Nachrichten

Noch zwei Neuzugänge: AS im Transfer-Rausch

AS-Trainer Jordi Condom (Bildmitte, hier mit seinem Assistenten Manel Exposito, links). Foto: Gerd Comouth

Letzte Saison um diese Zeit forderten die Fans der AS Eupen händeringend Verstärkungen, insbesondere für die Abwehr. Sie wurden nicht erhört, auch nicht in der Winterpause. In diesem Sommer scheint alles anders zu sein.

Nur wenige Stunden nach Bekanntgabe der Rückkehr des katarischen Nationalspielers Akram Afif zum Kehrweg (siehe Artikel an anderer Stelle) wurden zwei weitere Transfers publik.

Der 20-jährige Assim Omer Madibo ist ein kampfstarker Mittelfeldspieler der katarischen U23-Nationalmannschaft. Er hat bereits internationale Erfahrungen in Österreich bei LASK Linz sowie in Spanien bei Cultural y Leonesa gesammelt. Die AS Eupen leiht Madibo vom aktuellen katarischen Meister Lekhwiya SC für ein Jahr aus.

Derzeit nimmt er, ebenso wie Akram Afif, an Asiens U23-Qualifikation teil. Beide werden daher erst am 25. Juli 2017 zur Mannschaft stoßen.

Hamza Sanhaji ist 23 Jahre alt und ein in Marokko geborener katarischer Mittelstürmer. Für seinen Club Al Sadd SC erzielte er in 36 Erstligaspielen 11 Tore. Hamza Sanhaji wurde bereits am Freitag in Eupen erwartet und kann in Kürze ins Mannschaftstraining einsteigen.

Die AS bestreitet ihr nächstes Testspiel am kommenden Mittwoch im Stade du Pairay in Seraing gegen den französischen Erstligisten FC Metz. Am darauf folgenden Samstag treffen die Schwarz-Weißen in Herentals auf Zweiligist SK Lierse.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

  1. Afif guter Fang war aber abzusehen und länger schon ein Gerücht. Sie abwehr sieht viel stabiler aus. In der breite fehlt vlt noch ein ticke. Ich würde mir auch noch einen guten ZM wünschen, allerdings einen Gestandenen aus Europa. Der letzte Neuzugang also nach Afif kann ja nur eine Wundertüte sein. Selbst die Angaben über ihn sind anders auf verschiedenen Plattformen. Ob das nun erfolgsversprechend ist? Ansonsten gute Arbeit seitens der AS

  2. Mir wären Belgier lieber gewesen. Nunmehr 3 Spieler aus Katar im Aufgebot. Hoffe nicht das sie Vorrang genießen wie z.B. Diallo o. Diagne.
    Afif als Rückkehrer, naja. Begrüßten schon andere Rückkehrer, ohne wirkliche Leistungsverbesserung in der Ferne unterlaufen zu haben. Dürften aber immer spielen. Hoffe nicht das dies im Vertrag steht.

    Wer kann mir denn mal die Frage nach den belgischen (Fußballbelgier) Spielern beantworten?
    Wieviele stehen eigentlich im Kader. Muß man bei jeder Verletzung nun Angst haben das der Materialmensch mit einer Lizenz ausgestattet wird.

    Ansonsten freue ich mich bereits auf die Saison. Beide F-spiele machten doch Lust auf mehr.
    Und mit Torjäger Diallo hat man bereits einen neuen Liebling ins Herz geschlossen, wie einst Freddy M. oder Jonas D.. Diallo ist nun bereits beliebter als es Brüls jemals war.

  3. sehe das ähnlich. die AS hat gute arbeit geleistet, auch der transfer von afif ist nicht verkehrt. recht kann man pierre aber geben, er ist ein schwieriger charakter. nicht als mensch, das kann keiner von uns beurteilen aber doch als fussballer. denn er lief nach vorne und versuchte viel alleine, mitunter zu egoistisch und nach hinten arbeitete er kaum bis gar nicht mit, blieb stehen bei ballverlust etc. ich denke pierre meint dies damit.

    die beiden letzten transfers sehe ich eher skeptisch. ich hätte mir da auch belgisches spielermaterial gewünscht oder zumindest aus der nähe. noch 2 katarer bei denen man nie weiss ob sie das niveau ankönnen, sehr risikoreich. zudem kann es sein dass sie tatsächlich besseren spielern vorgezogen werden, so ist es auch stets mit diallo, diagne oder anderen gewesen. auch hat man dann 5 katarische (u21- und a) nationalspieler im kader. wenn diese alle spielen dann ist die AS doch zur deren halben nationalmannschaft geworden.

    fazit: ganz gute arbeit bislang, vor allem die abwehr steht besser und ist erfahrener. es müssten trotzdem 1-2 belgier mehr her und ein guter mittelfeldspieler aus der d1 oder ähnlichem. ein belgier-problem kann und wird die AS eventuell doch bekommen, es kamen mit den 3 neuen gestern für mich jetzt doch wieder zuviele aus fernost, was sicher nicht jedem gefallen wird. auch weil diese oft den vorzug erhalten. ich hoffe nur man stellt dieses jahr nach leistung auf da müsste der eine oder andre auch öfters mal draussen bleiben, dann nur hoffen dass noch genug belgier im kader stehen. wie gesagt 1-2 sinnvolle belgische profis mehr im kader und die AS hätte alles richtig gemacht. so aber sind es 3 von aspires akademieabgängern und ich glaube 5 katarer neu hinzu…schon viele neue von weit her, viele quellen für wundertüten, enttäuschungen oder bevorzugung. darum bin ich etwas skeptisch. die ligen und der fussball dort sind etwas ganz anderes und kaum konkurrenzfähig. die A nationalmannschaft katars ist in der WM quali 2018 längst raus und wenn ich mich nicht täusche gar gruppenletzter oder vorletzter (mit iran, usbekistan, va emirate und co…)

  4. Ich finde die Trikots der AS nicht schön. So ganz in Schwarz gab es schon letzte Saison. Mir wäre lieber schwarz-weiß gestreift wie Juventus oder Charleroi oder zumindest schwarz mit dünnen weißen Streifen wie die neuen Trikots von Bayern München (nur schwarz statt rot).

  5. Die Abwehr wird weiterhin der Schwachpunkt der AS bleiben. In der Breite ist die Abwehr viel zu dünn besetzt. Wenn es den einen oder anderen Ausfall gibt, gibt es Probleme.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern