Nachrichten

Unfall an der Frankendelle: Fahrer fühlte sich unwohl und war nicht angegurtet – Schwere Kopfverletzungen

Ein Dienstfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl im Einsatz. Foto: OD

Von zwei Unfällen berichtet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag. Beide Unfälle ereigneten sich am Samstag, 10. November, in Eupen.

Verkehrsunfall in der Oestraße in Eupen:

Am Samstag, 10/11/2018, um 16.28 Uhr kam es in der Oestraße in Eupen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Fahrer des Fahrzeuges verlor auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und schlitterte in eine Umzäunung.

Beim Eintreffen der Polizei befand sich nur noch das Unfallfahrzeug ohne jegliche Insassen vor Ort. Vom Fahrer fehlte zuerst jede Spur, bis dieser nach einiger Zeit mit einem Abschleppdienst vor Ort eintraf.

Die Beamten stellten bei der Kontrolle der Fahrzeugdokumente fest, dass das Fahrzeug weder versichert noch zugelassen war. Das Fahrzeug wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Verkehrsunfall mit Verletzten an der Frankendelle:

Am Samstag, 10/11/2018, um 21.35 Uhr kam es an der Frankendelle in Eupen im Bereich des Kreisverkehres mit dem Schilsweg zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Hierbei verlor der Fahrer eines Pkw wahrscheinlich aufgrund eines Unwohlseins auf dem unteren Teil der Frankendelle die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine Leitinsel.

Die Person wurde durch den herbeigerufenen Rettunsgdienst zum Eupener Krankenhaus transportiert. Da der Fahrer offenbar nicht Träger des Sicherheitsgurtes war, trug er sich beim Aufprall erhebliche Kopfverletzungen zu. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern