Nachrichten

Stadion des KV Mechelen erstrahlt heute in den Farben der Stadt Eupen

Blick auf das AFAS-Stadion in Mechelen, das gegen die AS Eupen wie erwartet ein Hexenkessel war. Foto: Belga

Gelb und Rot sind die Farben der Stadt Eupen. Und eben in diesen Farben wird heute Abend das Stadion des KV Mechelen erstrahlen, wenn der Tabellenletzte in einem mit großer Spannung erwarteten Kellerduell mit der AS Eupen um sein Überleben in der Jupiler Pro League kämpft. In diesem Fall aber sind die Farben Gelb und Rot die des Mechelner Traditionsvereins. Die Arena wird mit rund 15.000 Zuschauern nahezu ausverkauft sein.

Nur wenige Clubs der höchsten belgischen Spielklasse haben solche treuen und leidenschaftlichen Fans wie der KV Mechelen.

Als die Mannschaft neulich ihr Heimspiel gegen Excelsior Mouscron verlor und die Spieler bereits mit gesenktem Haupt in die Kabinen verschwunden waren, riefen die Fans auf den Rängen des Stadions „Achter de Kazerne“ (jetzt AFAS-Stadion) die Elf zurück auf den Platz, um ihr trotz der schmerzlichen Niederlage Applaus zu spenden.

Stürmer Nicolas Verdier kehrte in der Winterpause zum KV Mechelen zurück, von dem er im Sommer zur AS Eupen gewechselt war. Foto: Belga

Auch im heutigen Schicksalsspiel gegen die AS Eupen wird das Publikum von Mechelen wie ein Mann hinter seinem „KaVé“ stehen. Seinerzeit sind sie mit ihrem Club sogar bis in die 3. Division abgestiegen, wo das Derby gegen den Stadtrivalen RC Mechelen 11.000 Zuschauer anlockte – Rekord für ein Drittligaspiel in Belgien!

Die Supporter des letzten belgischen Europapokalsiegers wissen, dass ihre Mannschaft in diesem vermeintlichen Endspiel mehr zu verlieren hat als die Gäste aus Eupen, die selbst im Fall einer Niederlage vier Spieltage vor dem Ende der klassischen Phase der Meisterschaft nur einen Punkt Rückstand auf den heutigen Gegner hätten, dafür aber das zumindest auf dem Papier leichtere Restprogramm, wie nachfolgende Übersicht vermuten lässt:

Restprogramm KV Ostende (25 Spiele, 7 Siege, 26 Punkte): Anderlecht (H), Antwerp (A), Sint-Truiden (H), Gent (A), Standard (H)

Restprogramm AS Eupen (25 Spiele, 4 Siege, 21 Punkte): Mechelen (A), Zulte Waregem (A), Lokeren (H), Antwerp (A), Mouscron (H)

Restprogramm KV Mechelen (25 Spiele, 4 Siege, 19 Punkte): Eupen (H), Gent (A), Charleroi (H), Standard (A), Waasland-Beveren (H)

Eupens Abwehrspieler Ibrahim Diallo am 2. Dezember 2016 im Spiel in Mechelen, das Eupen mit 0:1 verlor. Foto: Belga

Gewinnt hingegen die AS Eupen das Duell zwischen den beiden Abstiegskandidaten, hätte Mechelen fast ein Bein in der Division 1B, denn in den vier letzten Spielen, zumal mit dem vermeintlich schwereren Restprogramm, fünf Punkte aufzuholen, wäre kaum noch möglich.

Allerdings gibt es auch Argumente, die gegen Eupen und für Mechelen sprechen: Die AS muss ohne den gesperrten Mamadou Koné auskommen, wenngleich auch die Gastgeber ersatzgeschwächt in diese Partie gehen. Gegen Eupen spricht vor allem ihre Auswärtsschwäche. Kein anderer Erstligist verkauft sich auf fremden Plätzen so schlecht wie die AS.

Außerdem hat den Mechelnern das Unentschieden in Anderlecht Mut gemacht. Und das Glück ist auch auf ihrer Seite: Während Eupen gegen AA Gent kurz vor Schluss noch den Ausgleich kassierte, vergab Anderlecht in der Schlussphase gegen Mechelen einen Elfmeter. (cre)

HINWEIS – Das Spiel zwischen dem KV Mechelen und der AS Eupen beginnt an diesem Samstag um 20 Uhr. Liveübertragung im Fernsehen auf VOOsport 2 und Proximus11. Spielbericht bei Spielschluss gegen 21.50 Uhr hier auf „Ostbelgien Direkt“.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

  1. Eupenerin

    Hatte ich auch gedacht ⚽1 – 0 ⚽ für Eupen war wohl nix Sie haben gut gekämpft aber nicht genug aufgepasst. Van Combruge kann auch nicht dafür wenn die Verteidigung nicht da ist ODER BESSER NICHT AUF PASSTE 😡😡war schade jetzt stehen wir wieder an letzter Stelle TOLL Na dann wollen wir mal die Daumen drücken 👍💖für nächste Woche Samstag POSITIV DENKEN

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern