Nachrichten

Rote Teufel heute Abend gegen robuste Schotten

10.06.2019, Belgien, Tubize: Eden Hazard gestikuliert beim Training der Roten Teufel. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Für die belgische Fußball-Nationalelf geht heute Abend die erste Saison nach dem dritten Platz bei der WM 2018 in Russland zu Ende. Mit einem Sieg gegen Schottland (20.45 Uhr/RTBF „La Une“) könnten Eden Hazard & Co. die volle Punktausbeute holen in der Qualifikation für die EM im kommenden Jahr.

Mit Siegen in den drei ersten Spielen gegen Russland, in Zypern und gegen Kasachstan haben die Roten Teufel bereits 9 Punkte auf ihrem Konto. Heute Abend könnten es mit einem Dreier gegen Schottland sogar 12 Punkte sein.

Damit wären die Belgier, die noch nicht auf San Marino getroffen sind, bereits mit einem Bein für die EM 2020 qualifiziert und würden auf jeden Fall Spitzenreiter in der FIFA-Weltrangliste bleiben.

08.06.2019, Belgien, Brüssel: Die Belgier Timothy Castagne und Torschütze Dries Mertens (r) jubeln über das Tor zum 1:0 gegen Kasachstan. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Nationaltrainer Roberto Martinez wird gegenüber dem Spiel gegen Kasachstan von Samstag nicht viele Änderungen vornehmen. Möglicherweise bringt er wieder Thomas Meunier für Timothy Castagne auf dem rechten Flügel, obwohl Castagne gegen Kasachstan ein gutes Spiel ablieferte.

Folgende Startelf gilt als wahrscheinlich: Courtois – Alderweireld, Kompany, Vertonghen – Meunier (Castagne), Witsel, Thorgan Hazard – De Bruyne, Mertens, Eden Hazard – Lukaku.

Die Schotten werden jedenfalls ein deutlich robusterer Gegner sein als Kasachstan, so viel steht fest,  zumal der Sieg gegen Zypern den Gästen Auftrieb gegeben hat. Belgiens Coach Martinez hat jedenfalls Respekt vor Schottland – und das aus gutem Grund: Sein Assistent auf der Bank der Belgier, Shaun Maloney, ist Schotte, und seine Frau stammt ebenfalls aus Schottland… (cre)

2 Antworten auf “Rote Teufel heute Abend gegen robuste Schotten”

  1. Ich finde es schade dass wir in Belgien schon an dem Punkt angekommen sind dass wenn unsere Nationalmannschaft ein Qualifikationsspiel macht fast gar nicht mehr in en Zeitungen steht, siehe Grenz-echo online zum Beispiel, La Meuse auch nichts auffallendendes in der Zeitung usw.
    Obschon als 3. beste Fussballmannschaft der Welt, anscheinend nur sehr geringes Interesse.
    Schade…

  2. Das GE hat einen normalen Vorbericht gebracht. Damit ist man im Prinzip ausreichend informiert. Heute findet ja nicht das WM-Finale statt. La Meuse geht aber in die Vollen: Fünf Seiten Bericht. Ich glaube, nur die Italiener berichten noch enthusiastischer über ihre Nationalmannschaft.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern