Allgemein

Wetzlarbad hatte am Sonntag mit 1.500 Besuchern den bisher erfolgreichsten Tag – und einige Probleme

Dieses Bild machte OD-Fotograf Gerd Comouth am Samstag, dem 1. Juni 2019, im frühen Nachmittag.

Wie erwartet haben viele Schwimmfreunde am Wochenende das sommerliche Wetter zu einem Besuch des Eupener Wetzlarbads genutzt. Für Betreiber LAGO war der Sonntag mit über 1.500 Besuchern der erfolgreichste Tag seit der Neueröffnung im vergangenen Jahr. Dennoch gab es Probleme.

Am Sonntagabend meldete sich eine Besucherin des Wetzlarbads bei „Ostbelgien Direkt“, um auf einige Mängel hinzuweisen, mit denen sie am Sonntag konfrontiert worden war.

„Ich war heute im LAGO Wetzlarbad, und es war katastrophal“, beklagte die Leserin.
So habe sich am Eingang nur eine Person befunden, die jedoch total überfordert gewesen sei bei Warteschlangen von ungefähr 50 Leuten.

Foto: Gerd Comouth

Bemängelt wurde auch der Preis. „Das Internet besagt heute noch 59 Euro für den Sommerpass, dieser wurde anscheinend von der Leitung auf 120 für Erwachsene und 90 für Kinder erhöht mit der Begründung, man habe einen Monat mehr.“ Aber dafür den doppelten Preis fordern? „Man stelle sich dies bei einer vierköpfigen Familie vor. Außerdem nur für Eupener zu erwerben.“

Auch im Restaurant war das Personal nach Angaben der Leserin „total überfordert“. Bis zu 60 Minuten habe die Wartezeit betragen – „und das mit Kleinkindern, wobei man ja keine eigenen Sachen mitnehmen darf“. Zudem sei die Kasse im Restaurant nicht funktionstüchtig gewesen: „Preise auf ungefähr – vor mir zahlte eine Person 4 Euro für 2 Getränke, ich 6 Euro für 6.“

Auf den Damentoiletten außen gab es laut der Besucherin keine Mülleimer, auf dem Boden hätten Tampons gelegen. Schließlich kritisierte die Frau „billige gesponsorte Sonnenschirme, die durch die Luft flogen, was total gefährlich ist“.

LAGO: „Wir nehmen Kritik von unseren Besuchern sehr ernst“

Am Montag hat „Ostbelgien Direkt“ die Verantwortlichen des Wetzlarbads mit den Vorwürfen konfrontiert. In seiner Eigenschaft als neuer Zentrumsmanager des LAGO Eupen Wetzlarbads erklärte Bertrand Thieffry:

„Leider ist der Kassenautomat im Eingangsbereich ausgefallen, und auch das Kassensystem im ‚Rest-au-Café‘ läuft noch nicht einwandfrei, weshalb die Unterstützung für unser Personal durch technische Hilfsmittel leider nicht optimal war und wir gezwungen waren, etwas zu improvisieren“, so Thieffry, der aber versicherte,  „dass jeder Mitarbeiter sein Bestes gegeben hat“.

Foto: Gerd Comouth

Der vergangene Sonntag war seit der Neueröffnung der erfolgreichste Tag mit über 1.500 Besuchern. Darüber freut sich der Betreiber, räumte jedoch ein, dass die Abläufe noch nicht optimal eingestellt und somit auch die Warteschlangen länger als üblich seien.

„Bei den Mülleimern werde ich die Mitarbeiter informieren, dass diese jederzeit vorhanden sein müssen“, so Thieffry, „bei dem Zwischenfall mit dem Sonnenschirm lag meines Wissens eine fehlerhafte Anwendung zu Grunde.“

Der angegebene Preis von 59 Euro ist der Preis der vergangenen Saison und sollte bereits angepasst worden sein. „Wir werden uns des Fehlers sofort annehmen und die neuen Preise hinterlegen“, betonte Thieffry.

Abschließend betonte der neue Zentrumsmanager: „Wir nehmen Kritik von unseren Besuchern sehr ernst und geben unser Bestes, um Pannen im Ablauf weitestgehend zu vermeiden.“ (cre)

54 Antworten auf “Wetzlarbad hatte am Sonntag mit 1.500 Besuchern den bisher erfolgreichsten Tag – und einige Probleme”

  1. Eine Preisanhebung von über 100 % ist unverschämt. Sind das die Preise für Eupener? Was zahlen die Nicht-Eupener? Was muss Karlheins Behrens zahlen, wenn er badet?

    Hier läuft einiges schief!

  2. Am Sonntagabend meldete sich eine Besucherin des Wetzlarbads bei „Ostbelgien Direkt“

    Was soll das denn, kann man das nicht mit den Verantwortlichen vor Ort klären!
    Finde es ziemlich unverschämt damit zur Presse zu laufen und das wieder mal alles zerrissen wird!
    Typisch für unsere Region! Nie zufrieden und immer nur am nörgeln.

    • Habe mich im neuen Wetzlarbad einmal mit einem relativ kleinen Problem an das Personal gewandt und wurde frech abgewiesen … wenn man so was öffentlich macht erhöht sich zumindest die Chance das überhaupt einer zu hört und sich der Sache angenommen wird. Da wir das alle mit bezahlen, ist es das mindeste das man einen gewissen Service/Qualität erwarten kann.
      Der Laden ist voll auf maximalen Profit ausgerichtet und hat nichts mehr mit Familienbad für den Bürger zu tun.

      • Ekel Alfred

        @ Frodo, nicht beklagen….das haben die Bürger doch so gewollt….die ehemalige Stiftung von Robert Wetzlar „WETZLARBAD“ war ja nicht mehr gut genug….nein, die Stadt wollte mal wieder glänzen durch einen primitiven grauen nichtssagenden Betonklotz….

    • Pensionierter Bauer

      Vor etlichen Jahren habe ich durch meine Ortskenntnis einige Male, zwar in einer ganz anderen Angelegenheit, die sgn. Verantwortlichen auf Ungereimtheiten angesprochen. Ich wurde mehrfach, so nach dem Motto: domme Buur, schroff abgewiesen. Dann habe ich den Weg zur Presse gesucht und siehe da, das Problem wurde rasend schnell behoben.
      Es ist schade, dass man oftmals so vorgehen muss. Denn die Verantwortlichen, gleich wo, kommen nicht immer ihrer Verantwortung nach und da ist die freie Presse schon ein Segen, für uns alle.

  3. Und weshalb war der Parkplatz am Camping zu? Park Chaos hoch drei.
    Oder gibt es Probleme auf dem Gelände? Wenn schon Parkplätze extra für das Lago gebaut werden sollten Sie doch auch offen sein. So kann man sich auch seine Kunden vergraulen.

  4. Naja, traurig genug wenn man keine Selbstverpflegung mit ins Bad nehmen darf sondern doch eher gezwungen wird vor Ort essen und trinken zu kaufen. Für eine Einzelperson mag’s ja vllt erschwinglich sein aber bei einer mehrköpfigen Familie wird’s eine teure Angelegenheit und eh, die NICHT EUPENER bezahlen ja so schon um einiges mehr beim Eintritt angefangen und wer weiß wo diese dann nicht auch noch drauf zahlen???

  5. Ex-Eupener

    Von der Planung bis Heute ist das Schwimmbad ein einziger Skandal . Während der Bauphase mit den hoch Qualifizierten Baumeister , genial daneben . Dann schnell die Übergabe an Lago und die Stadt war aus der Verantwortung . Wenn es Lago nicht mehr passt , dann sind die Morgen weg und der Stadt bleiben die Trümmer ihrer Überheblichkeit .

  6. Erwin Klinkenberg

    Es stimmt nicht, dass der Betreiber die Meinung der Öffentlichkeit ernst nimmt. Seit Eröffnung im vorigen Jahr, funktioniert das Dampfbad nicht wie es sein sollte. Große Spalte rund um die Öffnungstüre verhindern das Aufkommen richtiger Hitze. Das Dampfgerät ist zu schwach. Als es vor einiger Zeit komplett defekt war, wurde es durch ein identisches ersetzt. Die Temperatur der Lagune und des sogenannten Kleinkinderbeckens wurden heruntergesetzt. Es gab bereits zu diesen Themen und anderen Mängeln, vor Monaten ein Treffen von etllichen ehemaligen Stammgästen des Dampfbades mit Verantwortlichen der Stadt und dem Betreiber. Dem vorausgegangen war ein Schreiben mit 20 Unterschriften, um auf die Mängel hinzuweisen.
    Korrekt ist, dass man ein offenes Ohr für die Anliegen der Besucher zeigte und Besserung versprach. Es stimmt jedoch nicht, dass sich danach etwas getan hat.
    Mittlerweile haben sich mindestens 30 Stammgäste, die hauptsächlich für das tolle Dampfbad und den Whirlpool, teils mehrmals wöchentlich zum alten Bad kamen, enttäuscht und resigniert abgewendet. Schade.

  7. Schwimmspass

    Saisonkarte zu 120 €… Hammer…da muss man aber schnell schwimmen damit es sich lohnt…

    Vor allen Dingen vor dem Hintergrund, dass der Betreiber keine Miete bezahlen muss und sogar noch einen Zuschuss der Stadt obendrauf bekommt…🤣

    Kleine Mängel… der ist ebenfalls köstlich. Es konnte ja keiner wissen das Sonntag schönes wird und deshalb konnte man natürlich nicht dem Andrang gerecht werden…🤣🤣

  8. auf und davon

    kommt nach Bütgenbach zum Fantastic Beach, toller Strand, beste Wasserqualität, vernünftige Preise, euer Picknick und Getränke kein Problem, einfach nur toll. Dort seid ihr gerne willkommen. Bütgenbach ist immer ein Besuch wert.

    • Gute Idee mit Bütgenbach. Wenn ich entscheiden muss als Eupener 45 Minuten am Eintritt vom Lago zu stehen oder 30 Minuten nach Bütgenbach zu fahren, ist meine Entscheidung für den nächsten Familienausflug eher Bütgenbach.

        • Hochstr.

          Baumgartens Etzlerbad ist ein hässlicher Klotz, der nichts interessantes oder sehenswertes bietet, Chlorwasser, Mondpreise und unfreundliche Reaktionen auf Nachfragen oder Beschwerden. Wer sich das antut, selber schuld.

          Bütgenbach mit dem Beach ist eine Alternative, nur die anderen Strände rund um den See sind zu meiden: Müll, Scheisse, sowie überlaute und besoffene Touristen.
          Blausteinsee, Rursee oder der Barmener See sind nur zu empfehlen!

    • Germano-Belgier

      Bin ich froh, dass wir am Sonntan nicht nach Eupen gefahren sind, habe etwas derartiges schon erwartet. Wir sind nach D-Land ausgewichen, an den Blausteinsee. Dort war zudem eine Hip-Hop Party. Eintritt wurde nur zum Party-Bereich verlangt, am Badestrand konnte man die Musik sowie das kühle Nass des Sees (vom DLRG bewacht) und sein eigenes Picknick für 2€ Parkgebühren geniessen. Gut, die „laute“ Musik ist geschmacksache, aber wem es (wie uns) gefällt, der war dort bestens aufgehoben.

  9. alter Eupener

    Ein Kassensystem in der Gastronomie das nach 10 Monaten nicht funktioniert, eine Person an der Kasse am Eingang, extrem lange Wartezeiten??
    Beim ersten schönen Sommertag sollte doch alles perfekt sein, Zeit zum üben war genug!!!!
    Der erste eindruck ist der Entscheidende und das ist voll in die Hose gegangen.

  10. Ist so....

    Was erwartet man denn in Eupen? Ein Jahr nach Eröffnung funktioniert nichts richtig. Und jetzt wird dies entschuldigt mit Kinderkrankheiten. Man hat den letzten Sommer nichts hinbekommen, hatte Zeit alles an zu passen und noch immer nichts geht. Das ganze ist einfach nur Lächerlich.
    Aber halt, man darf nicht schimpfen. Unsere Experten Baumgarten und Scholl scharren schon mit den Hufen und spätestens in 2-3 Tagen beklagen sie sich wieder auf FB das in Eupen nur gemotzt wird. Aber warum nur. Sicher nicht weil alles so gut klappt.
    2 Jahre lang wurden jeden Tag Bilder gepostet wie toll alles ist, seid dem Tag der Eröffnung nichts mehr. Da wird sich verkorchen und auf beleidigt gemacht.
    Das ganze Bad, das ganze Konzept ist so schlecht geplant das es traurig ist dafür soviele Millionen rausgeworfen zu haben.
    Ich bin 2 mal dagewesen, damit ich mir ein Beld machen konnte und nicht nur negativ schreiben wollte, sondern wenn es was positives gab,dies auch mit zu teilen. Aber leider gibt es nichts positives, ausser vielleicht eine Sache, ich war froh als ich wieder draussen war.

  11. Da kann man nur sagen, wenn man mit den dicken grossen Hunden pinkeln will, dann sollte man zumindest auch das Bein so hoch bekommen.
    Ich gehe auch schon nicht mehr hin. Bin schon öfters mal „angerotzt“ worden vom Personal.

  12. schlechtmensch

    Meine Frau war einmal mit den Kindern da will da aber nicht mehr hin. Sie geht wieder lieber nach Aachen zur Südhalle. Es war wohl irgendetwas mit einem Kindergeburtstag schiefgelaufen. Scheint ja dann kein Einzelfall gewesen zu sein wenn man das hier liest.

  13. Peer van Daalen

    So wie das Wahlergebnis umgesetzt worden ist, so ist auch diese sogenannte Freibad. Ich sag das böse Wort, daß mit Sch .anfängt jetzt mal nicht…

    Und ich weiß, – das Freibad Herzogenrath-Merkstein ist ein bisschen arg weit weg aber lohnt sich in jederlei Hinsicht.

    https://www.herzogenrath.de/icc/assisto/nav/504/broker.jsp?uMen=5043086d-cb02-f231-ae90-4dd2048168a8&uCon=98270dd4-f79c-e431-db73-2025048168a8&uTem=aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000012

    Sauber, ruhig und sicher und alles funktioniert. Dazu echt günstig auch und vor allem bei den Saisonpreisen! Parkplätze gibt es reichlich für umme. Sie sind allerdings ein paar wenige Meter entfernt und leicht versteckt. Euer Essen könnt Ihr mitbringen. Bitte die reichlichen Mülleimer benutzen …

    Herzlich Willkommen! Lohnt sich … !

  14. Ubega Springfield

    Rechnen Wir mal
    30 Tage an 5 Euro den ganzen tag schwimmen ( was in der Saison locker drin ist) macht 150 Euro und hier wird über 120 Euro gejammert? Hangeweiher 3.50 am Tag , also Ich finde das es für das Wetzlarbad im gegensatz zu dem heruntergekommenen Freibad in Aachen wo Du auch noch von dem üblichen ^^ belästigt wirst doch nicht zu teuer ist
    Aber das ist typisch OB, hier wird nur gemotzt , genörgelt und gehetzt
    Der typische OB Besucher würde auch über eine 5 Sterne Anlage im Luxushotel in Dubai was zu motzen haben, selbst wenn er die alleine benutzen dürfte , inklusive Personal das Ihn von hinten bis vorne bedient, und wenn es nur über das Wüstengewand des Mannes im Freibad wäre

    • Der Eintritt beträgt minimum 5,90€ macht also 177€ bei 30 Tagen… aber dafür gibt es ja den Saisonpass zu 90€ für Kinder und 120€ für Erwachsene. Trotzdem, 1 Familie mit 2 Erwachsenen u 2 Kindern zahlt dann 420€ nur für den Eintritt. Fürs Essen kann man dann auch nochmal 30€ pro Tag rechnen für eine Familie (wenn man damit hin kommt). Vom Service in Dubai kann sich unser neues Freibad auf jeden Fall eine Scheibe abschneiden, von den Preisen ist das ja nicht so weit auseinander.
      Der typische OB Besucher hat nun mal den Vergleich zum alten Wetzlarbad …

    • @ Ubega: Der Hangeweiher in Aachen ist keineswegs heruntergekommen. Wurde komplett renoviert, vielleicht waren Sie ja länger nicht dort. Auisserdem ist es dort viel günstiger, man darf sein Essen oder Getränke mitnehmen, jede Menge Spielmöglichkeit (Schach, Tischtennis, Kicker, Volleyball,…) viel grössere Becken und Liegewiese. Eben viel schöner, da lohnt sich die Fahrt von 20 Minuten immer

  15. Sind sie den dann ein(e) atypische(r) OD Besucher(in)? Es liegt nun mal in der Natur des Menschen zu nörgeln und zu motzen. So wie sie übrigens auch über den typischen OD Besucher. Auf der einen Seite kann dieser Drang zur Kritik ganz schön Nerven, auf der anderen Seite säss die Spezies Mensch wahrscheinlich wohl noch in der Höhle wenn dies nicht so wäre. Kritik bringt Fortschritt. Und wenn dies das Baden im kühlen Nass noch besser machen könnte sollte es zumindest auf OD erlaubt sein seinen Unmut niederzuschreiben. Vielleicht sind ja dann beim nächsten mal die Parkings offen. In diesem Sinne einen schönen Sommer.

  16. Post aus Kelmis

    Dieses Bad zum größten Teil mit DG Steuergelder bezahlt wo jedoch nicht Eupener diskriminiert werden braucht keiner aus Kelmis.
    Hangeweiher ist näher und preiswerter. Ja sogar die Kassen funktionieren.

  17. Habe mir gerade mal die Webseite angesehen, die steckt voller Schriftfehler. Mag ja sein, dass viele öffentliche Dienste Ihre Webseite nicht oder nicht korrekt oder nur gekürzt in Deutsch hochladen, aber, ich finde, wenn das Wetzlarbad schon Teil von Eupen sein will, sollte man hier auf korrektem Deutsch schreiben und nicht billig von NDL auf Deutsch übersetzen.

  18. Peter Müller

    — Ubega Springfield
    04/06/2019 17:29
    Rechnen Wir mal
    Hangeweiher 3.50 am Tag , also Ich finde das es für das Wetzlarbad im gegensatz zu dem heruntergekommenen Freibad in Aachen wo Du auch noch von dem üblichen ^^ belästigt wirst

    Ich empfehle Ihnen Fielmann. Ich gehe oft da schwimmen, Schöne Anlage, billiger, und noch keine Belästigung. Kein Aufschlag für „Ausländer“ Was will man mehr.

  19. Picknick

    Stimmt es wirklich, dass man als Familie dort nicht seinen Picknickkorb mitnehmen darf? Welcher Eupener hat im Sommer da nicht schon mit seinem Nudelsalat und Pistolett auf der Wiese gesessen? Oder sind das nur wieder typische OD-Gerüchte? Wenn das tatsächlich stimmt, werden wir wohl nie dort einen Sommertag verbringen….. es wäre sehr schade.

    • Stimmt :
      „SPEISEN UND GETRÄNKE IM INNEREN DES KOMPLEXES Es ist verboten, das Sport- und Freizeitbecken mit einer Kühlbox oder Speisen und/oder Getränken ebenso wie mit Rucksäcken oder anderen Taschen zu betreten. Dies gilt auch für den gesamten Außenbereich . Essen und Trinken ist nur auf der Schwimmerterrasse erlaubt. Dort dürfen nur Artikel konsumiert werden, die in der Poolbar gekauft wurden. Auf der Schwimmerterrasse muss man selbst den Tisch abräumen. Stellen Sie Ihre Platte auf den zu diesem Zweck vorgesehenen Wagen.“

      Nachzulesen unter diesem Link : https://www.lago.be/media/uploads/froala_editor/files/InternReglementDe_Pv7ruKb.pdf

  20. Anfangs hört man zu dem Thema WETZLARBAD den Herrn Baumgarten jede Woche. Jetzt steht der Schuppen, nichts scheint richtig zu funktionnieren, da hört man nichts mehr.
    Genauso ist es in Worriken auch.
    Wenn so ein Laden wie Worriken in privater Hand wäre, dann wäre dort vieles besser. Aber der Steuerzahler zahlt ja die Zeche.

  21. Peter Müller

    Wenn man das alles liest,ist man doch schon erstaunt. Es riecht stark nach Abzocke. Das die Stadt Eupen das mitträgt ist eine Unverschämtheit. Wenn eine Familie ein Kleinkind hat, muss es dann die Babynahrung auch da kaufen.? Wie sieht es mit Plätzchen, Chips,Schokolade aus. Rauchen wird wohl auch draussen verboten sein. In welcher Diktatur leben wir denn.

  22. oder auch

    oder auch, wenn jemand eine Gluten Unverträglichkeit hat…..oder Laktoseintolleranz. Nicht so selten wie manch einer annehmen wird. Bei mir kommt dann noch dazu, das in unserer fFmilie kein Fleisch gegessen wird.

  23. Whocares

    Wir haben eine Tasche mit Handtüchern und Sonnencreme mit in den Freibadbereich genommen und dort befanden sich auch Getränke und Süßigkeiten. Auf den Wiesen kontrolliert keiner und es ist einfach unverschämt, draußen nichts eigenes mitbringen zu dürfen…. Ich seh es absolut nicht ein, mehrere Getränke und verschiedene Essenssachen dort zu einem total überteuerten Preis zu kaufen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern