Nachrichten

Kelmis gewinnt Derby – AS erreicht 1:1 in St. Truiden

Eine Szene aus einem Derby zwischen dem RFCU Kelmis und dem CS Verviers am 11. November 2012. Eine Szene aus einem Derby zwischen dem RFCU Kelmis und dem CS Verviers am 11. November 2012. Beide Clubs sind nicht mehr in den Nationalklassen vertreten. Foto: GDS

Fußball-Drittligist RFC Union Kelmis hat am Samstagnachmittag das Derby gegen den CS Verviers souverän mit 5:2 gewonnen. Pinckaers (2), Damien Busarello, Martin-Suarez und Nezer waren die Kelmiser Torschützen. Am Abend erreichte Zweitligist AS Eupen in St. Truiden ein 1:1. Asamoah erzielte den Eupener Treffer.

Im Spiel Kelmis-Verviers erlebten die zahlreich erschienenen Zuschauer eine sehr gute und unterhaltsame erste Halbzeit. Die Gastgeber begannen die Partie sehr entschlossen und zweikampfstark und gingen in der 11. Minute durch Pinckaers verdient in Führung. Allerdings ließ sich die Union zunächst das Heft aus der Hand nehmen. In der 25. Minute gelang Verviers der Ausgleich zum 1:1 durch Doumbouya und nur drei Minuten später sogar die 1:2-Führung durch Landu Tubi.

Union kann sich jetzt nach oben orientieren

Kelmis konnte jedoch noch vor dem Halbzeitpfiff den Spieß herumdrehen. Nach 33 Minuten glich Pinckaers mit seinem zweiten Treffer aus, und fünf Minuten später brachte Damien Busarello die Grün-Weißen wieder in Führung. 3:2 war dann auch der Pausenstand.

Kelmis - Verviers2

Sebastien Aritz bot gegen Verviers eine gute Leistung. Foto: OD

Nach dem Seitenwechsel glaubte man, Verviers würde noch einmal voll aufdrehen, aber dem war nicht so. In der 69. Minute sorgte Martin-Suarez mit seinem Tor zum 4:2 für die Vorentscheidung. In der 75. Minute stellte der eingewechselte Nezer den 5:2-Endstand her.

Die Union Kelmis verschaffte sich durch diesen Derbysieg Luft im Abstiegskampf. Aber was heißt hier Abstiegskampf? Mit Leistungen wie der von Samstag kann sich die Elf von Trainer Sluysmans wieder nach oben orientieren.

AS Eupen seit sechs Spielen ungeschlagen

Ein Erfolgserlebnis erhoffte sich am Samstagabend auch Zweitligist AS Eupen, der in St. Truiden vor einer sehr schweren Aufgabe stand, hatte doch der Erstliga-Absteiger die letzten vier Meisterschaftsspiele gewonnen. Obendrein musste Eupen auf Bassey und Ibusuki verzichten. 1:1 endete die Begegnung auf dem Kunstrasen des Stayen-Stadions.

Asamoah brachte Eupen in der 40. Minute in Führung. 0:1 stand es auch zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang gelang St. Truiden, das aufs Tempo drückte, der Ausgleich zum 1:1 durch Schouterden (63.). Zuvor hatten die Platzherren nur die Latte getroffen. Immerhin ist Eupen jetzt seit sechs Spielen ungeschlagen (letzte Niederlage gegen Boussu Dour).

In der Tabelle bleibt die AS auf Platz 12. Am kommenden Sonntag empfangen die Schützlinge von Trainer Marquez Lopez im Kehrweg-Stadion die Mannschaft von Ostende.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern