Leute von heute

Tötungsdelikt Bergstraße: Lebensgefährtin wurde angeblich beim Kauf einer Axt in Baumarkt gefilmt

Illustrationsbild: Shutterstock

AKTUALISIERUNG – Neues in der Affäre um den getöteten 54-jährigen Joseph Lenaerts: Laut La Meuse wurde die Lebensgefährtin des Opfers Ende Dezember 2017 in einem Eupener Baumarkt von einer Überwachungs-Kamera gefilmt, als sie eine Axt kaufte.

Die Tatverdächtige bestreitet indes, Joseph Lenaerts mit der Axt getötet zu haben. Gleichwohl könnte sie diejenige gewesen sein, die dem Täter die Tatwaffe besorgt hat.

Die Ratskammer hat jedenfalls am Freitag den Haftbefehl gegen die am Montag festgenommene Frau bestätigt. Außerdem wurde Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Komplizen in Deutschland erlassen.

In einer Wohnung des Hauses Bergstraße 42 wurde die Leiche gefunden. Foto: OD

Der aus Kelmis stammende „Juppi“ Lenaerts war am vergangenen Samstag in seiner Wohnung in der Bergstraße 42 in Eupen tot aufgefunden worden. Der Lkw-Fahrer wurde mit mehreren Axtschlägen getötet, wobei die Tatwaffe bis heute nicht gefunden wurde.

Am Montag wurde die 48 Jahre alte Lebensgefährtin des Opfers festgenommen.

Inzwischen befindet sich auch ein mutmaßlicher Mittäter in Haft. Dabei soll es sich um einem Verwandten der Lebensgefährtin handeln. Die nordrhein-westfälische Polizei nahm ihn fest.

Unterdessen gibt das Tatmotiv viele Rätsel auf. Es werde viel spekuliert, aber Genaues wisse man nicht, verlautete von Seiten der Staatsanwaltschaft.

Laut La Meuse war für diesen Samstag im Krematorium Neomansio in Welkenraedt eine Trauerfeier für Joseph Lenaerts geplant. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

2 Antworten auf “Tötungsdelikt Bergstraße: Lebensgefährtin wurde angeblich beim Kauf einer Axt in Baumarkt gefilmt”

  1. RaymondW

    Ich kannte „Juppi“ weil er regelmäßig an meinem Arbeitsplatz vorbei kam. Er war immer gut gelaunt und hatte meistens ein Späßchen auf Lager. Ich war zutiefst erschrocken und traurig, als ich sah, dass er Opfer dieses Verbrechens war. Ich hoffe dass der Täter gefasst und gebührend bestraft wird. R.I.P. Juppi!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern