Sport

Geschafft! Rote Teufel nach Sieg gegen Brasilien im WM-Halbfinale

06.07.2018, Russland, Kasan: Kevin de Bruyne aus Belgien (2.v.r.) bejubelt mit seinen Teamkollegen den Treffer zum 0:2. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Die belgische Fußball-Nationalelf hat das WM-Halbfinale erreicht. Die Roten Teufel besiegten am Freitag in Kasan Topfavorit Brasilien 2:1. Am Dienstag bestreitet Belgien gegen Frankreich ein Nachbarduell um den Einzug ins WM-Finale. Mit Brasilien ist die letzte nicht-europäische Mannschaft ausgeschieden.

Neymar ließ sich enttäuscht auf die Knie fallen, Belgiens Goldene Generation feierte ihren Viertelfinal-Triumph ausgelassen mit einer La Ola vor den eigenen Fans.

06.07.2018, Russland, Kasan: Kevin de Bruyne aus Belgien (2.v.r.) trifft zum 0:2 neben Marcelo aus Brasilien (l). Foto: Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Mit einer über weite Strecken titelreifen Vorstellung und etwas Glück haben die Roten Teufel Rekordweltmeister Brasilien entzaubert und sind nur noch zwei Siege vom ersten WM-Titel entfernt.

Angetrieben von den überragenden Eden Hazard und Kevin De Bruyne warfen die Belgier am Freitag vor 42.873 Zuschauern in Kasan die Südamerikaner mit einem 2:1 (2:0) aus dem Turnier. In der Schlussphase musste das Team allerdings zittern.

Belgien steht zum zweiten Mal nach 1986 in einem WM-Halbfinale und kann am Dienstag gegen Nachbar Frankreich erstmals den Sprung ins Endspiel schaffen.

“Wir haben keine Minute aufgegeben“

„Wir haben keine Minute aufgegeben“, sagte Belgiens Trainer Roberto Martínez. „Die Jungs haben es verdient.“ Seine Spieler seien „ganz spezielle Leute und alle Belgier sollten stolz auf sie sein“. De Bruyne dachte schon an die kommende Aufgabe: „Wir sind in den Top Vier, aber jeder will dieses Finale spielen.“

06.07.2018, Russland, Kasan: Romelu Lukaku aus Belgien im Zweikampf mit Joao Miranda aus Brasilien (r). Foto: Jorge Arciga Avila/NOTIMEX/dpa

Die Titelträume der Seleção um Superstar Neymar, der erneut durch Schauspielerei auffiel, endeten dagegen 1.459 Tage nach der 1:7-Demütigung gegen Deutschland erneut vorzeitig – auch wenn die Leistung deutlich besser war als vor vier Jahren.

Fernandinho mit einem Eigentor (13. Minute) und der Ex-Wolfsburger De Bruyne (31.) besiegelten den Viertelfinal-K.o. für die letzte nicht-europäische Mannschaft im Turnier. Der eingewechselte Ex-Leverkusener Renato Augusto konnte nur verkürzen (76.).

Im Duell der besten Offensive gegen die stärkste Defensive der WM übersprangen beide Teams die Abtastphase und suchten den schnellen Weg nach vorne.

Für die Belgier, die mit zwölf Toren in der Vorrunde und im Achtelfinale schon vor der Partie den stärksten Angriff der Weltmeisterschaft gestellt hatten, probierte es De Bruyne bereits in der zweiten Minute mit einem Distanzschuss, der jedoch knapp am Tor vorbeiflog.

Erstmals mit einer Viererkette

Martínez ließ sein Team erstmals im Turnier mit einer Viererabwehrkette antreten. Die Defensive der Roten Teufel wirkte jedoch in der Anfangsphase alles andere als sicher. Nach einer Neymar-Ecke hatten die Westeuropäer Glück, dass Thiago Silva nur den Pfosten traf.

06.07.2018, Russland, Kasan: Fuflball: WM, Finalrunde, Viertelfinale: Brasilien – Belgien in der Kasan-Arena. Neymar aus Brasilien liegt nach einer Aktion auf dem Boden. Foto: Francisco Seco/AP/dpa

Hallo Vorne kamen sie immer besser ins Spiel. Ein Schuss von Hazard wurde von Brasiliens Abwehr noch geblockt (9.), dann leisteten die Südamerikaner Schützenhilfe: Fernandinho bugsierte den Ball bei seinem ersten Russland-Einsatz von Beginn an nach einer Ecke von Nacer Chadli mit dem Oberarm ins eigene Tor.

Mit der Führung wurden die Belgier sicherer und zeigten bei schnellen Angriffen immer wieder tolle Kombinationen. In der 31. Minute demonstrierte Martínez‘ Mannschaft eindrucksvoll ihre Konterstärke: Nach einem Eckball der Brasilianer startete Romelu Lukaku ein Solo über den halben Platz, bediente De Bruyne, und dieser traf mit einem satten Rechtsschuss zum 2:0.

Brasilien wirkte geschockt, kam offensiv nur selten gefährlich zum Abschluss. Und wenn, dann war Belgiens Keeper Thibaut Courtois zur Stelle. Einen Distanzschuss von Philippe Coutinho parierte er exzellent (37.). Auf der Gegenseite lenkte Alisson einen Freistoß von De Bruyne über die Latte (41.).

Mit etwas Glück des Tüchtigen

Belgien führte den Rekordweltmeister phasenweise vor, hatte zwischendurch sogar Zeit für Kabinettstückchen. Der Vorsprung hätte zur Pause auch größer sein können.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild. Brasilien drängte auf den Anschluss. Der eingewechselte Roberto Firmino verpasste eine Hereingabe von Marcelo am Fünfmeterraum nur ganz knapp (51.), dann scheiterte Neymar mit seinem Versuch, einen Elfmeter zu schinden (53.).

06.07.2018, Russland, Kasan: Kevin De Bruyne (M) aus Belgien jubelt mit einem Teamkollegen über den Sieg. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Drei Minuten später hätte der slowakische Schiedsrichter Milorad Mazic auf den Punkt zeigen können: Vincent Kompany hatte Gabriel Jesus im Strafraum getroffen, doch nachdem die Szene vom Videoassistenten überprüft worden war, entschied sich der Unparteiische gegen einen Elfmeter.

Belgien sorgte nur noch ganz selten für Entlastung. Hazard verzog nach einem Konter knapp (62.), dann gelang dem kurz zuvor eingewechselten Renato Augusto der Anschluss. Eine schöne Lupf-Flanke von Coutinho verwertete er per Kopf (76.).

Brasilien drückte aufs Tempo, hatte weitere Gelegenheiten, doch die Belgier brachten den Vorsprung auch dank Courtois, der in der Nachspielzeit einen Neymar-Schuss klasse über die Latte lenkte, über die Zeit. Im Halbfinale wird ihnen Thomas Meunier fehlen, der für ein taktisches Foul seine zweite Gelbe Karte sah. (dpa)

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern vom Public Viewing in Eupen am Freitagabend:

52 Antworten auf “Geschafft! Rote Teufel nach Sieg gegen Brasilien im WM-Halbfinale”

  1. Teuflisch gut, die Roten.

    Für das Riesenland Brasilien mit der Hälfte aller Südamerikaner ist diese verdiente Niederlage bestimmt so ähnlich wie der 7:1-Klassiker vor vier Jahren.

    Ich frage mich inzwischen, ob ich den Titel übernächsten Sonntag auf den Straßen Eupens, Lüttichs oder Brüssels feiere. Ist es angemessen, sich eine Fahne überzuwerfen, oder sind schwarz-gelb-rote Klamotten nicht doch praktischer?

    De Bruyne und Witsel sollten angesichts ihrer Hautfarbe den Namen tauschen;)

  2. Rundes Leder

    Das war die beste Antwort an alle Besserwisser, auch die alle hier bei OD!
    Super das ganze! Toller Trainer, tolle Mannschaft!
    Das sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen! Galaktisch, ist die beste Wertung!
    Go Devils go!

  3. Mischutka

    …… und ich war die letzten 10 Minuten soooo nervös, dass ich die Zigarette übergebissen habe …. Und im Moment habe ich mich noch immer nicht richtig beruhigt – ich lese und lese und überprüfe noch immer ob ich nun geträumt habe oder ob der Sieg „echt“ ist …..

    • Mischutka

      Liebes Frikadelchen,
      Danke für deine Worte – aber ich rauche nun wirklich nicht viel (und selten) – aber heute …. (und wahrscheinlich auch am Dienstag) …. da „helfen“ auch keine E-Zigaretten. Trotzdem sehr guter Rat !
      Es ist jetzt bald 0.45 Uhr. Müde ? Denkste ! Im Internet (auf VRT – NWS) sind tolle Videos aus verschiedenen Teilen Belgiens von den „Feierlichkeiten“ nach dem Spiel. Und ich sitze hier vor dem PC und lese immer wieder die Berichte, sehe Fotos, Filme, usw…. der „Teufel“ weiß wie lange heute noch…. (☺). Weiterhin viel Freude bei den („unseren“) Spielen.

  4. Ich war da. Die Deutschen halten bei Belgien. Super! Was ist das geil! Ich als Nichtfussballfan sterbe tausend Tode.Das ich das noch erleben darf. Wie schön! So ein kleines Land. Toll!!!

  5. Vor der WM hiess mein Endspiel Tip Belgien gegen Frankreich bzw England. Dafür wurd i genügend bestraft und belächelt.
    Unter anderem von meinen „freund“ Lopez. Wie übrigens auch bei den diesjährigen AS Transfers die genau meinen Gedanken bzw Förderungen entsprachen…Genugtuung weil er melnt ich kenne ja nichts
    Idem mein Freund
    So falsch liege ich ja wieder nicht. Ein heute relativ fairer Neymar fährt heim. Was kann es schöneres geben?

  6. Frikadele

    Danke. Herr Peter Müller .
    07/07/2018 – 00:23
    Nein, Glück können nur die Deutschen. Wir können Fussball, glauben wir

    Boff
    05/07/2018 – 21:31
    Peter Müller, Sie sind ein echter Kotzbrocken. Sie müssen ein unglücklicher Mensch sein und tun einem leid.
    Boff Sie sind wohl so ein Neider
    Die BRD ;;
    Nicht mal in die Vorrunde geschafft warum jemanden ,
    Beleidigen.
    Meine Gedanken Ball-Flachhalten.
    Keinen Beleidigugeen
    Danke!
    Frikadele
    06/07/2018 – 23:39
    Hallo!
    Mischutka
    Du schreibst immer, Super.
    Da freuen sich wohl viele. Belgien im Halbfinale
    In Zukunft E Zigarette…oder.
    Abwarten was die nun Kommentieren.
    Die Neider. schreiben
    Boff ist der ERSTE
    In diesen Sinne
    Freue mich was Du ,Sie morgen schreiben,
    in diesem Sinne Belgien
    Go Devils Go

  7. Eupenerin

    Das war ein super Spiel wenn auch Nerven auf treibendent ,egal was jetzt gemault wird Leute wir sind weiter. Und der Neymar kann zu Hause weiter weinen gehen ,weil er war doch sehr gefährlich. Aber seine Fallsucht hat der Schiri nicht angenommen, jetzt wollen wir noch hoffen für Dienstag dannnnnnnnnnnn ⚽⚽⚽

  8. Jürgen Margraff

    Nach der 7 – 1 Demütigung vor 1459 Tagen – jetzt ein solches Resultat OBWOHL Neymar UND Thiago Silva spielten – da können die Brasilianer nicht irgendwelche Entschuldigungen hervorzaubern

  9. Es reicht!

    Belgien hat sehr gut gespielt. Der Schwachpunkt bleibt die Verteidigung. Brasilien hätte mindestens einen wenn nich zwei Elfmeter bekommen müssen. Somit hatten wir auch Glück!
    Jetzt weiter am Ball bleiben. Die Franzosen sind gefährlich!

    • German angst

      ZDF geguckt ?
      Belà Rethy hat ja schon vor der Zeitlupe gewusst, das war ein Elfmeter und das dann alle 3 Minuten bis zum Schlusspfiff wiederholt.
      Ich dachte Elfmeter ist, wenn der Schiedsrichter pfeifft ?
      Da hat der Fussballgott (Fifa?) doch tatsächlich den Fehler 2002 ausgebügelt.
      Gut, dass Neymar nicht Weltmeister wird. Das hätte seiner Psyche nur weiter geschadet.
      Dann würden wir ihn in 20 Jahren so kaputt erleben, wie heute Maradonna.

      • Red Devils

        Ich war gestern das Spiel mal in Lüttich schauen. Die Stimmung war einfach bombastig und das ist es, was der Sport auch bieten kann, dass man zusammen fiebert, zusammen schwitzt, zusammen jubelt, egal welcher Herkunft man ist, egal welche Hautfarbe, etc. Das ist die Magie des Sports und die belgische Mannschaft hat zwar hier und da ihre Schwächen, aber sie verzaubert die ganze Nation. Der Zusammenhalt in der Mannschaft springt wie ein Funken ins Publikum über. Einfach toll! Ich hoffe, dass unsere Nationalmannschaft bis ans Ende kommt und den Pott halten darf. Sie hätte es verdient!

        • karlh1berens

          Ich war gestern kurz vor Beginn des Spiels in „The Football Village dans la cour du Steigenberger Wiltcher’s“ in Brüssel und hab vom 0:2 im fernsehfreien „Pot au Lait“ in Lüttich erfahren. So geht’s auch.

          • Red Devils

            Pot au lait ist schön, haste gut gemacht :) auf dem Place du Marché im Petit Paris war es auch ganz nett, bin von einem Togolesen zum Essen eingeladen worden, ein Vietnamese hat mir ein Bier spendiert und standartmässig nen alten Kumpel aus der Eifel getroffen…so gehts auch…dann hatte ja jeder von uns einen netten Abend Kalle ;)

      • Mischutka

        @ German angst (9.02 Uhr)
        Hallo Kumpel : Ja ich habe ZDF geguckt. Und auch diesen Béla Rethy gehört. Der Kerl war nun wirklich nicht zum aushalten. Nerven sowieso am Ende und dann konnte der einfach nicht verdauen, dass es kein Elfmeter gegen Belgien gab…. Muss der Kerl uns hassen. Wenn er es ein- zweimal gesagt hätte – nee, unzählige Male. Dem Kerl gönne ich nun den Durchfall bis zum Ende der WM, so stark, das der 10 Tage lang überhaupt nicht mehr das Klo verlassen kann – damit der nicht noch ein Spiel der Belgier kommentiert !

  10. Ekel Alfred

    Verdienter Sieg der roten Teufel….der deutsche Reporter (Wileme) konnte sich wohl noch immer nicht mit der deutschen Ausscheidung abfinden….seine Kommentare zum belgischen Sieg liessen jedenfalls tief blicken….jedes zweite Wort von ihm war das Hochleben der brasilianischen Mannschaft….aber Gerechtigkeit siegt….davon hat er scheinbar noch nie etwas gehört….

    • Im Gegenteil zum Moderator, haben wir bei den deutschen sehr viele Smyphatien! Es waren reichlich deutsche in Eupen die mit uns gejubelt haben, hätte ich nicht erwartet aber es hat mich sehr gefreut!!

  11. Welch ein genialer Abend für unsere kleine Nation.Es ist echt so wohltuend mitzuerleben, wie viele Menschen im Lande mitfiebern und unsere Mannschaft unterstützen.Ob Flamen, Wallonen oder Deutschsprachige, ob alt ob jung , alle stehen hinter dieser Mannschaft. Endlich dürfen wir auch mal für ein paar Tage stolz sein auf unsere Landesfarben.
    Und nun alles mobilisieren für Dienstag . Schwarz – Gelb -Rot überall.
    Alles ist möglich, aber nur nicht überheblich werden. Come on Belgium !!

  12. Paulchen

    Nur aufgepasst , habt ihr die Franzosen beobachtet mit welcher Schnelligkeit diese über den Platz rennen ? Das sind alle junge Spieler die abgeklärt wirken , da waren die Brasilianer dagegen langsamer .

  13. Sockenschuss

    Richtig, man sollte keine Mannschaft unterschätzen – erst recht nicht die Franzosen. Aber ich habe seit der K.o.-Runde keine Mannschaft gesehen vor der man sich verstecken müsste. Die besten Spiele dieser WM waren für mich Spanien- Portugal, Belgien-Japan und Brasilien-Belgien. Hoffen wir also auf ein weiteres schönes Spiel gegen die Franzmänner

  14. 2018 – 01:13
    Vor der WM hiess mein Endspiel Tip Belgien gegen Frankreich bzw England. Dafür wurd i genügend bestraft und belächelt.
    Unter anderem von meinen „freund“ Lopez. Wie übrigens auch bei den diesjährigen AS Transfers die genau meinen Gedanken bzw Förderungen entsprachen…Genugtuung weil er melnt ich kenne ja nichts
    Idem mein Freund
    So falsch liege ich ja wieder nicht. Ein heute relativ fairer Neymar fährt heim. Was kann es schöneres geben?

    @ Eupener
    Sie Hellseher Wahnsinn, was erzählen sie sich hier immer wieder aufs neue für einen Schwachsinn !
    Hätte Uruguay gewonnen ,hätten sie natürlich gesagt das ihr Tipp Uruguay-Belgien gewesen wäre.oder dann so einen Müll wie Schweden als Überraschung hatte ich auf dem Zettel wenn die es geschafft hätten gegen England . An anderer Stelle hatten sie Belgien schon draußen gesehen gegen Brasilien. Natürlich können Sie sich ihre Fachkompetenz dann so auslegen wie die Resultate grade sind ,wäre Belgien rausgeflogen hätten sie dann groß geschrieben „HABE ICH DOCH GESAGT GEGEN BRASILIEN IST SCHLUSS,, und ihr ständiges bla bla ..
    Und was die AS betrifft ,naja am Anfang der letzten Saison haben sie alle Transfers gutgeheißen ausser Verdier ,Sie sahen die Mannschaft auf der sicheren Seite In der D1 . Wie man dann die ganze Saisonüber feststellen konnte hatten sie sich permanent vertan und immer falsch gelegen. (Wir können gerne ihre Kommentare offen legen )Aber das liegt daran das sie einfach nicht genug Ahnung von diesem Sport haben .
    Und die Spieler die diese Saison verpflichtet wurden ,entsprechen den Forderungen vom Trainer und bestimmt nicht weil sie hier auf OD schreiben . Aber das war auch einfach abzusehen das diese spielertypen kommen da muss man 1und2 zusammen zählen.
    Bleiben Sie bitte weiterhin so mit ihren Analysen damit ich und meine Kumpels immer was zu lachen haben nach den spielen 😂😂

    Ps: mein Finale vor der WM bevor überhaupt ein Spiel gespielt wurde war Belgien-England ,über 100 Tipper haben wir das in einer Kneipe in der Stadt hinterlegt jede musste sein Tipp vorher geben bevor ein Spiel gespielt wurde . Ob es so sein wird sehen wir morgen und übermorgen. Ich bin guter Dinge und freu mich auf den ersten Preis ;) REDTOGHEDER 💪💪💪

  15. Peter Müller

    Frikadele
    07/07/2018 – 01:37

    Danke. Herr Peter Müller .
    07/07/2018 – 00:23
    Nein, Glück können nur die Deutschen. Wir können Fussball, glauben wir
    Bitte bitte Frikadele. :-)))))))

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern