Notizen

Rangelei in Kelmis am Altweiberdonnerstag: Eine Person beißt einer anderen Person ein Stück Ohr ab

In Eupen und Kelmis lösten einige Fälle von Trunkenheut am Altweiberdonnerstag Einsätze der Polizei aus, wie aus dem Bericht der Polizeizone Weser-Göhl von Freitag, 21. Februar 2020, hervorgeht.


– Eupen, Klötzerbahn: Am Donnerstag, 20/02, wird die Polizei um 15.40 Uhr zu den Altweiber-Feierlichkeiten in Eupen auf der Klötzerbahn gerufen. Durch mehrere feiernde Personen wird eine betrunkene und aggressive männliche Person gemeldet. Polizisten können die Person ausfindig machen. Aufgrund des Trunkenheitszustandes und des aggressiven Verhaltens wird die Person festgenommen und in die Ausnüchterungszelle gebracht.

– Eupen, Bergstraße: Am Donnerstag, 20/02, wird die Polizei um 18.40 Uhr in einen Imbiss in Eupen zur Bergstraße gerufen. Der Imbiss ist gut besucht. Im Inneren hat es ein Handgemenge zwischen mehreren betrunkenen Personen gegeben. Im Laufe dieses Handgemenges wurde ebenfalls mit Getränkebüchsen geworfen. Eine Person hat in Folge der Sachlage eine Platzwunde am Auge davongetragen. Die beteiligten Personen können durch die Polizei getrennt und identifiziert werden.

– Kelmis, Patronagestraße: Am Donnerstag, 20/02, wird die Polizei um 19.40 Uhr nach Kelmis zur Patronagestraße gerufen. Dort hat es eine Meinungsverschiedenheit und eine anschließende Rangelei zwischen zwei Personen gegeben. Infolge der Rangelei hat eine Person der anderen ein Stück Ohr abgebissen.

– Sonstiges: Insgesamt wurden vom 20/02/2020 auf den 21/02/2020 neun Fahrer positiv auf Alkohol am Steuer und ein Fahrer positiv auf Drogen am Steuer getestet.

10 Antworten auf “Rangelei in Kelmis am Altweiberdonnerstag: Eine Person beißt einer anderen Person ein Stück Ohr ab”

  1. Eine lange Nas

    Ja, das ging ja noch! Der gute Mann sollte sich im Laden „SÜLZE“ kaufen gehen, da sind jede Menge Schweinsohren drin, selbst der „gekringelte SCHWANZ“ ist dabei! Die zwei schmecken viel besser, als der kl Lappen da. Wat et nicht alles gibt, uff de Fasteleer! Und es gibt soviele „DINGER“ in die man beissen könnte, warum grade das arme Ohr?

  2. Marina K.

    Im Ostpark ist zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen der Zaun , der die Ponys vom Jacki auf der Weide hält, völlig zerstört worden. Die Tiere standen in einem Garten eines Anwohners . Der Ostpark wird regelmäßig vor allem an WEs von betrunkenen Gestalten heim gesucht, die sich benehmen wie die Vandalen.
    Mein Vorschlag wäre es darüber nachzudenken, ob nicht Kameras hier Abhilfe schaffen würden

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern