Nachrichten

Nach Terrorwarnung: Polizei in Belgien stoppt einen Flixbus

11.01.2024, Belgien, Wetteren: Ein Flixbus steht an der Polizeistation. In Wetteren, Ostflandern, hat die Verkehrspolizei am Donnerstagmorgen einen Flixbus angehalten. Foto: James Arthur Gekiere/Belga/dpa

Die Polizei in Belgien hat wegen einer Terrorwarnung einen Reisebus gestoppt.

Ein Mitreisender habe der Polizei gemeldet, dass sich andere Passagiere über einen Anschlag unterhalten hätten, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Ost-Flandern am Donnerstag. Die Behörden stoppten den Flixbus nahe der Stadt Gent. Er war vom französischen Lille nach Brüssel unterwegs.

Drei Menschen wurden den Angaben zufolge vorläufig festgenommen. Der Bus wurde von außen und innen untersucht, unter anderem mit einem Sprengstoffhund. Ob es in dem Gespräch um die konkrete Vorbereitung eines Anschlags ging, war zunächst unklar. (dpa)

Eine Antwort auf “Nach Terrorwarnung: Polizei in Belgien stoppt einen Flixbus”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern