Nachrichten

Alarm in Eupen wegen auslaufender Flüssigkeit – Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Raeren

Im Bericht der Polizeizone Weser-Göhl von Samstag wird u.a. ein Fall von auslaufender Flüssigkeit in Eupen gemeldet, ebenso ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Raeren.

Nachfolgend die beiden Polizeimeldungen im Einzelnen:

– Auslaufende Flüssigkeit am Freitag, 14.07.2017, um 08.41 Uhr in der Textilstraße in EUPEN:

Ausgelaufen waren etwa 30-50 Liter einer Flüssigkeit, die unter das Gefahrengutgesetz fällt. Es bestand jedoch keinerlei Gefahr für die Anwohner. Die Feuerwehr Eupen, der Zivilschutz, die
Umweltpolizei und auch der Umweltdienst der Stadt Eupen weilten vor Ort.

Um ungestörte Arbeiten zu ermöglichen, wurde die Textilstraße zeitweilig gesperrt. Die Feuerwehr teilte mit, dass keinerlei Schutzanzüge für die bergenden Mannschaften vonnöten gewesen seien. Ein Gefahrengutexperte wurde ebenfalls vor Ort gerufen.

– Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in der Burgstraße in RAEREN am Freitag, 14.07.2017:

Die Abgrenzungsmauer entlang der Straße an der Burg Raeren brach auf einer Länge von 2-3 Metern weg. Grund dafür war vermutlich ein Verkehrsunfall, denn vor Ort wurden Teile von einem „Mini“ gefunden.

Nach Angaben der Polizei muss es sich um ein Fahrzeug gehandelt haben, welches zwischen 2002 und 2006 hergestellt wurde.

Das flüchtige Fahrzeug hat an seiner Front eine chromfarbene Plastikleiste an Ort und Stelle verloren. Weiterhin müsste es Frontschäden aufweisen.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern