not;
    Das Kind es lebt, das Pferd war tot.

  20. Besorgte Mutter

    Der Herr De Croo der sollte mal lieber über die blinde Gewalt seiner Polizisten erschrocken sein. Da ich gestern mit meiner gesamten Familie mit dem Zug ab Eupen zur Europademonstration nach Brussel gefahren bin, habe ich diese blinde Gewalt gegen friedliche Teilnehmer an der Kundgebung im Jubelpark unmittelbar miterleben dürfen. Ich habe keine Ahnung was da in dem Europaviertel abging, da wir von der Demonstration da gar nicht hinkonnten, da dort alles hermetisch abgeriegelt war und wir weit vorher schon in den Jubelpark hineingingen.
    Ich schwöre, im Park war alles ganz ruhig und die Menschenmassen horschten aufmerksam den vielsprachigen Reden der Persönlichkeiten wie zB.für die deutsche Sprache von Dr. Rainer Füllmilch, als plötzlich ganz massiv und ohne jeden Anlass von hinten Tränengasgranaten in der Park hineingeschossen wurden und diese staatlichen Schlägerbanden damit begannen, die Veranstaltung zu zertrümmern. Ich vermute mal, dass in den Reden und Liedern zuviel Wahrheiten aufgetischt wurden und das Coronaregime zumAngriff auf friedliche Menschen geblasen hat.
    Als die Kundgebung, meines Erachtens nach illegal, aufgelöst war, da schlugen die Polizisten nochmal mit Wasserwerfer und Pamzerwagen auf friedliche Leute ein, die sich hinter dem Denkmal in Schutz wägten.
    Ungläubig sehe ich gerade die einseitigen Aufnahmen am Fernseher. Von solchen Typen habe ich auf der Demonstration und auf der Kundgebung keine gesehen.

  21. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/bmj-wir-brauchen-daten-ueber-impfstoffe/

    Pharmakonzerne mauern
    British Medical Journal (bmj): wir brauchen Daten über Impfstoffe
    ….
    Denn die entscheidende Covid-»Impfstoff«-Studie von Pfizer wurde von dem Unternehmen finanziert und von Pfizer-Mitarbeitern konzipiert, durchgeführt, analysiert und verfasst. Das Unternehmen und die Auftragsforschungsinstitute, die die Studie durchgeführt haben, sind im Besitz aller Daten.

    Aber Pfizer will erst im Mai 2025 (!) Anfragen nach Studiendaten beantworten.
    /////
    Aber die Politiker wollen alle zwingen sich das spritzen zu lassen – und sind erstaunt dass sich Menschen dagegen wehren….

    • Gerhard Schmitz

      Ich war auch gestern in Brüssel dabei, übrigens zum dritten Male. Jedes Mal dasselbe. Wirklich friedliche Demonstranten, Wasserwerfer vor dem Berlaymont in Wartestellung, plötzlich entwickelt sich aus dem Nichts die Randale, Polizei geht hart vor, … entsprechende Bilder werden am Abend von den Medien unters Volk gebracht.

      Ich kann auch diesmal nicht sagen, wer die Randalierer waren. Das von Peer van Daalen verlinkte Video zeigt, dass zumindest als Randalierer vermummte Polizisten dabei waren. Ob diese jetzt auch aktiv randaliert haben, wird aus dem Video nicht ersichtlich.

      @Peer. Hast Du vielleicht noch weitere Videos aufgespürt, die diesbezüglich Klarheit schaffen?

      Aber bereits der Verdacht, dass Polizisten die Randale als Provokateure aktiv befeuert haben könnten, ist derart ernst, dass die Justiz bzw. ein Parlamentsausschuss diesbezüglich zwingend für Aufklärung sorgen muss. Geschieht dies nicht, wird der Demokratie infolge des enormen Vertrauensverlustes in die staatlichen Organe ein irreparabler Schaden zugefügt.

      Und was mir darüber hinaus übel aufstößt ist die “Gewissheit” mit der Politiker und etliche Forumsteilnehmer hier, obwohl sie wohl selber gar nicht dabei waren, die Herkunft/Gesinnung/Ziele der Randalierer bereits jetzt genau zu kennen glauben.

      Im Moment erkenne ich nur einen direkten Nutznießer dieser Randale: Die Politiker, denen die Impfskeptiker ein Dorn im Auge sind. In der Tat könnten sie angesichts dieser Bilder nun seelenruhig weitere Demos verbieten oder unter noch strengeren Auflagen genehmigen, und darüber hinaus die Impfskeptiker nicht bloß als unsolidarische Egoisten, sondern nun auch als Gewalttätige diffamieren.

      • Cookiewarrier

        Das Peer Video zeigt, dass Journalisten rote Bändchen trugen und zwei Journalisten, die sich zu spät als solche zu erkennen haben. Guck das Video und schau wie viele Presseleute filmen und das Band tragen. Deutlich zu eerkennen.Habe mit einem Journalisten gesprochen der sagte mir, ihm wäre das Tragen des Bändchen zu gefährlich. Er wäre mehrfach als Mainstream-Lügenpresse angeböbelt und geschubst worden. Seitdem mmischt er sich inkognito unters Volk und trägt sein Bändchen in der Tasche

      • Robin Wood

        @Gerhard Schmitz
        “Im Moment erkenne ich nur einen direkten Nutznießer dieser Randale: Die Politiker, denen die Impfskeptiker ein Dorn im Auge sind. In der Tat könnten sie angesichts dieser Bilder nun seelenruhig weitere Demos verbieten oder unter noch strengeren Auflagen genehmigen, und darüber hinaus die Impfskeptiker nicht bloß als unsolidarische Egoisten, sondern nun auch als Gewalttätige diffamieren.”

        So sieht es leider aus. Wenn man solche Videos von Randale sieht, schürt das natürlich weiter den Unmut gegen die Andersdenkenden und das spaltet die Gesellschaft noch mehr.
        Aber was will man machen? Wenn man eine Demo anmeldet, kann der Organisator erstens nicht wissen, ob effektiv gewisse Gruppen wie Rechte daran teilnehmen und ob es wieder vermummte Polizisten gibt, die als Provokateure die Randale anzetteln?
        Da habe ich nur Hoffnung, dass der UN-Beauftragte Melzer hier eingreifen kann. Der hatte schon bei Demos in Deutschland letztes Jahr Informationen und Bildmaterial über die Brutalität gewisser Polizisten zusammen getragen. Allerdings hat man seitdem nichts mehr davon gehört.

        Danke Ihnen und Herrn Meyer, Besorgte Mutter und den vielen anderen, dass Sie sich für unsere Freiheit und die Wiedereinführung unserer Grundrechte einsetzen.

        • Karlchen

          Kennzeichnet euch doch als friedlich. Aluhut, gelbe Weste oder irgendwas und grenzt euch optisch und hier verbal mal den anderen ab.
          Gebt denen keine weitere Deckung und stellt die Radalierer friedlich vielleicht mit guten Worten, erhobenen Zeigefinger, ohne Wasserwerfer, ….

          Habt ihr nicht drauf – oder. Ihr friedlichen Freiheits”kämpfer”

    • @ Gaga
      Oder es geht erst richtig los .
      Die Innenministerin hat heute schonmal verlauten lassen, daß das CST spätestens im Sommer nicht mehr von Nöten wäre.
      Würde diese Diskriminierung sofort abgeschafft , würde wegen dem CST niemand mehr demonstrieren.

      • Karlchen

        @Fore

        Punkt 1: Es ist jedem freigestellt sich impfen zu lassen oder auch nicht.
        Punkt 2: Es war immer klar, dass die freiwillige Entscheidung gegen eine Impfung zu gewissen Einschränkungen führt. Man entscheidet sich freiwillig auch dafür.
        Punkt 3: Abschaffung des CST und der Massnahmen kommt und macht im Moment noch keinen Sinn.
        Wir stecken noch mitten in der Omikronwelle. Man versucht die Situation unter Kontrolle zu halten. Infrastuktur aufrechtzuerhalten. Dazu sind das CST und die Massnahmen nötig. Nicht mehr und nicht weniger.

        Das sind die Tatsachen daran ändern ein paar möchtegern Freiheitskämpfer nichts

        • “Es ist jedem freigestellt…” Eben nicht! Es ist den Beschäftigten im Gesundheitswesen, bei der Feuerwehr und demnächst höchstwahrscheinlich niemandem mehr freigestellt sich NICHT impfen zu lassen. Was hat denn das CST seit seiner Einführung im Oktober bewirkt? Hat Belgien dadurch etwas abwenden können? Das sind die Tatsachen und daneben hat die Regierung jetzt vollständig den Verstand und die Haftung verloren, hat Personal im Gesundheitswesen und bei der Feuerwehr verloren und es wird noch immer schlimmer statt besser! Daran ändern auch die immer gleichen politischen Parolen nichts.

          • Karlchen

            …”demnächst höchstwahrscheinlich”…
            Das ist sehr konkret.
            Demnächst und höchstwahrscheinlich ist der ganze Spuk bald vorbei.
            Eine generelle Impfpflicht käme zu spät und wird es nicht mehr geben .
            Das harmlosere Omikron erledigt das für uns.

            Und natürlich haben so wohl Impfung und die meisten Massnahmen, zu der jeweiligen Situationslage, Sinn gemacht.

            • Einigen wir uns auf Folgendes: an dem Tag an dem die Impfpflicht kommt gehen Sie mit auf die Straße? Und die Impfpflicht für das Personal im Gesundheitswesen, was machen wir damit? Und die Feuerwehrleute, die ungeimpft nicht mehr arbeiten dürfen?

              • Karlchen

                Haha, und an dem Tag an dem das CST aufgehoben wird lassen Sie sich impfen.Mehrfach!

                Mit der Impfpflicht im Gesundheitswesen bin ich leider einverstanden. Zum Zeitpunkt als sie beschlossen war spät aber der Situation geschuldet noch vertretbar. Die zeitliche Frist (bis April war das ?) und die Möglichkeit zu verweigern und trotzdem sozial aufgefangen zu werden ein Entgegenkommen.

                • Mit Sicherheit nicht, weil ich bestens immunisiert bin, mit Zertifikat, und daher hab ich ein gütiges CST, auch ohne Impfung.
                  “…und trotzdem sozial aufgefangen zu werden ein Entgegenkommen.” Das stimmt, aber ich glaube nicht daran, dass es ein “Entgegenkommen” war. Es war ganz einfach eine Möglichkeit zu verhindern, dass die Betroffenen den Job an den Nagel hängen, denn dann wären sie weg gewesen!

        • Das CST und die “Maßnahmen” hindern das Omicron Virus an der Ausbreitung so viel wie Beten. Trotzdem beten viele Menschen und glauben an die Kraft ihrer Gebete. De Croo verteidigt und begründet seine Maßnahmen genau so wie der Papst seine Gebete; man nur daran glauben….

        • Aberhallo

          Die Omikronwelle ist demnächst kein Problem mehr, dann können, denn der auf diese Variante angepasste Impfstoff kommt Ende März. Dann dürfen alle wieder 2 Mal ihre Impfung abholen und alle wieder die Ärmchen herhalten

    • Gastleser

      Warum – Ihr seid doch super geschützt mit der “Impfung” und der Staubmaske?
      Entspannt euch doch doch.
      Komisch dass die super geschützten immer der Impfskeptikern an den Kragen wollen….

  22. Hauptsächlich aufgrund der Veränderungen am sogenannten Spike-Protein gelingt es der Omikron-Variante derzeit, den zumindest teilweise bestehenden Immunschutz der Bevölkerung zu umgehen. Es sei vorstellbar, dass zukünftig ein Virus entstehe, welches einerseits „das Spike-Protein des Omikron-Virus trägt, um weiterhin diesen Immunvorteil zu genießen, aber den Rest des Genoms des Delta-Virus hat“, sagte der Virologe Christian Drosten. Aus beiden Serotypen, „beiden Welten“, könnten so die stärksten Eigenschaften zusammenkommen. „So etwas gibt es, das ist schon beschrieben worden, das muss man im Moment befürchten, dass so etwas passieren könnte.“

  23. Egal ob Delta – Omikron – Deltakron oder wie sie sonst noch alle heißen werden, um diesen Viren-Schlamassel bestmöglich entgegenzutreten braucht es mit Sicherheit keine angriffslustige Löwen.

    • Brauchen wir denn angriffslustige Polizisten? Um es ganz konkret zu formulieren: brauchen wir Polizisten, die außerhalb der Demo zu dritt einen Journalisten gezielt mit Pfefferspray in die Augen sprühen? Der Journalist stand mit dem Rücken zu einer Hecke, wo der erste Polizist ihn rückwärts rein gestoßen hat, worauf hin der zweite und dritte Polizist herbeigeeilt kam um ihm Pfefferspray einzusprühen. Ist das nicht Körperverletzung mit Vorsatz? Aber zum Glück hats jemand gefilmt, dann kann die zuständige Frau Ministerin (Verlinden) und der Herr Premierminister (De Croo) ja zeigen, ob sie das tolerieren oder nicht. Der UN Beauftragte für Folter (Melzer) wird sich über ein weiteres Beweisvideo freuen.
      https://www.kairospresse.be/agression-de-notre-journaliste-a-la-manifestation-pour-la-liberte-du-dimanche-23-janvier-2022/

      • Besorgte Mutter

        @Haha, leider konnte man im Jubelpark massenhaft solcher Szenen von gewalttätigen Polizisten beobachten. Ganz schlimm fast ich es, als die plötzlich Tränengasgranaten in die friedliche Masse von Kundgebungsteilnehmern geschossen haben.In einem Post hier schreibt es schon einer, man kann von großem Glück sprechen, dass es hier nicht zu einer Massenpanik gekommen ist. Ich glaube wenn der Park mit seinen 0,35 Quadratkilometer nicht so enorm weitläufig wäre, dann hätte es dort durch polizeiliche Gewaltexesse leicht zu vielen Toten und Schwerstverletzten kommen können.
        Ich frage mich, wie ein DG Ministerpräsident Paasch, als Mitglied dieser komischen Kommission und die auch von mir gewählte Abgeordnete Jadin, es noch mit ihrem Gewissen vereinbaren können, zu dieser Polizeigewalt, auch gegen Demonstranten aus der DG, zu schweigen.
        Werter Herr Paasch, werte Frau Jadin und alle anderen politischen Vertreter in Ostbelgien, schauen Sie sich bitte die Bilder und Videos alleine schon hier auf OD an und bilden Sie sich dann bitte eine Meinung und hört auf zu diesen Vorfällen zu schweigen. Denn Schweigen ist feige!
        Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es im Anschluß an diese gewaltsame Räumung des Parks zu solchen unschönen Szenen wie in dem Metroeingang gekommen ist, denn diese (möchtegern) Ordnungshüter haben dies vorher selber herausgefordert.

        • Interessant ist es auch zu wissen, dass die Metrostation “Merode” sich HINTER dem Jubelpark/Cinquantenaire befinden. Der Demonstrationsmarsch kam also nicht an dieser Metrostation vorbei und die Ausschreitungen an der Metrostation fanden statt NACHDEM die Polizei die Demo, vor dem offiziell genehmigten Ende, mit Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern (ab 15.17 Uhr) aufgelöst und die Menschen in alle Himmelsrichtungen getrieben hat (die Ausschreitungen an der Metrostation waren um 16.30 Uhr). Woher ich das so genau weiß? Weil dutzende Videos Live über Twitter (mit Zeitangaben) veröffentlich wurden! Was hat die Polizei denn erwartet, dass diese Gewalt und das auseinandertreiben von mehreren Zehntausend Demonstranten die Stimmung beruhigt?
          Die Szenen waren nicht schön, aber wer vorher die Meute so richtig jagt und aufhetzt, der muss sich nicht hinterher als Opfer darstellen.
          Frau Verlinden schreibt dazu auf Twitter, dass die Polizei “Menschen verteidigt hätte”, ich frag mich nur wen, wann und wo? Aber man kann sich halt eben alles so hinbiegen wie man es gerne möchte, ich war nicht da und kann mich nur darüber wundern.

        • Karlchen

          Der letzte armselige Satz offenbart was man bei Ihnen bewirken möchte.

          Darum sorgt die Organisationsseite für die plötzlichen Krawalle.
          Aber wer Verschwörungsanhänger ist, durchschaut das auch nicht.

          • Besorgte Mutter

            @Karlchen, ich verstehe jetzt nach diesem Post von Ihnen hier, warum Sie ein „chen“ an Ihrem Namen anhängen. Sie tun es, weil Sie ein unendlich naiver sind und Sie dies auch wissen. Sie wollen uns, die wir in Brüssel viel Böses zu sehen bekamen, erzählen was da abgegangen ist, weil sie zensierte Fernsehbilder gesehen haben. Werden Sie bitte erstmal erwachsen eh Sie weiter mit Diskutieren.

            • Karlchen

              Guck an das friedliche besorgte Muttchen, das nach eigenen Aussagen immer freundlich bleibt und nie beleidigend wird.
              Muss ich wohl den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

              NB:Alles was ich gesehen habe sind die hier präsentierten Filmchen.
              Eure Fantasie-Beweise die angeblich dort zu sehen sind, sind schon widerlegt.

              • ART. 37, GESETZ ÜBER DEN DIENST DER POLIZEI
                Die Anwendung von Gewalt durch Polizeibeamte
                Die Polizei muss sich an folgende Grundsätze halten:
                – Rechtmäßigkeit (Auf wessen Anordnung hat die Polizei den Park gestürmt – Herr De Wolf, “liberaler” Bürgermeister der Gemeinde Etterbeek – der den Eid auf die belgische Verfassung abgelegt hat? )

                – Zweckmäßigkeit (welchen Zweck hatte es den Park zu stürmen ?)

                – Subsidiarität (In Ermangelung einer Anordnung übernimmt die Polizei die Verantwortung für Ihre Handlung, wenn sie die Handlung für notwendig hält.)

                – Verhältnismäßigkeit (im welchem Verhältnis stand die Festnahme von Demonstranten, die keine Straftat begangen hatten, mit dem Ziel, sie zu verhindern? Waren die Teilnehmer der Demonstration, die dort unter Einsatz von Gewalt getrieben und verhaftet wurde, aggressiv? Gab es keine andere Möglichkeit für die Polizei die öffentliche Ordnung wiederherzustellen? HAT DIE POLIZEI, BEVOR GEWALT ANGEWENDET WURDE, DIE LEUTE AUFGEFORDERT ZU GEHEN?)

                Die Klagen gegen den Bürgermeister und den Verantwortlichen des Polizeieinsatzes häufen sich, denn dafür gibt es allen Grund!
                Viel Spaß dabei!

              • Und damit alles wissen, wie man eine Klage einreichen kann:
                Die Klage muss gegen den Bürgermeister und gegen “X” (meistens kann man den Polizisten ja nicht erkennen) gerichtet werden, beim Untersuchungsrichter (juge d’instruction); Place Poelaert, 1; 4. Etage; 1000 Bruxelles. Kosten: 200 € zahlbar bevor der Untersuchungsrichter sich der Sache annimmt, die jedoch erstattet werden wen die Klage berechtigt ist.
                Was muss man haben? Man muss die Situation schildern und erklären, warum dieser Einsatz nicht gemäß Artikel 37 des Gesetzes über den Dienst der Polizei durchgeführt wurde. Dann brauchen Sie natürlich Beweise, zum Beispiel Fotos, Videos, Zeugenaussagen (mit Kontaktdaten, damit der Untersuchungsrichter den Zeugen befragen kann), Arztberichte, …
                Klagen bei der Polizei oder beim “Comité P” landen sofort im Müll

              • Besorgte Mutter

                @KarlCHEN, ich wurde auch diesmal nicht beleidigend, denn ich habe nur Feststellungen gemacht. Es ist nämlich ganz einfach nur erbärmlich, wenn jemand der gar nicht anwesend war, den Anwesenden zu erklären versucht, was sie gesehen haben und dann auch noch dazu behauptet, man sei einer Manipulation der Organisatoren aufgesessen.
                Glauben Sie mir, ich habe eine sehr aggressive Polizei gesehen, die mit Tränengas, sehr aggressiven Polizisten und schwerem Gerät eine äußerst friedliche Kundgebung ohne jede Vorwarnung durch das Auslösen von Angst aufgelöst hat.
                Sie können von mir aus glauben was Sie wollen, ich weiß was ich hautnah miterlebt habe.

                • Karlchen

                  Sie sehen was Sie sehen wollen. Vor allem anderem verschliessen Sie Ihre kleinen GuckäugelCHEN.
                  Sie decken Gewalttäter und rechtfertigen Gewalt.
                  Das ist keine Feststellung, das sind die Tatsachen.

                  • Besorgte Mutter

                    @KarlCHEN, es waren genau so ignorante Leute wie Sie es sind, die in den vergangenen Jahrzehnten und vielleicht auch noch weit darüber hinaus, nicht wahrhaben wollten, dass „Würdenträger“ der „hl. katholischen Kirche“ sich an ihnen untergebenen Kindern sexuell zu schaffen machten. Ganz schlimm, genau wie Sie es hier im Fall von total überzogener Polizeigewalt tun, wurde den Opfern nicht geglaubt und sie wurden durch das dahin stellen als Lügner auch noch ein zweites Mal missbraucht. Auch die so genannte unabhängige und freie Presse schaute seiner Zeit gerne weg, denn kaum ein Journalist wollte sich an den übermächtig erscheinenden und gut vernetzten Kirchenoberen die Finger verbrennen. Genau so tut die Presse es auch heute wieder. Auch das GE und der BRF haben sich bei der Berichterstattung über die Demo vom vergangenen Sonntag, fast ausschließlich auf die sicherlich nicht von den Demoorganisatoren organisierten Krawalle konzentriert, dies auch nur, damit sie nicht auf die wahnsinnige friedliche Menschenmasse und den ehrlichen Argumenten der Redner auf der großen Kundgebung eingehen mussten.

    • Cookiewarrier

      So,so ein Journalist. Der sein Presseausweis zeigte.Keine geheime Zeichen mit dem Daumen. Keine rote Bändchen die er vergessen hat.

      Pluff alle bösen 100% Beweise dass die Polizei getarnt die Gewalt lostritt, widerlegt.
      Wie schade. Dann können es nur die Journalisten von der manipulierten Presse sein, die plötzlich auftauchen und die Polizei angerufen um dann zu sehen wie die gaaanz friedlichen Demonstranten es ausbaden müssen.

      Ihr seid so dumm

    • karlh1berens

      @ Air 25/01/2022 14:41

      Die von KAIROS sind ja auch die “schlechten” Journalisten die das Video von Van Ranst in Chattenhouse mit französischen Untertiteln in ihren Toutube-Kanal gestellt haben, welcher dann auch prompt gesperrt wurde.
      Diese PÖSEN haben’s ja verdient. Satiere aus !

    • Aberhallo

      Dass Alexandre Penasse von Kairos grob nieder gemacht wurde und auch ein Reporter von Vecu 3, Joshua, wurde abgeführt, weil er und seine Kollegen gefilmt hat, als die Polizei einen wehrlosen Mann brutal nieder geknüppelt hat. Zur Info, der Mann war ein Anwohner und kam aus seinem Haus auf die Strasse und hatte nichts mit der Demo zu tun. Ich finde das einfach widerwertig, was da abging. Die Polizei tätte besser daran, die Kriminellen in den Vororten der Grossstädten zu kontrolieren und ihre Kräfte im Kampf gegen Drogenhandel, u.a. was ich hier nicht nennen möchte einzusetzen und die Bevölkerung zu schützen, wie sie es bei Amtsantritt geschworen haben.

  24. Alfons van Compernolle

    Diese Gewaltausbrüche bei Demonstrationen sind nicht ” blind oder in der Hitze des Gefechts ” ausgebrochen , sondern ganz sicher “vorab” geplant ! Es geht diesen Randalierern auch nicht um das zum Ausdruck bringen ihrer Meinung / Sichtweise zum jeweilige Demonstrationsthema ( Für oder Gegen ) eine Maßnahme etc . sondern schlicht und einfach möglichst viel RANDALE und Schaden zu produzieren. Meine Meinung , die Polizei geht noch viel zu human mit diesen (un)netten Zeitgenossen um.

    • Das gleiche kann man von der Polizei behaupten. Wenn man bereits mit dem Grossaufgebot an Wasserwerfern, mit Helmen, Körperschutzpanzern, Schilden, Schlagstöcken, Pfeffersprays, Gasmasken, Reitzgasgranaten und griffbereiten Schusswaffen in eine friedliche Demo mit 50.000 Teilnehmern rein geht, dann ist die Konfrontation von Seiten der Polizei geplant! Oder läuft bei ihnen die Polizei in voller Kampfmontur in eine genehmigte, friedliche Versammlung wenn es nicht vorgesehen ist in den Nahkampf mit den Teilnehmern zu gehen?

    • Gesundheit

      @ A. van Compernolle
      haben Sie die Videos von den Polizisten, die ruhige Demonstranten angreifen, nicht gesehen oder ignorieren Sie einfach, was Ihnen nicht in den Kram passt ? Es waren 4 Busse voller Ostbelgier dort, sie werden bestimmt einen kennen, der Ihnen die Situation schildert, wie sie wirklich war. Sie waren ohnehin nicht dort.

      • Joseph Meyer

        Herr van Compernolle
        was denken Sie Sich nur dabei, wenn Sie so etwas schreiben?! Tausende Menschen marschierten stundenlang durch die Strassen in Brüssel OHNE die geringste Aggression! Und auch im Park, die riesige Menschenmenge vollkommen ruhig und friedlich bis die Polizei sie mit Wasserwerfern weggetrieben hat!

          • Gesundheit

            Den Vandenbroucke etwa, der in der Agusta-Dassault-Affäre den Hut wegen Korruption nehmen musste und der jetzt aus der Versenkung wieder ans Licht gezerrt wurde ? Der den keiner gewählt hat ? Lieber allein bleiben, als solche Freunde zu haben.

          • Arnold Heck

            ComperKnolle ist eine gespaltene Persönlichkeit. Er steht wie eine Eins hinter seinem Sozenfreund und Studentenfreund Vandenbroucke und leckt gleichzeitig devot die royalistischen Stiefel seines abgöttisch geliebten Filip.

            • Alfons van Compernolle

              Arnold Heck : ich akzeptiere König Filip , weil er Charakter besitzt ;, aber Lieben tue ich nur meine Frau und unsere Kinder ! Stimmt F. Vandenbroucke kenne ich aus meiner Studienzeit , aber nur weil wir der gleichen Partei angehören , sind wir noch lange nicht in allem einer Meinung. Das dürfte hinlänglich auch in unserer Partei bekannt sein !

              Gegen eine friedliche Demonstration für oder gegen die Coronamaßnahmen habe ich keine Einwände. Gegen die Randalebrueder allerdings ist nur zu Hoffen , dass die Gerichte die angepassten Strafurteile findet.

              • Klötschkopp

                Herr von Compernolle,
                Glauben tut man meistens das was man sieht! Das was ich allerdings sehe ist ein Drift in eine Gesellschaft in der ich nicht mehr leben möchte.
                Da ich mit einer kleinen Gruppe schon 3 Stunden vorher vor Ort war konnte man hinsichtlich der Polizeivorbereitungen die tollsten Beobachtungen machen.
                Da wurden zum Beispiel kleinere Gruppen Zivilpolizisten, man erkennt sie an dunkler Kleidung und schwarzen Masken( nicht dem Schutz vor Corona sondern der Nichtwiedererkennung wichtig).
                immer wieder in Teilen des sich in Bewegung setzenden Zuges eingeschleust wurden.
                Das in Verbindung mit jugendlichen Banden die auch dunkel und ähnlich gekleidet und vorher diskutierend mit den Polizeikräften auch grüppchenweise in den Zug eingeschleust wurden.
                Da wir auf die Leute aus Eupen warteten die letztendlich gegen 12 Uhr 20 den Bahnhof erreichten, verließen wir als fast die letzten den Bahnhof und schlossen uns dem Zug an.
                Unsere kleine Gruppe blieb zusammen und wir fragten uns was in Verbindung mit diesen jugendlichen Banden und den vermummten Polizeikräften passieren würde da alles sehr friedlich und ruhig ablief.
                Selbst die Detonationen von Sprengkörpern erzeugten keine
                agressiven Reaktionen.
                Je näher wir uns dem Europaparlament näherten, umso mehr schwerbewaffnete Polizeikräfte bewegten sich in den Seitenstraßen.
                Man hatte den Eindruck das sie auf eine Eskalation warten.
                Als wir als einige der letzten am Jubelpark eintrafen sahen wir das viele Menschen im Glauben sich zu den Rednern der Veranstaltung zu bewegen eine riesige Sackgasse runterliefen die von schwer bewaffneten Einsatzkräften abgesperrt wurde.
                Als wir sahen das auf den Häusern Polizei mit Granatwerfern in Stellung gebracht wurden haben wir es vorgezogen den Platz in Richtung Heimat zu verlassen.
                Nach der Veranstaltung wurden uns Videos gezeigt wo genau diese vermummten Polzisten Hand in Hand mit den jugendlichen Gangs sich Scharmützel mit der uniformierten Polizei liefern.
                Auch sieht man in diesen Filmchen wie genau dies Gruppierungen sich den bewaffneten Einsatzkräften nähern, mit ihnen diskutieren zurücklaufen und wieder in Richtung der Beamten Gegenstände und Rauchbomben werfen.
                Die gleichen Personen sind übrigens auch bei diversen Beschädigungen von privatem und öffentlichem Eigentum zu sehen.
                Ein Schelm wer böses dabei denkt.
                Aber wie sang Hape Kerkeling einst,” das ganze Leben ist ein Spiel und wir sind die Kandidaten.”
                Mein persönliches Fazit ist:
                Wir leben hier weder in einer Demokratie noch einem Rechtstaat.
                Wir haben Leute in der Regierung die ein gutes Leben haben wollen, Partys feiern und sich an die Regeln die sie von anderen verlangen selber nicht halten.
                Das geschützt mit einer bezahlten Rausschmeißerbande und Gängeltruppe die sich Polizei nennt.
                Unsere Elite hält sich derweil vor Lachen die Bäuche fest und verkauft dem Volk noch die Keulen um sich gegenseitig auf die Schnauze zu schlagen.
                Hier sollte sich jeder mal an den Kopf fassen ob das seinen Vorstellungen einer Gesellschaft entspricht in der er und seine Kinder zukünftig leben möchten.

                • Freiheitskämpfer

                  Ich war auch in Brüssel.
                  Habe auch auf den Zug gewartet um mich mit Freunden zu treffen.
                  Wo Sie die Situation so beschreiben fällt mir auf, dass ich Sie gesehen habe und mir das deutsch sprechende Grüppchen natürlich aufgefallen ist.Wir haben uns kurz hinter ihnen dem Zug angeschlossen, nicht weil wir demonstrieren wollten, einfach weil wir die gleiche Richtung hatten. War anders ja kaum möglich. Fühlte mich offengesagt etwas in meiner Freiheit beraubt. Überall Menschen und Stau. Aber das ist nicht der Punkt.
                  Ich beobachtete wie Sie und das deutschsprachige grüppchen immr diskutierten und sich scheibar absprachen. Wenn ich jetzt die Kommentare hier lese, wird mir völlig klar, dass Sie besprochen haben, was man anschliessend hier schreibt um geen en Staat (das sind wir) mobil zu machen. Ich habe nur gedacht, denken die nicht an ihre Kinder? Was soll nur aus deren Kinder werden? Terroristen?

                  Wie auch immer. Ich war entsetzt…..bis man mir heute ein Video zu spielte, dass eindeutig zeigt, dass ihre Beobachtungen nicht nur stimmen, sondern, dass die schwarz vermummten Polizisten und Jugendlichen die Szenen sogar trainiert haben.
                  Da bleibt einem die Spucke weg!
                  https://www.youtube.com/watch?v=JePMdPgQc0E

          • Scharlatan und Co.

            Ein Scharlatan wie Meyer, Frau Heike, schert sich weder um Vernunft, Verantwortung und hippokratischen Eid.

            Jemand, der in diesem Forum Fake-News am laufenden Band produziert und seine „Informationen“ aus dem „Who is Who“ der Verschwörungsforen und rechten, manipulativen Plattformen bezieht – und dies ohne sich auch nur einmal die Frage zu stellen, wem er da auf den Leim geht – hat längst jede Rücksicht und Scham abgelegt.

            Meyer ist zum Synonym für all die durchgeknallten Zeitgenossen geworden, die sich die Welt so malen, wie sie Ihnen gefällt. Ohne Rücksicht auf Verluste.

            Die Echokammer, in der Meyer und zahlreiche Nutzer dieses Forum sich seit fast 2 Jahren bewegen ist ein Raum, der gegen gesunden Menschenverstand, Empathie und logisches Denken hermetisch abgedichtet ist.

            Der Pseudo-Experte Meyer und seine Jünger pflegen die Dunning-Kruger-Methode bis zum Exzess und sie haben ein Abwehrsystem gegen die Vernunft entwickelt, dass tatsächlich perfekt funktioniert.

            Würde man Sie hier alleine lassen, würde dieser intellektuelle und moralisch-ethische Sumpf irgendwann wohl von alleine austrocknen.
            Und wenn die Pandemie – die es laut Meyer ja nicht gibt und nie gegeben hat, ist sie doch nur eine von Gates, Schwab… inszeniertes Great Reset-Spektakel – irgendwann beendet ist, werden sich die Protagonisten ein neues Steckenpferd suchen.

            Wetten, es wird wieder gegen die Staat gerichtet sein und damit letztlich gegen sie selbst, denn das ist es was sie in ihrem lemminghaften Verhalten antreibt? Das Zerstörerische bis zur Selbstdestruktion.

  25. Krisenmanagement im Einsatz für die Freiheit

    Man sollte vermeiden DPA Quellen überhaupt zu verwenden. Es geht auch nicht mehr um den Schutz vor einer Seuche. Es geht darum, dass die politisch Verantwortlichen, der Bevölkerung ihre Freiheiten nicht mehr zurückgeben wollen. Die Demo war geprägt von einer super Stimmung. Es war eine Gemeinsamkeit zu spüren, die man in der Corona-Zeit schon lange nicht mehr erlebt hat. Die Standard-Medien standen auf gemieteten Balkonen von Nobelhotels und machten ihre Videos und Fotos. Wir waren im Park angekommen und wir merkten, dass an einer Seite etwas nicht stimmte. Wo kamen die Knallkörper her? Unsere Taschen wurden doch alle durchsucht. Woher kamen die schwarz gekleideten Krawalltypen? Wir haben danach Videos gesehen, die belegen, dass die schwarz gekleideten Typen teilweise von der Polizei stammten. Es war genau der Zeitpunkt, wo die Redner auf die Bühne sollten. War das Zufall? Ich sage nein. Es war bewusst inszeniert. Als Demoanfängerin bin ich in eine Falle getappt. Wir wurden an einer Ecke des historischen Museum eingekreist und am verlassen des Platzes gehindert. Es waren keine schwarzgekleideten Typen in unserem inneren Kreis. Wir wurden stundenlang festgehalten in der Kälte. Wir wurden zusammengepfercht von jungen Polizisten. Eine Damen bekam eine Panikattacke. Ich fragte nach Hilfe für unsere Kollegin. Die Hilfe wurde verweigert. Das ist nicht in Ordnung! Es war ein symbolischer Akt. Der Vorgesetzte der jungen Polizisten lief grinsend rum, als hätte er im Lotto gewonnen. Wahrscheinlich wurde ein politischer Auftrag erfüllt. Wir wurden in eine uns unbekannte Polizeiwache gebracht. Wir wurden in eine Gruppenzelle gesperrt, die eigentlich für Männer vorgesehen war. Also jedesmal mussten die Damen betteln, um zur Toilette zu kommen. Es lief in dieser Polizeiwache alles etwas chaotisch ab. Die wussten eigentlich nichts mit uns anzufangen. Nach wieder gefühlten Stunden wurden wir auf verschiedene Bahnhöfe gebracht. Nur dank des Zusammenhalts unserer Gruppe sind wir dann nach Mitternacht in Ostbelgien gelandet. Danke an alle, die uns geholfen haben.

    • Cookiewarrier

      Nach dem Anfangssatz” Es geht auch nicht mehr um den Schutz vor einer Seuche. Es geht darum, dass die politisch Verantwortlichen, der Bevölkerung ihre Freiheiten nicht mehr zurückgeben wollen. ”
      Kann man aus dem Kommentar schon aussteigen und braucht kein weiteres Wort zu lesen.
      Weil, dass nachweislich absoluter Blödsinn ist.

      • Gerhard Schmitz

        @Cookiewarrier

        Sie behaupten, dass die Aussage “es geht darum, dass die politisch Verantwortlichen, der Bevölkerung ihre Freiheiten nicht mehr zurückgeben wollen” von [Krisenmanagement im Einsatz für die Freiheit] “nachweislich absoluter Blödsinn sei”.

        Ich hoffe, Sie haben Recht. Wenn Sie mir jetzt noch Ihre Beweise, über die Sie laut Ihrer Aussage verfügen, vorlegen könnten, wäre ich beruhigt.

        • Cookiewarrier

          Ich Leute tut nicht so dumm.
          Als die Grenzen zu waren, huess es das wäre jetzt für immer. Man wolle nur die Kontrollen wieder einführen und hätte einen Grund gesucht.
          Als wir den Mini Lockdown hatten und es Ausgangssperren gab, hiess es das wäre jetzt für immer. Man suchte nur ein Grund uns einzusperren.
          Dafür gibt’s noch unzählige Beispiele, wo eure verdrehten Ansichten sich in Nichts aufgelöst haben.

          So ist es auch mit dem Rest.
          Kleiner Tipp guckt eine Woche keine Fakenews Seiten und auch keine offiziellen Coronanews.
          Nehmt das als Reset.

      • Robin Wood

        @Cookiewarrier
        Wie erklären Sie sich dann, dass immer öfter rauskommt, dass in Deutschland (in Belgien und anderen Ländern wird es wohl ähnlich zugehen) Zahlen gefälscht werden bzw. nicht richtig erhoben werden? Wenn die Regierung absichtlich Zahlen verfälscht oder zurückhält, damit die Beschränkungen weiterhin fortgeführt werden können, verstehe ich das so, dass die politisch Verantwortlichen wirklich der Bevölkerung ihre Freiheiten nicht mehr zurückgeben wollen. Die Politiker haben sich an die Macht gewöhnt und die gibt man nicht wieder gerne her.

        Falsche Zahlen in Hamburg:
        https://www.welt.de/politik/deutschland/plus235717074/Corona-in-Hamburg-Peter-Tschentscher-die-grob-falsche-Zahl-der-Ungeimpften.html
        Falsch angegebene Zahlen in Sachsen:
        https://www.welt.de/vermischtes/plus235844880/Corona-Daten-Inzidenz-bei-Ungeimpften-Auch-Sachsen-nimmt-es-nicht-so-genau.html
        Oder warum verschärft man die Massnahmen in Mecklenburg trotz sinkender Patientenzahlen:
        https://www.welt.de/politik/deutschland/article236478577/Mecklenburg-Vorpommern-Schwesig-verschaerft-Corona-Massnahmen-trotz-sinkender-Patientenzahlen.html

            • Cookiewarrier

              Ziemlich einfach, Robin.

              Ich kann bei Ihren links nur die ersten 3 Sätze lesen für den Rest müsste ich ein abo abschliessen. Haben Sie ein Abo oder nur die ersten drei Sätze gelesen.
              Da ich gernerell weder die konventionellen Corona-Nachrichten gucke, noch die nicht enden wollenden Diskussionssendungen noch irgendwelche Verschwörerseite gucke oder google, beanspruche ich für mich eine viel objektivere Sicht auf die Dinge zu haben als viele von euch.
              Das wäre nach wie vor mein Tipp an euch völlig aufgekratzten ….
              Nehmt euch ne auszeit und kommt mal wieder runter.

              Abschliessend, nennen Sie mir im Gegenzeug mal irgendeine Verschwörerische Vorhersage, die “NACHWEISLICH” eingetroffen ist.
              Irgendwas. Ohne Link zu irgendeiner Seite, einem Artikel oder dergleichen.
              Die gibt’s für jede Behauptung in alle Richtungen.
              Selbst dafür, das die welt eine Scheibe ist, inklusive täuschend echte Aufnahme aus dem Weltraum.

        • meinemeinungdazu

          @Robin Wood
          Wie wäre es, wenn sie ihre pertinenten Fragen an die Verantwortlichen in Hamburg, Sachsen und Mecklenburg richten würden. Keine Eier oder was bezweckt ihre Einmischung hier in diesem Forum?

  26. Besorgte Mutter

    Da wir die durch die Polizei verursachte Katastrophe kommen sahen, haben wir uns noch rechtzeitig vom Platz in die Richtung wo die ganzen Busse standen weggemacht, konnten aber aus einigen hundert Metern Abstand beobachten, wie die „Ordnungshüter“ mit riesigen Mannschaften auf die letzten absolut friedlichen Leuten losgingen und in das Tor des Monumentes einkesselten und dann mit einem spritzenden Wasserwerfer drauf zu fuhren.
    Aber es gab auch tatsächlich etwas positives zu sehen, dass war die Europäische Einheit der freiheitsliebenden Menschen.

  27. Cookiewarrier

    Immer die selbe Masche.
    “Da wir die durch die Polizei verursachte Katastrophe kommen sahen, h….’

    Schon wird eine an den Haare herbeigezogene Theorie , hier mehrfach widerlegt,als Tatsache hingestellt.

    Ihr versucht zu manipulieren.

    • Krisenmanagement im Einsatz für Freiheit

      @Cookiewarrier Man kann die Beweise die vorliegen nicht ignorieren. Wer nicht dabei war kann es nicht beurteilen. Davon abgesehen scheint ihr Bildungsgrad nicht besonders zu sein. Glauben sie schön alles, was die DG Regierung erzählt. Demnächst gehen sie alle 14 Tage zum Booster. Sie schaffen das!

      • Cookiewarrior

        Welche Beweise liegen denn vor.
        Ich lese nur von Spekulationen, die alle widerlegt wurden. Peer’s geheime Zeichen im Video und das rote Band, sind zeige des Journalistenausweis und Journalistenband aufgedeckt worden.
        Der Rest ist subjektive Wahrnehmung geprägt von durchgedrehten Fantasie und keine Wahrheit.
        Führen Sie Beweise an und kein Blabla.

        Verstehen Sie das oder ihr Ihr Bildungsstand von ihrer Fantasie beflügelt.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern