Nachrichten

Jäger testen Gewehre und lösen Sperrung von Autobahn bei Aachen aus

Foto: Shutterstock

Zwei Jäger haben mit den Tests ihrer Gewehre eine knapp halbstündige Vollsperrung der Autobahn 44 bei Aachen ausgelöst. Mehrere Anrufer hatten am Dienstag Schüsse von einer Lichtung gehört und die Polizei alarmiert, wie die Beamten mitteilten.

Polizisten umstellten das Gebiet und machten zwei Männer aus, die mit Langwaffen schossen. Da zunächst nicht klar war, wer die Männer waren, und die Gefahr bestand, dass die Projektile die Autobahn erreichten, wurde die A44 zwischen dem Aachener Kreuz und Lichtenbusch gesperrt.

Schließlich stellte sich heraus, dass die beiden Jäger waren, die mit Schüssen die Zielrichtung ihrer Waffen kontrollierten.

Bei den Männern handelt es sich um zwei Jagdausübungsberechtigte aus dem Raum Aachen, die im Besitz der waffenrechtlichen Erlaubnis sind. Laut Waffengesetz sind sie zum Einschießen solcher Waffen berechtigt.

Dennoch appellierten die Beamten, das Einschießen unter diesen Umständen einzustellen bzw. andernorts durchzuführen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern