Leute von heute, Zum Jahreswechsel

Oxfam Trailwalker: Eine „Tour de Force“ von Kettenis rauf nach Worriken [Fotogalerie]

Gute Stimmung beim Oxfam Trailwalker knapp 10 km nach dem Start in Kettenis. Foto: OD

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: 100 km durch das Hohe Venn im Viererteam – und das in maximal 30 Stunden. Am Samstag ist die 11. Auflage des Oxfam Trailwalker gestartet. „Ostbelgien Direkt“ machte Fotos an der Monschauer Straße in Eupen (nach 9,5 km) und an der Gileppe-Talsperre, dem ersten Checkpoint (nach 20 km).


Für die 804 Teilnehmer und Teilnehmerinnen fiel der Startschuss um 10 Uhr an der Sport- und Freizeithalle in Kettenis. Dieses Jahr gab es nur einen einzigen Start.

Mit der Ankunft der Teams ist am Sonntag, 26. August 2018, ab 07 Uhr in Worriken (Bütgenbach), am Sport- und Freizeitzentrum, Worriken 9, 4750 Bütgenbach, zu rechnen. Die schnellsten Teams werden bereits am Samstag gegen 23 Uhr erwarte. Die Hauptankunftszeit dürfte zwischen 12 und 16 Uhr am Sonntag liegen.

Ein Team nahm sogar verkleidet am Trailwalker teil. Foto: OD

Die gesammelten Spendengelder gehen an die Projekte von Oxfam-Solidarität weltweit. 201 Teams, d.h. 804 Wanderer, nehmen an diesem Oxfam Trailwalker teil. Die „tour de force“ führt über das
Hohe Venn, eines der schönsten Naturreservate Belgiens, nach Worriken (Bütgenbach).

Mehr als 284.651 Euro kamen an gesammelten Spendengeldern zusammen. Um an den Start gehen zu können, muss jedes Team mindestens 1.500 Euro gesammelt haben. Mehr als 350 ehrenamtliche Helfer (Checkpoints, Streckensicherheit, Verpflegung…) sorgen für einen reibungslosen Ablauf dieser 11. Ausgabe des Oxfam Trailwalker.

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern von der 11. Auflage des Oxfam Trailwalker von Kettenis nach Worriken. Sie wurden gemacht an der Monschauer Straße in Eupen (nach 9,5 km) und an der Gileppe-Talsperre (nach 20 km).

Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Foto zum anderen zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil am rechten Bildrand:

3 Antworten auf “Oxfam Trailwalker: Eine „Tour de Force“ von Kettenis rauf nach Worriken [Fotogalerie]”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern