Nachrichten

Letzter Kraftakt für die Roten Teufel heute Abend in Polen

13.06.2022, Belgien, Tubize: Thorgan Hazard (l) und Eden Hazard (M) aus Belgien während einer Trainingseinheit. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Ein letzter Kraftakt wird von den Roten Teufeln heute Abend um 20.45 Uhr (live auf RTL-TVI und vtm) in Warschau gegen Polen verlangt, bevor es nach einer ungemein strapaziösen Saison in die Sommerpause geht.

Bis auf den 6:1-Sieg im Hinspiel gegen Robert Lewandowski & Co. verlief diese Nations League für Belgien bisher enttäuschend mit einer Heimpleite gegen die Niederlande und einem Unentschieden in Wales. Gleichwohl haben auch andere führende Fußballnationen wie Frankreich, Deutschland oder England nicht überzeugt.

Weltmeister und Nations-League-Titelverteidiger Frankreich verlor am Montag gegen Kroatien, Gruppengegner der Belgier bei der WM in Katar, 0:1 und ist nach 0 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen sogar Tabellenletzter. Damit steht bereits fest, dass die „Équipe Tricolore“ nicht am „Final Four“ dieser dritten Auflage der Nations League teilnehmen wird.

13.06.2022, Belgien, Tubize: Dries Mertens aus Belgien während einer Trainingseinheit. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Mbappé, Benzema & Co. laufen sogar Gefahr, nach den zwei noch verbleibenden Spielen im September gegen Österreich und in Dänemark in die B-Liga abzusteigen.

Zurück zu den Belgiern: 24 Mann stehen Trainer Roberto Martinez heute Abend im Nationalstadion von Warschau zur Verfügung. Spieler wie Thibaut Courtois, Romelu Lukaku, Kevin De Bruyne, Yannick Carrasco, Dedryck Boyata und Thomas Meunier sind nicht bzw. nicht mehr dabei.

Folglich ist zu erwarten, dass Martinez erneut einige personelle Wechsel vornehmen wird, auch wenn man weiß, dass er kein Freund von Risiken ist, zumal dies das letzte Länderspiel vor der Sommerpause ist. Schließlich will man mit einem guten Gefühl in die Sommerferien gehen. Außerdem werden die Polen Revanche für die Schmach vom 1:6 in Brüssel nehmen wollen. Insofern müssen sich Eden Hazard & Co. auf eine starke Gegenwehr gefasst machen, zumal die Polen nach dem Unentschieden in den Niederlanden wieder zuversichtlicher sind.

Last but not least ist Belgien nach dem Unentschieden in Wales praktisch zum Siegen verdammt, wenn es noch auf den Gruppensieg und die erneute Teilnahme an den „Final Four“ im nächsten Jahr hoffen will.

Die Abwesenheit von mehreren Stammspielern gibt Martinez die Gelegenheit, auf junge Spieler wie den vom AC Mailand umworbenen Charles De Ketelaere (siehe Artikel an anderer Stelle), Alexis Saelemaekers oder Loïs Openda zu setzen.

Nach der Sommerpause verbleiben nur noch zwei Nations-League-Spiele (gegen Wales und in Holland) sowie aller Wahrscheinlichkeit noch ein Freundschaftsspiel bis zum ersten WM-Spiel am 23. November gegen Kanada. (cre)

Zum Thema siehe auch folgende Artikel auf OD:

4 Antworten auf “Letzter Kraftakt für die Roten Teufel heute Abend in Polen”

  1. Eden Hazard muss heute mal 90 Minuten durchspielen und zeigen, ob er es als Leistungsträger noch drauf hat. Ansonsten erwarte ich von diesem Spiel nichts besonderes. Ein Kantersieg wie letzte Woche auf jeden Fall nicht.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern